1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Computacenter: So gewinnt ein…

Leider traurige Wahrheit

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Leider traurige Wahrheit

    Autor: Kleine Schildkröte 14.08.18 - 23:05

    Leider ist dieser Artikel die traurige Wahrheit. IT-Unternehmen ist nun einmal alles was in etwa mit IT zu tun hat. Und wenn man sich im durchschnittlichen IT-Unternehmen umschaut, dann ist das Callcenter überwiegend weiblich (und preiswert im Unterhalt). Im Management ist dann die holde Weiblichkeit breitgestreut und wird nach oben hin immer ausgedünnter.

    Bei den Programmierern war es das. Wir haben, soweit ich es überblicke, zwei Entwicklerinnen auf ca. 100ert Entwickler, Admins und der gleichen. Wo es dann aber Frauen regnet ist in der Testerabteilung. Da sind ca. 20 bis 25% weiblich. Designabteilung ist komischerweise bei uns ehr männlich, was man so nicht erwarten würde, liegt aber daran, dass Design teilweise zugekauft wird und dann der Rest eine Synthese der Konkurrenzsituation (TM) darstellt. Scrum Master sind irgendwo oft weiblich, aber IT ist das für mich auch nicht.

    Man könnte daher sagen, der 1000end+ Betrieb hier hat ca. 40 bis 50% Weiblichkeit und genau 2% weibliche ITler (im klassischen Sinne). Ich denke nicht, dass dies so unglaublich ist.

    Warum man da jetzt bei dieser Firma den feministisch-sexistischen Tanz abhalten muss, versteht man jedoch, wenn man sieht, dass die Firma auf ihrer Seite gross zelebriert im Finale der CRN Women in Channel Awards ist (PS: Weiss jemand was das ist?).

    Es ist also ein interessantes Wortspiel, was leider keinen Durchbruch in der Verweiblichung der Entwicklerszene darstellt.

    Wenn Frauen so wichtig sind, sollte vielleicht endlich mal ein Manager richtige Anreize setzen. 30% mehr Gehalt für die weibliche Entwicklerin im Gegensatz zum Mann, das könnte ich unterschreiben. Wenn man schon Weiblichkeit sinnentleert betonen möchte, dann bitte Gehälter für Frauen erhöhnen. Scheint ja ein hoher Bedarf bei geringstem Angebot zu geben und da es anscheinend marketingtechnisch einen Geldwerten Vorteil verspricht, dann bitte auch direkt an die Frauen weiterreichen.

    Wenn wir schon im sexistischen Zeitalter leben, dann bitte auch ehrlich mit den Gehältern sein. Nach Leistung wird ja (leider) auch kein ITler bezahlt. Warum also kein Geschlechterbonus?

    PS: Bin ehrlich dafür. Wenn eine Gruppe Arbeiter benötigt wird, dann bitte vorrangig mit Gehaltsanreizen anlocken. Frauen reagieren sicherlich ebenso ungerüht auf den üblichen Sprech wie ich als männlicher Vertreter der Bevölkerung.

    PSS: Computacenter.. ist das eigentlich eine kompetente Firma? Der Name hat für mich vom Klang her ehr mit Döner als mit Daten zu tun.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator (m/w/d) für IT-Helpdesk
    ASYS Group - ASYS Automatisierungssysteme GmbH, Dornstadt bei Ulm
  2. Senior Projektleiter ICT (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Dresden, Berlin, Frankfurt am Main
  3. Anwendungsbetreuer (m/w/d) mit Schwerpunkt Softwareentwicklung
    KEMNA BAU Andreae GmbH & Co. KG, Pinneberg
  4. Portfolio Demand & Roadmap Manager (m/w/d)
    Vodafone GmbH, Düsseldorf

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,49€
  2. 28,99€
  3. 4,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de