1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › EU-Kommission: Neue Rekordstrafe…

Richtig so. Zustände wie bei Drogendealern

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Richtig so. Zustände wie bei Drogendealern

    Autor: kiwi12 18.07.18 - 14:01

    Es ist einfach eine Frechheit.
    Mann bekommt so eine Monopolstellung zwar nicht indem man nur Mist auf den Markt bringt, aber das ist noch lange kein Grund seine Produkte nachträglich mit Bloatware, Eigenproduktionen und Zwangslogins/Datenabfrage-weitergabe auszustatten nachdem man sich auf dem Markt etabliert hat.
    Es wird einem nicht mal mehr did freie Wahl gelassen ob man etwas löschen kann oder bestimmte Funktionen abzustellen die man nicht benötigt.

    Windows 10 ist das beste Beispiel. Zwangsupdates, Cortana, eingeschränkte Bedienung, Standardmäßige Datenauslese.
    Android mit den ganzen vorinstallierten Herstellersachen ist nicht besser.

    Kunden werden über Jahre hinweg an Produkte gebunden und sobald das Unternehmen groß genug ist und quasi Konkurrenzlos in dieser Größenordnung, dann werden die dreißtesten Sachen in die Produkte integriert wie zB Zwangslogin, always online etc...

    Wie bei Drogendealern läuft das inzwischen ab. Erst süchtig machen und Konkurrenz ausschalten, dann kannste alles vom Kunde verlangen.

    Das ist kackfrech und gehört bestraft.

  2. Re: Richtig so. Zustände wie bei Drogendealern

    Autor: Vaako 18.07.18 - 14:07

    Einfach Smartphones verbieten Problem gelöst, brauch man kein Android mehr und wird nur noch zum Telefonieren ein Handy benutzt, dann gibts auch gleich weniger Unfälle weil die ganzen Smartphone Zombies mal nach vorne schaun anstatt ständig nach unten selbst wenn sie eine Straße überqueren.

  3. Re: Richtig so. Zustände wie bei Drogendealern

    Autor: teenriot* 18.07.18 - 14:11

    Was zahlst du denn für dein Android?

  4. Re: Richtig so. Zustände wie bei Drogendealern

    Autor: Noren 18.07.18 - 14:59

    Dein ernst? Ist das ein Trollversuch?

    1. Android ist frei!
    2. Bei Android werden Kunden nicht an Produkte gebunden, sondern an offene Formate und offene Standards.
    3. Google selber ermöglicht bei ihren Geräten die Installation von alternativen Systemen/Versionen, was andere Hersteller zum Teil absichtlich verhindern.
    4. Die einzige Bedinung ist folgende: Möchten Hersteller den PlayStore, müssen Sie Googles Bloatware installieren.
    5. Es steht jedem Hersteller frei, ihren eigenen Store zu bauen, was auch gemacht wird.

    Ich finde auch das Bloatware, Zwanglogins, Zwangsupdates, Zwangs Appstores und Standardmässige Datenweitergabe schlimm sind, aber da gibt es weitaus schlimmere Hersteller.

  5. Re: Richtig so. Zustände wie bei Drogendealern

    Autor: wonoscho 18.07.18 - 15:35

    Na sowas!
    Hast du noch gar nicht gemerkt, dass wir im Kapitalismus leben?
    Die Aktionäre wollen Gewinne sehen, und zur Gewinnsteigerung ist jedes halbwegs legale Mittel recht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ITEOS, Karlsruhe, Reutlingen
  2. Landesamt für Finanzen, Regensburg
  3. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel
  4. AKDB, Bayreuth

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
    Nitropad im Test
    Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

    Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
    Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

    1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
    2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
    3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

    In eigener Sache: Die offiziellen Golem-PCs sind da
    In eigener Sache
    Die offiziellen Golem-PCs sind da

    Leise, schnell, aufrüstbar: Golem.de bietet erstmals eigene PCs für Kreative und Spieler an. Alle Systeme werden von der Redaktion konfiguriert und getestet, der Bau und Vertrieb erfolgen über den Partner Alternate.

    1. In eigener Sache Was 2019 bei Golem.de los war
    2. In eigener Sache Golem.de sucht Produktmanager/Affiliate (m/w/d)
    3. In eigener Sache Aktiv werden für Golem.de

    1. Larian Studios: Baldur's Gate 3 rollenspielt mit Würfeln und Sekunden
      Larian Studios
      Baldur's Gate 3 rollenspielt mit Würfeln und Sekunden

      Die Klassiker bekommen endlich eine Fortsetzung: Golem.de konnte sich bei den Entwicklern die Welt und Neuerungen von Baldur's Gate 3 anschauen. Neben dem spektakulären Intro zeigen wir im Video auch, wie schön Fantasywelt und Kampfsystem in der Engine aussehen.

    2. Entwicklertagung: Microsoft, Epic Games und Unity nehmen nicht an GDC teil
      Entwicklertagung
      Microsoft, Epic Games und Unity nehmen nicht an GDC teil

      GDC 2020 Nach Facebook und Sony nehmen nun auch Microsoft, Epic Games und Unity nicht an der Game Developers Conference 2020 teil - wegen des Coronavirus. Bereits zuvor hatten eine Reihe kleinerer Teams wie Pubg Corp und Kojima Productions ihre Reisepläne gestoppt.

    3. Bastelcomputer: 2-GB-Raspberry-Pi 4 dauerhaft im Preis gesenkt
      Bastelcomputer
      2-GB-Raspberry-Pi 4 dauerhaft im Preis gesenkt

      Die 2-GB-Variante des Raspberry Pi kostet mit einem Preis von 35 US-Dollar dauerhaft 10 US-Dollar weniger. Die Preise der 1-GB- und 4-GB-Varianten bleiben zwar gleich, doch es gibt noch weitere gute Nachrichten für die Raspberry-Pi-Community.


    1. 22:00

    2. 19:41

    3. 18:47

    4. 17:20

    5. 17:02

    6. 16:54

    7. 16:15

    8. 14:24