1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Browser: Mozilla entfernt Support für…

Hauptsache wir haben Pocket in Firefox!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hauptsache wir haben Pocket in Firefox!

    Autor: Keridalspidialose 27.07.18 - 20:46

    Google-Manager A: Wir müssen uns überlegen wie wir Firefox vom Markt drängen.
    Google-Manager B: Nein, ganz ruhig bleiben, das machen die ganz von alleine, wir lehnen uns zurück und gucken einfach nur zu,

    ___________________________________________________________

  2. Re: Hauptsache wir haben Pocket in Firefox!

    Autor: ManMashine 27.07.18 - 22:55

    IT Trends sind absoluter Aids-Krebs…

    Es ist vollkommen egal ob etwas einen Nutzen hat, es wird trotzdem eingebaut. Dabei sind die Ansprüche der meisten User ganz simpel: Programm muss stabil laufen und gut benutzbar sein. Mehr nich.

    Mein Beruf ist es zu sehen und das Gesehene zu zeigen.

  3. Re: Hauptsache wir haben Pocket in Firefox!

    Autor: ecv 28.07.18 - 00:35

    Solche Sachen wie pocket sollten eine Erweiterung sein die man entfernen kann. Können die ja gerne aus Marketinggründen vorinstallieren. Meinetwegen läuft das dann für drei Tage mit, weil ich zu faul bin das nach jedem update wieder zu entfernen, hypothetisch, in der Annahme das sie eine gute Idee mit der schlechtmöglichsten Lösung realisieren. Immer noch besser als fest verdrahtet wie jetzt ;-)

  4. Re: Hauptsache wir haben Pocket in Firefox!

    Autor: Typhlosion 28.07.18 - 08:52

    Vorallem is der müll nicht mal aktuell, bei mir werden immer news angezeigt die schon 3 oder 4 tage alt sind^^

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technischer Redakteur (m/w/d)
    tangro software components GmbH, Heidelberg
  2. Administrator Security-Operations (m/w/d)
    Universitätsklinikum Regensburg, Regensburg
  3. Produktmanager Machine Vision Software (m/w/d)
    STEMMER IMAGING AG, Puchheim bei München
  4. Abteilungsleiter (m/w/d) IT/IT-Entwicklung
    BayernInvest Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. 599,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hochwasser: Digitale Sicherheit gibt es erst nach Hunderten Toten
Hochwasser
Digitale Sicherheit gibt es erst nach Hunderten Toten

Die Diskussion um Cell Broadcast zeigt: Digitale Sicherheit gibt es erst nach Katastrophen. Das ist beängstigend, auch wenn man an kritische Infrastruktur wie das Stromnetz oder die Wasserversorgung denkt.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Cell Broadcast Seehofer sieht keine Widerstände mehr gegen Warnung per SMS
  2. Unwetterkatastrophe Einige Orte in Rheinland-Pfalz weiter ohne Mobilfunk
  3. Katastrophenschutz Cell Broadcast soll im Sommer 2022 einsatzbereit sein

Science-Fiction-Filme aus den 80ern: Damals gefloppt, heute gefeiert
Science-Fiction-Filme aus den 80ern
Damals gefloppt, heute gefeiert

Manchmal ist erst nach Jahrzehnten klar, dass mancher Flop von gestern seiner Zeit einfach weit voraus war. Das gilt besonders für diese fünf Sci-Fi-Filme.
Von Peter Osteried

  1. Film zu Stargate: Origins Da hilft nur Amnesie
  2. Science Fiction Raumpatrouille Orion wird neu aufgelegt
  3. Vor 25 Jahren: Space 2063 Military-Sci-Fi auf höchstem Niveau

EFAS: Geheimsache Hochwasserwarnungen
EFAS
Geheimsache Hochwasserwarnungen

Das EU-Warnsystem EFAS hat frühzeitig vor Ãœberschwemmungen in Westdeutschland gewarnt, doch die Öffentlichkeit hat auf diese Informationen keinen Zugriff.
Von Hanno Böck

  1. Streit mit den USA EU stellt geplante Digitalsteuer zurück
  2. BDI Industrieverband warnt vor EU-Sonderweg bei Digitalsteuer
  3. EZB-Konzept Digitaler Euro soll Bargeld ähneln