1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundesnetzagentur: Keine Regulierung…

Solange die viel günstigeren Mitbewerber dann

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Solange die viel günstigeren Mitbewerber dann

    Autor: Schönwetter E-Radler 08.08.18 - 22:22

    die T-Com Überbauen dürfen (und zwar zeitgleich im selbem offenem Graben) ist das ja auch OK.

  2. Re: Solange die viel günstigeren Mitbewerber dann

    Autor: rocketfoxx 09.08.18 - 07:37

    bringt den meisten Mitbewerbern nur nichts, weil sie selbst keine Technik haben, auf denen man das Kabel dann abschließen könnte.

    Wer kein Backbonenetz hat, dem bringt auch die letzte Meile nix.

  3. Re: Solange die viel günstigeren Mitbewerber dann

    Autor: TodesBrote 09.08.18 - 08:13

    Schönwetter E-Radler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die T-Com Überbauen dürfen (und zwar zeitgleich im selbem offenem Graben)
    > ist das ja auch OK.


    Selbstverständlich dürfen sie das, die dürften auch die letzten Jahre schon kräftig ausbauen. Die ganze Zeit haben VATM, Breko usw. Rund um die Uhr gemeckert dass die DTAG nicht genügend FTTH ausbaut, und jetzt hat man es verpennt selbst auszubauen und darf der Telekom hinterhergucken die hier fairerweise auch nicht mehr den Regulierungen unterliegt.

  4. Re: Solange die viel günstigeren Mitbewerber dann

    Autor: senf.dazu 09.08.18 - 15:42

    Naja bei FTTH ist Deutsche Glasfaser mit 250000 Anschlüssen in Betrieb führender Anbieter. Und Telekom will ja erst 2021 so richtig einsteigen ..

  5. Re: Solange die viel günstigeren Mitbewerber dann

    Autor: senf.dazu 09.08.18 - 15:52

    Deutsche Glasfaser kooperiert mindestens mit Vodaphone und seit kurzem Gasline beim Backbone Netze. Und die Hauptinvestkosten für FTTH liegen nunmal auf der letzten Meile um die sich DG selbst kümmert. Ob man ein eigenes Backbone Netz hat oder nicht ist deswegen so was von egal.

    Davon abgesehen - man könnte auch sagen das wir im Augenblick an zwei Stellen vorsichtige Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Telekomfirmen gibt die ein wenig in Richtung open-access geht: bei der Backbone Vorleistung und bei einer Layer2 Vorleistung. Das ganze aber wohl zu bilateral verhandelten Bedingungen ..

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  2. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  3. Albert Schweitzer Stiftung - Wohnen & Betreuen, Berlin-Pankow
  4. Acsys Lasertechnik GmbH, Mittweida

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de