1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 1,2 Terabyte pro Tag: Vodafone versorgt…

Nur 1,5 Terabyte?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nur 1,5 Terabyte?

    Autor: AllDayPiano 18.07.18 - 18:39

    Mir scheint das wenig. Immerhin werden heutzutage Konzerte nurnoch durch den Bildschirm angesehen und direkt in die Cloud verteilt.

    Wenn jeder der 80.000 Besucher nur ein 3 MB Video macht, dann sind das schon 240000 MB.

  2. Re: Nur 1,5 Terabyte?

    Autor: Niaxa 18.07.18 - 19:50

    Meines Wissens ist das ganz und gar nicht so.

  3. Re: Nur 1,5 Terabyte?

    Autor: dxp 18.07.18 - 21:07

    Meiner Erfahrung nach ist das ganz genau so. Und zwar egal ob es sich um ein Konzert oder eine andere (Abend-)veranstaltung handelt.

  4. Re: Nur 1,5 Terabyte?

    Autor: Metalyzed 18.07.18 - 21:12

    dxp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meiner Erfahrung nach ist das ganz genau so. Und zwar egal ob es sich um
    > ein Konzert oder eine andere (Abend-)veranstaltung handelt.

    Und jetzt? Willst du anderen Vorschreiben, wie sie Konzerte erleben müssen? Oder stehst du einfach den ganzen Abend da, beobachtest die Leute, die ihren Bildschirm beobachten und ballst in deiner Hosentasche heimlich die Faust und beginnst mit Zähneknirschen?

  5. Re: Nur 1,5 Terabyte?

    Autor: Alexander1996 18.07.18 - 21:18

    Manchmal stehe ich wirklich mit einem Zähneknirschen da und frage mich wie ich was sehen soll, da vor mir mehr Handys als Köpfe zu sehen sind. Ist manchmal echt zum kotzen. Gibt sogar Bands die Handys auf ihren Konzerten verboten haben, da das ganze nicht mehr Ertragbare Ausmaße angenommen hat.

  6. Re: Nur 1,5 Terabyte?

    Autor: nachwuchsmisanthrop 18.07.18 - 21:39

    Dann bist du wohl auf den falschen Konzerten. Muss sagen im Metal/Punk Bereich ist es zum Glück recht erträglich. Wenn ich mir mal was anderes anschaue hält gefühlt jeder zweite nen Handy hoch, obwohl 2 Wochen später eh das Festival/Konzert in bester Qualität auf YouTube zu finden ist.

  7. Re: Nur 1,5 Terabyte?

    Autor: AllDayPiano 18.07.18 - 22:36

    Ich war schonmal drauf und dran, einer ihr scheiß iPad über ihre Matschbirne zu ziehen. Hatten schweine teure early access tickets für Coldplay. Standen in der zweiten Reihe. Alles was ich sah, war ihr scheiß iPad.

  8. Re: Nur 1,5 Terabyte?

    Autor: AllDayPiano 18.07.18 - 22:40

    Ich war zweimal bei Daniel Wirtz. Bevor und nachdem es Smartphones gab.

  9. Re: Nur 1,5 Terabyte?

    Autor: Anonymer Nutzer 18.07.18 - 23:21

    Man kann denen das halt auch einfach sagen. Hab ich letzte Woche gemacht, dann ging das Handy plötzlich peinlich berührt nach unten.

  10. Großer Teil B2B/Video

    Autor: Boandlgramer 19.07.18 - 07:45

    Der größte Teil der mobilen Masten sind für professionelle Anwendungen, schätze ich. Zum Beispiel baut Vodafone beim 24-Stunden-Rennen am Nürburgring eine Infrastruktur auf, mit der das Onboard-Video live gestreamt wird - vermutlich auch ein paar Basistelemetriedaten, damit die Rennleitung weiß, ob und wo die Autos fahren. Das ist am Nürburgring auch besonders schwierig, weil die Topologie hinterhältig ist und der Kurs mehrere Funkzellen groß.

    In der WEC mit dem Hauptrennen der 24 Stunden von Le Mans haben die Teams, die sich überhaupt eine Live-Telemetrie leisten, alle auf kompakte LTE-Lösungen umgestellt. Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich glaube, dass die Onboard-Video-Lösung auch via LTE überträgt.

    Auch die Videobroadcasts von Großveranstaltungen dürften per LTE/Funkstrecken viel preiswerter zu machen sein als die bisher genutzen Satellitenübertragungen.

    Mir hat mal ein Kameramann geschildert, wie der Aufbau der (konventionellen) Video-Infrastruktur für die Formel 1 in Spa abläuft und was da verlegt wird - das ist absolut der Wahnsinn. Ein HD-Video von der Streckenkamera weg direkt via LTE/WebRTC in die Regie zu streamen ist eine geradezu disruptive Technologie mit Kostenersparnissen in mehreren Größenordnungen.

    Es gibt da - meines Wissens - nur wenige Plug-and-Play-Lösungen für die Großtechnik, deswegen machen das nur kleine Dienstleister, die sich mit dem Preisvorteil zusätzliche Attraktivität verschaffen. Aber das Thema hat ein ordentliches Momentum...

  11. Re: Nur 1,5 Terabyte?

    Autor: PiranhA 19.07.18 - 09:37

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mir scheint das wenig. Immerhin werden heutzutage Konzerte nurnoch durch
    > den Bildschirm angesehen und direkt in die Cloud verteilt.
    >
    > Wenn jeder der 80.000 Besucher nur ein 3 MB Video macht, dann sind das
    > schon 240000 MB.

    Fast 20 MB pro Nutzer und Tag scheint mir jetzt gar nicht so unrealistisch. Die Videos werden ja sicherlich erst im WLAN synchronisiert und die meisten werden hauptsächlich ihren Freunden texten, wo sie denn gerade sind. Ansonsten ist man beim Festival ja eher mit anderen Dingen beschäftigt.

  12. Re: Nur 1,5 Terabyte?

    Autor: AllDayPiano 19.07.18 - 23:41

    Ohne näher darauf einzugehen: Vermutlich hätte sie mich nicht verstanden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. berbel Ablufttechnik GmbH, Rheine
  2. Merz Pharma GmbH & Co. KGaA, Frankfurt am Main
  3. Stabilus GmbH, Koblenz, Langenfeld, Aichwald
  4. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr, Düsseldorf, Dortmund, Duisburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. (u. a. ASUS Radeon RX 6900 XT TUF GAMING OC 16GB für 1.729€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de