Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Finanzdaten: Facebook will…

Warum Usecase-optimierte Schnittstellen nutzen wenn man alles per Messenger tun kann

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum Usecase-optimierte Schnittstellen nutzen wenn man alles per Messenger tun kann

    Autor: Hypfer 07.08.18 - 13:30

    Ist genau wie mit Touchscreens, Spracheingabe und allen hippen neuen Trends.
    Wir kippen erstmal alles rein. Dass ein Kassensystem mit Tastatur und endhässlichen Farben 20 mal schneller zu bedienen ist als eins mit Touchscreen und hübschen Icons.. egal.

    Ich möchte auch wirklich unbedingt Kontoführung durch Freitextkommunikation betreiben. Das erscheint mir sinnvoll. Ist ja schließlich eine wohldefinierte Schnittstelle

  2. Re: Warum Usecase-optimierte Schnittstellen nutzen wenn man alles per Messenger tun kann

    Autor: leMatin 07.08.18 - 14:40

    Und bis ich den Messenger geöffnet und den Text "Kontostand" oder was auch immer getippt und gesendet habe, hätte ich auch schon 2 mal meine Banking-App aufgemacht und auf einen Blick alle Umsätze inkl. Kontostände gehabt. Wenn ich mir vorstelle, welch marktwirtschaftliche Machtposition damit hätte, auch noch die Kontostände zu kennen... Werbung nach tageszeitabhängigen Gewohnheiten, Bedürfnissen, sozialem Umfeld, gegenwärtigem Aufenthaltsort UND verfügbaren Finanzmitteln. Und das schlimmste daran: Ich bin mir sicher, dass es genügend unbedarfte Nutzer geben und der Mist ein Erfolg wird.
    "Finanzdaten werden wir nie erfahren oder gar auswerten." Is klar... Whatsapp sollte ja auch nie Daten mit FB abgleichen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TIMOCOM GmbH, Erkrath
  2. Lidl Digital, Neckarsulm, Hückelhoven, Venlo (Niederlande)
  3. Eppendorf AG, Jülich
  4. afb Application Services AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 21,95€
  2. (-50%) 14,99€
  3. (-25%) 44,99€
  4. 5,95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

Galaxy Note 10 im Hands on: Samsungs Stift-Smartphone kommt in zwei Größen
Galaxy Note 10 im Hands on
Samsungs Stift-Smartphone kommt in zwei Größen

Samsung hat sein neues Android-Smartphone Galaxy Note 10 präsentiert - erstmals in zwei Versionen: Die Plus-Variante hat ein größeres Display und einen größeren Akku sowie eine zusätzliche ToF-Kamera. Günstig sind sie nicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Werbung Samsung bewirbt Galaxy Note 10 auf seinen Smartphones
  2. Smartphone Samsung präsentiert Kamerasensor mit 108 Megapixeln
  3. Galaxy Note 10 Samsung korrigiert Falschinformation zum Edelstahlgehäuse

Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
  3. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen

  1. Urheberrecht: Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren
    Urheberrecht
    Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren

    Bisher konnten Urheber die Einnahmen von Youtubern komplett an sich ziehen, auch wenn diese nur ganz kurze Teile der eigenen Werke übernahmen. Das soll künftig auf Youtube nicht mehr möglich sein.

  2. Einrichtungskonzern: Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home
    Einrichtungskonzern
    Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home

    Der Einrichtungskonzern Ikea will mit einem eigenen Geschäftsbereich seine Smart-Home-Produkte voranbringen. Das Unternehmen will damit mehr bieten als nur gewöhnliche Möbel.

  3. Zoncolan: Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten
    Zoncolan
    Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten

    Das Entwicklerteam von Facebook hat ein eigenes Werkzeug zur statischen Code-Analyse erstellt und stellt nun erstmals Details dazu vor. Das Projekt habe Tausende Sicherheitslücken verhindert.


  1. 14:34

  2. 13:28

  3. 12:27

  4. 11:33

  5. 09:01

  6. 14:28

  7. 13:20

  8. 12:29