Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Künftig mehr…

Fand das Angebot seit Jahren schon gut

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Fand das Angebot seit Jahren schon gut

    Autor: Vinnie 04.09.18 - 13:28

    Ich nutze diese 365 Office Version seit einigen Jahren.

    Ich finde es sehr gut. Habe 4 Kinder zuhause.

    So hat man als Familie eine Lizenz und die kann man auf allen Geräten nutzen. Finde auch den Preis von 70EUR die ich bisher immer zahlte sehr gut. Jetzt wo wir ausgewandert sind muss ich natürlich gucken, dass ich das Angebot im neuen Land nutze wo es sogar 2 mal billiger ist aber nicht weil es billiger ist aber im AGB steht ich muss aus steuerrechtlichen Gruenden dort kaufen wo ich steuerpflichtig bin sonst finanziere ich den deutschen Fiskus und entgeht in dem neuen Land der Fiskus die Steuern.

    Ansonsten finde ich das Angebot richtig gut fuer eine Familie!

    Ich wuensche mir auch Adobe und andere Anbieter wuerden endlich Familienlizenzen anbieten.

    Aktuell haben wir bei Adobe 3 Lizenzen damit auch die Kinder es nutzen koennen und die 160EUR sind es glaube ich im Monat hauen bei uns als Familie schon richtig rein.

    Aber gut, auch diese sind im neuen Land 2 mal guenstiger werde mich demnaechst mal drum kuemmern, ich will ja nicht im neuen Land wo wir im Gegensatz zu Deutschland als Steuerzahler herzlich willkommen sind den Fiskus dort Geld enthalten.

  2. Re: Fand das Angebot seit Jahren schon gut

    Autor: Xennor 04.09.18 - 13:32

    Seid ihr eigentlich ausgewandert? Ich konnte es deinem Text jetzt nicht genau entnehmen.


    Den Rest kann ich so unterschreiben. Familienmietlizenzen finde ich persönlich auch gut. Der Preis für Office finde ich auch mehr als fair.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.09.18 13:33 durch Xennor.

  3. Re: Fand das Angebot seit Jahren schon gut

    Autor: eddie8 04.09.18 - 13:49

    Die Preise für das Paket sind okay, keine Frage.

    Aber in Zeiten von qualitativ hervorragenden OpenSource-Office Pakete ist die Frage, ob ich meinen Kinder direkt in dieses Abo-LockIn Modell antrainieren würde? Je nach Firma kommt man leider nicht drum herum MS-Office zu nutzen, aber für einen Privathaushalt wüsste ich jetzt nicht, was es besser können sollte, als zB LibreOffice? Menüs sind logischer aufgebaut, was zudem die Bedienung und das Erlernen des Grundkonzepts "WYSIWYG Textverarbeitung" m.E. vereinfacht...

  4. Re: Fand das Angebot seit Jahren schon gut

    Autor: wonoscho 04.09.18 - 14:03

    MS Office ist der quasi Standard in den kommerziellen Büros.
    Da ist es sicher keine schlechte Idee, wenn man seinen Kindern diesen Standard „antrainieret“, um sie auf das Arbeits-Leben vorzubereiten.

    Sicher gibt es eine Menge zweifelhafter Angebote, von denen seine Kinder nach Möglichkeit fernhalten sollte.
    Facebook steht da nach meiner Auffassung an erster Stelle.

  5. Re: Fand das Angebot seit Jahren schon gut

    Autor: Achim 04.09.18 - 14:06

    Vinnie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Finde auch den Preis von 70EUR die ich bisher immer zahlte sehr
    > gut.

    Gibt's bei Amazon (in D) immer wieder mal für 50 EUR. Da kann man dann ja gleich für mehrere Jahre Lizenzen kaufen.

  6. Re: Fand das Angebot seit Jahren schon gut

    Autor: Sicaine 04.09.18 - 14:12

    Nur dass weder du noch deine Kinder irgendetwas davon haben.

    Früher hast du das einmal gekauft und bist damit problemlos Jahre/Jahrzehnte ausgekommen. Kein Mensch braucht ein aktuelles Office. Die Funktionalität hat sich nicht geändert.

    Meine Mutter nutzt immer noch erfolgreich Wird 2000. Das tut immer noch alles.

  7. Re: Fand das Angebot seit Jahren schon gut

    Autor: Dino13 04.09.18 - 14:22

    eddie8 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber in Zeiten von qualitativ hervorragenden OpenSource-Office Pakete ist

    Also sobald LibreOffice mehr als 2 Seiten bearbeiten muss und das mehrere Personen machen ist das ganze ein graus. LibreOffice ist gut aber sicher nicht hervorragend. Es hilft auch nicht gerade das Microsoft Office der Standard ist und LibreOffice da seine schon größeren Probleme hat. Zum Thema Menüs will ich erst gar nicht bei LibreOffice gehen. Das ist einfach ein graus. Da ist es wesentlich einfacher mit Microsoft Office. Letztlich geht es da aber auch zum Teil um die eigene Präferenzen.

  8. Re: Fand das Angebot seit Jahren schon gut

    Autor: Niaxa 04.09.18 - 15:34

    Wo du hervoragende Menüführung und ein hervorragendes Office in diesen Open Source Lösungen erkennst, musst du mir noch zeigen. Dazu finde ich Outlook nach wie vor ungeschlagen in allen Belangen.

  9. Re: Fand das Angebot seit Jahren schon gut

    Autor: Niaxa 04.09.18 - 15:39

    Klar der Bruder meines Hundes erstem Besitzer hat einen Schwager 3ten Grades dessen Nachbars Schwester auch noch Windows 3.1 nutzt. Tut auch noch. Tut halt nix modernes aber tut.

