1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sommerzeit: EU-Kommission…
  6. Thema

"Eine große Mehrheit sprach sich gegen die Rückkehr zur Normalzeit...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema


  1. Re: "Eine große Mehrheit sprach sich gegen die Rückkehr zur Normalzeit...

    Autor: Anonymouse 31.08.18 - 20:46

    The Insaint schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Anonymouse schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > The Insaint schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > Wieso sollte das irrelevant sein? Du hast verstanden um was es hier
    > geht?
    >
    > Ich schon. Z.B. das die "Sommerzeit" die Ausnahme ist und die MEZ die
    > korrekte Zeit und es deshalb nur ein mögliche Änderung geben kann. Hast du
    > das auch verstanden?
    >

    Nein, ist es nicht.
    Den Rest der Diskussion mit dir erspare ich mir, denn deine Ausdrucksweise zeigt mir, dass die Sinnhaftigkeit daran zu bezweifeln ist.

    In diesem Sinne: Wir werden ja sehen was bei rum kommt.

  2. Re: "Eine große Mehrheit sprach sich gegen die Rückkehr zur Normalzeit...

    Autor: The Insaint 31.08.18 - 20:51

    Anonymouse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > The Insaint schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > > Wieso sollte das irrelevant sein? Du hast verstanden um was es hier
    > > geht?
    > >
    > > Ich schon. Z.B. das die "Sommerzeit" die Ausnahme ist und die MEZ die
    > > korrekte Zeit und es deshalb nur ein mögliche Änderung geben kann. Hast
    > du
    > > das auch verstanden?
    > >
    >
    > Nein, ist es nicht.

    Ähm ... du schreibst hier also öffentlich, daß die Sommerzeit _keine_ Ausnahme ist und die MEZ _nicht_ die normal Zeit ... ?
    Ernsthaft?

    > Den Rest der Diskussion mit dir erspare ich mir, denn deine Ausdrucksweise
    > zeigt mir, dass die Sinnhaftigkeit daran zu bezweifeln ist.

    Schön, daß die "meine Ausdrucksweise" auffällt. Und das du keine echten Argumente aufbringen kannst, zeigt mir, daß es wirkt.

    > In diesem Sinne: Wir werden ja sehen was bei rum kommt.

    Ja, das einzig mögliche.

  3. Re: "Eine große Mehrheit sprach sich gegen die Rückkehr zur Normalzeit...

    Autor: The Insaint 31.08.18 - 20:53

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > *entfernt*

    Trotzdem gerne die Antwort:
    Zeitrechnung mit 24 Stunden und 7-Tage Woche gibt es seit den Babylonier und die seit ca. 1831 v. Chr. (meinetwegen ein paar Jahrzehnte später, weil Entwicklung).

  4. Re: "Eine große Mehrheit sprach sich gegen die Rückkehr zur Normalzeit...

    Autor: Anonymouse 31.08.18 - 20:54

    The Insaint schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Anonymouse schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > The Insaint schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > > > Wieso sollte das irrelevant sein? Du hast verstanden um was es hier
    > > > geht?
    > > >
    > > > Ich schon. Z.B. das die "Sommerzeit" die Ausnahme ist und die MEZ die
    > > > korrekte Zeit und es deshalb nur ein mögliche Änderung geben kann.
    > Hast
    > > du
    > > > das auch verstanden?
    > > >
    > >
    > > Nein, ist es nicht.
    >
    > Ähm ... du schreibst hier also öffentlich, daß die Sommerzeit _keine_
    > Ausnahme ist und die MEZ _nicht_ die normal Zeit ... ?
    > Ernsthaft?
    >

    Nein schreibe ich hier nicht, oder wo liest du das?
    Aber du hast offenbar überlesen, dass die EU durchaus in Erwägung zieht, die Sommerzeit als neue Normalzeit einzuführen.

  5. Re: "Eine große Mehrheit sprach sich gegen die Rückkehr zur Normalzeit...

    Autor: teenriot* 31.08.18 - 20:56

    Aber nicht bei uns.

