1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kostenfalle Roaming auf See…

Roaming außerhalb der EU IST Abzocke

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Roaming außerhalb der EU IST Abzocke

    Autor: HabeHandy 16.08.18 - 13:04

    Der Preisunterschied zwischen den deutschen Anbietern und Anbietern von speziellen RoamingSIMs ist geradezu gewaltig.

    Beispiel:
    Callya: Vodafone& China Mobile verdienen: 19,25¤/MB
    Roaming SIM: China Mobile, Partner Israel (wickelt Roaming ab), Naka Mobile (betriebt Roamingplattform) & DrimSIM (Reseller der Naka SIM) verdienen: 2,5cent/MB.

    Bei der Airbaliccard gibt es sogar 5GB in China für 26¤

    Eigentlich sollte Vodafone (zweitgrößte Mobilfunkanbieter der Welt) besser Einkaufskonditionen als ein israelischer Mobilfunker haben.

    Immerhin ist die deutsche Telekom in diesen Thema der beste Anbieter und verlangt immerhin bei Prepaid 'nur' teuere 6,95¤/24h für 50Mbyte.

    Infos über Sparmöglichkeiten im Ausland findet man im Prepaid with Data Wiki.

    http://prepaid-data-sim-card.wikia.com

  2. Re: Roaming außerhalb der EU IST Abzocke

    Autor: ChMu 16.08.18 - 14:31

    HabeHandy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Preisunterschied zwischen den deutschen Anbietern und Anbietern von
    > speziellen RoamingSIMs ist geradezu gewaltig.
    >
    > Beispiel:
    > Callya: Vodafone& China Mobile verdienen: 19,25¤/MB
    > Roaming SIM: China Mobile, Partner Israel (wickelt Roaming ab), Naka Mobile
    > (betriebt Roamingplattform) & DrimSIM (Reseller der Naka SIM) verdienen:
    > 2,5cent/MB.
    >
    > Bei der Airbaliccard gibt es sogar 5GB in China für 26¤
    >
    > Eigentlich sollte Vodafone (zweitgrößte Mobilfunkanbieter der Welt) besser
    > Einkaufskonditionen als ein israelischer Mobilfunker haben.
    >
    > Immerhin ist die deutsche Telekom in diesen Thema der beste Anbieter und
    > verlangt immerhin bei Prepaid 'nur' teuere 6,95¤/24h für 50Mbyte.
    >
    > Infos über Sparmöglichkeiten im Ausland findet man im Prepaid with Data
    > Wiki.
    >
    > prepaid-data-sim-card.wikia.com

    Darum gehts doch gar nicht? Es geht um Satelliten Telephonie und Daten. Schau mal bei Inmarsat und Co nach was die verlangen. Dazu kommt die Infrastruktur, das Du unter Deiner lokalen deutschen Nummer ueber Satellit weltweit erreichbar sein willst.

  3. Re: Roaming außerhalb der EU IST Abzocke

    Autor: HabeHandy 16.08.18 - 21:07

    Immarsat verlangt im teuersten (je MB) Geringnutzer Tarif $6,75/MB bei $71,50/Monat Grundgebühr. Unlimitiert (30GB) gibt es für $4695.00.

    Selbst in der Schweiz wäre immarsat günstiger als die Roaming-Gebühren von Vodafone.

  4. Re: Roaming außerhalb der EU IST Abzocke

    Autor: ChMu 16.08.18 - 21:42

    HabeHandy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Immarsat verlangt im teuersten (je MB) Geringnutzer Tarif $6,75/MB bei
    > $71,50/Monat Grundgebühr. Unlimitiert (30GB) gibt es für $4695.00.
    >
    > Selbst in der Schweiz wäre immarsat günstiger als die Roaming-Gebühren von
    > Vodafone.
    Du hast kaum eine Gruendgebuehr bei Nutzung auf dem Schiff und diese Preise sind fuer einen 256kBit Slot. Davon werden idR 4-8 zusammen gelegt um auf ein paar Mbits Download Rate zu kommen. Entsprechend vervielfacht sich der Preis.
    Der Schiffs Betreiber empfaengt die Daten, (30GB duerften bei 4000+ angeschlossenen Kunden ein paar Minuten reichen) und stellt ein GSM/LTE Netz on board zur Verfuegung. Das ist auch nicht umsonst. Natuerlich zahlt der Betreiber nicht diese Preise. Das WLan wird ja auch erheblich guenstiger angeboten als das on Board 3G/4G Netz. Wer unbedingt auf 4G besteht, muss eben den Aufpreis zahlen.
    Uebrigends kommen auf alle Preise noch Steuern.
    Es steht Dir ja frei ein Inmarsat Handy oder Koffer oder ein Thuraya Geraet zu kaufen oder zu mieten fuer Deine Kreuzfahrt. Dann musst Du aber mit 256 bezw 444kBits auskommen, die Terminals erlauben keine Buendelung. Schlecht fuer Katzenvideos oder RTL streaming in den Pacific.

