Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hypervsn angeschaut: Videos auf…

3000¤ pro Ventilator

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 3000¤ pro Ventilator

    Autor: quin0r 29.08.18 - 16:56

    Selten so gelacht

  2. Re: 3000¤ pro Ventilator

    Autor: BiGfReAk 29.08.18 - 17:28

    Ich bin mir sicher da steckt durchaus jede Menge Technik drin, aber 3000¤ pro Ventilator sind nicht wenig. Zumal man mehrere davon benötigt, um ein sinnvoll großes Bild zu erhalten.
    An der IFA Wand hängen 24 Stück. Das sind mal eben 72000¤ (ohne Mengenrabatt, da ich keine Ahnung habe wie hoch dieser ist)

  3. Re: 3000¤ pro Ventilator

    Autor: _Sascha_ 29.08.18 - 18:01

    Für den Preis müsste man schon erwarten können das diese Wind und Wetter fest sind und mindestens 5 Jahre gewartet werden. Bei höherer Ausfallrate sogar mit Kostenübernahme für Montage.

    Wenn nicht ist das wirklich nur einfach wucher.

  4. Re: 3000¤ pro Ventilator

    Autor: amagol 29.08.18 - 18:58

    BiGfReAk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin mir sicher da steckt durchaus jede Menge Technik drin, aber 3000¤
    > pro Ventilator sind nicht wenig. Zumal man mehrere davon benötigt, um ein
    > sinnvoll großes Bild zu erhalten.
    > An der IFA Wand hängen 24 Stück. Das sind mal eben 72000¤ (ohne
    > Mengenrabatt, da ich keine Ahnung habe wie hoch dieser ist)

    Im Prinzip ist das nichts anderes als diese batteriebetriebenen 50ct Ventilator-Werbegeschenke, die einen Firmennamen in die Luft schreiben ;) nur halt RGB und mit mehr Daten und besserer Syncronisation.

    Meine Schaetzung:
    - LED Strip - $50
    - Motor der die Drehzahl von 450 U/min () konstant haelt - $50
    - Kleinteile wie Controller, Netzteil, Gehaeuse, etc - $100
    - Zusammenbau - ?
    - Entwicklung - ?

    Also an der Hardware kann es wohl eher nicht liegen, es sei denn ich hab irgendwas wichtiges uebersehen (Korrektur der Latenz der Uebertragung, Synchronisation Bild/Rotorposition, etc wird wohl alles Software sein, vermutlich kommt noch ein Rechner dazu um das Bild fuer die einzelnen Controller vorzukauen)

  5. Re: 3000¤ pro Ventilator

    Autor: tralalala 29.08.18 - 18:59

    _Sascha_ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für den Preis müsste man schon erwarten können das diese Wind und Wetter
    > fest sind und mindestens 5 Jahre gewartet werden. Bei höherer Ausfallrate
    > sogar mit Kostenübernahme für Montage.
    >
    > Wenn nicht ist das wirklich nur einfach wucher.

    Definieren Sie "Wucher". Ich weiß, das Wort wird immer gerne von Menschen verwendet, die Angebot und Nachfrage nicht kennen und emotional reagieren. Aber bitte - Sie würden es nicht kaufen. Sie gehören nicht zur Zielgruppe. So what?

    (Ich auch nicht. Ich habe gerade kein passendes Geschäftsmodell, um damit Geld zu verdienen - falsche Branche.)

  6. Re: 3000¤ pro Ventilator

    Autor: lemmer 29.08.18 - 19:33

    Für die Zielgruppe Werbe- und Showbranche, auf die es abzielt, Kinkerlitzchen.

    BiGfReAk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin mir sicher da steckt durchaus jede Menge Technik drin, aber 3000¤
    > pro Ventilator sind nicht wenig. Zumal man mehrere davon benötigt, um ein
    > sinnvoll großes Bild zu erhalten.
    > An der IFA Wand hängen 24 Stück. Das sind mal eben 72000¤ (ohne
    > Mengenrabatt, da ich keine Ahnung habe wie hoch dieser ist)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.08.18 19:34 durch lemmer.

