Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › FTTH: Deutsche Telekom stattet…
  6. Th…

Vermarktungsquote von 77 Prozent, verstehe langsam gar nix mehr

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: S-Vektoring verseuchten Gebiete

    Autor: sneaker 11.07.18 - 13:48

    Schönwetter E-Radler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die T-Com Preise für S-Vectoring sind viel zu hoch und Leistung zu
    > schlecht.
    Naja, mal abwarten. So richtig gestartet ist das ganze ja noch nicht. 1&1 will dafür 44,95 plus ggf. Hardware-Gebühr nehmen.
    Bei Telekom-FTTH gibt es IMHO auch das bessere Angebot (MagentaZuhause L mit Speed XL-Option: 200/100 für 49,95).


    > Glasfaser mit mehr down und upload bei Stadtnetzbetreibern gibts für z.B.:
    [...]
    > Flatrate mit 300 MBit/s im Down- und 30 MBit/s im Upload
    Das ist weniger Upstream.

  2. Re: S-Vektoring verseuchten Gebiete

    Autor: senf.dazu 11.07.18 - 15:50

    > Glasfaser Killer Vectoring

    ich glaub nicht wirklich. Bei Glasfaser ist noch jede Menge Luft nach oben bei der Geschwindigkeit. Und notfalls auch beim Preis nach unten. Aber erstmal kommt sicher irgendwann in 2..3 Jahren wenn S-Vectoring mal so richtig anfängt und vodaphone auch so weit ist, das richtige 1/1 GBit als Einstiegsangebot .. dann ist also der jetzige Zustand 50/10 (CuDA) vs. 400/200 (für 10¤ mehr für GF) auf höherem Niveau wieder hergestellt. Telekom ist schon ganz gut beraten wieder auf FTTH umzusteigen.

    Erst kürzlich hat DG seinen Tarifpreisen jeweils die doppelte Datenrate verpaßt. Das kleinste Angebot jetzt bei 200/100 und 45¤, das "meistgenutzte" mit 400/200 für 5¤ mehr. Sofort gültig, auch für Bestandsnutzer (soweit ich's verstanden habe).

  3. Re: Telekom die Vectoring Companie

    Autor: bombinho 11.07.18 - 18:12

    Ahja, als ich es vorhin aufgerufen hatte, war es noch frei verfuegbar. Es zeigte eine schoene Kurve von 36 Mio. bis hinunter zu 19.2 Mio. Schade.

    Interessanterweise eine ziemlich konstante Verlustrate ohne groessere Ausreiser.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.07.18 18:14 durch bombinho.

  4. Re: Vermarktungsquote von 77 Prozent, verstehe langsam gar nix mehr

    Autor: Faksimile 11.07.18 - 20:07

    Kann, muss aber nicht. Vielfach liegt es daran, dass die Einwohner/Eigentümer nicht wirklich informiert werden. Kommt jemand vom Betreiber "DG oder Telekom oder andere" machen viele, die nicht so in dem Thema sind, gedanklich zu => der will mir doch nur etwas aufschwatzen. Dort, wo Nachbarn oder Ortsvorsteher oder Mitglieder des Gemeinderates als Multiplikatoren auftreten geht es vielfach einfacher.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, Bremen, Hamburg, Altenholz bei Kiel
  2. Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Inneres und Sport, Landesamt für Verfassungsschutz, Hamburg
  3. LEW Service & Consulting GmbH, Augsburg
  4. awinta GmbH, Region Süd-West

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 239,00€
  3. 289€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
    Ocean Discovery X Prize
    Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

    Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

    Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
    Wolfenstein Youngblood angespielt
    "Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

    E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
    Von Peter Steinlechner


      1. AT&T: Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s
        AT&T
        Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s

        Das Branchenevent AT&T Shape sollte die Filmindustrie für 5G begeistern. Oft wurden auf dem Gelände von Warner Bros. in Los Angeles bis 1,7 GBit/s gemessen.

      2. Netzausbau: Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten
        Netzausbau
        Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten

        Der Deutschen Städte- und Gemeindebund spricht ein Tabuthema an: 5G-Antennen auf Schulen und Kindergärten. Der Mast strahle nicht auf das Gebäude, auf dem er steht.

      3. Ladesäulenbetreiber Allego: Einmal vollladen für 50 Euro
        Ladesäulenbetreiber Allego
        Einmal vollladen für 50 Euro

        Nach und nach stellen die Ladesäulenbetreiber auf verbrauchsgenaue Abrechnungen bei Elektroautos um. Doch eichrechtskonform sind die Lösungen teilweise immer noch nicht. Dafür aber bei Anbietern wie Allego recht teuer.


      1. 19:45

      2. 19:10

      3. 18:40

      4. 18:00

      5. 17:25

      6. 16:18

      7. 15:24

      8. 15:00