1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Siemens: Berliner Silicon Valley…

Drohungen kommen immer gut in Verhandlungen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Drohungen kommen immer gut in Verhandlungen...

    Autor: Drag_and_Drop 30.07.18 - 12:06

    wie so ein Kleinkind... Da erwarte ich von einem Konzern mehr feingefühl

  2. Re: Drohungen kommen immer gut in Verhandlungen...

    Autor: Zazu42 30.07.18 - 12:22

    Welche Drohung ist gemeint?

  3. Re: Drohungen kommen immer gut in Verhandlungen...

    Autor: AntonZietz 30.07.18 - 12:25

    Artikel nicht gelesen?

    Staat soll den Aufbau der Silcon Valley zahlen, sonst gehen wir nach Asien!

  4. Re: Drohungen kommen immer gut in Verhandlungen...

    Autor: Anonymer Nutzer 30.07.18 - 12:27

    Das ist im Falle von Siemens keine Drohung - Bürokratischer Saftladen bis oben hin angefüllt mit ausrangierten Politikern, bin ansich gegen Müllentsorgung in Asien, aber wenn er selbst hinschwimmt...

  5. Re: Drohungen kommen immer gut in Verhandlungen...

    Autor: chewbacca0815 30.07.18 - 12:47

    attitudinized schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... Bürokratischer Saftladen bis oben hin angefüllt mit ausrangierten Politikern, ...

    Das passt doch hervorragend zu Berlin: ein Technologiecampus ausgerechnet vom größten Beamtenstadl in der Work-Life-Life-Life-Balance-Metropole, wenn das mal nicht das neue Chillicon-Valley wird...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.07.18 12:59 durch chewbacca0815.

  6. Re: Drohungen kommen immer gut in Verhandlungen...

    Autor: teenriot* 30.07.18 - 15:13

    Die Drohung soll also sein: Entweder ... , oder alles bleibt wie es ist.
    Das ist keine Drohung, dass ist ein Angebot.
    Eine Drohung ist: Entweder ... oder X des Status Quo wird verändert.

  7. Hat nichts mit Drohung zu tun

    Autor: Achranon 30.07.18 - 15:42

    Das ist eine einfache finanzielle Rechnung für einen Konzern. In einem asiatischen Land bekommt Siemens möglicherweise genau diese Zuschüsse oder es ist allgemein günstiger.

  8. Re: Drohungen kommen immer gut in Verhandlungen...

    Autor: PerilOS 30.07.18 - 15:50

    chewbacca0815 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > attitudinized schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ... Bürokratischer Saftladen bis oben hin angefüllt mit ausrangierten
    > Politikern, ...
    >
    > Das passt doch hervorragend zu Berlin: ein Technologiecampus ausgerechnet
    > vom größten Beamtenstadl in der Work-Life-Life-Life-Balance-Metropole, wenn
    > das mal nicht das neue Chillicon-Valley wird...


    Wer nicht in Spandau wohnt, arbeitet auch nicht für Siemens. Spandau ist Rand-Randbezirk. Da will keiner Leben. Die Idee von Siemens ist surreal. Vor allem weil die Stadt erstmal Infrastruktur aufbauen muss. Es sei den die ganzen Hippen Hipster wollen sich in 1 Ubahn und 1 Sbahn Linie mit den anderen 500.000 Spandauern teilen und jeden Tag 3 Stunden Fahrtweg raus und rein riskieren.

  9. Re: Drohungen kommen immer gut in Verhandlungen...

    Autor: Drag_and_Drop 30.07.18 - 16:54

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Drohung soll also sein: Entweder ... , oder alles bleibt wie es ist.
    > Das ist keine Drohung, dass ist ein Angebot.
    > Eine Drohung ist: Entweder ... oder X des Status Quo wird verändert.

    Naja. Siemens möchte etwas von Berlin, wahrscheinlich sehen Sie auch Standortvorteile, den man in einem Asiatischen Land nicht unbedingt hätte. Wenn es klare vorteile in Asien geben würde, würde man nicht in Betracht ziehen, das Projekt in Deutschland zu starten.
    Im Gegenzug würden in Berlin Unternehmen, Arbeitsplätze und eine menge Prestige entstehen.

