1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Star Trek: Der Herr des Türenzischens…

Am Ende des Artikels Discovery einzubinden

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Am Ende des Artikels Discovery einzubinden

    Autor: Keridalspidialose 31.07.18 - 20:51

    ist Frevel.

    Früher waren Pioniere am Werk, Leute mit Ideen, die aus wenig viel machen konnten.

    Heute benutzen alle die selbe MovieMaker Sounds for Hollywood Movies Sample CD und machen aus viel Effektgewitter wenig interessante Serie.

    Besonders Discovery ist da nur voll mit Konventionellem, das man in anderen Serien und Filmen schon 100x gesehen hat, nur besser.

    ___________________________________________________________



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.07.18 20:52 durch Keridalspidialose.

  2. Re: Am Ende des Artikels Discovery einzubinden

    Autor: elitezocker 31.07.18 - 22:35

    Jep. Frevel an Discovery.

  3. Re: Am Ende des Artikels Discovery einzubinden

    Autor: Flatsch 02.08.18 - 13:29

    Keridalspidialose schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ist Frevel.
    >
    > Früher waren Pioniere am Werk, Leute mit Ideen, die aus wenig viel machen
    > konnten.
    >
    > Heute benutzen alle die selbe MovieMaker Sounds for Hollywood Movies Sample
    > CD und machen aus viel Effektgewitter wenig interessante Serie.
    >
    > Besonders Discovery ist da nur voll mit Konventionellem, das man in anderen
    > Serien und Filmen schon 100x gesehen hat, nur besser.

    Du hast Discovery nur von Meinungen aus Medien kennengelernt oder?
    Für mich greift die Serie sehr wohl auch gesellschaftliche Sachen auf, wie es in Start Trek immer war... Früher Diskriminierung von Frauen und dunkelhäutigen , jetzt eben Homosexualität, Frauen in Macht Positionen, ausgestoßene sein in einer anderen Kultur... Klar wenn man nur das bum bum sieht, fällt das andere nicht auf.

    Eine Serie wie tos oder tng würde heute nicht mehr funktionieren, aber das vergisst man schnell.. Zumal tng auch nicht gerade mit Effekten gegeizt hat, zum damaligen Stand der Technik

  4. Re: Am Ende des Artikels Discovery einzubinden

    Autor: ChriDDel 06.08.18 - 10:51

    Flatsch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine Serie wie tos oder tng würde heute nicht mehr funktionieren, aber das
    > vergisst man schnell.. Zumal tng auch nicht gerade mit Effekten gegeizt
    > hat, zum damaligen Stand der Technik
    Das Episodenbasierte Serien noch immer gehen sieht man an Supernatural.
    Es gibt eine Hintergrundstorie aber die einzelnen Folgen behandeln ein einzelnes Thema.
    Das ist der unterschied von Discovery zu allen anderen Star Trek Serien bevor.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IBC SOLAR AG, Bad Staffelstein
  2. partslink24, München
  3. ALPENHAIN Käsespezialitäten GmbH, Pfaffing
  4. sysberry-absc GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. KFA2 GeForc® RTX 3090 SG OC 24GB für 1.790,56€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Blackwidow V3 im Test: Razers Tastaturklassiker mit dem Ping
Blackwidow V3 im Test
Razers Tastaturklassiker mit dem Ping

Die neue Version der Blackwidow mit Razers eigenen Klickschaltern ist eine grundsolide Tastatur mit tollen Keycaps - der metallische Nachhall der Switches ist allerdings gewöhnungsbedürftig.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Gaming-Notebook Razer Blade 15 mit Geforce RTX 3080 und gestecktem RAM
  2. Project Brooklyn Razer zeigt skurrilen Gaming-Stuhl mit ausrollbarem OLED
  3. Tomahawk Gaming Desktop Razers winziger Gaming-PC erhält Geforce RTX 3080

Azure Active Directory: Weniger Verzeichnisdienst, mehr Tresor
Azure Active Directory
Weniger Verzeichnisdienst, mehr Tresor

Microsofts bekannten Verzeichnisdienst Active Directory gibt es inzwischen auch in der Cloud des Herstellers. Golem.de zeigt, wie er dort funktioniert.
Von Martin Loschwitz

  1. Microsoft Neue Datenschutzregeln für Sprachsteuerung
  2. Microsoft Betrüger erbeuten 20.000 Euro von Rentnerin
  3. Windows 10 20H2 Microsoft hebt Update-Sperre für einige Windows-PCs auf

CPU und GPU vereint: Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde
CPU und GPU vereint
Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde

Mit Lauchgemüse und Katzen-Kernen zu Playstation und Xbox: Wir blicken auf ein Jahrzehnt an Accelerated Processing Units (APUs) zurück.
Ein Bericht von Marc Sauter