Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 120 Wochenstunden: Musk beklagt…
  6. Thema

120 Stunden Arbeit pro Woche. Ja, sicher...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: 120 Stunden Arbeit pro Woche. Ja, sicher...

    Autor: watwerbisdudenn 17.08.18 - 19:55

    Kay_Ahnung schrieb:

    > sagen wir 6 Stunden Schlaf pro Tag sind wir bei 6 Stunden pro Woche für Freizeit

    Nein, dann sind wir nicht bei 6 Stunden "Freizeit" pro Woche, die er auf Galen und mit anderen Hobbies verbringen kann, sondern bei 6 Stunden pro Woche (also weniger als einer Stunde pro Tag), die er insgesamt zwischen Aufwachen und Arbeitsbeginn einerseits und Arbeitsende und Einschlafen andererseits zur Verfügung hat, und in der er z.B. morgens duschen und auf Toilette gehen und sich anziehen wird. Wenn er mehr als ca. 25 Minuten am Morgen nach dem Aufwachen und ca. 25 Minuten am Abend an Zeit für irgendetwas haben möchte, das nicht 100% Arbeit ist, dann muss er dafür etwas von den 6 Stunden Schlaf aufgeben.

  2. Re: 120 Stunden Arbeit pro Woche. Ja, sicher...

    Autor: SegmenFault 17.08.18 - 20:18

    Kay_Ahnung schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SegmenFault schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Kay_Ahnung schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > SegmenFault schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Zum Glück legt mein Boss mehr wert auf vorzeigbare Resultate als auf
    > > > > regelmäßige Durchbrüche bei der Zahl der "gearbeiteten" Stunden.
    > > >
    > > > Ja du hast natürlich recht Musk hat ja auch keine Erfolge vorzuweisen
    > > nur
    > > > so kleinigkeiten wie mehrere große Unternehmen Aufzubauen. (Vorsicht
    > > > Ironie)
    > > >
    > > > Tut mir leid aber das ist kein Argument manche sind halt einfach Work
    > o
    > > > holics und manche nicht. Für mich persönlich wäre das auch nichts ich
    > > > brauche einfach mehr Schlaf und Freizeit aber Musk kann das nach allem
    > > was
    > > > ich gehört habe. Klar schafft er nicht immer 100% und ist vll.
    > manchmal
    > > > gereizt aber im allgemeinen sieht es doch so aus als ob er es schafft.
    > >
    > >
    > > Ich beziehe mich nicht auf E. Musk, sondern andere User hier im Thread
    > ...
    >
    > Ok dann entschuldige meinen Kommentar ich dachte das wäre auf Musk bezogen
    > :D


    Ebenfalls sorry, dass ich dies nicht durch ein Zitat kenntlich gemacht habe :)

  3. Re: 120 Stunden Arbeit pro Woche. Ja, sicher...

    Autor: piratentölpel 17.08.18 - 21:00

    Sicherlich geht das, war selbst in der Disposition der Deutschen Bahn und bei DHL tätig. Manche Disponenten haben dort täglich gute 14 Stunden (von z.B. 23 Uhr bis 13 Uhr) abgearbeitet und das auch richtig intensiv, nonstop telefonieren, faxe und emails beantworten, Kollegen helfen, nebenbei viel Kaffee trinken und ein oder zweimal kurz auf die Toilette. Viele haben nach spätestens 5 Jahren mindestens einen Herzinfarkt bekommen oder andere psychosomatische Erkrankungen wie Migräne oder Gastritis.
    Was ich mich wirklich gefragt habe, wieso sich manche von denen das angetan haben? Ihr Gehalt betrug zwar ca. 3.000 Euro netto, aber bei über 300 Stunden im Monat ist diese Entlohnung einfach zu gering. Am Ende stehen zwar dann 2 Teslas in der Garage und eine schöne Villa, aber die Frau mit den Kindern hat die Scheidung eingereicht und der Körper und Psyche sind kaputt.

  4. Re: 120 Stunden Arbeit pro Woche. Ja, sicher...

    Autor: Vollstrecker 17.08.18 - 21:17

    Ist halt eine andere Definition von arbeiten. Musk arbeitet nicht auf dem Bau und ist nach einem 8 Stundentag in praller Sonne körperlich am Ende. Er arbeitet überwiegend Geistig, hat Meetings, delegiert Führungskräfte, verhandelt mit Geschäftspartnern.

