1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Telekom: Stream On Gaming ermöglicht…

Wer bezahlt's am Ende?

  1. Beitrag
  1. Thema

Wer bezahlt's am Ende?

Autor: Seismoid 22.08.18 - 13:30

Ich glaube kaum, dass die Altruisten bei der Telekom hier für 2,95¤ im Monat Bandbreite verschenken. Mich würde interessieren 1) wie man z.B. als (Indy)Spieleentwickler die selben Vorteile bekommt, und 2) was die Telekom dafür als gegenleistung verlangt.

Die Netzneutralität könnte so einfach sein, wenn Provider einfach genug Datenvolumen zu bezahlbaren Preisen anbieten würden, und man dann Spiele, Apps und andere Dienste nach freier Wahl nutzen könnte. Aber man kann natürlich auch so vorgehen wie die Telekom.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Wer bezahlt's am Ende?

Seismoid | 22.08.18 - 13:30
 

Re: Wer bezahlt's am Ende?

Quantium40 | 22.08.18 - 13:54
 

Re: Wer bezahlt's am Ende?

Toms | 22.08.18 - 15:28
 

Re: Wer bezahlt's am Ende?

bombinho | 22.08.18 - 16:11
 

Re: Wer bezahlt's am Ende?

946ben | 22.08.18 - 23:41
 

Re: Wer bezahlt's am Ende?

bombinho | 23.08.18 - 21:15
 

Re: Wer bezahlt's am Ende?

DerDy | 23.08.18 - 01:09
 

Re: Wer bezahlt's am Ende?

bombinho | 23.08.18 - 20:53
 

Re: Wer bezahlt's am Ende?

DerDy | 25.08.18 - 03:54

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Eckert & Ziegler Radiopharma GmbH, Braunschweig
  2. Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
  3. Stadtwerke Heidelberg GmbH, Heidelberg
  4. Weisenburger Bau GmbH, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 2,99€
  2. 31,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Golem on Edge: Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet
Golem on Edge
Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet

Mehr schlecht als recht arbeiten zu können und auch nur dann, wenn die Nachbarn nicht telefonieren - das war keine Dauerlösung. Wie ich endlich Internet in meine Datsche bekommen habe.
Eine Kolumne von Sebastian Grüner

  1. Digitalisierung Krankschreibung per Videosprechstunde wird möglich
  2. Golem on Edge Homeoffice im Horrorland
  3. Anzeige Die voll digitalisierte Kaserne der Zukunft

Indiegames-Rundschau: Stadtbaukasten trifft Tentakelmonster
Indiegames-Rundschau
Stadtbaukasten trifft Tentakelmonster

Traumstädte bauen in Townscaper, Menschen fressen in Carrion und Bilderbuchgrusel in Creaks: Die neuen Indiegames bieten viel Abwechslung.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Licht aus, Horror an
  2. Indiegames-Neuheiten Der Saturnmond als galaktische Baustelle
  3. Indiegames-Rundschau Dunkle Seelen im Heavy-Metal-Rausch

Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
Programmiersprache Go
Schlanke Syntax, schneller Compiler

Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
Von Tim Schürmann