1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bixby-Lautsprecher: Samsung plant…

Klangqualität muss stimmen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Klangqualität muss stimmen

    Autor: nightmar17 19.07.18 - 12:08

    Ich konnte den JBL Link 500 leider noch nicht hören.
    Bei den Tests liest es sich ganz gut. Finde den Homepod zwar etwas schöner, aber daran soll es am Ende nicht scheitern.
    Zum Winter hin ist so ein Lautsprecher geplant, eventuell hat Samsung bis dahin einen Lautsprecher auf dem Markt und evneutell sinkt dann daruch der Preis vom Homepod oder JBL.
    Den Homepod gab es in Deutschland ja schon für 280¤, aber das Angebot habe ich leider verpasst.

  2. Warum so ein Lautsprecher?

    Autor: elidor 19.07.18 - 14:33

    Vielleicht kann mir das hier jemand erklären.

    Ich erkenne den Mehrwert an Lautsprechern, die nen Akku haben und die man durch die Gegend tragen kann. Der Homepod hat das aber nicht. Wenn man nicht zwingend Siri braucht, was spricht dann gegen eine 300¤ Microanlage + Echo Dot und ggf. nen Bluetooth Adapter? Die Kombination bekommt man doch für den Preis eines Homepods. Die Version von Bixby wird da doch ähnlich sein, nur, dass statt Siri eben Bixby dabei ist.
    Klangtechnisch mag das etwas besser sein, wissen wir nicht, aber an ne Microanlage mit Stereolautsprechern in der Preisklasse kommt das Ding doch wahrscheinlich trotzdem nicht ran...

  3. Re: Warum so ein Lautsprecher?

    Autor: nightmar17 19.07.18 - 16:17

    elidor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht kann mir das hier jemand erklären.
    >
    > Ich erkenne den Mehrwert an Lautsprechern, die nen Akku haben und die man
    > durch die Gegend tragen kann. Der Homepod hat das aber nicht. Wenn man
    > nicht zwingend Siri braucht, was spricht dann gegen eine 300¤ Microanlage +
    > Echo Dot und ggf. nen Bluetooth Adapter? Die Kombination bekommt man doch
    > für den Preis eines Homepods. Die Version von Bixby wird da doch ähnlich
    > sein, nur, dass statt Siri eben Bixby dabei ist.
    > Klangtechnisch mag das etwas besser sein, wissen wir nicht, aber an ne
    > Microanlage mit Stereolautsprechern in der Preisklasse kommt das Ding doch
    > wahrscheinlich trotzdem nicht ran...

    Und die soll ich dann jeweils in 5 Räumen aufstellen?
    Ich möchte so ein Teil haben, weil es eben recht mobil ist. Momentan habe ich so ein Bose Soundlink mini 1. Klang ist okay, mehr aber auch nicht.
    Von einem Homepod erwarte ich schon etwas mehr. Der Vorteil, es ist nur ein Stromkabel dran, dass heißt ich kann das Ding schnell in die Küche nehmen, ins Arbeitszimmer, ins Esszimmer, in den Garten/Terrasse oder ins Badezimmer/Schlafzimmer.

    Im Wohnzimmer brauche ich das Teil nicht, da ich dort ein 5.1 Sound System habe. In den anderen Räumen ist so ein mobiler Lautsprecher echt nett. Wie gesagt, momentan haben wir einen Soundlink mini zuhause und der wechselt 4-5 mal die Woche seinen Standort.
    Am Wochenende erst gehabt. Sitzen im Esszimmer und hören Musik, dann sind wir spontan mit den Gästen raus auf die Terrasse, Soundlink mini mitgenommen, aber das Ding ist halt etwas leise und geht bei 10 Leuten echt unter, außer es steht mitten auf dem Tisch.

    Sonst waren für mich auch die Sonos Geräte interessant, aber nach dem Accountzwang verzichte ich da lieber drauf.