    Bsp.
    8:00 Uhr Meeting bis 10:00
    10:00 fahrt zu einem anderen Standort
    10:30 Meeting bis 12:00
    12:00 Geschäftsessen
    14:00 vorbereitete Unterschriftsmappen abhacken
    15:30 Meeting mit Geschäftspartnern
    17:00 Freizeit mit Kinder, Partner, Hobbys, Zeitgleich aber Telefonisch, per Messenger oder sonstwie erreichbar um Entscheidungen zu treffen
    1:00 Skypemeeting mit Geschäftspartner in Fernost
    2:00 Handy wird abgestellt.

    So in etwa ist das "Arbeitsleben" eines Unternehmers. Dabei geht man nicht kaputt. Bei Bedarf verschiebt die Sekretärin auch mal Termine. Man sollte das nur nicht zu oft machen. Schließlich verdient man mit dieser Tätigkeit sein Geld.
    Selbstständig kommt halt von Selber und ständig. :D

  5. Re: 120 Stunden Arbeit pro Woche. Ja, sicher...

    Autor: DreiChinesenMitDemKontrabass 17.08.18 - 21:42

    Polyphasischer_Schlaf (wiki)
    2h reicht pro Tag (laut wiki, Uberman), bleiben 154h für Arbeit. Bei 120h hat er jeden Tag knapp 5h Freizeit.
    Fauler Sack.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.08.18 21:42 durch DreiChinesenMitDemKontrabass.

  6. Re: 120 Stunden Arbeit pro Woche. Ja, sicher...

    Autor: plutoniumsulfat 17.08.18 - 22:06

    Kay_Ahnung schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube ihm schon das er soviel Arbeitet einfach weil ich das schon oft
    > gehört habe das er so viel Arbeitet. Meinentwegen arbeitet er öfter mal nur
    > 110 Stunden pro Woche aber irgendwas um den dreh rum bestimmt.

    Also je öfter man Schwachsinn erzählt, desto glaubwürdiger wird er für dich?

  7. Re: 120 Stunden Arbeit pro Woche. Ja, sicher...

    Autor: deefens 17.08.18 - 22:08

    piratentölpel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ihr Gehalt betrug zwar ca. 3.000 Euro netto, aber bei über 300
    > Stunden im Monat ist diese Entlohnung einfach zu gering. Am Ende stehen
    > zwar dann 2 Teslas in der Garage und eine schöne Villa

    Eine Villa und zwei Teslas von 3000,- Euro Nettogehalt, soso

  8. Re: 120 Stunden Arbeit pro Woche. Ja, sicher...

    Autor: Sharra 18.08.18 - 04:15

    Ich möchte es mal so sagen. Ein guter Freund hat damals, während seinem Studium (Mathe und Physik, also einer der ganz kranken Leute), auch täglich nicht mehr als 4h geschlafen. Am WE mal 6-7, aber das wars dann auch schon.
    Eine Zeitlang kann man sowas durchaus machen, vor allem in jungen Jahren. Später wirds deutlich schwerer.

  9. Re: 120 Stunden Arbeit pro Woche. Ja, sicher...

    Autor: gadthrawn 18.08.18 - 08:04

    Kay_Ahnung schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > HorkheimerAnders schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Musk hat damit bei mir jeden Respekt verloren. Sowas unvernünftiges und
    > > menschenverachtendes - 120 Wochen Arbeit ist nicht anders als ein Wolf
    > der
    > > in der Schaafshalle in Blutlust verfällt und alle Schaafe reißt.
    >
    > WTF :D:D Das soll ein scherz sein oder :D in wiefern ist es
    > Menschenverarchtend wenn er viel Zeit in etwas investiert was seine
    > Leidenschaft ist und was ihm Spaß macht :D

    Menschenverachtend ist sein Kündigungs- und Arbeitszeitverhalten gegenüber anderen. Ein Unternehmen läuft gut? Entlassen, aufhübscgen, Verkaufen. Läuft schlecht? Entlassen, möglichst wenig zahlen, auf 72 Stunden für viele Arbeitnehmer gehen. Schauen ob man neuen Investor findet.

    Wenn du glaubst, dass Musk z. B. PayPal aufgebaut hat... R hätte x. Com. Da hab es einen merge mit Paypal. Die x.com Mitarbeiter wurden vorher in hohen Stundenzahlen verbrannt, nach dem merge? Überflüssig. Musk bekam Geld und Aktien, Mitarbeiter die Straße.

  10. Re: 120 Stunden Arbeit pro Woche. Ja, sicher...

    Autor: HaMa1 18.08.18 - 10:10

    Eine 120 Stunden Arbeitswoche ist durchaus möglich.
    Es behauptet ja auch niemand dass jede Arbeitsstunde produktiv sei. Und sicher wird er ein Geschäftstelefonat oder E-Mail auf dem Klo als Arbeitszeit rechnen, ist es ja auch.

