1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › EU-Kommission: Neue Rekordstrafe…

Was hat sie geraucht?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was hat sie geraucht?

    Autor: FrankGallagher 18.07.18 - 11:55

    >Die Kommission stört sich unter anderem daran, dass Hersteller von Android-Geräten mit integrierten Diensten des Konzerns auch die Google-Suche und den Webbrowser Google Chrome vorinstallieren müssen.

    Keiner wird gezwungen Google Dienste zu verwenden. Wenn sie installiert werden, dann gehört der Chrome Browser eben zum Paket dazu. Es schreibt ja auch niemand den Autoherstellern vor, dass sie ihr Bose Soundsystem nicht mit dem Navi bündeln dürfen. Was ist mit den Leuten die ihr Kassettenradio wollen?...

    Und diese Regel von Google gab es seit je her, seitdem sie Android gekauft haben. Vielleicht sollte sie mal darüber nachdenken, ob nicht gerade das Google zum Marktführer gemacht hat. Vielleicht wollen die Kunden ja Gewissheit, dass auf ihrem neu gekauften Device die gleiche Basis-Software vorhanden ist wie auf dem alten.

    >Außerdem sieht sie ein Problem in der sogenannten "Anti-Fragmentierungsvereinbarung", >derzufolge Anbieter von Smartphones mit Google-Diensten nicht gleichzeitig auch Geräte mit >abgewandelten Android-Versionen verkaufen dürfen.

    Was? Stimmt ja nicht mal. Fast jeder Hersteller macht seine Anpassungen und es gibt auch Hersteller die das selbe Gerät einmal mit Google Diensten und einmal ohne verkaufen (z.B OnePlus).

  2. Re: Was hat sie geraucht?

    Autor: Tuxgamer12 18.07.18 - 15:33

    FrankGallagher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Die Kommission stört sich unter anderem daran, dass Hersteller von
    > Android-Geräten mit integrierten Diensten des Konzerns auch die
    > Google-Suche und den Webbrowser Google Chrome vorinstallieren müssen.
    >
    > Keiner wird gezwungen Google Dienste zu verwenden. Wenn sie installiert
    > werden, dann gehört der Chrome Browser eben zum Paket dazu. Es schreibt ja
    > auch niemand den Autoherstellern vor, dass sie ihr Bose Soundsystem nicht
    > mit dem Navi bündeln dürfen. Was ist mit den Leuten die ihr Kassettenradio
    > wollen?...

    Soll das wirklich ein Vergleich sein?

    Noch ein mal für dich:

    Google hat offensichtlich eine marktbeherrschende Stellung mit dem Appstore "Google Play". Natürlich gibt es die wenigen (wie z.B. ich auch), die auf Google Play verzichten, das ist aber weit weg von "signifikant". Ohne Google Services hast du als Smartphone-Hersteller ein Problem.

    Wenn du das für Smartphoneverkäufe (wegen Marktanteil) essentielle Google Play haben willst, zwingt dich Google, völlig andere Google-Dienste (Chrome, Google Suche, Google Maps, und so weiter) zu promoten.

    Und nein, das ist nicht OK.

    Ein Quasi-Monopol zu besitzen ist schön doof. Das Quasi-Monopol aber auszunutzen, um seine anderen Quasi-Monopole (Chrome, Google Suche, ...) zu stüzten ist klarer Missbrauch und ich wüsste nicht, was man rauchen muss um das anders zu sehen.

    > >Außerdem sieht sie ein Problem in der sogenannten
    > "Anti-Fragmentierungsvereinbarung", >derzufolge Anbieter von Smartphones
    > mit Google-Diensten nicht gleichzeitig auch Geräte mit >abgewandelten
    > Android-Versionen verkaufen dürfen.
    >
    > Was? Stimmt ja nicht mal.

    Stimmt sehr wohl.

    > Fast jeder Hersteller macht seine Anpassungen und

    Darum geht es nicht. Noch ein paar Apps und modifizierte Oberfläche draufzupacken zählt noch nicht als "abgewandletes Android" - das ist sehr wohl in Android vorgesehen und von Google abgesegnet. Es geht um echte Android-Forks.

    > es gibt auch Hersteller die das selbe Gerät einmal mit Google Diensten und
    > einmal ohne verkaufen (z.B OnePlus).

    OnePlus ist ja auch nicht Mitglied der Open Handset Alliance.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Open_Handset_Alliance

    Bist du in der OHA, verpflichtest du dich keine Geräte ohne Google Dienste herzustellen. Darum geht es wohl.

    Ich finde es ja putzig, dass immer auf OnePlus gezeigt wird, OnePlus ist eine witzige Ausnahme. Fakt ist jedoch, dass es Google geschafft hat den Großteil des Smartphone-Marktes (abseits OnePlus) zu verpflichten AUF ALLEN SMARTPHONES GOOGLE ANWENDUNGEN VORZUINSTALLIEREN.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. htp GmbH, Hannover
  2. Juice Technology AG, Winkel
  3. SySS GmbH, Tübingen
  4. Evangelische Zusatzversorgungskasse, Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 94,90€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Alien 1 - 6 Collection inkl. Alien-Ei für 126,99€, Ash vs. Evil Dead 1 - 2 + Figur für...
  3. (u. a. Stronghold Crusader 2 für 2,99€, WoW Gamecard Prepaid 30 Tage für 12,49€, FIFA 20 PC...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

  1. Vor dem Deutschlandstart von Disney+: Disney-Chef Bob Iger tritt zurück
    Vor dem Deutschlandstart von Disney+
    Disney-Chef Bob Iger tritt zurück

    Bei Walt Disney endet eine Ära: Der langjährige Vorstandschef Bob Iger tritt mit sofortiger Wirkung zurück. Nachfolger wird Disney-Manager Bob Chapek, der zuletzt für die Vergnügungspark-Sparte zuständig gewesen ist. Die Wahl Chapeks wirft Fragen auf.

  2. Everspin ST-MRAM: 256-MBit-Chips für Arcade-Automaten und Smart-Meter
    Everspin ST-MRAM
    256-MBit-Chips für Arcade-Automaten und Smart-Meter

    Auf die 1-GBit-Versionen für Datacenter folgen kleinere Modelle für Industrie und Internet der Dinge: Der magnetische Speicher von Everspin hat eine sehr lange Haltbarkeit und benötigt nicht dauerhaft Strom.

  3. Wikileaks: Worum es im Fall Assange nun geht
    Wikileaks
    Worum es im Fall Assange nun geht

    Geheimnisverrat, Leben in der Isolation, Anklage in den USA, Foltervorwürfe: Die Auslieferungsanhörung von Wikileaks-Gründer Julian Assange beginnt. Im Artikel beantworten wir die wichtigsten Fragen.


  1. 07:31

  2. 22:10

  3. 18:08

  4. 18:01

  5. 17:07

  6. 16:18

  7. 15:59

  8. 14:36