1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Telekom: Stream On Gaming ermöglicht…

Re: Wer bezahlt's am Ende?

  1. Beitrag
  1. Thema

Re: Wer bezahlt's am Ende?

Autor: bombinho 23.08.18 - 20:53

DerDy schrieb:
--------------------------------------------------------------------------------
> Warum sollte man dir was zusichern? Wer bist du denn, dass das so wichtig
> ist?
Warum faellt denn die Antwort so schwer, dass man auch ohne kostenpflichtige Leitung der Telekom die bereits bestehenden und gemieteten Leitungen zur Zulieferung benutzen kann?
Du solltest doch hier problemlos in der Lage sein koennen, diesen Zusammenhang zu klaeren, oder?

> Mal umgekehrt gefragt, warum soll die Telekom dir die Leitung bezahlen,
> damit du deinen Dienst ans Internet anschließen kannst? Du hast wohl den
> Sinn von Stream On nicht verstanden.
Tja, hier stellst du dich wohl mal wieder absichtlich auf den Kopf und strampelst mit den Fuessen. Wenn ich eine beliebige Zuleitung, welche ich bezahle, nutzen kann, warum sollte ich dann noch eine deutlich teurere Telekomleitung zusaetzlich anmieten, damit ich "kostenlos" meine Daten zum Kunden bekomme?

> Der Dienst muss im Internet abrufbar sein. Wenn jetzt wegen Stream On mehr
> Traffic ensteht, dann ist das doch nur im Interesse des Anbieters.
Welches Anbieters speziell?

> > Wenn Du mir das Geld fuer eine Tankfuellung und neue Reifen gibst und
> > die naechste Wartung bezahlst, komme ich und bringe dir kostenlos ein
> >Schokoeis meiner Wahl ;).
> Wie trägt dieser Absatz zum Thema Stream On Gaming bei? Gar nicht oder
> überhaupt nicht?

Siehst Du, haettest Du dir mal Gedanken gemacht, haettest du nicht fragen muessen.
Setze einfach mal die Äquivalente ein, ach was, ich mach das mal fuer Dich, dann musst du dich nicht verrenken:

Wenn Du mir die Verlegung einer Zuleitung, den Betrieb dieser und eine ordentliche Gewinnspanne bezahlst, dann darfst du ueber diese Leitung auch Daten in mein Netz einspeisen und zwar kostenlos! Na, wie generoes klingt das fuer dich? ;)


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Wer bezahlt's am Ende?

Seismoid | 22.08.18 - 13:30
 

Re: Wer bezahlt's am Ende?

Quantium40 | 22.08.18 - 13:54
 

Re: Wer bezahlt's am Ende?

Toms | 22.08.18 - 15:28
 

Re: Wer bezahlt's am Ende?

bombinho | 22.08.18 - 16:11
 

Re: Wer bezahlt's am Ende?

946ben | 22.08.18 - 23:41
 

Re: Wer bezahlt's am Ende?

bombinho | 23.08.18 - 21:15
 

Re: Wer bezahlt's am Ende?

DerDy | 23.08.18 - 01:09
 

Re: Wer bezahlt's am Ende?

bombinho | 23.08.18 - 20:53
 

Re: Wer bezahlt's am Ende?

DerDy | 25.08.18 - 03:54

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Lauffen am Neckar
  2. über experteer GmbH, Raum Gießen, Wetzlar, Limburg, Frankfurt
  3. Hochschule für Technik Stuttgart, Stuttgart
  4. WEINMANN Emergency Medical Technology GmbH & Co. KG, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 36,42€ (mit Rabattcode "GESCHENK5" - Bestpreis!)
  2. 34,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberbunker-Prozess: Die Darknet-Schaltzentrale über den Weinbergen
Cyberbunker-Prozess
Die Darknet-Schaltzentrale über den Weinbergen

Am Montag beginnt der Prozess gegen die Cyberbunker-Betreiber von der Mittelmosel. Dahinter verbirgt sich eine wilde Geschichte von "bunkergeilen" Internetanarchos bis zu polizeilich gefakten Darknet-Seiten.
Eine Recherche von Friedhelm Greis

  1. Darkweb 179 mutmaßliche Darknet-Händler festgenommen
  2. Marktplatz im Darknet Mutmaßliche Betreiber des Wall Street Market angeklagt
  3. Illegaler Onlinehandel Admin des Darknet-Shops Fraudsters muss hinter Gitter

Oneplus 8T im Test: Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro
Oneplus 8T im Test
Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro

Das Oneplus 8 wird durch das 8T abgelöst. Im Test überzeugen vor allem die Kamera und die Ladegeschwindigkeit. Ein 8T Pro gibt es 2020 nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bloatware Oneplus installiert keine Facebook-Dienste mehr vor
  2. Smartphone Oneplus 8 und 8 Pro bekommen Android 11
  3. Mobile Neues Oneplus-Smartphone für 200 US-Dollar erwartet

Watch SE im Test: Apples gelungene Smartwatch-Alternative
Watch SE im Test
Apples gelungene Smartwatch-Alternative

Mit der Watch SE bietet Apple erstmals parallel zum Topmodell eine zweite, günstigere Smartwatch an. Die Watch SE eignet sich unter anderem für Nutzer, die auf die Blutsauerstoffmessung verzichten können.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple WatchOS 7.0.3 behebt Reboot-Probleme der Apple Watch 3
  2. Series 6 im Test Die Apple Watch zwischen Sport, Schlaf und Sättigung
  3. Apple empfiehlt Neuinstallation Probleme mit WatchOS 7 und Apple Watch lösbar

  1. Kirin 9000: Huaweis 5-nm-Chip läuft mit 3,13 GHz
    Kirin 9000
    Huaweis 5-nm-Chip läuft mit 3,13 GHz

    Dank hohem Takt und integriertem 5G-Modem soll der Kirin 9000 sehr flott sein, das 5-nm-Verfahren sorgt für die nötige Effizienz.

  2. Rivada Networks: Trump will Parteifreunden 5G-Frequenzen verschaffen
    Rivada Networks
    Trump will Parteifreunden 5G-Frequenzen verschaffen

    Laut Informationen von CNN soll Donald Trump Republikanern helfen, die in Rivada Networks investiert haben, um ein nationales 5G-Netz zu erichten.

  3. 2FA deaktiviert: Trumps Twitter-Account wieder gehackt
    2FA deaktiviert
    Trumps Twitter-Account wieder gehackt

    Am Freitag machten sich Medien noch über einen Tweet von US-Präsident Trump lustig. Dahinter könnte ein Hacker aus den Niederlanden gesteckt haben.


  1. 19:34

  2. 19:19

  3. 19:11

  4. 17:36

  5. 17:17

  6. 17:00

  7. 16:42

  8. 16:17