1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ladekabel: Startup Ubitricity…

unsexy

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. unsexy

    Autor: vbot 15.08.18 - 00:20

    Eine Steckdose ist sowas von unsexy, genauso wie reservierte Parkplätze. Ohne Wardenclyffe-Tower o.ä. wird das alles nix mit den E-Autos.

  2. Re: unsexy

    Autor: NobodZ 15.08.18 - 01:11

    vbot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine Steckdose ist sowas von unsexy, genauso wie reservierte Parkplätze.
    > Ohne Wardenclyffe-Tower o.ä. wird das alles nix mit den E-Autos.

    Hirn ist für heute aus... !

  3. Re: unsexy

    Autor: derJimmy 15.08.18 - 04:27

    Ich muss allerdings sagen, ich fände das system an sich nicht verkehrt. Nur nicht komplett zu ende gedacht. Statt ausschließlich ladeinfrastruktur anzubieten, würd ich ne handelsübliche Steckdose integrieren, so dass es wurscht ist, was ich dranhänge. Irgendwie ver-app-en, damit das abgerechnet werden kann und aus die maus, sehr praktisch. Wäre dann zwar 90% wieder ladeinfrastruktur - aber man könnte sein Handy oder Notebook ganz ohne elektroauto Laden.

  4. Re: unsexy

    Autor: vbot 15.08.18 - 12:58

    NobodZ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > vbot schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Eine Steckdose ist sowas von unsexy, genauso wie reservierte Parkplätze.
    > > Ohne Wardenclyffe-Tower o.ä. wird das alles nix mit den E-Autos.
    >
    > Hirn ist für heute aus... !

    Neuer Tag, Hirn an!
    Ich finde immer noch alles o.g. unsexy und bin davon überzeugt, dass alles ausser drahtloser Energieverteilung kurz bis mittelfristig eine Sackgasse ist. Steckdosen und reservierte Parkplätze funktionieren nur mit einer sehr begrenzten Anzahl von E-Autos im Umlauf.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Java Entwickler (m/w/d)
    ilum:e informatik ag, Mainz
  2. IT Logistics Consultant (w/m/d)
    SSI SCHÄFER IT Solutions GmbH, Dortmund, Oberviechtach, Regensburg
  3. Incident Handler (w/m/d) für den Bereich CERT-Bund, Vorfallsbearbeitung und Verbindungsstelle ... (m/w/d)
    Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn
  4. Systembetreuer/-in (w/m/d)
    Universität Potsdam, Potsdam

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u.a. AKRacing Obsidian Softtouch Gaming-Stuhl für 249,90€, Fractal Design ION Gold 550 Watt PC...
  2. 1,89€ + 3 Monate gratis
  3. 969€
  4. Prime-Hinweis aufgetaucht


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Terminologie: Der Name der Dose
Terminologie
Der Name der Dose

Uneinheitliche Begriffe: Es sind nur ein paar Wörter, doch sie können in Unternehmen jede Menge Chaos stiften und Kosten verursachen.
Von Johannes Hauser

  1. Hybrides Arbeiten bei d.velop Training für die Arbeitswelt von morgen
  2. Boston Consulting Drei Viertel der IT-Fachleute offen für Jobwechsel
  3. In eigener Sache Wo ITler am besten arbeiten

PSD2: Open Banking wird unsicherer und unübersichtlicher
PSD2
Open Banking wird unsicherer und unübersichtlicher

Das Buzzword Open Banking sorgt für Goldgräberstimmung in der Finanzbranche. Doch für die Kunden entstehen dabei etliche Probleme.
Eine Analyse von Erik Bärwaldt


    Bundesservice Telekommunikation: Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?
    Bundesservice Telekommunikation
    Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?

    Die IT-Sicherheitsexpertin Lilith Wittmann hat eine dubiose Bundesbehörde ohne Budget entdeckt. Reicht das für einen Wikipedia-Artikel?

    1. Wikimedia Enterprise Die Wikipedia bekommt ein kommerzielles Angebot