  7. Re: 3000¤ pro Ventilator

    Autor: Anonymer Nutzer 29.08.18 - 19:55

    amagol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > BiGfReAk schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich bin mir sicher da steckt durchaus jede Menge Technik drin, aber
    > 3000¤
    > > pro Ventilator sind nicht wenig. Zumal man mehrere davon benötigt, um
    > ein
    > > sinnvoll großes Bild zu erhalten.
    > > An der IFA Wand hängen 24 Stück. Das sind mal eben 72000¤ (ohne
    > > Mengenrabatt, da ich keine Ahnung habe wie hoch dieser ist)
    >
    > Im Prinzip ist das nichts anderes als diese batteriebetriebenen 50ct
    > Ventilator-Werbegeschenke, die einen Firmennamen in die Luft schreiben ;)
    > nur halt RGB und mit mehr Daten und besserer Syncronisation.
    >
    > Meine Schaetzung:
    > - LED Strip - $50
    > - Motor der die Drehzahl von 450 U/min () konstant haelt - $50
    > - Kleinteile wie Controller, Netzteil, Gehaeuse, etc - $100
    > - Zusammenbau - ?
    > - Entwicklung - ?
    >
    > Also an der Hardware kann es wohl eher nicht liegen, es sei denn ich hab
    > irgendwas wichtiges uebersehen (Korrektur der Latenz der Uebertragung,
    > Synchronisation Bild/Rotorposition, etc wird wohl alles Software sein,
    > vermutlich kommt noch ein Rechner dazu um das Bild fuer die einzelnen
    > Controller vorzukauen)

    Dürfte wohl in etwa alles so hin kommen.
    Allerdings wird der preis sich wohl eher nach Angebot und Nachfrage richten. Und mir sind soweit keine anderen systeme bisher bekannt die das in dieser art und Größe realisieren.
    Da an der technik aber nicht viel exklusives und patentiertes ist das es verhindern würde sowas selbst zu bauen dürften die preise wohl recht schnell in den keller gehen und sich dem markt anpassen.
    Vermutlich in ca. 1 jahr wird man wohl bei ali sowas für 1/10 des preises bekommen. (Software mal außen vor gelassen, die ist fast immer unterirdisch bei den Chinesen)

  8. Re: 3000¤ pro Ventilator

    Autor: blaub4r 29.08.18 - 20:36

    tralalala schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > _Sascha_ schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Für den Preis müsste man schon erwarten können das diese Wind und Wetter
    > > fest sind und mindestens 5 Jahre gewartet werden. Bei höherer
    > Ausfallrate
    > > sogar mit Kostenübernahme für Montage.
    > >
    > > Wenn nicht ist das wirklich nur einfach wucher.
    >
    > Definieren Sie "Wucher". Ich weiß, das Wort wird immer gerne von Menschen
    > verwendet, die Angebot und Nachfrage nicht kennen und emotional reagieren.
    > Aber bitte - Sie würden es nicht kaufen. Sie gehören nicht zur Zielgruppe.
    > So what?
    >
    > (Ich auch nicht. Ich habe gerade kein passendes Geschäftsmodell, um damit
    > Geld zu verdienen - falsche Branche.)

    Mir fällt dazu keine Zielgruppe ein. Würde es nicht mehr sinn machen einen Beamer oder Riesen Bildschirm dahin zu bauen ? Vor allen Bedeutend billiger ..

  9. Re: 3000¤ pro Ventilator

    Autor: Agina 29.08.18 - 20:48

    blaub4r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mir fällt dazu keine Zielgruppe ein. Würde es nicht mehr sinn machen einen
    > Beamer oder Riesen Bildschirm dahin zu bauen ? Vor allen Bedeutend billiger
    Die Werbebranche will auffallen. Wenn da eine links mit einem Bildschirm oder einem Beamer wirbt und rechts einer mit diesem "Display", fällt der rechte deutlich mehr auf.

    Außerdem sind Allewettertaugliche Bildschirme in entsprechender Größe auch nicht viel günstiger. Auch Beamer kann man nicht überall hinhängen.

  10. Re: 3000¤ pro Ventilator

    Autor: AllDayPiano 30.08.18 - 07:45

    Ähhhmm... puh... Diese Rechnung ... ähm...

    Sag doch einfach, dass Du keine Ahnung davon hast und stelle keine so absonderlichen Rechnungen auf, die nichts anderes als ein Beleg dessen sind.

    Der Preis ist durchaus gerechtfertigt. Baue so ein Ding vertriebs- und verkehrsfähig, dann reden wir uns nochmal.

  11. Re: 3000¤ pro Ventilator

    Autor: countzero 30.08.18 - 07:51

    Der Preis ist ja inklusive der Software. Das wird dann auch der Haupt-Kostenpunkt sein. Die Hardware gibt's in ähnlicher Form auch von anderen. Es steht ja sogar im Artikel, dass man bei mehreren Rotoren einen geringen Stückpreis bezahlt.

  12. Re: 3000¤ pro Ventilator

    Autor: Kondratieff 30.08.18 - 08:10

    blaub4r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mir fällt dazu keine Zielgruppe ein.

    Im Artikel wurden schon Interessenten angesprochen (Werbetreibende und Musiker). Ob es sich um eine explizite Zielgruppe besteht, wird nicht genannt. Möglich ist, dass der Hersteller mit der ersten, im Artikel behandelten Version eher eine diffuse Käuferschicht anspricht.

    Ich halte jedenfalls insbesondere letztere Interessentengruppe nicht für unplausibel. Wenn Sie jemals auf einem großen Livekonzert eines etablierten (und damit finanziell erfolgreichen) Musikers bzw. einer Musikerin/einer Band waren (oder auf einem Festival), dann werden Sie sicherlich auch eine aufwendige Bühnentechnik bestaunt haben. Da wird sicherlich ab einem bestimmten Einkommen eher auf den künstlerischen Effekt geschaut als auf das Geld.

    >Würde es nicht mehr sinn machen einen Beamer oder Riesen Bildschirm dahin zu bauen ? Vor
    > allen Bedeutend billiger

    Auf den angesprochenen Käuferkreis bezogen: Was heißt denn "Sinn machen"? Wenn der Künstler etwas für seine Bühne haben möchte, dann möchte er das eben haben. Vielleicht, weil's gut aussieht. Vielleicht, weil's zur Musik passt. Vielleicht, weil die Botschaft unterstrichen wird. Vielleicht, einfach “weil's geil ist".
    Die Wirkung ist jedenfalls eine andere, als würde ein Beamer oder ein großer Bildschirm eingesetzt werden.

  13. Re: 3000¤ pro Ventilator

    Autor: kayozz 30.08.18 - 08:14

    > Ein Rotor kostet inklusive der Software 3.000 Euro, bei Abnahme von mehreren Einheiten sinkt der Einzelpreis.

    Die Frage ist, wieviel die Software ausmacht, wenn das z.B. 1500 sind und man damit beliebig viele Rotoren verbinden kann, wäre der Preis für eine Wand ca. 36.000 + 1500.

    Wäre dann mal interessant, was die komplette Wand kostet und was die Abmessungen sind.

    Gerade für Messen wäre das für einen Videowand in der Größe ein sehr konkurrenzfähiger Preis und verbraucht zusammengebaut wenig Platz.

    Nachteil ist natürlich, dass man vermutlich direkt von vorne da drauf schauen muss, damit man den Versatz nicht erkennt, so wie auf dem Foto.

