1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Foam: Geodaten auf der…

GPS Bashing

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. GPS Bashing

    Autor: kayozz 01.08.18 - 09:30

    Schauen wir uns mal die Argumente gegen GPS & Co genauer an

    > Die Funksignale sind anfällig für Attacken. Sie lassen sich mehr oder weniger leicht stören (Jamming) oder schlimmer noch manipulieren (Spoofing).

    > Doch auch ohne böswillige Angriffe haben die Systeme ihre Schwächen. In urbaner Umgebung, unter Brücken, in Gebäuden oder im Wald besteht wenig oder kein Empfang. Bei Sonnenstürmen droht ein Komplettausfall. Dazu kommen eine relativ lange Zeit für die Positionsbestimmung und ein hoher Stromverbrauch des Empfängers. Für das aufziehende Zeitalter von autonomem Fahren, Internet der Dinge (Internet of Things, IoT) und fliegenden Taxis sind das zentrale Problem.

    Das klingt ja alles sehr negativ, schönes Marketing, aber:

    * Jamming: Lora ist auch anfällig für Jamming.
    * Spoofing: Wenn jeder einen Knoten betreiben, ist das auch anfällig für Spoofing, in dem man die Position des Senders verschiebt.
    * Empfang: Lora hat in urbanen Umgebungen eine Reichweite von 2km https://de.wikipedia.org/wiki/Long_Range_Wide_Area_Network
    * Die Genauigkeit liegt im Bereich von 50m https://gridlocate.com/blog/lora-geolocation/ Damit ist das als alleiniger Einsatz für autonomes Fahrten / Fliegen schonmal raus. Zumal man sich gerade beim Fliegen auf einen permanenten GPS Empfang nahezu verlassen kann, wenn man aber plötzlich aus der Reichweite des Lora Netzes fliegt, wäre das ungünstig.
    * Lange Zeit für Positionsbestimmung: Dank A-GPS nicht der Rede wert.
    * Hoher Stromverbrauch: Im Vergleich zu Lora Faktor 50, das ist für IOT super, aber für das autonome Fahren und fliegend Taxis zu vernachlässigen.


    Klingt mir doch eher alles nach vorgeschobenen Argumenten um die ICO voranzutreiben.

  2. Re: GPS Bashing

    Autor: bioharz 01.08.18 - 13:12

    kayozz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schauen wir uns mal die Argumente gegen GPS & Co genauer an
    >
    > > Die Funksignale sind anfällig für Attacken. Sie lassen sich mehr oder
    > weniger leicht stören (Jamming) oder schlimmer noch manipulieren
    > (Spoofing).
    >
    > > Doch auch ohne böswillige Angriffe haben die Systeme ihre Schwächen. In
    > urbaner Umgebung, unter Brücken, in Gebäuden oder im Wald besteht wenig
    > oder kein Empfang. Bei Sonnenstürmen droht ein Komplettausfall. Dazu kommen
    > eine relativ lange Zeit für die Positionsbestimmung und ein hoher
    > Stromverbrauch des Empfängers. Für das aufziehende Zeitalter von autonomem
    > Fahren, Internet der Dinge (Internet of Things, IoT) und fliegenden Taxis
    > sind das zentrale Problem.
    >
    > Das klingt ja alles sehr negativ, schönes Marketing, aber:
    >
    > * Jamming: Lora ist auch anfällig für Jamming.
    > * Spoofing: Wenn jeder einen Knoten betreiben, ist das auch anfällig für
    > Spoofing, in dem man die Position des Senders verschiebt.
    > * Empfang: Lora hat in urbanen Umgebungen eine Reichweite von 2km
    > de.wikipedia.org
    > * Die Genauigkeit liegt im Bereich von 50m gridlocate.com Damit ist das als
    > alleiniger Einsatz für autonomes Fahrten / Fliegen schonmal raus. Zumal man
    > sich gerade beim Fliegen auf einen permanenten GPS Empfang nahezu verlassen
    > kann, wenn man aber plötzlich aus der Reichweite des Lora Netzes fliegt,
    > wäre das ungünstig.
    > * Lange Zeit für Positionsbestimmung: Dank A-GPS nicht der Rede wert.
    > * Hoher Stromverbrauch: Im Vergleich zu Lora Faktor 50, das ist für IOT
    > super, aber für das autonome Fahren und fliegend Taxis zu vernachlässigen.
    >
    > Klingt mir doch eher alles nach vorgeschobenen Argumenten um die ICO
    > voranzutreiben.


