1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › DigiNetz-Gesetz…

Warum keine Kostenbeteiligung?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum keine Kostenbeteiligung?

    Autor: /mecki78 06.08.18 - 20:18

    Warum müssen sich die Profiteure dieser Regelung nicht an den Baukosten beteiligen? So bekommen die einen ihre Kabelschächte günstiger als sie sie jemals selber hätten legen können und die anderen bekommen aber einen Teil ihrer Tiefbaukosten zurück. In diesem Fall wäre es sogar teilweise interessant wenn die Mitbewerber kommen, weil je mehr, desto günstiger wird es für den, der den Tiefbau in Auftrag gegeben hat und das ist dann eher investitionsfördernd, weil das Geld, dass er am Ende damit gespart hat, das kann er gleich in das nächste Tiefbauprojekt investieren.

    /Mecki

  2. Re: Warum keine Kostenbeteiligung?

    Autor: Cok3.Zer0 06.08.18 - 20:34

    /Golem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >Das Diginetz-Gesetz bedrohe dagegen Unternehmen, die als erstes Glasfaser ausbauten. Die >Bundesnetzagentur versteht das Diginetz-Gesetz so, dass mehrere Leerrohr- und >Glasfaserkabel nebeneinander im Sinne des Gesetzgebers seien. Darum werden kommunale >Unternehmen, die Open-Access-Netzwerke ausbauen, gezwungen, Konzernen wie der >Deutschen Telekom und Unitymedia das Überbauen zu geringer Kostenbeteiligung zu >ermöglichen.

    https://www.golem.de/news/kein-docsis-3-1-stadtnetzbetreiber-baut-sein-koaxialkabel-lieber-ab-1804-133933.html

    Ein wenig Konsistenz wäre hier doch bei den Artikeln angebracht!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.08.18 20:35 durch Cok3.Zer0.

  3. Re: Warum keine Kostenbeteiligung?

    Autor: asa (Golem.de) 06.08.18 - 20:50

    Was meinen Sie, ich habe keine Zeit zum Rätselraten?

  4. Re: Warum keine Kostenbeteiligung?

    Autor: Faksimile 06.08.18 - 20:55

    Evtl. geht es um die Aussage, dass der Hauptkonkurrent Vodafone und nicht die Telekom wäre? Aber das ist eben nur die Sicht eines Kabelnetzbetreibers.

  5. Re: Warum keine Kostenbeteiligung?

    Autor: Cok3.Zer0 07.08.18 - 00:14

    Es gibt offenbar eine Kostenbeteiligung, die kleineren sind allerdings nicht erfreut, dass überhaupt noch ein Oligopolist seine Leitung mitverlegt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.08.18 00:16 durch Cok3.Zer0.

  6. Re: Warum keine Kostenbeteiligung?

    Autor: DerDy 07.08.18 - 00:34

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum müssen sich die Profiteure dieser Regelung nicht an den Baukosten
    > beteiligen? So bekommen die einen ihre Kabelschächte günstiger als sie sie
    > jemals selber hätten legen können und die anderen bekommen aber einen Teil
    > ihrer Tiefbaukosten zurück.
    Wer hat jemals was anderes berichtet?
    Der andere Provider beteiligt sich doch an den Kosten, Zitat Spiegel.de:
    > Das Unternehmen selbst betonte, dass bei einer Mitverlegung die Baukosten geteilt würden.
    > Von Piraterie könne daher keine Rede sein.

    Traurig, wenn falsche Gerüchte in die Welt gesetzt werden.

  7. Re: Warum keine Kostenbeteiligung?

    Autor: Faksimile 07.08.18 - 19:45

    Weil hier: https://forum.golem.de/kommentare/politik-recht/diginetz-gesetz-trittbrettfahrer-beim-glasfaserausbau-sollen-gestoppt-werden/an-kosten-beteiligen-statt-verbieten/119701,5153895,5154103,read.html#msg-5154103

    erklärt wird, wie es sich dann tatsächlich verhält und nicht wie es sich Telekom-Mitarbeiter oder andere Telekom-Mindet Personen zurechtlegen.

  8. Re: Warum keine Kostenbeteiligung?

    Autor: DerDy 07.08.18 - 22:47

    Faksimile schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil hier: forum.golem.de#msg-5154103
    >
    > erklärt wird, wie es sich dann tatsächlich verhält und nicht wie es sich
    > Telekom-Mitarbeiter oder andere Telekom-Mindet Personen zurechtlegen.
    Der Golem Artikel bezieht sich ursprünglich auf den Spiegel.de Artikel und ich glaube Spiegel.de unterhält keine Telekom Mitarbeiter ;-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. sepp.med gmbh, Forchheim
  2. Axians IKVS GmbH, Münster
  3. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  4. IOSS - Intelligente optische Sensoren und Systeme GmbH, Radolfzell

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,61€
  2. 53,99€
  3. 2,99€
  4. (-20%) 39,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Aktiv werden für Golem.de
In eigener Sache
Aktiv werden für Golem.de

Keine Werbung, kein unerwünschtes Tracking - kein Problem! Wer Golem.de-Inhalte pur nutzen möchte, hat neben dem Abo Golem pur jetzt eine weitere Möglichkeit, Golem.de zu unterstützen.

  1. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  2. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
  3. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren

Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
Autonomes Fahren
Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
  2. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft
  3. ID.3 kommt Volkswagen verkauft den E-Golf zum Schnäppchenpreis

Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test: Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen
Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test
Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen

Was passiert, wenn ein 13-Zoll-Notebook ein 15-Zoll-Panel erhält? Es entsteht der Surface Laptop 3. Er ist leicht, sehr gut verarbeitet und hat eine exzellente Tastatur. Das bereitet aber nur Freude, wenn wir die wenigen Anschlüsse und den recht kleinen Akku verkraften können.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Surface Laptop 3 mit 15 Zoll Microsoft könnte achtkernigen Ryzen verbauen

  1. Zu niedrig: HP lehnt Übernahmeangebot von Xerox ab
    Zu niedrig
    HP lehnt Übernahmeangebot von Xerox ab

    HP Inc sieht sich mit 33 Milliarden US-Dollar von Xerox stark unterbewertet. Der Verwaltungsrat ist aber offen, andere Optionen für ein Zusammengehen mit Xerox zu erörtern.

  2. 5G: Huawei will unterversorgte USA unterstützen
    5G
    Huawei will unterversorgte USA unterstützen

    Huawei bietet an, Arbeitsplätze in dem schlecht versorgten ländlichen Teilen der USA zu retten und neu zu schaffen. Die Entity-Liste von Trump gefährde Tausende amerikanische Arbeitsplätze.

  3. Bundesverkehrsminister: Rund 1000 Mobilfunkstandorte hängen in Genehmigungsverfahren
    Bundesverkehrsminister
    Rund 1000 Mobilfunkstandorte hängen in Genehmigungsverfahren

    Bundesverkehrsminister Scheuer gibt Ländern und Kommunen die Schuld an den Mobilfunklöchern. Er gab am Sonntagabend Angaben des Bitkom heraus, die erst kommende Woche veröffentlicht werden sollen.


  1. 20:53

  2. 20:22

  3. 19:36

  4. 18:34

  5. 16:45

  6. 16:26

  7. 16:28

  8. 15:32