Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Longhorn Server wird Xen-Gäste…

Umgekehrt wird ein Schuh draus

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Umgekehrt wird ein Schuh draus

    Autor: Unwichtig 18.07.06 - 09:35

  2. Re: Umgekehrt wird ein Schuh draus

    Autor: Anonymaus 18.07.06 - 10:10

    Unwichtig schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > -nix-

    Kannst du das naeher erlaeutern? Xen unterscheidet eine Hauptdomain (Domain 0) und untergeordnete (Gast-) Domains. Fuer mich klingt das jetzt so als wuerde Longhorn eine Hauptdomain bilden, unter der Xen-Gast-Domains laufen koennen. Sprich, ein anderer Hypervisor der die angepasten Xen-Gast-Systeme betreiben kann.

  3. Re: Umgekehrt wird ein Schuh draus

    Autor: Unwichtig 18.07.06 - 10:30

    Anonymaus schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Fuer mich klingt das jetzt so als
    > wuerde Longhorn eine Hauptdomain bilden, unter der
    > Xen-Gast-Domains laufen koennen.

    Ja. Aber ich wuenschte mir lieber, ich koennte endlich Windows anstaendig als Gast laufen lassen.

  4. Re: Umgekehrt wird ein Schuh draus

    Autor: AlderSchwede 18.07.06 - 11:14

    Hallo,

    geht ja auch...

    Wenn du einen Intel Core-Prozessor hast, der VT unterstützt,
    oder wenn du einen AMD-Prozessor mit Sockel AM2 hast, der Pacifica unterstützt.
    Suse 10 bietet eine grafische Oberfläche zur Installation von Xen-Clients. Dank CPU-Virtualisierung auch Windows...


    Grüße

    Unwichtig schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Anonymaus schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Fuer mich klingt das jetzt so als
    > wuerde
    > Longhorn eine Hauptdomain bilden, unter der
    >
    > Xen-Gast-Domains laufen koennen.
    >
    > Ja. Aber ich wuenschte mir lieber, ich koennte
    > endlich Windows anstaendig als Gast laufen
    > lassen.
    >
    >


  5. Re: Umgekehrt wird ein Schuh draus

    Autor: Anonymaus 18.07.06 - 12:22

    AlderSchwede schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hallo,
    >
    > geht ja auch...
    >
    > Wenn du einen Intel Core-Prozessor hast, der VT
    > unterstützt,
    > oder wenn du einen AMD-Prozessor mit Sockel AM2
    > hast, der Pacifica unterstützt.
    > Suse 10 bietet eine grafische Oberfläche zur
    > Installation von Xen-Clients. Dank
    > CPU-Virtualisierung auch Windows...
    >

    Hat das schon jemand getestet? Wie sind die Erfahrungen? Wie sieht es mit dem Zugriff auf das Gast-Windows aus? Kann man die GUI in den Vordergrund holen und so drauf arbeiten, als waere es das einzige Betriebssystem, waehrend Linux dann im Hintergrund wartet? Koennte man evtl. sogar ne Runde spielen und gelegentlich auf Linux zurueckschalten um Mails zu pruefen?

  6. Re: Umgekehrt wird ein Schuh draus

    Autor: X3N Pro 18.07.06 - 12:25

    Naja also beim Spielen hängts doch ganz schön und das auf folgendem Rechner:

    AMD Athlon64 3200+ mit 2 GB RAM und GeForce 6600 GT, Game: DooM3, Q3A


    wo es anständig läuft:

    AMD Athlon AM2 4800+ mit dem selben RAM Modulen und einer GeForce 6600GT. Also Prozessor abhängig...

  7. Re: Umgekehrt wird ein Schuh draus

    Autor: Wissard 18.07.06 - 13:30

    X3N Pro schrieb:
    > AMD Athlon AM2 4800+ mit dem selben RAM Modulen
    > und einer GeForce 6600GT. Also Prozessor
    > abhängig...
    verstehe ich dich richtig, dass die Grafikkarte unter dem Virtualisierten Windows vollständig läuft(also mit 3D-Beschleunigung)?


  8. Re: Umgekehrt wird ein Schuh draus

    Autor: Anonymaus 20.07.06 - 12:11

    X3N Pro schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Naja also beim Spielen hängts doch ganz schön und
    > das auf folgendem Rechner:
    >
    > AMD Athlon64 3200+ mit 2 GB RAM und GeForce 6600
    > GT, Game: DooM3, Q3A
    >
    > wo es anständig läuft:
    >
    > AMD Athlon AM2 4800+ mit dem selben RAM Modulen
    > und einer GeForce 6600GT. Also Prozessor
    > abhängig...


    Auf Athlon 64 3200+ gings auch? Dachte, es braucht dafuer zwingend die Pacifica-Erweiterung, die's doch erst ab AM2 gibt? Oder hab ich was falsch verstanden?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. BWI GmbH, Rheinbach
  3. Duravit AG, Hornberg
  4. AKDB, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)
  2. 98,99€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Mordhau angespielt: Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
    Mordhau angespielt
    Die mit dem Schwertknauf zuschlagen

    Ein herausfordernd-komplexes Kampfsystem, trotzdem schnelle Action mit Anleihen bei Chivalry und For Honor: Das vom Entwicklerstudio Triternion produzierte Mordhau schickt Spieler in mittelalterlich anmutende Multiplayergefechte mit klirrenden Schwertern und hohem Spaßfaktor.
    Von Peter Steinlechner

    1. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
    2. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

    e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
    e.Go Life
    Ein Auto, das lächelt

    Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Eon-Studie Netzausbau kostet maximal 400 Euro pro Elektroauto
    2. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
    3. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten

    1. Karlsdorf-Neuthard: Telekom überbaut Glasfaser der Gemeinde mit Vectoring
      Karlsdorf-Neuthard
      Telekom überbaut Glasfaser der Gemeinde mit Vectoring

      Die Telekom wollte in einer Gemeinde keine Glasfaser ausbauen. Als Karlsdorf-Neuthard selbst ein Netz verlegte, wurde mit Vectoring überbaut. Die Gemeinde musste aufhören.

    2. Glücksspiel: Nintendo schaltet zwei Mobile Games in Belgien ab
      Glücksspiel
      Nintendo schaltet zwei Mobile Games in Belgien ab

      Fire Emblem Heroes und Animal Crossing Pocket Camp haben demnächst ein paar Spieler weniger: Nintendo will die beiden Mobile Games in Belgien vollständig vom Markt nehmen.

    3. Entwicklung: Github will Behebung von Sicherheitslücken vereinfachen
      Entwicklung
      Github will Behebung von Sicherheitslücken vereinfachen

      Die Funktion zur Sicherheitswarnung von Github wird so erweitert, dass die Plattform auch direkt die Patches zum Einpflegen bereitstellt. Entwickler können Lücken und deren Lösung zudem in geschlossenen Gruppen betreuen.


    1. 19:15

    2. 19:00

    3. 18:45

    4. 18:26

    5. 18:10

    6. 17:48

    7. 16:27

    8. 15:30