1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mars: Planet der Roboteraffen

Simple Roboter sind besser

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Simple Roboter sind besser

    Autor: MrTridac 04.09.18 - 12:52

    ... besser für Planetenforschung jedenfalls.

    Aus dem Artikel:
    "[...] fiel uns auf, dass die Bewegungen der meisten Roboter viel zu statisch waren. [...]"

    Es gibt einen guten Grund warum "die meisten" Roboter, insbesondere die, die dem Mars-Wetter standhalten müssen, nur sehr wenige Freiheitsgrade haben.

    Viele Freiheitsgrade bedeuten viele Motoren, viele Getriebe, viele Lager, viele Kabel, usw. Viel was kaputt gehen kann.
    Außerdem erhöht es den Energieverbrauch und das Gewicht.

    Viele Freiheitsgrade bedeuten auch, dass die Gefahr höher ist, dass sich der Roboter selbst beschädigt.

    Alles in allem, machen die Ingenieure mit Erfahrung schon alles richtig.

  2. Re: Simple Roboter sind besser

    Autor: PerilOS 04.09.18 - 16:01

    Der Roboter soll im gebirgigen Gelände operieren.
    Das können normale Rover nicht.

  3. Re: Simple Roboter sind besser

    Autor: Fotobar 07.09.18 - 10:27

    MrTridac schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... besser für Planetenforschung jedenfalls.
    >
    > Aus dem Artikel:
    > "[...] fiel uns auf, dass die Bewegungen der meisten Roboter viel zu
    > statisch waren. [...]"
    >
    > Es gibt einen guten Grund warum "die meisten" Roboter, insbesondere die,
    > die dem Mars-Wetter standhalten müssen, nur sehr wenige Freiheitsgrade
    > haben.
    >
    > Viele Freiheitsgrade bedeuten viele Motoren, viele Getriebe, viele Lager,
    > viele Kabel, usw. Viel was kaputt gehen kann.
    > Außerdem erhöht es den Energieverbrauch und das Gewicht.
    >
    > Viele Freiheitsgrade bedeuten auch, dass die Gefahr höher ist, dass sich
    > der Roboter selbst beschädigt.
    >
    > Alles in allem, machen die Ingenieure mit Erfahrung schon alles richtig.

    Ganz im Gegenteil: Die aktuellen Mars Rover sind so ungelenkig und unflexibel, dass sie sich nicht mehr selbst helfen können, wenn sie sich ein Mal festgefahren haben.

    Dann habe ich lieber einen kletternden Affen der sich freibuddelt, als eine Schildkröte die verloren ist, wenn sie mal auf dem Rücken liegt.

  4. Re: Simple Roboter sind besser

    Autor: MrTridac 07.09.18 - 15:08

    Nun ja, technisch gesehen ist das alles gut und schön.
    Ein Ingenieur der einen Marsroboter entwickelt, hat aber noch ganz andere Einschränkungen zu berücksichtigen als bloß die Beweglichkeit des Roboters.
    - Gewicht
    - Energieverbrauch
    - Stabilität während Start, Atmosphäreneintritt und Landung
    - Temperaturbeständigkeit aller Werkstoffe
    - Strahlungsresistenz
    - Staub
    - Zusammenfaltbarkeit (die ist wahrscheinlich recht gut beim vorgstellen Roboter)
    - Größe wenn zusammengefaltet (wegen Payload-Volumen)
    - Kosten (vgl. Notiz)

    Notiz zu den Kosten: Man muss bedenken, dass immer mehrere Exemplare gebraucht werden.
    Prototypen, Testexemplare für Softwareentwicklung, Exemplare für Prozessentwicklung und Tests, usw.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Christoffel-Blindenmission über Talents4Good GmbH, Bensheim, Berlin
  2. Dental Wings GmbH, Chemnitz
  3. Bandstahl Schulte & Co. GmbH, Hagen
  4. CompuGroup Medical SE & Co. KGaA, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Metal Gear Solid V: The Definitive Experience für 6,75€, Spiritfarer für 15,99€, Rock...
  2. 11,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme