Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundesnetzagentur: 5G kommt mit großen…

Bye, bye Nationales Roaming

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bye, bye Nationales Roaming

    Autor: Myxin 31.08.18 - 08:42

    Leider wurde - wie immer - die Bundesnetzagentur von den richtigen Leuten "gesponsert", es wird sich also nichts ändern. Wird Zeit das all diese alten Kollegen mal ausgetauscht werden, für die ist das Internet wohl immer noch neuland, schade nur dass das ganze Land darunter leidet.

  2. Re: Bye, bye Nationales Roaming

    Autor: Bashguy 31.08.18 - 09:56

    Es war einfach die richtige Entscheidung. Das Thema ist relativ simpel.

    X-Millionen Kunden haben Y-Geld für Mobilfunk. Verteile diese Summe Y auf aktuell 3 Provider.

    national Raoming:

    X-Millionen Kunden haben Y-Geld für Mobilfunk. Verteile diese Summe Y auf 3 Provider und Z-MVNOs, die sich günstig einkaufen können.

    Was glaubst du wohl, wie sich das auf zukünftige Investitionen im Mobilfunk auswirken wird?

    Denkst du, dass X-Millionen Kunden auf einmal mehr Geld für Mobilfunk ausgeben würden?

    Die zusätzlichen Arbeitsplätze bei den MVNOs müssen ja irgendwie finanziert werden. Mal ganz davon abgesehen, wenn wir auf einmal regionale Provider hätten. Zusätzliche Infrastruktur, die von der gleichen Anzahl an Menschen in DE finanziert werden muss.

    Mit National Roaming würden wir uns keinen Gefallen tun. National Roaming funktioniert nur, wenn es einen zentralen Provider gibt, der das Netz an alle zu den gleichen Konditionen vermieten würde.

    Da wir das nicht haben und es zu diesem Zeitpunkt unrealistisch ist, dass wir es jemals bekommen werden, ist national Roaming keine Option. Die 3 Provider haben zuviel Personal/Infrastruktur, als dass es sinnvoll wäre, alles in einen Topf zu schmeißen. Siehe Fusion von O2/E-Plus, das ist alles andere als gut gelaufen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.08.18 09:57 durch Bashguy.

  3. Re: Bye, bye Nationales Roaming

    Autor: bofhl 31.08.18 - 11:06

    Das alles würde nur funktionieren, wenn reine Infrastruktur-Provider möglich wären - also Provider deren Geschäft es ist anderen Provider die komplette Infrastruktur anzubieten...

  4. Re: Bye, bye Nationales Roaming

    Autor: Bashguy 31.08.18 - 11:33

    Richtig erkannt. Optimal wäre es, wenn es nur einen geben würde. Dann wäre die Konfiguration des Netzes einheitlich und man würde als großer Provider bessere Konditionen bei den Ausrüstern bekommen.

  5. Re: Bye, bye Nationales Roaming

    Autor: |=H 31.08.18 - 14:03

    So wie VIAG Interkom/O2 und T-Mobile früher.
    Und warum gibt es wohl überhaupt Reseller? Weil damit offensichtlich weitere Kunden gewonnen werden können. Es wird also mehr Geld ausgegeben/verdient.
    Die Telekom würde dann immerhin überhaupt Geld von mir sehen, wenn mein aktueller Provider auf deren Netz zurückgreifen muss.
    Die Bundesnetzagentur hätte auch die Möglichkeit die Preise entsprechend hoch zu regulieren, dass ein Ausbau der eigenen Infrastruktur auf längere Sicht lohnenswert ist, aber bis dahin dem Kunden immerhin mehr Abdeckung geboten werden kann.

    Ob es sich für einen MVNO dann lohnt muss dieser selbst entscheiden.

  6. Re: Bye, bye Nationales Roaming

    Autor: Cok3.Zer0 31.08.18 - 17:46

    Oligopole sind also gut, weil die Verwaltungskosten niedrig sind?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. Julius-Maximilians-Universität Würzburg, Würzburg
  3. Finanzbehörde - Personalabteilung Freie und Hansestadt Hamburg, Hamburg
  4. Hays AG, südliches Bayern

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,32€
  2. 4,19€
  3. 3,74€
  4. (-75%) 3,75€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps
  2. Nahverkehr Google verbessert Öffi-Navigation in Maps
  3. Google Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen

Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  2. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt
  3. AMDGPU AMD veröffentlicht Linux-Treiber für Navi

  1. Qualcomm: Snapdragon 855 Plus hat ein Plusschen mehr Takt
    Qualcomm
    Snapdragon 855 Plus hat ein Plusschen mehr Takt

    Im zweiten Halbjahr sollen erste Smartphones wie das ROG Phone 2 von Asus mit dem Snapdragon 855 Plus erscheinen: Qualcomm verspricht mehr Takt bei den CPU-Kernen und eine schnellere Adreno-Grafikeinheit.

  2. Epic Games Store: Cloud-Saves, Mods und Zombies kommen
    Epic Games Store
    Cloud-Saves, Mods und Zombies kommen

    Verbesserungen beim Offlinemodus, dazu Speicherstände in der Cloud und etwas später Nutzerbewertungen: Epic Games hat die Pläne für seinen Epic Games Store aktualisiert. Und es gibt ein Spiel von einem Entwickler exklusiv, der bis vor kurzem noch vehement gegen solche Deals war.

  3. Remix3D: Microsoft schließt seine 3D-Modell-Datenbank komplett
    Remix3D
    Microsoft schließt seine 3D-Modell-Datenbank komplett

    Am 10. Januar 2020 ist Schluss: Microsoft wird seine Plattform Remix3D schließen. Dort konnten Mitglieder ihre 3D-Modelle teilen und diese für Powerpoint, Virtual Reality oder Minecraft benutzen. Das Unternehmen empfiehlt, beliebte Modelle vor dem Ende herunterzuladen - dann werden sie gelöscht.


  1. 17:07

  2. 17:02

  3. 15:07

  4. 14:52

  5. 14:37

  6. 14:20

  7. 14:02

  8. 13:47