  11. Re: 120 Stunden Arbeit pro Woche. Ja, sicher...

    Autor: teenriot* 18.08.18 - 18:07

    > Weder noch. Ich mag nur keine Leute die sich mit Falschaussagen durchmogeln.

    Deswegen erneut die Aufforderung an dich deine Zahlen zu belegen, ich meine die 72 Stunden.
    Vielleicht kommt ja dieses mal was.

  12. Re: 120 Stunden Arbeit pro Woche. Ja, sicher...

    Autor: frostbitten king 18.08.18 - 19:46

    Lol wusste nicht dass Bayern gschaftlhuaba kennen. Dachte das wäre irgendein Dialekt von uns Ösis.

  13. Re: 120 Stunden Arbeit pro Woche. Ja, sicher...

    Autor: David64Bit 18.08.18 - 20:09

    frostbitten king schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lol wusste nicht dass Bayern gschaftlhuaba kennen. Dachte das wäre
    > irgendein Dialekt von uns Ösis.

    Die grenzen zwischen Ösis und Bayern sind sehr fliessend. Mein Chef is ein Ösi der hier in Bayern arbeitet...

  14. Re: 120 Stunden Arbeit pro Woche. Ja, sicher...

    Autor: FreierLukas 18.08.18 - 20:49

    Mehr als 8 Stunden Arbeit täglich sind auf Dauer kontroproduktiv. Das bedeutet schon nach relativ kurzer Zeit (etwa 2 Wochen) leistet man in 12/13 Stunden weniger als normalerweise in 8. Tätigkeiten die viel mit Nachdenken zu tun haben sind sogar mit 4-Tage Woche und 6-7 Stunden täglich am effektivsten. Die besten Ideen kommen nicht umsonst auf dem Klo. Also wenn man mal komplett abschaltet, drückt und für ein paar Sekunden die Welt vergisst und sich nur dem schönen Gefühl des Entleerens hingibt. Ein stilles Örtchen der Meditation sozusagen. Mein Beileid an alle Hämorrhoiden geplagten die diesen Moment nicht genießen können. Das sind unter IT-lern die dauernd sitzen sicher einige.



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 18.08.18 20:52 durch FreierLukas.

  15. Re: 120 Stunden Arbeit pro Woche. Ja, sicher...

    Autor: AltStrunk 18.08.18 - 21:50

    Naja was er so halt Arbeit nennt. Würde einer seiner Angestellten so Arbeiten würde er auch hin wahrscheinlich feuern. Ich mein wenn er drei Stunden dassitzt und über den nächsten Twitter Tweet nachdenkt ist das auch Arbeitszeit. Ich mein es steht keiner hinter ihm mit der Peitsche, im Endeffekt ist alles was er zu tun hat von Experten vorbereitete Entscheidungen zu treffen (die dann auch passen müssen), die Mitarbeiter anhalten produktiv zu sein und den Anlegern sein Gesicht zum reinschlagen zur Verfügung zu stellen (normalerweise trällert man vorher noch das hohe Lied des Wachstums damit aus dem schlagen ein tätscheln wird).

  16. Re: 120 Stunden Arbeit pro Woche. Ja, sicher...

    Autor: teenriot* 18.08.18 - 22:47

    Ich mein, du solltest dich dringend bei Musk melden, er sucht schließlich jemanden der es besser kann.

  17. Re: 120 Stunden Arbeit pro Woche. Ja, sicher...

    Autor: AltStrunk 19.08.18 - 00:19

    Naja was er sicher nicht braucht ist noch ein Groupie. Darüber hinaus habe ich nie behauptet es besser zu können sondern das es in seiner Stellung eine etwas andere Herangehensweise an Arbeit ist, wobei ich Arbeit als das falsche Wort empfinde, man denkt da an eine Tätigkeit. Musk muss Entscheidungen treffen eben ne keine Tesla zusammenschrauben. Während er bei dem einen alle Hände voll zu tun hätte kann er bei dem anderen locker nebenbei noch eine Tasse Kaffee trinken.

  18. Re: 120 Stunden Arbeit pro Woche. Ja, sicher...

    Autor: teenriot* 19.08.18 - 00:27

    Wer behauptet, dass Musk sich selbst feuern würde und die Leistung auf das Niveau von Kaffeetrinken reduziert der wird das ja wohl allemal besser können.

    Wessen Groupie bin ich, wenn ich deich lediglich wörtlich nehme?