  4. Re: Warum so ein Lautsprecher?

    Autor: ichbinsmalwieder 19.07.18 - 16:29

    elidor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht kann mir das hier jemand erklären.
    >
    > Ich erkenne den Mehrwert an Lautsprechern, die nen Akku haben und die man
    > durch die Gegend tragen kann. Der Homepod hat das aber nicht. Wenn man
    > nicht zwingend Siri braucht, was spricht dann gegen eine 300¤ Microanlage +
    > Echo Dot und ggf. nen Bluetooth Adapter? Die Kombination bekommt man doch
    > für den Preis eines Homepods. Die Version von Bixby wird da doch ähnlich
    > sein, nur, dass statt Siri eben Bixby dabei ist.
    > Klangtechnisch mag das etwas besser sein, wissen wir nicht, aber an ne
    > Microanlage mit Stereolautsprechern in der Preisklasse kommt das Ding doch
    > wahrscheinlich trotzdem nicht ran...

    Ich verstehe es auch nicht.
    (Richtiger) Stereoklang ist eigentlich etwas, worauf ich nicht verzichten möchte. Wir haben nicht mehr 1934, sondern 2018.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  3. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim
  4. AOK Systems GmbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Deadpool, Logan - The Wolverine, James Bond - Spectre, Titanic 3D)
  2. 379,00€ (Vergleichspreis ab 478,07€)
  3. (aktuell u. a. Xiaomi Mi 9 128 GB Ocean Blue für 369,00€ und Deepcool Matrexx 55 V3 Tower...
  4. 90,99€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Gehälter: Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr
IT-Gehälter
Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr

Wechselt ein ITler in eine andere Branche, sind auf dem gleichen Posten bis zu 1.000 Euro pro Monat mehr drin. Welche Industrien die höchsten und welche die niedrigsten Gehälter zahlen: Wir haben die Antworten auf diese Fragen - auch darauf, wie sich die Einkommen 2020 entwickeln werden.
Von Peter Ilg

  1. Softwareentwickler Der Fachkräftemangel zeigt sich nicht an den Gehältern

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

SpaceX: Der Weg in den Weltraum ist frei
SpaceX
Der Weg in den Weltraum ist frei

Das Raumschiff hob noch ohne Besatzung ab, aber der Testflug war ein voller Erfolg. Der Crew Dragon von SpaceX hat damit seine letzte große Bewährungsprobe bestanden, bevor die Astronauten auch mitfliegen dürfen.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung
  2. Raumfahrt SpaceX testet dunkleren Starlink-Satelliten
  3. SpaceX Starship platzt bei Tanktest

  1. Deutsche Industrie zu 5G: "Eine Lex China darf es nicht geben"
    Deutsche Industrie zu 5G
    "Eine Lex China darf es nicht geben"

    Ein Gesetz, das chinesische 5G-Ausrüster pauschal ausschließt, will die deutsche Industrie nicht. Auch in Großbritannien kommt es bald zur Entscheidung.

  2. Kernel: Linux 5.5 bringt Wireguard-Unterbau
    Kernel
    Linux 5.5 bringt Wireguard-Unterbau

    Die aktuelle Version 5.5 des Linux-Kernels bringt erste wichtige Arbeiten an Wireguard, verbessert das Cifs-Dateisystem für Samba-Shares und die Leistung einiger Komponenten.

  3. Temtem: Vom Kickstarter-Projekt zur Pokémon-Konkurrenz
    Temtem
    Vom Kickstarter-Projekt zur Pokémon-Konkurrenz

    Mit Temtem liefert das spanische Entwicklerstudio Crema Games den ersten Überraschungserfolg im PC-Spielejahr 2020 auf. Und das, obwohl es auf Kickstarter nur mäßig viel Geld sammeln konnte - und obwohl sich sogar die Community schon früh Sorgen wegen der Ähnlichkeit mit Pokémon machte.


  1. 17:19

  2. 16:55

  3. 16:23

  4. 16:07

  5. 15:15

  6. 15:00

  7. 14:11

  8. 13:43