1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Voll im Saft - Firefox 2.0 Beta 1…

Firefox: Entwickler vs. Anwender

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Firefox: Entwickler vs. Anwender

    Autor: mal ehrlich 13.07.06 - 12:39

    Irgendwie stelle ich vermehrt fest, dass die sogenannten Entwickler beim Firefox stur ihr Ding durchziehn und jede Kritik von Anwenderseite als Troll abtun.

    Ist sicher voll der richtige Weg und wird dem Firefox ne tolle Zukunft bescheren.

  2. Re: Firefox: Entwickler vs. Anwender

    Autor: Frell 13.07.06 - 12:45

    mal ehrlich schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Irgendwie stelle ich vermehrt fest, dass die
    > sogenannten Entwickler beim Firefox stur ihr Ding
    > durchziehn und jede Kritik von Anwenderseite als
    > Troll abtun.

    Das war nie anders. Aber wenn interessierst? Solange sie die einzige wirkliche alternative zu Microsoft darstellen...


  3. Re: Firefox: Entwickler vs. Anwender

    Autor: opera 13.07.06 - 12:47

    > Solange sie die einzige wirkliche alternative zu
    > Microsoft darstellen...

    Aha, Opera ist keine Alternative?

  4. Re: Firefox: Entwickler vs. Anwender

    Autor: ...... 13.07.06 - 12:55

    Nein.
    opera schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Solange sie die einzige wirkliche alternative
    > zu
    > Microsoft darstellen...
    >
    > Aha, Opera ist keine Alternative?


  5. Re: Firefox: Entwickler vs. Anwender

    Autor: .................... 13.07.06 - 12:57

    Bitte nicht so viele Argumente!

  6. Re: Firefox: Entwickler vs. Anwender

    Autor: Frell 13.07.06 - 12:57

    opera schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Solange sie die einzige wirkliche alternative
    > > zu Microsoft darstellen...
    > Aha, Opera ist keine Alternative?

    Keine echte.

  7. Re: Firefox: Entwickler vs. Anwender

    Autor: BSDDaemon 13.07.06 - 14:01

    mal ehrlich schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Irgendwie stelle ich vermehrt fest, dass die
    > sogenannten Entwickler beim Firefox stur ihr Ding
    > durchziehn und jede Kritik von Anwenderseite als
    > Troll abtun.
    >
    > Ist sicher voll der richtige Weg und wird dem
    > Firefox ne tolle Zukunft bescheren.

    Nö, die Entwickler richten sich stur nach den Anwendern. Sie richten sich nur nicht nach "Ich nutze $Browser und um $Konkurenzprodukt nutzen zu können müsst ihr mir $das anpassen"-Benutzer.

    Und ja... der Erfolg gibt ihnen Recht. Es ist der richtige Weg. Wer Operas Konzept mag bleibt dort, wer Konquerors Konzept bleibt nutzt diesen und wer ein anderes Konzept bevorzugt nimmt halt den Browser der es am besten umsetzt. Aber sicher wird man das Konzept nicht umstellen um irgendwelche potentiellen Wechseler beindrucken zu können.



    ----------------------------------------
    Suum cuique per me uti atque frui licet.
    ----------------------------------------
    Ein Betriebssystem ist immer nur so gut und sicher
    wie der Administrator der es verwaltet.

    Wie gut der Administrator jedoch seine Fähigkeiten
    ausspielen kann, legt das Betriebssystem fest.

  8. Re: Firefox: Entwickler vs. Anwender

    Autor: BSDDaemon 13.07.06 - 14:02

    opera schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Solange sie die einzige wirkliche alternative
    > zu
    > Microsoft darstellen...
    >
    > Aha, Opera ist keine Alternative?

    Eine Alternative schon, nur keine ansatzweise etablierte. Darum wird es dem Troll gegangen sein.

    ----------------------------------------
    Suum cuique per me uti atque frui licet.
    ----------------------------------------
    Ein Betriebssystem ist immer nur so gut und sicher
    wie der Administrator der es verwaltet.

    Wie gut der Administrator jedoch seine Fähigkeiten
    ausspielen kann, legt das Betriebssystem fest.

  9. <°))))<

    Autor: Frell 13.07.06 - 14:06

    ...