  19. Re: 120 Stunden Arbeit pro Woche. Ja, sicher...

    Autor: AltStrunk 19.08.18 - 00:38

    Also das ist rethorisch billigst. Nur mal zur Klarstellung, a) Musk Job ist keine Arbeit/Zeiteinheit, würde jmd anders so Arbeiten wäre es nicht tolerierbar b) sein Job erlaubt Kaffeetrinken und "Arbeit" gleichzeitig. Gib dir bitte etwas mehr Mühe sonst ist es zu langweilig.

  20. Re: 120 Stunden Arbeit pro Woche. Ja, sicher...

    Autor: gadthrawn 19.08.18 - 14:56

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer behauptet, dass Musk sich selbst feuern würde und die Leistung auf das
    > Niveau von Kaffeetrinken reduziert der wird das ja wohl allemal besser
    > können.

    Nachdem die Wissenschaft recht deutlich sagt, dass Multitasking nicht funktioniert.... Er hat ja mal beschrieben, dass sein Arbeitstag in 5 Minutenslots in denen er intensiv an einer Sache arbeitet aufgeteilt ist. Diese und sowohl die Auswahl des Themas - organisiert er nicht selbst. In Slots für seine Kinder (!) twittert er nebenbei, in anderen liest er. Ich denke Kaffeetrinken ist da häufig ehrlicher und bringt danach wieder Arbeitsleistung. Seine Tweets... Nun neuen Rutsch mitbekommen?Reduzierung der Hauptaktionäre mitbekommen?

    > Wessen Groupie bin ich, wenn ich deich lediglich wörtlich nehme?

    Natürlich Musks, wessen sonst?

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. FREICON GmbH & Co. KG, Freiburg
  2. Bosch Gruppe, Abstatt
  3. FRISTO GETRÄNKEMARKT GmbH, Buchloe
  4. Zweckverband Landeswasserversorgung, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Asana-Gründer im Gespräch: Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen
Asana-Gründer im Gespräch
"Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen"

Asana ist aktuell recht erfolgreich im Bereich Business-Software - zahlreiche große Unternehmen arbeiten mit der Organisationssuite. Für Mitgründer Justin Rosenstein geht es aber nicht nur ums Geld, sondern auch um die Unternehmenskultur - nicht nur bei Asana selbst.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    Tesla: Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft
    Tesla
    Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft

    Tesla erzielt im vierten Quartal 2018 einen kleinen Gewinn. Doch mit Entlassungen, Schuldenberg, Preisanhebungen beim Laden, Wegfall des Empfehlungsprogramms und zunehmendem Wettbewerb durch andere Hersteller sieht die Zukunft des Elektroauto-Herstellers durchwachsen aus.
    Eine Analyse von Dirk Kunde

    1. Tesla Model 3 Tesla macht alle Varianten des Model 3 günstiger
    2. Kundenprotest Tesla senkt Supercharger-Preise wieder
    3. Stromladetankstellen Tesla erhöht Supercharger-Preise drastisch

    Chromebook Spin 13 im Alltagstest: Tolles Notebook mit Software-Bremse
    Chromebook Spin 13 im Alltagstest
    Tolles Notebook mit Software-Bremse

    Bei Chromebooks denken viele an billige, knarzende Laptops - das Spin 13 von Acer ist anders. Wir haben es einen Monat lang verwendet - und uns am Ende gefragt, ob der veranschlagte Preis für ein Notebook mit Chrome OS wirklich gerechtfertigt ist.
    Ein Test von Tobias Költzsch


      1. Uploadfilter: EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
        Uploadfilter
        EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"

        In der Debatte über die Reform des EU-Urheberrechts verschärft sich der Ton. Während die EU-Kommission Vergleiche mit dem Brexit-Referendum zieht und Unions-Politiker von Fake-Kampagnen sprechen, gehen Tausende Gegner von Uploadfiltern in Köln auf die Straße.

      2. Datenschutz: 18.000 Android-Apps spionieren Nutzer unzulässig aus
        Datenschutz
        18.000 Android-Apps spionieren Nutzer unzulässig aus

        Selbst populäre Apps mit Hunderten Millionen Nutzern verstoßen gegen die Werberichtlinien von Google. Das Unternehmen reagierte monatelang nicht auf die Vorwürfe.

      3. Erneuerbare Energien: Shell übernimmt Heimakku-Hersteller Sonnen
        Erneuerbare Energien
        Shell übernimmt Heimakku-Hersteller Sonnen

        Der Erdölkonzern Shell setzt sein Engagement im Bereich erneuerbare Energien fort. Nun kauft das Unternehmen einen Konkurrenten für Teslas Powerwalls aus dem Allgäu.


      1. 16:51

      2. 13:16

      3. 11:39

      4. 09:02

      5. 19:17

      6. 18:18

      7. 17:45

      8. 16:20