  14. Re: 3000¤ pro Ventilator

    Autor: Anonymer Nutzer 30.08.18 - 08:17

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ähhhmm... puh... Diese Rechnung ... ähm...
    >
    > Sag doch einfach, dass Du keine Ahnung davon hast und stelle keine so
    > absonderlichen Rechnungen auf, die nichts anderes als ein Beleg dessen
    > sind.
    >
    > Der Preis ist durchaus gerechtfertigt. Baue so ein Ding vertriebs- und
    > verkehrsfähig, dann reden wir uns nochmal.

    Während der Vorposter eine durchaus realistische Rechnung für besonders hochwertige, teure Komponenten aufgemacht hat, pauschalisierst du einfach nur. Du würdest dich genauso von gerechtfertigt sprechen, würde ein Ventilator 1,5 Millionen Euro kosten! :/

  15. Re: 3000¤ pro Ventilator

    Autor: AllDayPiano 30.08.18 - 08:33

    Jeder, der schonmal ansatzweise mit Produktkostenkalkulation zu tun hatte, weiß, dass die Materialkosten am Endprodukt nur zwischen 15-30% ausmachen. Er kann also in seine "Kalkulation" den Faktor 3 einrechnen, um auf einen halbwegs sinnvollen Produktpreis zu kommen.

    Als Ing. der Elektrotechnik kann ich Dir auch versichern, dass

    > - LED Strip - $50

    selbstverständlich vollkommen ungeeignet ist, da a) die Leuchtpunktdichte viel zu niedrig ist, und b) die Radialbeschleunigung gar nicht aushält.

    > - Motor der die Drehzahl von 450 U/min () konstant haelt - $50

    1) sind es 670 U/min und 2) ist das unmöglich - vor allem in der 50$ Preisklasse. Das weiß jeder Automatisierungstechniker. Deshalb arbeiten solche Spezialmotoren, wie sie hier verwendet werden müssen mit hochgenauen Inkremental- bzw. Absolutwertgebern.

    > - Kleinteile wie Controller, Netzteil, Gehaeuse, etc - $100

    1) ist mit einem Controller hier gar nichts zu machen - den braucht es auch zur Kommunikation soweit das 2) nicht in den notwendigerweise verbauten FPGA integriert ist. Und FPGAs kosten eine ganze Stange mehr Geld, als so ein kleiner AVR. Je nach Ausführung kostet alleine der schon so viel, wie der Poster für alle Komponenten abgeschätzt hat.

    > - Zusammenbau - ?

    Gibt's geschenkt? Nein... Bestimmt braucht es für den Zusammenbau (abgesehen davon, dass Spritzgussteile, Dreh- und Fräßteile auch eine richtige Stange Geld kosten und vor allem hohe Initialkosten haben) einige Stunden. Dazu kommen Kosten für Lagerhaltung, Teileprüfungen, Verwaltung u.s.w.u.s.f.

    > - Entwicklung - ?

    Die gibt's natürlich auch umsonst. Man kann prinzipiell 2-3 Jahre Entwicklungszeit rechnen. Kosten dürften hier locker über einer Million Euro liegen.

    Ich pauschalisiere überhaupt nicht. Ich stelle nur fest, wie weltfermd manche Menschen sind. Das ist zwar durchaus normal, denn woher soll Jedermann das auch wissen? Aber dann sollte ich keine wilden Rechnungen aufstellen, und sagen, dass ein 50ct. China-Akku-Ventilator ja auch billig ist.

  16. +1

    Autor: Kondratieff 30.08.18 - 08:43

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich pauschalisiere überhaupt nicht. Ich stelle nur fest, wie weltfermd
    > manche Menschen sind. Das ist zwar durchaus normal, denn woher soll
    > Jedermann das auch wissen? Aber dann sollte ich keine wilden Rechnungen
    > aufstellen, und sagen, dass ein 50ct. China-Akku-Ventilator ja auch billig
    > ist.