    Sry aber hier bekommt man einen Hervorragenden Mailclient dazu, Cloudspeicher, immer die aktuellste und für alles kompatible Version von Office, dazu auch noch die Webtools und das für sage und schreibe 2¤/Mon pro Lic.

    Sry daran ist wirklich nichts auszusetzen.

  10. Re: Fand das Angebot seit Jahren schon gut

    Autor: Kleba 04.09.18 - 18:32

    Bei den vielen Sicherheitslücken, die die alten Versionen haben, kann man das aber keinem typischen Endanwender empfehlen eine solch alte Version zu verwenden.
    Wer sich auskennt, kommt bestimmt auch damit zurecht. Aber wer sich auskennt wird i.d.R. wohl auch häufiger welche von den neuen Features nutzen.

    Und was "Die Funktionalität hat sich nicht geändert" angeht: wenn man tatsächlich nur einfache Briefe schreibt und Excel für den Stundenplan des Kindes nimmt, hat sich tatsächlich nicht viel verwendet. Falls man Excel aber dafür nutzt wofür es gedacht ist, kommen die alten Versionen schnell an ihr Limit. Und mit Word 2000 konnte ich auch nicht praktisch in Echtzeit gemeinsam mit meiner Frau - die womöglich gerade ganz woanders war - an einem Dokument arbeiten und die Änderungen direkt sehen.
    Wer meint, dass sich die Funktionalitäten nicht geändert haben, kann vermutlich guten Gewissens Word 2000 oder ein entsprechendes OSS-Pendant verwenden.

  11. Re: Fand das Angebot seit Jahren schon gut

    Autor: the_doctor 04.09.18 - 22:18

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sry aber hier bekommt man einen Hervorragenden Mailclient dazu,
    > Cloudspeicher, immer die aktuellste und für alles kompatible Version von
    > Office, dazu auch noch die Webtools und das für sage und schreibe 2¤/Mon
    > pro Lic.

    "für alles kompatible Version von Office"??? Ist nicht dein Ernst. MS-Office ist über mehrere Generationen genauso inkompatibel und inkonsistent wie alles andere, da kann ich auch LibreOffice nutzen (was es auch als Web-Variante gibt).
    Natürlich kommt es auch darauf an, wie man ein Office und seine Möglichkeiten benutzt. Wer seine Dokumente ohne Beachtung von vordefinierten Formatvorlagen etc. stumpf wie auf einer Schreibmaschine reinklatscht, der wird spätestens mit der übernächsten Office-Version sein blaues Wunder erleben (sogar unabhängig vom Hersteller der Office-Lösung).
    Einzig Outlook ist ein Herausstellungsmerkmal, wenn man es so will, zumindest im Verbund mit einer Exchange-Lösung. Reine Mailclients ohne PIM gibt es definitiv bessere, schnellere und effizientere, die sich teilweise auch brauchbar um Kalender etc. erweitern lassen, aber oft nicht mit Exchange 100% zusammenarbeiten.

    Alles derselbe Mist. Hab oft genug schon MS-Office-Dokumente gehabt, die nach mehreren Bearbeitungen durch verschiedene Leute mit teils unterschiedlichen, teils aber auch gleichen Office-Versionen aussahen wie sau.

    > Sry daran ist wirklich nichts auszusetzen.

    Prinzipiell nicht, aber eigentlich schon. Es gibt auch andere gute Lösungen, die in einem ordentlichen Workflow funktionieren.

  12. Re: Fand das Angebot seit Jahren schon gut

    Autor: Niaxa 05.09.18 - 10:22

    Ich hatte zwischen bisher noch nie Probleme mit Inkompatibilität bei Office.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. itsc GmbH, Hannover
  2. Schwarz IT KG, Neckarsulm
  3. BSH Hausgeräte GmbH, Giengen
  4. CPA Software Consult GmbH, Langenfeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€
  2. 139,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
Sonos Move im Test
Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
  2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
  3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

Programmiersprache: Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken
Programmiersprache
Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken

Die Sprache Java steht im Ruf, eher umständlich zu sein. Die Entwickler versuchen aber, viel daran zu ändern. Mit der nun verfügbaren Version Java 13 gibt es etwa Textblöcke, mit denen sich endlich angenehm und ohne unnötige Umstände mehrzeilige Strings definieren lassen.
Von Nicolai Parlog

  1. Java Offenes Enterprise-Java Jakarta EE 8 erschienen
  2. Microsoft SQL-Server 2019 bringt kostenlosen Java-Support
  3. Paketmanagement Java-Dependencies über unsichere HTTP-Downloads

  1. Open Source: NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder
    Open Source
    NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder

    Nach nicht einmal einem Jahr Dienstzeit ist der Chef von NPM zurückgetreten. Das Unternehmen mit dem gleichnamigen Javascript-Paketmanager hat in diesem Jahr einige Mitarbeiter verloren, Arbeitnehmerklagen verhandeln müssen und eine aussichtsreiche Konkurrenz bekommen.

  2. Google: Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen
    Google
    Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen

    Der Chrome-Browser von Google soll künftig noch einfacher nutzbar sein. Die Entwickler setzen dafür Verbesserungen an der Tab-Verwaltung um. Links sollen sich einfach vom Smartphone auf den Rechner übertragen lassen und der Browser soll individueller werden.

  3. Samsung: Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich
    Samsung
    Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich

    Die versprochenen Überarbeitungen von Samsung an dem Falt-Smartphone Galaxy Fold, scheinen nach dem missglückten Marktstart doch nicht weitreichend genug zu sein. Eine offizielle Pflegeanleitung zeigt, wie empfindlich das Gerät weiterhin ist.


  1. 12:30

  2. 11:51

  3. 11:21

  4. 10:51

  5. 09:57

  6. 19:00

  7. 18:30

  8. 17:55