  5. Re: Roaming außerhalb der EU IST Abzocke

    Autor: HabeHandy 17.08.18 - 08:07

    GSM/4G wird ja nur angeboten um unerfahrene auszunehmen. Dank wifi-Calling wurde für alle Vertragskunden WLAN genügen. WLAN hat aber den Nachteil das die Kunden aktiv buchen müssen und daher eher Verzichten als absurde Preise zu zahlen.

    Interessant wäre wieviel der Schiffnetzbetreiber tatsächlich vom Mobilfunkanbieter verlangt. Könnte durchaus möglich sein das Telefonica 1uscent = 1¤ rechnet.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TOPdesk Deutschland GmbH, Kaiserslautern
  2. Studierendenwerk Hamburg Anstalt des öffentlichen Rechts, Hamburg
  3. GEWOBAG Wohnungsbau-Aktiengesellschaft Berlin, Berlin
  4. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Threadripper 3970X/3960X im Test: AMD wird uneinholbar
Threadripper 3970X/3960X im Test
AMD wird uneinholbar

7-nm-Fertigung, Zen-2-Architektur und dank Chiplet-Design keine Scheduler-Probleme unter Windows 10: AMDs Threadripper v3 überzeugen auf voller Linie, die CPUs wie die Plattform. Intel hat im HEDT-Segment dem schlicht nichts entgegenzusetzen. Einzig Aufrüster dürften sich ärgern.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Via Technologies Centaur zeigt x86-Chip mit AI-Block
  2. Nuvia Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup
  3. Tiger Lake Intel bestätigt 10-nm-Desktop-CPUs

Apex Pro im Test: Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber
Apex Pro im Test
Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Steelseries bietet seine mechanische Tastatur Apex 7 auch als Pro-Modell mit besonderen Switches an: Zum Einsatz kommen sogenannte Hall-Effekt-Schalter, die ohne mechanische Kontakte auskommen. Besonders praktisch ist der einstellbare Auslösepunkt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth und Ergonomic Keyboard Microsoft-Tastaturen kommen nach Deutschland
  2. Peripheriegeräte Microsofts neue Tastaturen haben Office- und Emoji-Tasten
  3. G Pro X Gaming Keyboard Logitech lässt E-Sportler auf austauschbare Tasten tippen

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  2. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte
  3. Firmentochter gegründet VW will in fünf Jahren autonom fahren

  1. I am Jesus Christ: Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen
    I am Jesus Christ
    Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen

    In I am Jesus Christ sollen PC-Spieler aus der Ich-Perspektive als Sohn Gottes antreten, Gutes tun und gegen Satan kämpfen können. Unklar ist derzeit unter anderem, ob das Programm rechtzeitig zu Weihnachten fertig wird.

  2. Dorothee Bär: Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden
    Dorothee Bär
    Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden

    Deutschlands Digital-Staatsministerin Dorothee Bär will Kinder im Internet besser schützen: Persönliche Daten sollen nicht mehr für die Erstellung von Nutzerprofilen oder zu Werbezwecken verwendet werden dürfen. Die FDP hält ein Verbot für kontraproduktiv.

  3. Mobilität: E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen
    Mobilität
    E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen

    Bislang gibt es keine offiziellen Zahlen dazu, wie viele Unfälle in Deutschland durch Fahrer von E-Scootern verursacht wurden. Das soll sich demnächst ändern; erste Zwischenbilanzen zeigen, dass bei Unfällen mit den Tretrollern die Verursacher meist deren Fahrer sind.


  1. 17:28

  2. 15:19

  3. 15:03

  4. 14:26

  5. 13:27

  6. 13:02

  7. 22:22

  8. 18:19