1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Foam: Geodaten auf der…

Verspricht sinnvolle Anwendung...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Verspricht sinnvolle Anwendung...

    Autor: underflow 01.08.18 - 09:41

    > Anders als die x-te Neuauflage eines zweifelhaften Kryptocoins verspricht Foam eine sinnvolle Anwendung von Blockchain und Smart Contracts.

    Falsch: 99% der Coins machen sich die Mühe eine sinnvolle Anwendung zu versprechen. Ob es sinnvoll ist entscheiden jedoch nicht diejenigen, die das versprechen, sondern höchstwahrscheinlich (nicht zwingend) die Adoption.

    Für mich hört sich das nach einem technisch komplizierten Vorhaben an, dass auf bisher Nischentechnologie setzt. Allerdings lass ich mich auch eines besseren belehren.

    Was ich nicht verstehe ist, wie verhindert werden soll, dass durch manipulierte Software/Hardware nicht korrekte Daten in der Blockchain landen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.08.18 09:42 durch underflow.

  2. Re: Verspricht sinnvolle Anwendung...

    Autor: jsm 01.08.18 - 09:51

    "Was ich nicht verstehe ist, wie verhindert werden soll, dass durch manipulierte Software/Hardware nicht korrekte Daten in der Blockchain landen."

    Dafür sorgen die Miner. Du bräuchtest mindestens 51% der gesamten Ethereum-Miner-Rechenleistung um Daten erfolgreich manipulieren zu können. Und das ist eine sehr theoretische Möglichkeit, zumindest bei Ethereum.

  3. Re: Verspricht sinnvolle Anwendung...

    Autor: Nullmodem 01.08.18 - 10:21

    jsm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Was ich nicht verstehe ist, wie verhindert werden soll, dass durch
    > manipulierte Software/Hardware nicht korrekte Daten in der Blockchain
    > landen."
    >
    > Dafür sorgen die Miner. Du bräuchtest mindestens 51% der gesamten
    > Ethereum-Miner-Rechenleistung um Daten erfolgreich manipulieren zu können.
    > Und das ist eine sehr theoretische Möglichkeit, zumindest bei Ethereum.

    Nein, das können nicht die Miner machen, denn dazu müssten die ja feststellen können, das die Daten in der Transaktion manipuliert sind. Es ist aber nicht klar, wie das gehen soll. Bei Cryptowährung ist das möglich, da sich alle Informationen zur Gültigkeit bereits in irgendeinem Block befinden. Bei allem was "von draußen kommt" ist das sehr kompliziert.
    googlen nach "Blockchain Oracle Problem"

    nm

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Fachbereichsbetreuer/in (w/m/d)
    Investitionsbank Schleswig-Holstein, Kiel
  2. Systemadministrator IT Support (m/w/d)
    Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen
  3. IT-Systemadministrator (m/w/x)
    Hannecke GmbH, Oberhausen
  4. IT Consultant S / 4HANA - Sales (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de