  6. Re: "Eine große Mehrheit sprach sich gegen die Rückkehr zur Normalzeit...

    Autor: robinx999 31.08.18 - 21:04

    The Insaint schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > teenriot* schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > *entfernt*
    >
    > Trotzdem gerne die Antwort:
    > Zeitrechnung mit 24 Stunden und 7-Tage Woche gibt es seit den Babylonier
    > und die seit ca. 1831 v. Chr. (meinetwegen ein paar Jahrzehnte später, weil
    > Entwicklung).

    Eigentlich schade das die Dezimalzeit sich nicht durchgesetzt hat
    https://de.wikipedia.org/wiki/Dezimalzeit

  7. Re: "Eine große Mehrheit sprach sich gegen die Rückkehr zur Normalzeit...

    Autor: teenriot* 31.08.18 - 21:09

    Sehe ich auch so.

  8. Re: "Eine große Mehrheit sprach sich gegen die Rückkehr zur Normalzeit...

    Autor: plutoniumsulfat 31.08.18 - 21:10

    The Insaint schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht hier aber nicht um "Meinungen", sondern das ein Mißstand wieder
    > korrigiert wird. Deshalb kann es such nur eine Änderung geben und die heißt
    > MEZ.

    Es gibt keinen Missstand. Die Ziffern auf deiner Uhr kann man beliebig festlegen, wie die Zeitzonen. Und wenn ein Großteil der Menschen meint, es wäre besser, das um eine Stunde zu verschieben, dann kann man das auch machen, wenn sich nur alle daran halten.

  9. Re: "Eine große Mehrheit sprach sich gegen die Rückkehr zur Normalzeit...

    Autor: The Insaint 31.08.18 - 21:12

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > The Insaint schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > teenriot* schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > *entfernt*
    > >
    > > Trotzdem gerne die Antwort:
    > > Zeitrechnung mit 24 Stunden und 7-Tage Woche gibt es seit den Babylonier
    > > und die seit ca. 1831 v. Chr. (meinetwegen ein paar Jahrzehnte später,
    > weil
    > > Entwicklung).
    >
    > Eigentlich schade das die Dezimalzeit sich nicht durchgesetzt hat
    > de.wikipedia.org

    Von der redet auch keiner.
    "Ein natürlicher Zeitgeber ist die Erdrotation mit ihrem regelmäßigen Wechsel von Tag und Nacht. Seit den Babyloniern wird der Tag in 24 Stunden unterteilt, was sich seither – ebenso wie die 7-Tage-Woche – auf allen Kontinenten durchgesetzt hat. Die Regelungen für Jahre und Monate unterscheiden sich hingegen in verschiedenen Kulturen."
    https://de.wikipedia.org/wiki/Zeitmessung

  10. Re: "Eine große Mehrheit sprach sich gegen die Rückkehr zur Normalzeit...

    Autor: The Insaint 31.08.18 - 21:15

    Anonymouse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > The Insaint schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Anonymouse schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > The Insaint schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > > > Wieso sollte das irrelevant sein? Du hast verstanden um was es
    > hier
    > > > > geht?
    > > > >
    > > > > Ich schon. Z.B. das die "Sommerzeit" die Ausnahme ist und die MEZ
    > die
    > > > > korrekte Zeit und es deshalb nur ein mögliche Änderung geben kann.
    > > Hast
    > > > du
    > > > > das auch verstanden?
    > > > >
    > > >
    > > > Nein, ist es nicht.
    > >
    > > Ähm ... du schreibst hier also öffentlich, daß die Sommerzeit _keine_
    > > Ausnahme ist und die MEZ _nicht_ die normal Zeit ... ?
    > > Ernsthaft?
    > >
    >
    > Nein schreibe ich hier nicht, oder wo liest du das?

    Alter ... hier in dem quote?
    Mein post:
    "Z.B. das die "Sommerzeit" die Ausnahme ist und die MEZ die korrekte Zeit und es deshalb nur ein mögliche Änderung geben kann."

    Deine Antwort:
    "Nein, ist es nicht."

    > Aber du hast offenbar überlesen, dass die EU durchaus in Erwägung zieht,
    > die Sommerzeit als neue Normalzeit einzuführen.

