1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mozilla: Firefox soll standardmäßig…

Niemand erwartet in der physischen Welt von 100 Verkäufern gegängelt zu werden....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Niemand erwartet in der physischen Welt von 100 Verkäufern gegängelt zu werden....

    Autor: SJ 31.08.18 - 10:33

    ich finde diesen Vergleich wirklich gut:

    "In the physical world, users wouldn’t expect hundreds of vendors to follow them from store to store, spying on the products they look at or purchase."

    https://blog.mozilla.org/futurereleases/2018/08/30/changing-our-approach-to-anti-tracking/

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  2. Re: Niemand erwartet in der physischen Welt von 100 Verkäufern gegängelt zu werden....

    Autor: elgooG 31.08.18 - 10:40

    Auch wenn vereinzelte Seiten sicher Probleme bereiten könnten finde ich diesen Schritt auch sehr gut. Es ist sehr schade, dass so etwas überhaupt notwendig ist, aber es wird höchste Zeit.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  3. Re: Niemand erwartet in der physischen Welt von 100 Verkäufern gegängelt zu werden....

    Autor: violator 31.08.18 - 10:48

    Ich finds eher armselig, dass wir jetzt die DSGVO haben und jeder Pups abgemahnt werden kann und dass man auf jeder Seite Scheiss Cookie Hinweise wegklicken mus, die Werbeindustrie aber mit Trackern weiterhin alle überwachen darf und das sogar ohne zu fragen oder überhaupt Hinweise zu geben.

  4. Re: Niemand erwartet in der physischen Welt von 100 Verkäufern gegängelt zu werden....

    Autor: Akaruso 31.08.18 - 11:46

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finds eher armselig, dass wir jetzt die DSGVO haben und jeder Pups
    > abgemahnt werden kann und dass man auf jeder Seite Scheiss Cookie Hinweise
    > wegklicken mus, die Werbeindustrie aber mit Trackern weiterhin alle
    > überwachen darf und das sogar ohne zu fragen oder überhaupt Hinweise zu
    > geben.

    Du kannst nur jemand abmahnen, wenn du selbst aufgrund der Datenschutzverletzung einen Wettbewerbsnachteil hast. Und das ist i.d.R. nicht leicht nachzuweisen. Ansonsten kannst du natürlich Datenschutzverletzungen an den entsprechenden Behörden melden.

    Aber das mit den Cookies war wirklich eine Schnapsidee. Wobei hier auch die Seitenanbieter sich mal überlegen sollten ob sie wirklich für jeden Kruscht-Seite Cookies benötigen.

  5. Re: Niemand erwartet in der physischen Welt von 100 Verkäufern gegängelt zu werden....

    Autor: geeky 31.08.18 - 12:48

    Der Einzelhandel schläft da aber auch immer weniger ;D
    https://digitalcourage.de/blog/2018/positionstracking-einzelhandel
    und dann gibts da noch die Kundenkarten-Thematik:
    https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/vertraege-reklamation/werbung/kundenkarten-wenig-rabatt-fuer-viel-information-13862

  6. Re: Niemand erwartet in der physischen Welt von 100 Verkäufern gegängelt zu werden....

    Autor: violator 31.08.18 - 13:30

    Akaruso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du kannst nur jemand abmahnen, wenn du selbst aufgrund der
    > Datenschutzverletzung einen Wettbewerbsnachteil hast. Und das ist i.d.R.
    > nicht leicht nachzuweisen. Ansonsten kannst du natürlich
    > Datenschutzverletzungen an den entsprechenden Behörden melden.

    Quark, man kann alles abmahnen, das gegen Gesetze verstößt. Oder was meinst du machen Verbraucherschutzbehörden so? ;)

    Dann könnte man auch direkt fragen, warum jemand einen Nachteil hat, weil jemand anderes in seinem Impressum keine Telefonnummer stehen hat usw.

  7. Re: Niemand erwartet in der physischen Welt von 100 Verkäufern gegängelt zu werden....

    Autor: Akaruso 31.08.18 - 14:11

    Ich hatte mich mit dem Thema Datenschutz aufgrund der neuen DSGVO intensiver beschäftigt und es entsprechend so interpretiert.
    Ansonsten hätte es doch auch bis jetzt große Abmahnwellen gegeben.
    Die verbreitete Meinung mit den Abmahnungen kommt vielleicht auch daher, dass im Vorfeld von vielen unseriösen Beraten Panik verbreitet wurde, um teuer Beraterverträge abschließen zu können.

    Beim Urheberrecht z. B. kann ja auch nur derjenige abmahnen, desssen Urheberrechte verletzt wurden, also der der von dem Vergehen geschädigt ist.

