1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › DigiNetz-Gesetz…

Sich selbst bloßgestellt?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sich selbst bloßgestellt?

    Autor: DerDy 07.08.18 - 00:45

    > In dem neuen Gesetzentwurf und der Begründung heißt es: "Inzwischen wird aber vielfach
    > ein Anspruch auf Mitverlegung von Breitbandinfrastrukturen geltend gemacht, wenn die
    > Ausgangs-Tiefbauarbeiten ihrerseits dazu dienen, Telekommunikationsinfrastrukturen
    > auszurollen.
    Also vielfach? Was heißt vielfach? Das steht in einem anderem Absatz:
    > "Uns sind inzwischen rund zwei Dutzend kritischer Fälle bekannt", sagte der Geschäftsführer
    > des Verbands der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten (VATM),
    > Jürgen Grützner

    Also 24 Fälle sind vielfach? Wir reden von 24 Fällen in ganz Deutschland, bei dem Provider Leitungen verlegen und die Telekom und ein Kabelanbieter ihre eigenen Glasfaserleitungen verlegen.
    Wir reden nicht von 1.000, nicht von 100, sondern von ganzen 24 Fällen in 2 Jahren.
    Wahnsinn, wie viel andere Provider ausbauen und dann ist es auch noch geförderter Breitbandausbau, also nicht einmal ein eigenfinanziertes Projekt des Providers. Das macht mich gerade ein wenig traurig.

  2. Re: Sich selbst bloßgestellt?

    Autor: Wurstmaschine 07.08.18 - 09:28

    DerDy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > In dem neuen Gesetzentwurf und der Begründung heißt es: "Inzwischen wird
    > aber vielfach
    > > ein Anspruch auf Mitverlegung von Breitbandinfrastrukturen geltend
    > gemacht, wenn die
    > > Ausgangs-Tiefbauarbeiten ihrerseits dazu dienen,
    > Telekommunikationsinfrastrukturen
    > > auszurollen.
    > Also vielfach? Was heißt vielfach? Das steht in einem anderem Absatz:
    > > "Uns sind inzwischen rund zwei Dutzend kritischer Fälle bekannt", sagte
    > der Geschäftsführer
    > > des Verbands der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten
    > (VATM),
    > > Jürgen Grützner
    >
    > Also 24 Fälle sind vielfach? Wir reden von 24 Fällen in ganz Deutschland,
    > bei dem Provider Leitungen verlegen und die Telekom und ein Kabelanbieter
    > ihre eigenen Glasfaserleitungen verlegen.
    > Wir reden nicht von 1.000, nicht von 100, sondern von ganzen 24 Fällen in 2
    > Jahren.
    > Wahnsinn, wie viel andere Provider ausbauen und dann ist es auch noch
    > geförderter Breitbandausbau, also nicht einmal ein eigenfinanziertes
    > Projekt des Providers. Das macht mich gerade ein wenig traurig.

    Ich habe noch nie gelesen, dass du dich mal Telekom-kritisch äußerst.
    Dafür wetterst du aber ganz schön in Richtung der Konkurrenten.
    Man könnte glatt den Eindruck bekommen, dass Du etwas mit dem Verein zu tun hast...

    Wie man so eine Innovations- und Ausbaubremse (ich meine langfristigen Ausbau) wie die Telekom noch gutheißen kann, ist mir schleierhaft. Dafür wird oft versucht, den FTTH-Ausbau anderer Firmen zu torpedieren, unwirtschaftlich zu machen oder einfach mal Gerüchte zu streuen, wie schlecht das alles wäre.

    https://www.golem.de/news/bbv-telekom-ueberbaut-glasfaser-mit-vectoring-1807-135332.html

    https://www.golem.de/news/rechberghausen-telekom-verhindert-glasfaser-durch-vectoringausbau-1710-130413.html

    https://www.focus.de/finanzen/news/buergermeister-schreibt-beschwerdebrief-vorwurf-der-sabotage-telekom-soll-glasfaserausbau-auf-dem-land-blockieren_id_8413672.html

    http://winfuture.de/news,103995.html

  3. Re: Sich selbst bloßgestellt?

    Autor: Faksimile 07.08.18 - 19:40

    Wurstmaschine schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DerDy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > In dem neuen Gesetzentwurf und der Begründung heißt es: "Inzwischen
    > wird
    > > aber vielfach
    > > > ein Anspruch auf Mitverlegung von Breitbandinfrastrukturen geltend
    > > gemacht, wenn die
    > > > Ausgangs-Tiefbauarbeiten ihrerseits dazu dienen,
    > > Telekommunikationsinfrastrukturen
    > > > auszurollen.
    > > Also vielfach? Was heißt vielfach? Das steht in einem anderem Absatz:
    > > > "Uns sind inzwischen rund zwei Dutzend kritischer Fälle bekannt",
    > sagte
    > > der Geschäftsführer
    > > > des Verbands der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten
    > > (VATM),
    > > > Jürgen Grützner
    > >
    > > Also 24 Fälle sind vielfach? Wir reden von 24 Fällen in ganz
    > Deutschland,
    > > bei dem Provider Leitungen verlegen und die Telekom und ein
    > Kabelanbieter
    > > ihre eigenen Glasfaserleitungen verlegen.
    > > Wir reden nicht von 1.000, nicht von 100, sondern von ganzen 24 Fällen in
    > 2
    > > Jahren.
    > > Wahnsinn, wie viel andere Provider ausbauen und dann ist es auch noch
    > > geförderter Breitbandausbau, also nicht einmal ein eigenfinanziertes
    > > Projekt des Providers. Das macht mich gerade ein wenig traurig.
    >
    > Ich habe noch nie gelesen, dass du dich mal Telekom-kritisch äußerst.
    > Dafür wetterst du aber ganz schön in Richtung der Konkurrenten.
    > Man könnte glatt den Eindruck bekommen, dass Du etwas mit dem Verein zu tun
    > hast...
    >
    Das kann gar nicht sein?! Das würden Telekom-Mitarbeiter oder Mitarbeiter von Unternehmen, die von der Telekom unmittelbar oder mittelbar beauftragt sind NIE tun.
    Oder doch?