    Absolut.

    Bezüglich der blockchain Anwendung. Es gibt bereits schon eine einzige Anwendung, welches Sinn macht: Bitcoin
    Und das auch nur für ganz bestimme Zwecke.
    Alles andere ist ein scam.

  3. Re: GPS Bashing

    Autor: Nullmodem 01.08.18 - 14:49

    bioharz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kayozz schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Schauen wir uns mal die Argumente gegen GPS & Co genauer an
    > >
    > > > Die Funksignale sind anfällig für Attacken. Sie lassen sich mehr oder
    > > weniger leicht stören (Jamming) oder schlimmer noch manipulieren
    > > (Spoofing).
    > >
    > > > Doch auch ohne böswillige Angriffe haben die Systeme ihre Schwächen.
    > In
    > > urbaner Umgebung, unter Brücken, in Gebäuden oder im Wald besteht wenig
    > > oder kein Empfang. Bei Sonnenstürmen droht ein Komplettausfall. Dazu
    > kommen
    > > eine relativ lange Zeit für die Positionsbestimmung und ein hoher
    > > Stromverbrauch des Empfängers. Für das aufziehende Zeitalter von
    > autonomem
    > > Fahren, Internet der Dinge (Internet of Things, IoT) und fliegenden
    > Taxis
    > > sind das zentrale Problem.
    > >
    > > Das klingt ja alles sehr negativ, schönes Marketing, aber:
    > >
    > > * Jamming: Lora ist auch anfällig für Jamming.
    > > * Spoofing: Wenn jeder einen Knoten betreiben, ist das auch anfällig für
    > > Spoofing, in dem man die Position des Senders verschiebt.
    > > * Empfang: Lora hat in urbanen Umgebungen eine Reichweite von 2km
    > > de.wikipedia.org
    > > * Die Genauigkeit liegt im Bereich von 50m gridlocate.com Damit ist das
    > als
    > > alleiniger Einsatz für autonomes Fahrten / Fliegen schonmal raus. Zumal
    > man
    > > sich gerade beim Fliegen auf einen permanenten GPS Empfang nahezu
    > verlassen
    > > kann, wenn man aber plötzlich aus der Reichweite des Lora Netzes fliegt,
    > > wäre das ungünstig.
    > > * Lange Zeit für Positionsbestimmung: Dank A-GPS nicht der Rede wert.
    > > * Hoher Stromverbrauch: Im Vergleich zu Lora Faktor 50, das ist für IOT
    > > super, aber für das autonome Fahren und fliegend Taxis zu
    > vernachlässigen.
    > >
    > >
    > >
    > > Klingt mir doch eher alles nach vorgeschobenen Argumenten um die ICO
    > > voranzutreiben.
    >
    > Absolut.
    >
    > Bezüglich der blockchain Anwendung. Es gibt bereits schon eine einzige
    > Anwendung, welches Sinn macht: Bitcoin
    > Und das auch nur für ganz bestimme Zwecke.
    > Alles andere ist ein scam.

    Es gibt schon noch mehr, was Sinn macht, Everledger z.B.
    Da gibt es eine interessante Idee, Diamanten zu tracken um Diebstahl und Hehlerei festzustellen.
    https://diamonds.everledger.io/

    Ähnliches gibts auch für Kunstwerke, aber da hab ich nur die Schlagzeilen gelesen, nicht den Hintergrund.

    nm

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. User Interface Designer (m/w/d)
    AKKA, Sindelfingen
  2. Technical Consultant Storage Block/San (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Leinfelden-Echterdingen, München
  3. Anwendungsbetreuer (m/w/d) Logistiksysteme (Mobisys, Kardex, LVS)
    Woodward L'Orange GmbH, Glatten
  4. IT-Support Spezialist Software (m/w/d) Holz
    OS Datensysteme GmbH, Ettlingen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,49€ (UVP 54€)
  2. 31,49€ (UVP 79€)
  3. 27,49€ (UVP 49€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de