  10. Re: Firefox: Entwickler vs. Anwender

    Autor: phpanic 13.07.06 - 14:36

    Die Frage ist doch einfach die: Wer braucht den ganzen Schnickschnack??? Von einem schlanken, zuverlässigen Browser zum DAU-Tool - ich danke und werde mich nach alternativen umschauen. Mein Surfverhalten bei google und yahuhu - nee, muss ich nicht haben.

  11. Re: Firefox: Entwickler vs. Anwender

    Autor: CJ 13.07.06 - 17:26

    BSDDaemon schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wer Operas Konzept mag bleibt dort,
    > wer Konquerors Konzept bleibt nutzt diesen und wer
    > ein anderes Konzept bevorzugt nimmt halt den
    > Browser der es am besten umsetzt.

    Welches Konzept hat denn der Firefox?
    Ich dachte immer der Firefox will ein schlanker, schneller, modularer, sicherer Browser sein, OHNE besondere Features.

    Jegliche zusätzlichen Features sollen einfach per Erweiterung nachgebaut werden...

    so hab ich das Konzept verstanden.

    Die Entwicklung von Firefox ist aber so das Features die über Module bisher prima realisiert wurden fest im Firefox eingebaut werden. Somit wird der immer größer (gegensatz zum "schlanken" Browser)

    Von meiner Seite aus macht es mir nichts, das einige Funktionien die ich bisher über Erweiterungen bekommen habe jetzt direkt im Browser sind, installier ich halt einfach die Erweiterung nicht. Aber ich versteh nicht so richtig was daran jetzt so neu sein soll das der Firefox jetzt Version 2 bekommt :S

    Das einzige schöne am neuen Firefox is das er eine neue JS Engine verwendet, da JS doch teilweise ziemlich langsam reagierten, im vergleich zu MSIE oder Opera...

    Greetz CJ

  12. Re: Firefox: Entwickler vs. Anwender

    Autor: mmk 13.07.06 - 22:49

    Schalt die unerwünschten Funktionen ab, und gut ist's.

  13. Re: Firefox: Entwickler vs. Anwender

    Autor: mal ehrlich 13.07.06 - 22:55

    mmk schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Schalt die unerwünschten Funktionen ab, und gut
    > ist's.


    womit wir in etwa dort wären, wi der IE5 aufgehört hat??

  14. <°)--|---|---<

    Autor: Hello_World 14.07.06 - 23:37

    Frell schrieb:
    -------------------------------------------------------
    Mehr als eine gräte wirst Du dem Troll doch nicht zugestehen wollen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf
  2. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  3. Interhyp Gruppe, München
  4. Versicherungskammer Bayern, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bauen: Ein Hochhaus aus Holz für Hamburg
Bauen
Ein Hochhaus aus Holz für Hamburg

Die weltweite Zementherstellung stößt jährlich mehr CO2 aus als der Luftverkehr. Ein nachwachsender Rohstoff soll Bauen umweltfreundlicher machen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Transformation Söder will E-Auto-Gutschein beim Kauf von Verbrennern
  2. Kohlendioxidabscheidung Norwegen fördert Klimaschutzprojekt mit 1,5 Milliarden Euro
  3. Rohstoffe Kobalt-Kleinbergbau im Kongo soll besser werden

Watch SE im Test: Apples gelungene Smartwatch-Alternative
Watch SE im Test
Apples gelungene Smartwatch-Alternative

Mit der Watch SE bietet Apple erstmals parallel zum Topmodell eine zweite, günstigere Smartwatch an. Die Watch SE eignet sich unter anderem für Nutzer, die auf die Blutsauerstoffmessung verzichten können.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple WatchOS 7.0.3 behebt Reboot-Probleme der Apple Watch 3
  2. Series 6 im Test Die Apple Watch zwischen Sport, Schlaf und Sättigung
  3. Apple empfiehlt Neuinstallation Probleme mit WatchOS 7 und Apple Watch lösbar

IT-Jobs: Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
IT-Jobs
Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber

Nur jeder zweite Arbeitnehmer ist mit seinem Arbeitgeber zufrieden. Das ist fatal, weil Unzufriedenheit krank macht. Deshalb sollte die Suche nach dem passenden Job nicht nur dem Zufall überlassen werden.
Von Peter Ilg

  1. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden
  2. Jobs Unternehmen können offene IT-Stellen immer schwerer besetzen
  3. Gerichtsurteile Wann fristlose Kündigungen für IT-Mitarbeiter rechtens sind