    Das kann sie nicht in Erwägung ziehen, weil die MEZ die Standardzeit ist und nur die ist in Europa gesetzlich gültig.

  11. Re: "Eine große Mehrheit sprach sich gegen die Rückkehr zur Normalzeit...

    Autor: The Insaint 31.08.18 - 21:17

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > The Insaint schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es geht hier aber nicht um "Meinungen", sondern das ein Mißstand wieder
    > > korrigiert wird. Deshalb kann es such nur eine Änderung geben und die
    > heißt
    > > MEZ.
    >
    > Es gibt keinen Missstand.

    Äh, doch. Seit mehr als 20 Jahren schon.

    > Die Ziffern auf deiner Uhr kann man beliebig festlegen, wie die Zeitzonen.

    Die Uhren ja, die Zeitzonen nicht.


    > Und wenn ein Großteil der Menschen meint, es wäre besser, das um eine Stunde zu verschieben, dann kann man das auch machen, wenn sich nur alle daran halten.

    Ja, dann sollen sie das machen. Kann ja jeder für sich selbst regeln. Dazu muß man aber nicht einen ganzen Kontinent damit nerven.

  12. Re: "Eine große Mehrheit sprach sich gegen die Rückkehr zur Normalzeit...

    Autor: Anonymer Nutzer 31.08.18 - 21:21

    Das Dezimalsystem ist rein mathematisch und eventuell aus ästhetischen Gründen ganz nett. Das auf hochzusammengesetzten Zahlen basierende 12/60-System ist dagegen schlicht praktischer, da sich im Alltag Bruchteile von Zeiteinheiten besser im Kopf rechnen lassen.

    Die 10 z.B. kann nur durch 2 und 5 geteilt werden, die 12 dagegen durch 2, 3, 4 und 6. Gleiches gilt für die 60 gegenüber der 50. Man kann so besser Drittel, Viertel, etc. angeben, ohne auf Brüche zurückgreifen zu müssen.

  13. Re: "Eine große Mehrheit sprach sich gegen die Rückkehr zur Normalzeit...

    Autor: robinx999 31.08.18 - 21:21

    The Insaint schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > robinx999 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > The Insaint schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > teenriot* schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > *entfernt*
    > > >
    > > > Trotzdem gerne die Antwort:
    > > > Zeitrechnung mit 24 Stunden und 7-Tage Woche gibt es seit den
    > Babylonier
    > > > und die seit ca. 1831 v. Chr. (meinetwegen ein paar Jahrzehnte später,
    > > weil
    > > > Entwicklung).
    > >
    > > Eigentlich schade das die Dezimalzeit sich nicht durchgesetzt hat
    > > de.wikipedia.org
    >
    > Von der redet auch keiner.
    > "Ein natürlicher Zeitgeber ist die Erdrotation mit ihrem regelmäßigen
    > Wechsel von Tag und Nacht. Seit den Babyloniern wird der Tag in 24 Stunden
    > unterteilt, was sich seither – ebenso wie die 7-Tage-Woche –
    > auf allen Kontinenten durchgesetzt hat. Die Regelungen für Jahre und Monate
    > unterscheiden sich hingegen in verschiedenen Kulturen."
    > de.wikipedia.org

    Klar wenn man schreibt das ist so seit den Babyloniern, dann darf man alternativen die es auch mal gab durchaus erwähnen.
    Klar ist eine Erdrotation für einen Tag ziemlich Naturgegeben
    Ähnlich wie eine Sonnenumrundung.
    Ob man diese jetzt aber in 24 Stunden einteilt oder in 10 Stunden oder 100 Stunden ist Absolut willkürlich
    Klar kann man sagen Mittags ist wenn die Sonne am höchsten steht, doch hier hat man das Problem der Zeitzonen, denn eigentlich müsste man in jeder Gegend eine andere Zeit haben.
    Die Zeitzonen sind oft nicht Logisch angeordnet sondern politisch Motiviert, da man in einem Land oft nicht zwei Zeitzonen haben will und es ist auch völlig unlogisch, warum Großbritannien in einer anderen Zeitzone liegt wie Spanien obwohl sie auf dem selben Längengrad liegen, von daher kann man sogar fast sagen es gibt keine "normal Zeit" da diese willkürlich festgelegt wurde und man sich so wieso nicht an Standards Hält wie 12:00 Uhr ist der Punkt mit dem höchsten Sonnenstand

  14. Re: "Eine große Mehrheit sprach sich gegen die Rückkehr zur Normalzeit...

    Autor: teenriot* 31.08.18 - 21:26

    > Die Uhren ja, die Zeitzonen nicht.