    +1

  17. Re: 3000¤ pro Ventilator

    Autor: budweiser 30.08.18 - 08:52

    Boah danke! Mir gehen diese "Viel zu teuer! Bekomm ich mit nem Pi und paar LEDs für 20¤ auch hin" auch mega auf den Senkel.

  18. Re: +1

    Autor: M.Maus 30.08.18 - 09:01

    +1

  19. Re: +1

    Autor: Aluz 30.08.18 - 09:41

    +1+1

    Und ja, wollte ich auch sagen, Motoren sind schon etwas kniffeliger, zu vergleichen mit Festplattenmotoren aber eben in dem Scale.

    Dann sind die Dinger wohl noch Wasserdicht, sowas laesst auch Produktionskosten explodieren.

  20. Re: 3000¤ pro Ventilator

    Autor: Kakiss 30.08.18 - 11:27

    +1

    Vielen Dank.

    Viele Leute scheinen wohl überhaupt keine Ahnung von realistischen Kosten zu haben.
    Lernt man normal in jeder Ausbildung die nur annähernd was mit Wirtschaft zu tun hat.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CODAN Medizinische Geräte GmbH & Co. KG, Lensahn
  2. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  3. NORDAKADEMIE gemeinnützige AG, Elmshorn
  4. INTERPLAN Congress, Meeting & Event Management AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 279€ (Bestpreis!)
  2. 14,99€ (Bestpreis!)
  3. 349,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Von Bananen und Astronauten
Indiegames-Rundschau
Von Bananen und Astronauten

In Outer Wilds erlebt ein Astronaut in Murmeltier-Manier das immer gleiche Abenteuer, in My Friend Pedro tötet ein maskierter Auftragskiller im Auftrag einer Banane, dazu gibt es Horror von Lovecraft: Golem.de stellt die Indiegames-Highlights des Sommers vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  2. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter
  3. Indiegames-Rundschau Zwischen Fließband und Wanderlust

In eigener Sache: Zeig's uns!
In eigener Sache
Zeig's uns!

Golem kommt zu dir: Golem.de möchte noch mehr darüber wissen, was IT-Profis in ihrem Berufsalltag umtreibt. Dafür begleitet jeder unserer Redakteure eine Woche lang ein IT-Team eines Unternehmens. Welches? Dafür bitten wir um Vorschläge.

  1. In eigener Sache Golem.de bietet Seminar zu TLS an
  2. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  3. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht

Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
Super Mario Maker 2 & Co.
Vom Spieler zum Gamedesigner

Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
Von Achim Fehrenbach

  1. Nintendo Switch Wenn die Analogsticks wandern
  2. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
  3. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch

  1. Pick-up: Elektrischer Ford F-150 zieht 500-Tonnen-Zug
    Pick-up
    Elektrischer Ford F-150 zieht 500-Tonnen-Zug

    Ford hat in einer eindrucksvollen Demonstration gezeigt, wie stark der elektrische Pick-up F150 wird. Das Fahrzeug zog zehn Eisenbahn-Doppelstockwagen mit 42 benzingetriebenen F-150 an Bord.

  2. Wettbewerb: US-Regierung ermittelt gegen Amazon, Facebook und Google
    Wettbewerb
    US-Regierung ermittelt gegen Amazon, Facebook und Google

    In den USA könnte es ungemütlich für die großen Tech-Unternehmen werden. Das US-Justizministerium will mögliche Behinderungen des Wettbewerbs durch Amazon, Facebook und Google prüfen. Die Gründe dafür könnten auch politischer Natur sein.

  3. Auto-Entertainment: Carplay im BMW wird teils günstiger
    Auto-Entertainment
    Carplay im BMW wird teils günstiger

    Für BMWs Carplay-Unterstützung müssen Kunden ein Navigationssystem kaufen und ein kostenpflichtiges Abonnement abschließen. Das ist nun günstiger geworden.


  1. 08:44

  2. 08:22

  3. 07:30

  4. 07:18

  5. 19:25

  6. 17:38

  7. 17:16

  8. 16:30