  8. Doch

    Autor: Bouncy 31.08.18 - 15:28

    SJ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich finde diesen Vergleich wirklich gut:
    >
    > "In the physical world, users wouldn’t expect hundreds of vendors to
    > follow them from store to store, spying on the products they look at or
    > purchase."
    Weil die Leute es nicht wissen. Payback gibt sicherlich einer ähnlichen Anzahl von Interessenten genau die Daten preis, die Tracker auch preisgeben. Und wird ergänzt durch Bluetoothtracker, Kameras etc. Also 1:1 gleiche Situation wie in der realen Welt.
    Aber online wird sich aufgeregt, weil die Medien sich so gerne darauf stürzen, der Einzelhandel hat da einen seltsamen Vertrauensbonus und wird bei jeder Gelegenheit beschützt. Lächerlich, deren Marketing ist genauso hinterf****g wie das Onlinemarketing...

  9. Re: Doch

    Autor: Tantalus 31.08.18 - 16:00

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Payback gibt sicherlich einer ähnlichen
    > Anzahl von Interessenten genau die Daten preis, die Tracker auch
    > preisgeben.

    Eine Payback-Karte bekomme ich weder heimlich untergeschoben, noch wird sie an der Kasse heimlich gescannt, noch können die Betreiber sehen, welche Produkte ich mir angesehen, aber *nicht* gekauft habe. Das ist ein riesen Unterschied.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  10. Re: Doch

    Autor: Bouncy 31.08.18 - 16:27

    Tantalus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bouncy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Payback gibt sicherlich einer ähnlichen
    > > Anzahl von Interessenten genau die Daten preis, die Tracker auch
    > > preisgeben.
    >
    > Eine Payback-Karte bekomme ich weder heimlich untergeschoben, noch wird sie
    > an der Kasse heimlich gescannt, noch können die Betreiber sehen, welche
    > Produkte ich mir angesehen, aber *nicht* gekauft habe. Das ist ein riesen
    > Unterschied.
    >
    > Gruß
    > Tantalus
    Heimlich passiert Tracking auch nicht. Es liest nur keiner, was man mit OK und den ganzen Accounts bestätigt, bei denen man so angemeldet ist und bleibt. Heimlich wäre super, da würden sich die Abmahner wie irre drauf stürzen und keiner könnte es sich leisten. Insofern alles freiwillig, wenn auch versteckt. Wie mit Payback, Kameras und den Beacons, völlig intransparent und für Otto Normal langweilig, keine Frage, aber alles legal...

  11. Re: Doch

    Autor: Tantalus 31.08.18 - 17:00

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Heimlich passiert Tracking auch nicht.

    Mich hat noch nie eine Webseite gefragt, ob sie tracking Pixel nutzen darf. Dich vielleicht?

    > Es liest nur keiner, was man mit OK
    > und den ganzen Accounts bestätigt, bei denen man so angemeldet ist und
    > bleibt.

    Du wirst getrackt auch wenn Du völlig ohne Anmeldung im Web surfst:
    https://www.golem.de/news/fingerprinting-nutzer-lassen-sich-ueber-browser-hinweg-tracken-1701-125627.html

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Westermann Gruppe, Braunschweig
  2. KACO new energy GmbH, Neckarsulm
  3. DEKRA SE, Stuttgart
  4. Greenpeace e.V., Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,00€ (Bestpreis!)
  2. 439,99€
  3. (aktuell u. a. Chieftec CI-01B-OP Gehäuse für 37,90€, Emtec SpeedIN Pro 128 GB microSDXC für17...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!
  2. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  3. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Schutzfasern des Galaxy Z Flip möglicherweise wenig wirksam
  2. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  3. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+

  1. Android: Google stellt finale Version von Android Studio 3.6 vor
    Android
    Google stellt finale Version von Android Studio 3.6 vor

    Mit der finalen Version von Android Studio 3.6 soll es für Android-Programmierer noch einfacher werden, Apps zu erstellen. Neu sind unter anderem Möglichkeiten, Fehler schneller zu finden und zu beheben sowie die Unterstützung für Geräte mit mehreren Displays - etwa Falt-Smartphones.

  2. Elektromobilität: Wenn das Eichrecht die Ladekarten hackt
    Elektromobilität
    Wenn das Eichrecht die Ladekarten hackt

    Mit der Sicherheit von Ladekarten für Elektroautos ist es nicht weit her. Nun hat das deutsche Eichrecht bei vielen Säulen die einzige Hürde beseitigt, die dem Klonen beliebiger Karten im Wege stand.

  3. Google Pay: Paypal wusste seit einem Jahr von Sicherheitslücke
    Google Pay
    Paypal wusste seit einem Jahr von Sicherheitslücke

    Eine Sicherheitsfirma hat im Februar 2019 ein Sicherheitsproblem im Zusammenspiel von Google Pay und Paypal gefunden und an Paypal gemeldet. Jetzt wird das Problem offenbar von Kriminellen ausgenutzt.


  1. 12:40

  2. 12:21

  3. 12:17

  4. 11:48

  5. 11:39

  6. 11:27

  7. 11:16

  8. 11:00