Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Koaxial: Vodafone bezeichnet Öffnung…

Ist doch kein Hexenwerk?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist doch kein Hexenwerk?

    Autor: Sinnfrei 14.08.18 - 17:02

    Das Koaxialkabel läuft zu einem Zugangspunkt/Medienkonverter wo es auf Glasfaser umgesetzt wird, alles was man tun müsste wäre ab da eine Verzweigung einbauen, oder gegebenenfalls eine Ebene höher beim Einwahlserver. Im Zweifel könnte man einen Tunnel direkt vom Modem nutzen, ähnlich wie bei VDSL-Bitstrom. Oder man könnte es mit VLANs lösen, oder was auch immer.

    Ja, man braucht vielleicht ein bisschen Hardware, und ein bisschen Software, aber das ist kein unlösbares Problem.

    __________________
    ...

  2. Re: Ist doch kein Hexenwerk?

    Autor: chuck0r 14.08.18 - 17:04

    Ich verstehe leider nicht genau, was du meinst? Wo soll eine Verzweigung eingebaut werden? Wenn es um einen "Tunnel" oder irgendwelche VLANs geht, dann hast du aber ein Vorleisterprodukt des entsprechenden Kabelanbieters - der seinen Kunden schon keine Bandbreiten garantieren kann, da Shared Medium. Wie soll der andere Anbieter dann seinem Kunden irgendwelche Bandbreiten verkaufen?

  3. Re: Ist doch kein Hexenwerk?

    Autor: LinuxMcBook 14.08.18 - 21:05

    chuck0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie soll der andere Anbieter dann seinem Kunden irgendwelche
    > Bandbreiten verkaufen?

    Na, genau wie es Vodafone derzeit auch tut. Einfach enorme Bandbreiten verkaufen, die zu normalen Zeiten dann eh nicht genutzt werden können und dann die Kunden ein paar Jahre vertrösten, dass "bald" die Kapazitäten erhöht werden.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Klöckner Pentaplast GmbH, Heiligenroth
  2. MBDA Deutschland, Schrobenhausen
  3. Regierungspräsidium Karlsruhe, Karlsruhe
  4. Hessischer Rundfunk Anstalt des öffentlichen Rechts, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 104,90€
  2. 59,99€
  3. 159,00€ (Bestpreis!)
  4. (aktuell u. a. Corsair M65 Pro Maus für 24,99€, Acer Predator 27-Zoll-Monitor für 599,00€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  2. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  3. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern

Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  2. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus
  3. Ingolstadt Audi vernetzt Autos mit Ampeln

  1. Suunto 5: Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt
    Suunto 5
    Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

    Es gibt neue Konkurrenz für die Sportuhren von Garmin und Polar: Nun stattet auch Suunto sein neues Mittelklassemodell mit einem GPS-Chip von Sony aus, der besonders wenig Energie benötigt. Für immer ausreichende Akkuleistung hat sich der Hersteller einen weiteren Kniff überlegt.

  2. Ceconomy: Media Markt/Saturn will Amazon-Preise unterbieten
    Ceconomy
    Media Markt/Saturn will Amazon-Preise unterbieten

    Media Markt/Saturn erhält ein neues zentrales Preissystem. Durch Analyse der Konkurrenz und KI will die Handelskette den Wettbewerbern stets einen Schritt voraus sein.

  3. Computergeschichte: Unix hinter dem Eisernen Vorhang
    Computergeschichte
    Unix hinter dem Eisernen Vorhang

    Während sich Unix in den 1970er Jahren an westlichen Universitäten verbreitete, war die DDR durch Embargos von der Entwicklung abgeschnitten - offiziell zumindest. Als es das Betriebssystem hinter den Eisernen Vorhang schaffte, traf es schnell auf Begeisterte.


  1. 12:30

  2. 12:07

  3. 12:03

  4. 11:49

  5. 11:27

  6. 11:16

  7. 11:00

  8. 10:40