    Die Taktik, ein Angebot zu machen, aber gleichzeitig zu sagen: Wenn die Förderung nicht hoch genug ist, gehen wir nach Asien, ist eine Drohung, denn man geht in die Verhandlung und stellt gleichzeitig das scheitern schon in Aussicht.
    Das führt im allgemeinen dazu, das der Verhandlungspartner sich nicht auf Augenhöhe sieht und in eine "Leck mich am Arsch" Haltung verfällt. So führt man einfach keine Verhandlungen.
    Natürlich kann man in den Verhandlungen das als Verhandlungsmittel einsetzten, aber nicht, solange man nicht einmal ein Angebot auf dem Tisch hat und wenn man das tut, dann sollte man nicht einfach Behauptungen aufstellen, sondern konkret belegen können, dass z.B. die Voraussetzungen in Asien klar besser sind, als das jetzige Angebot. Kann man das nicht, sind solche Behauptungen nur heiße Luft



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.07.18 16:58 durch Drag_and_Drop.

  10. Re: Drohungen kommen immer gut in Verhandlungen...

    Autor: teenriot* 30.07.18 - 16:58

    Man geht auch nicht in Verhandlungen nach dem Motto:
    "Egal was wir kriegen, ihr kriegt was ihr wollt".

  11. Re: Hat nichts mit Drohung zu tun

    Autor: Drag_and_Drop 30.07.18 - 17:05

    Das Zauberwort ist "möglicherweise". Hier geht es nur darum, sie in die Verhandlungen gehen, mit nichts weiter als heißer Luft und noch nicht mal ein Angebot von Berlin haben. Erst danach könnte man sagen: Ja die Förderung ist uns zu wenig, weil: Punkt 1, Punkt 2 usw.
    Aber einfach behaupten: "Ein Honda ist genau so gut, wie ein Opel, aber wenn der Opel 10.000¤ günstiger ist, würde ich den nehmen" ist einfach bullshit

  12. Re: Drohungen kommen immer gut in Verhandlungen...

    Autor: chewbacca0815 31.07.18 - 08:09

    PerilOS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Spandau ist Rand-Randbezirk. Da will keiner Leben.

    Keine Ahnung, woher Du diesen Blödsinn hast. Siemensstadt liegt direkt neben dem Flughafen Tegel, mehr oder weniger mitten in der Stadt. Zum Brandenburger Tor sind es keine 10 Kilometer. Von RandRandBezirk kann ja wohl keinerlei Rede sein,

    DAS ist Jammern auf allerhöchstem Niveau; eben typisch Berlin.

  13. Re: Drohungen kommen immer gut in Verhandlungen...

    Autor: PerilOS 31.07.18 - 09:45

    Tegel liegt im Norden. Du sprichst von Tempelhof. Und Luftlinie ist kein relevantes Maß.

  14. Re: Drohungen kommen immer gut in Verhandlungen...

    Autor: chewbacca0815 01.08.18 - 08:10

    PerilOS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tegel liegt im Norden. Du sprichst von Tempelhof. Und Luftlinie ist kein
    > relevantes Maß.

    Laut Maps.Google.de liegt Siemensstadt direkt neben dem "Lughafen Berlin-Tegel" am Tegelsee, zwischen Saatwinkler Damm und der Spree - genau so, wie ICH es kenne. Und die knapp 10 KM Entfernung zum Brandenburger Tor stammen von Maps.Google.de im Fußgängermodus.

    Ich werde irgendwie das Gefühl nicht los, dass Du keine Ahnung hast, wovon Du redest...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwarearchitekt/in (w/m/d)
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Spezialist (m/w/d) Informationssicherheit mit Schwerpunkt IDV
    Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main
  3. DevOps Engineer - Build Pipeline (w/m/d)
    DeepL GmbH, Köln, Paderborn (Home-Office möglich)
  4. Mitarbeiter*in für die Entwicklung und Implementierung eines virtuellen PC-Labors für die digitale Lehre
    Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Kiel

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 569,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de