Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › AU Optronics: Apple soll Wechsel von…

Was dann wieder als Innovation verkauft wird

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was dann wieder als Innovation verkauft wird

    Autor: miauwww 02.09.18 - 21:39

    und jetzt schon kommen scheintechnische Artikel dazu. IT-News fürs Volk.

  2. Re: Was dann wieder als Innovation verkauft wird

    Autor: Deff-Zero 02.09.18 - 22:00

    > Was dann wieder als Innovation verkauft wird

    Und? Ist es denn keine? Bekommt man die Technik in hochauflösend schon an jeder Straßenecke in Billig-Smartphones? Ich spare mir die Antwort...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.09.18 22:00 durch Deff-Zero.

  3. Re: Was dann wieder als Innovation verkauft wird

    Autor: bobb 03.09.18 - 06:51

    da hat jemand wohl wieder den artikel nicht verstanden.

    lesen und schreiben können mit einwandfreier (willkürlicher) rechtschreibung ist ja schön, aber eben nur der erste schritt zum verstehen

  4. Re: Was dann wieder als Innovation verkauft wird

    Autor: nightmar17 03.09.18 - 07:41

    miauwww schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und jetzt schon kommen scheintechnische Artikel dazu. IT-News fürs Volk.

    Ist es doch? Sobald die Dinger Hochauflösend sind und in die iPads verbaut werden, ist das schon sehr innovativ.

  5. Re: Was dann wieder als Innovation verkauft wird

    Autor: AveN 03.09.18 - 08:11

    Das liegt daran, dass wenige die korrekte Bedeutung hinter Innovation im Kopf haben.

    Es geht um eine Erneuerung, meinetwegen Erfindung, die auch Markterfolg hat. Von daher wissen wir es erst, wenn es soweit ist ;)

    LG AveN

  6. Re: Was dann wieder als Innovation verkauft wird

    Autor: Seizedcheese 03.09.18 - 08:18

    AveN schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das liegt daran, dass wenige die korrekte Bedeutung hinter Innovation im
    > Kopf haben.
    >
    > Es geht um eine Erneuerung, meinetwegen Erfindung, die auch Markterfolg
    > hat. Von daher wissen wir es erst, wenn es soweit ist ;)
    >
    > LG AveN


    Die hast du leider nicht verstanden. Ich stimme dir zu.

  7. Re: Was dann wieder als Innovation verkauft wird

    Autor: bobb 03.09.18 - 09:08

    innovationen müssen keineswegs marktreife erreichen, konzept reicht um innovativ zu sein, do your research...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Finanzbehörde - Personalabteilung Freie und Hansestadt Hamburg, Hamburg
  2. INSYS TEST SOLUTIONS GmbH, Regensburg
  3. Dataport, verschiedene Standorte
  4. KVV Kassel, Kassel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,19€
  2. (-79%) 3,20€
  3. 50,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

Ryzen 3900X/3700X im Test: AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich
Ryzen 3900X/3700X im Test
AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich

Das beste Prozessor-Design seit dem Athlon 64: Mit den Ryzen 3000 alias Matisse bringt AMD sehr leistungsstarke und Energie-effiziente CPUs zu niedrigen Preisen in den Handel. Obendrein laufen die auch auf zwei Jahre alten sowie günstigen Platinen mit schnellem DDR4-Speicher.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 3000 BIOS-Updates schalten PCIe Gen4 für ältere Boards frei
  2. Mehr Performance Windows 10 v1903 hat besseren Ryzen-Scheduler
  3. Picasso für Sockel AM4 AMD verlötet Ryzen 3400G für flottere iGPU

Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

  1. Prime Day: Amazon zahlt für Surf-Daten
    Prime Day
    Amazon zahlt für Surf-Daten

    Wer sich im Aktionszeitraum des Prime Day die Browser-Erweiterung Amazon Assistant installiert hat, erhält 10 Euro von Amazon. Doch die Software überwacht das Surf-Verhalten des Kunden.

  2. Protean 360+: Neuer elektrischer Antrieb macht Kleinbusse extrem wendig
    Protean 360+
    Neuer elektrischer Antrieb macht Kleinbusse extrem wendig

    Wer hat sich beim Einparken nicht schon Räder gewünscht, die bis 90 Grad eingeschlagen werden können? Das britische Unternehmen Protean hat einen elektrischen Antrieb, bei dem die Räder um 360 Grad gedreht werden können - allerdings nicht die konventioneller Elektroautos, sondern die von People Movern.

  3. Speicher: Toshiba Memory benennt sich in Kioxia um
    Speicher
    Toshiba Memory benennt sich in Kioxia um

    Nach Toshibas Notebook-Sparte, die Dynabook heißt, wird auch die europäische Speichersparte des japanischen Konzerns umbenannt. Flashspeicher-Produkte werden dann unter dem Kioxia-Label verkauft.


  1. 13:50

  2. 13:22

  3. 13:00

  4. 12:25

  5. 12:01

  6. 11:52

  7. 11:45

  8. 11:35