Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sony IMX586: Smartphone-Sensor nimmt 48…

Miniaturisierungs-Wahn

  1. Beitrag
  1. Thema

Miniaturisierungs-Wahn

Autor: Anonymer Nutzer 24.07.18 - 10:14

Ich kenne so viele, denen die Dicke des Smartphones ziemlich schnuppe ist und die sich eher an den immer größeren Abmessungen (Länge und Breite) stören. Nicht zuletzt deshalb räume ich faltbaren Smartphones auch gute Chancen ein, solange sie zuverlässig und bezahlbar sind (also wahrscheinlich erst im zweiten Anlauf).

Trotzdem treibt die gesamte Smartphone-Branche (bis auf die Outdoor-Modelle) den Schlankheitswahn auf die Spitze und selbst wenn dieser Markt nicht wirklich der Nachfrage entspricht (kaum messbar, denn wirkliche Alternativen gibt es schlichtweg nicht zu kaufen), so ist zwangsläufig eine Nachfrage nach immer kleineren (und trotzdem halbwegs tauglichen) Sensoren da. Insofern kann ich Sony da sogar verstehen, auch wenn ein solcher Sensor eigentlich unsinnig ist.

Ich finde es nur schade, dass derart hohe Auflösungen (wenn man den immerhin 1/1,2" großen Toshiba-Sensor im Nokia 808 mal außen vor lässt) nun nur in entweder winzigen 1/2 (bzw. 1/1,7 beim P20 Pro) Zoll Sensoren zu finden sind oder erst wieder bei Vollformat (zu gesalzenen Preisen!). Dabei ist es ziemlich offensichtlich, dass höhere Auflösungen gerade bei MFT und APS-C vielversprechend sind und ein großes Marktpotenzial haben. Entweder eben in Systemkameras oder in "Edelkompakten" mit lichtstarken Festbrennweiten, die dann ganz ohne optischen Zoom auskommen, trotz großem Sensor in die Hosentasche passen (siehe Fuji X70, XF10 und Ricoh GR - jeweils APS-C) und dennoch einiges an Flexibilität bei Ausschnittsvergrößerungen bzw. Digitalzoom bei nur sehr geringem Qualitätsverlust bieten.

Aber auch bei Smartphones könnte man bis auf MFT Sensorgröße (jedenfalls > 1 Zoll) gehen und dabei innerhalb etwa 15-20 mm Gehäusedicke bleiben. Absolut akzeptabel und wünschenswert, meiner Meinung nach, wenn man denn tatsächlich Fotographie-begeistert ist und die bestmögliche "Bildqualität" immer dabei haben möchte. Zur Erinnerung: die Ricoh GR 2 hat einen APS-C Sensor und misst dabei "nur" 35 mm.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Miniaturisierungs-Wahn

Anonymer Nutzer | 24.07.18 - 10:14
 

Re: Miniaturisierungs-Wahn

Eheran | 24.07.18 - 11:30
 

Re: Miniaturisierungs-Wahn

Anonymer Nutzer | 24.07.18 - 11:48
 

Re: Miniaturisierungs-Wahn

nicoledos | 24.07.18 - 12:22
 

Re: Miniaturisierungs-Wahn

Anonymer Nutzer | 24.07.18 - 12:40

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, München
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München
  3. Software AG, verschiedene Standorte
  4. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,22€
  2. 3,99€
  3. 2,49€
  4. 4,60€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  3. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus
  2. Volkswagen Über 10.000 Vorreservierungen für den ID.3 in 24 Stunden
  3. Zellproduktion EU macht Druck auf Altmaier wegen Batteriezellenfabrik

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus Upgrade auf Android 9 für Oneplus 3 und 3T wird verteilt
  2. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht
  3. Oneplus 7 Pro im Test Spitzenplatz dank Dreifachkamera

  1. Android: Deutsche Netzbetreiber bieten weiter Huawei-Smartphones
    Android
    Deutsche Netzbetreiber bieten weiter Huawei-Smartphones

    Während im Ausland Vorbestellungen schon ausgesetzt sind, bieten alle drei Mobilfunkbetreiber weiterhin Huawei-Smartphones an. Dabei stehen alle mit Google und Huawei in Kontakt.

  2. WLAN-Tracking: Ab Juli 2019 will Londons U-Bahn Smartphones verfolgen
    WLAN-Tracking
    Ab Juli 2019 will Londons U-Bahn Smartphones verfolgen

    Für bessere Statistiken geht Transport for London einen gewagten Schritt. Die Behörde wird alle angemeldeten Geräte anhand der MAC-Adresse verfolgen, um mit den so erhobenen Daten Fahrgastströme besser zu verstehen und etwa vor Überfüllungssituationen zu warnen.

  3. Android-Konsole: Razer kündigt endgültiges Ende von Ouya an
    Android-Konsole
    Razer kündigt endgültiges Ende von Ouya an

    Auf Kickstarter hat die Android-Konsole Ouya einst Millionen US-Dollar gesammelt, jetzt steht das unmittelbare Aus endgültig bevor: Razer schaltet die Server ab, auch Support wird es nicht mehr geben.


  1. 13:21

  2. 13:02

  3. 12:45

  4. 12:26

  5. 12:00

  6. 11:39

  7. 11:19

  8. 10:50