1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Festnetz: Telekom fordert 1&1…

Die Telekom weiss ganz genau...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Beitrag
  1. Thema

Die Telekom weiss ganz genau...

Autor: jones1024 14.08.18 - 13:06

... das 1&1 sich nicht an solch einem Aufbau beteiligt. Das ist einfach nicht deren Konzept. Von daher ist das nur ein (vermutlich erfolgreicher) Versuch 1&1 bloszustellen und sich selbst in einem besseren Licht erscheinen zu lassen.

Nur mal etwas zu meiner persönlichen Position: Die Telekom sollte zerschlagen werden in einen öffentlich rechtlichen Netzbetreiber (dann der einzige in Deutschland) und einen (von mir aus) privaten Diensteanbieter (Mobilfunk, Internet, TV usw.). Alle Diensteanbieter sind virtuell im Netz (wie Drillisch oder 1&1). Der Vorteil wäre, dass jede Investition in das Netz nur 1x erfolgen muss und nicht mehrfach. Das gilt sowohl für das Mobilfunknetz als auch für das Glasfasernetz/Alt-Kupfernetz. Die Netze könnten so für den selben Investitionsbetrag (vielleich auch weniger) performant und auch flächendeckend aufgebaut werden. Bei jeder neuen technischen Evolution (4g->5g) wird nur einmal komplett aufgerüstet. Es muss einfach nur von der Politik beschlossen werden.



2 mal bearbeitet, zuletzt am 14.08.18 13:08 durch jones1024.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Die Telekom weiss ganz genau...

jones1024 | 14.08.18 - 13:06
 

Öffentlich besser?

ThreeC | 14.08.18 - 13:30
 

Re: Öffentlich besser?

RipClaw | 14.08.18 - 13:38
 

Re: Öffentlich besser?

ThreeC | 14.08.18 - 14:29
 

Re: Öffentlich besser?

RipClaw | 14.08.18 - 14:53
 

Re: Öffentlich besser? +1

bombinho | 15.08.18 - 02:59
 

Re: Öffentlich besser?

Anonymer Nutzer | 14.08.18 - 14:53
 

Re: Öffentlich besser?

bombinho | 15.08.18 - 02:52
 

Re: Öffentlich besser?

jones1024 | 14.08.18 - 16:26
 

BER und Elbphilharmonie

wonoscho | 14.08.18 - 17:25
 

Re: Öffentlich besser?

bombinho | 14.08.18 - 20:56
 

Re: Öffentlich besser?

DerDy | 15.08.18 - 00:23
 

Re: Öffentlich besser?

bombinho | 15.08.18 - 02:23
 

Re: Die Telekom weiss ganz genau...

DerDy | 15.08.18 - 00:33
 

Re: Die Telekom weiss ganz genau...

bombinho | 15.08.18 - 02:29

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) mit Schwerpunkt Regelungstechnik/DSP
    KOSTAL Automobil Elektrik GmbH & Co. KG, Dortmund
  2. IT-Spezialist als Software-Entwickler / Tester (Informatiker, Fachinformatiker, Wirtschaftsinformatiker ... (m/w/d)
    tailor-made software GmbH, deutschlandweit (Home-Office möglich)
  3. Softwareentwickler (m/w/d) Full Stack
    Captana GmbH, Ettenheim
  4. Operations Manager (m/w/d)
    Gunnar Kühne Executive Search GmbH, Frankfurt am Main

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energiewende: Akkupreise steigen wegen zu hoher Rohstoffkosten
Energiewende
Akkupreise steigen wegen zu hoher Rohstoffkosten

Die Party ist vorbei. Statt billiger, sollen Akkus durch neue Rekorde beim Lithiumpreis und anderen Rohstoffen im Jahr 2022 sogar teurer werden.
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nachhaltigkeit Mehr Haushalte investieren in die Energiewende
  2. P2P-Energiehandel Lieber Nachbar, hätten Sie noch etwas Strom für mich?
  3. Erneuerbare Energien Schottland plant ersten Windpark mit Wasserstoffgewinnung

Ohne Google, Android oder Amazon: Der Open-Source-Großangriff
Ohne Google, Android oder Amazon
Der Open-Source-Großangriff

Smarte Geräte sollen auch ohne die Cloud von Google oder Amazon funktionieren. Huawei hat mit Oniro dafür ein ausgefeiltes Open-Source-Projekt gestartet.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Internet der Dinge Asistenten wie Alexa und Siri droht EU-Regulierung

Koalitionsvertrag: Zeitenwende bei der IT-Sicherheit
Koalitionsvertrag
Zeitenwende bei der IT-Sicherheit

In der Ampelkoalition deuten sich große Veränderungen bei der IT-Sicherheit an. Wir haben uns den Koalitionsvertrag genauer angeschaut.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Security Hacker veröffentlichen Daten nach Angriff auf Stadt Witten
  2. Prosite Anonymous hackt Hildmann-Hoster
  3. Security IT-Angriff legt Stadtverwaltung Witten lahm