    Erkenne den Widerspruch!

    Aber schön, dass dich jemand derart wiederlegt, dass dann jetzt auch mal Ruhe im Karton sein sollte betreffs deiner falschen Behauptungen.

  15. Re: "Eine große Mehrheit sprach sich gegen die Rückkehr zur Normalzeit...

    Autor: robinx999 31.08.18 - 21:27

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Dezimalsystem ist rein mathematisch und eventuell aus ästhetischen
    > Gründen ganz nett. Das auf hochzusammengesetzten Zahlen basierende
    > 12/60-System ist dagegen schlicht praktischer, da sich im Alltag Bruchteile
    > von Zeiteinheiten besser im Kopf rechnen lassen.
    >
    > Die 10 z.B. kann nur durch 2 und 5 geteilt werden, die 12 dagegen durch 2,
    > 3, 4 und 6. Gleiches gilt für die 60 gegenüber der 50. Man kann so besser
    > Drittel, Viertel, etc. angeben, ohne auf Brüche zurückgreifen zu müssen.

    Die 60 Muss man aber mit der 50 vergleichen die Dezimalzeit hatte keine Unterteilung in 50 Minuten sondern in 100 Minuten.
    Also ein Tag 10 Stunden a 100 Minuten a 100 Sekunden (eigentlich wären 100 Stunden evtl. noch besser gewesen)
    und die 100 lässt sich Problemlos halbieren, vierteln, fünfteln und zehnteln
    Und auch wenn die 60 sich bestens durch 10 Teilen lässt sagt keiner gibt mir noch 6 Minuten in der Praxis sind es dann nur immer 5 Minuten

    Wobei ich es bei Sportarten so wieso faszinierend finde dass kleinere Einheiten wie Sekunden plötzlich ins zehner System wechseln (stichwort Zehntel oder Hunderstel Sekunden)

  16. Re: "Eine große Mehrheit sprach sich gegen die Rückkehr zur Normalzeit...

    Autor: The Insaint 31.08.18 - 21:27

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > > > > -----
    > > > > > *entfernt*
    > > > >
    > > > > Trotzdem gerne die Antwort:
    > > > > Zeitrechnung mit 24 Stunden und 7-Tage Woche gibt es seit den
    > > Babylonier
    > > > > und die seit ca. 1831 v. Chr. (meinetwegen ein paar Jahrzehnte
    > später,
    > > > weil
    > > > > Entwicklung).
    > > >
    > > > Eigentlich schade das die Dezimalzeit sich nicht durchgesetzt hat
    > > > de.wikipedia.org
    > >
    > > Von der redet auch keiner.
    > > "Ein natürlicher Zeitgeber ist die Erdrotation mit ihrem regelmäßigen
    > > Wechsel von Tag und Nacht. Seit den Babyloniern wird der Tag in 24
    > Stunden
    > > unterteilt, was sich seither – ebenso wie die 7-Tage-Woche –
    > > auf allen Kontinenten durchgesetzt hat. Die Regelungen für Jahre und
    > Monate
    > > unterscheiden sich hingegen in verschiedenen Kulturen."
    > > de.wikipedia.org
    >
    > Klar wenn man schreibt das ist so seit den Babyloniern, dann darf man
    > alternativen die es auch mal gab durchaus erwähnen.
    > Klar ist eine Erdrotation für einen Tag ziemlich Naturgegeben
    > Ähnlich wie eine Sonnenumrundung.
    > Ob man diese jetzt aber in 24 Stunden einteilt oder in 10 Stunden oder 100
    > Stunden ist Absolut willkürlich
    > Klar kann man sagen Mittags ist wenn die Sonne am höchsten steht, doch hier
    > hat man das Problem der Zeitzonen, denn eigentlich müsste man in jeder
    > Gegend eine andere Zeit haben.
    > Die Zeitzonen sind oft nicht Logisch angeordnet sondern politisch
    > Motiviert, da man in einem Land oft nicht zwei Zeitzonen haben will und es
    > ist auch völlig unlogisch, warum Großbritannien in einer anderen Zeitzone
    > liegt wie Spanien obwohl sie auf dem selben Längengrad liegen, von daher
    > kann man sogar fast sagen es gibt keine "normal Zeit" da diese willkürlich
    > festgelegt wurde und man sich so wieso nicht an Standards Hält wie 12:00
    > Uhr ist der Punkt mit dem höchsten Sonnenstand