    > Wie man so eine Innovations- und Ausbaubremse (ich meine langfristigen
    > Ausbau) wie die Telekom noch gutheißen kann, ist mir schleierhaft. Dafür
    > wird oft versucht, den FTTH-Ausbau anderer Firmen zu torpedieren,
    > unwirtschaftlich zu machen oder einfach mal Gerüchte zu streuen, wie
    > schlecht das alles wäre.
    >
    > www.golem.de
    >
    > www.golem.de
    >
    > www.focus.de
    >
    > winfuture.de

    Das müssen alles Fakenews sein ...


    Und schon wieder die Ironie-Tags vergessen ...

  4. Re: Sich selbst bloßgestellt?

    Autor: DerDy 07.08.18 - 22:54

    Wurstmaschine schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe noch nie gelesen, dass du dich mal Telekom-kritisch äußerst.
    > Dafür wetterst du aber ganz schön in Richtung der Konkurrenten.
    Du liest meine Posting und verstehst sie nicht. Warum interpretierst du Unglaubwürdigkeiten in meine Postings?
    Und mal Hand aufs Herz: Von dir lese ich keine kritische Breko, VATM, Vodafone & Co Posting. Wie soll ich das jetzt im Unkehrschluss deuten?

    > Dafür wird oft versucht, den FTTH-Ausbau anderer Firmen zu torpedieren,
    > unwirtschaftlich zu machen oder einfach mal Gerüchte zu streuen, wie
    > schlecht das alles wäre.
    Ich zähle bei dir ganze 4 Links. Die VATM redet von 24 Projekten. Das ist doch nicht nennenswert. In Deutschland gibt es über 13.000 Orte, überall wird Breitband ausgebaut. Und dann sollen 24 Bauvorhaben eine Rolle spielen? Das sind gerade mal 0,18% der Orte in Deutschland.
    Wenn der Wert im Prozentbereich liegen würde, könnte man diskutieren. Aber doch nicht, wenn die Angaben im Promillebereich liegen. Da kann sich doch nur ein VATM Mitglied darüber aufregen, sonst doch keiner.

    Und warum kritisierst du die Telekom, aber verlierst kein Wort über die Unitymedia? Die verlegen doch mit der selben Art ihre Glasfaser, warum erwähsnt du das nicht? Komisch komisch.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.08.18 22:59 durch DerDy.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Carl Beutlhauser Baumaschinen GmbH, Passau
  2. Bezirkskliniken Mittelfranken, Erlangen bei Nürnberg, Engelthal bei Nürnberg
  3. Südpfalzwerkstatt gGmbH, Offenbach
  4. Fachhochschule Aachen, Jülich

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,99€
  2. 4,99€
  3. 19.95€
  4. 32,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Google Stadia im Test: Stadia ist (noch) kein Spiele-PC- oder Konsolenkiller
Google Stadia im Test
Stadia ist (noch) kein Spiele-PC- oder Konsolenkiller

Tschüss, Downloads, Datenträger und Installationsroutinen: Mit Google Stadia können wir einfach losspielen. Beim Test hat das unter Echtweltbedingungen schon ziemlich gut geklappt - trotz der teils enormen Datenmengen und vielen fehlenden Funktionen.
Von Peter Steinlechner

  1. Google Stadia Assassin's Creed Odyssey bis Samurai Showdown zum Start
  2. Nest Wifi Googles Mesh-Router priorisiert Stadia
  3. Spielestreaming Google stiftet Verwirrung über Start von Stadia

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons
  2. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  3. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte

  1. 5G: Huawei verliert Ausschreibung für Kernnetz der Telekom
    5G
    Huawei verliert Ausschreibung für Kernnetz der Telekom

    Im nächsten Core ist Huawei bei der Deutschen Telekom nicht mehr dabei. Laut Telekom ist das ein Routineschritt - oder ist es doch mehr?

  2. Batterieforschungsfabrik: Rechnungshof überprüft umstrittenes Vergabeverfahren
    Batterieforschungsfabrik
    Rechnungshof überprüft umstrittenes Vergabeverfahren

    Der Bundesrechnungshof will sich Standortauswahl für eine Batterieforschungsfabrik in Münster genauer anschauen. Doch die Bewilligungsbescheide wurden schon längst ausgestellt.

  3. Deep Fake: Polizei soll kinderpornografische Fake-Inhalte nutzen dürfen
    Deep Fake
    Polizei soll kinderpornografische Fake-Inhalte nutzen dürfen

    Die Polizei soll zukünftig Deep Fakes in ihrer Ermittlungsarbeit nutzen dürfen. Mit dem Computer generierte kinderpornografische Darstellungen sollen die Eintrittskarte in Untergrundforen sein. Ein entsprechendes Gesetz soll noch vor Weihnachten verabschiedet werden.


  1. 17:07

  2. 16:47

  3. 16:28

  4. 16:02

  5. 15:04

  6. 13:53

  7. 13:05

  8. 12:18