    Nur muß man sagen, daß die paar "politisch motivierten" Zeitzonen ein kleineres Übel sind. Das man in einem Land keine zwei Zeitzonen haben will, liegt auch auf der Hand und kann man nicht verübeln. Aber logisch sind sie schon, weil sie von der UTC in positiven und negativen 1 Stunden Schritten angeordnet sind. Es wäre auch völlig absurd, wenn es plötzlich 2x UTC + 2 gäbe.

  17. Re: "Eine große Mehrheit sprach sich gegen die Rückkehr zur Normalzeit...

    Autor: The Insaint 31.08.18 - 21:30

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Die Uhren ja, die Zeitzonen nicht.
    >
    > Erkenne den Widerspruch!
    >
    > Aber schön, dass dich jemand derart wiederlegt, dass dann jetzt auch mal
    > Ruhe im Karton sein sollte betreffs deiner falschen Behauptungen.

    Wovon laberst du ... ?
    Eine Zeitzone kannst du nicht einfach mal so verändern, die Zeit darin aber schon. Oder was ist dir jetzt nicht klar?

  18. Re: "Eine große Mehrheit sprach sich gegen die Rückkehr zur Normalzeit...

    Autor: teenriot* 31.08.18 - 21:31

    Und bei Monaten und Jahren weiß man überhaupt nicht mehr um welchen exakten Zeitraum es geht. War schon immer schwer dem gemeinen Volk seine Einheiten auszutreiben. Seien wir foh über das erreichte und versuchen erst mal die USA in die Moderne zu führen bei den Einheiten. Das rettet vielleicht ein paar Raumsonden.

  19. Re: "Eine große Mehrheit sprach sich gegen die Rückkehr zur Normalzeit...

    Autor: teenriot* 31.08.18 - 21:34

    Wenn ich die Ziffern auf meiner Uhr nach belieben verändern kann, wie du es ja auch zugestehst, dann kann die Ziffern auch einfach mal alle nach links oder rechts drehen. Und was haben wir dann? Richtig, eine Zeitzone.

  20. Re: "Eine große Mehrheit sprach sich gegen die Rückkehr zur Normalzeit...

    Autor: Anonymer Nutzer 31.08.18 - 22:00

    Dann 100 und 60. Auch die 100 kann man z.B. nicht dritteln, die 60 geht durch 2, 3, 4, 5, 6, usw.
    Das selbe bei 24 Stunden vs. 10, es gibt einfach mehr im Kopf überschlagbare Teilungsmöglichkeiten (2, 3, 4, 6, 8, 12).

    360 Grad-Winkel sind auch so ein Beispiel. Und so weiter.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sachbearbeiter/in IT-Strategie/IT-Management / Verwaltungsmodernisierung (m/w/d)
    Bundesamt für Auswärtige Angelegenheiten, Brandenburg/Havel
  2. IT Support/1st Line Support (m/w/d)
    Olenex Edible Oils GmbH, Brake, Hamburg
  3. Assistenz IT/IT-Kaufmann (m/w/d)
    Partnerverbund Pyramide GmbH, Karlsruhe-Grötzingen
  4. Java Software Developer (w/m/d) Customer Service
    SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt, Dortmund, Münster, Oberviechtach

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 51,13€ statt 79,99€
  2. 189,99€ statt 239,99€
  3. 27,99€ statt 49,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de