Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Unterlaufen die USA auch das deutsche…

deutsches bankgeheimnis?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. deutsches bankgeheimnis?

    Autor: xXXXx 18.07.06 - 10:59

    wurde das nicht schon vor ner ganzen weile abgeschafft? ob nun die yankees oder deutsche spitzel rumschnüffeln, ist letztlich auch egal.

  2. Re: deutsches bankgeheimnis?

    Autor: pr0xyzer 18.07.06 - 11:01

    xXXXx schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wurde das nicht schon vor ner ganzen weile
    > abgeschafft? ob nun die yankees oder deutsche
    > spitzel rumschnüffeln, ist letztlich auch egal.

    jup, das finanzamt macht auch regen gebrauch davon!

  3. Re: deutsches bankgeheimnis?

    Autor: FastNachts 18.07.06 - 11:16

    pr0xyzer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > jup, das finanzamt macht auch regen gebrauch
    > davon!
    >

    Dafür igeln die sich zusehends ein. War letztens beim Amtsgericht wegen Wiedereintritts in die Kirche. Vor Jahren bin ich da mal ausgetreten. Damals kam man noch ohne Leibesvisitation in das sogenannte "Öffentliche Gebäude". Aber in Zeiten, wo immer mehr Bürger das System durchschauen, scheint sich wohl eine Art Angst vorm Bürger breitzumachen.

  4. Re: deutsches bankgeheimnis?

    Autor: Winamper 18.07.06 - 11:20

    xXXXx schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wurde das nicht schon vor ner ganzen weile
    > abgeschafft? ob nun die yankees oder deutsche
    > spitzel rumschnüffeln, ist letztlich auch egal.

    Muss ich dir auch zustimmen, und da ich nicht so dumm bin die terroristische Fraktion meines Vertrauens über eine deutsche Bank zu unterstützen habe ich auch nichts zu befürchten.

  5. Re: deutsches bankgeheimnis?

    Autor: EinZauberwesen 18.07.06 - 11:37

    xXXXx schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wurde das nicht schon vor ner ganzen weile
    > abgeschafft? ob nun die yankees oder deutsche
    > spitzel rumschnüffeln, ist letztlich auch egal.


    Jep. Es gibt defacto kein "Bankgeheimnis".
    Im Gegensatz zur verbrieften Verschwiegenheit des Arztes und der Kirche gibt es soetwas bei der Bank nicht.

    Alle sprechen darüber aber nirgends steht es schriftlich. Die Banklobby /Medien ist bei der Aufrechterhaltung dieser Falschaussage sehr tüchtig. Fast jede staatliche Institution, aber auch private Geldinstitute erhalten Auskunft über Privatkunden-Konten.

    Rechtschreibfehler sind Absicht. So weiss ich, daß der Text von mir ist.

  6. Re: deutsches bankgeheimnis?

    Autor: ChriDDel 18.07.06 - 11:39


    > Jep. Es gibt defacto kein "Bankgeheimnis".
    > Im Gegensatz zur verbrieften Verschwiegenheit des
    > Arztes und der Kirche gibt es soetwas bei der Bank
    > nicht.
    >
    > Alle sprechen darüber aber nirgends steht es
    > schriftlich. Die Banklobby /Medien ist bei der
    > Aufrechterhaltung dieser Falschaussage sehr
    > tüchtig. Fast jede staatliche Institution, aber
    > auch private Geldinstitute erhalten Auskunft über
    > Privatkunden-Konten.

    Nenn mir mal ein schönen Beispiel, wo eine Konteneinsicht ohne deine Zustimmung passiert.
    Nur mal so um deine Behauptung zu untermauern


  7. Re: deutsches bankgeheimnis?

    Autor: EinZauberwesen 18.07.06 - 11:50

    ChriDDel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nenn mir mal ein schönen Beispiel, wo eine
    > Konteneinsicht ohne deine Zustimmung passiert.
    > Nur mal so um deine Behauptung zu untermauern
    >


    Das Bankgeheimnis zählt zum elementaren Schutz der Privatsphäre der Menschen, steht jedoch im Konflikt mit dem Anspruch des Staates (und der ehrlichen Steuerzahler) auf eine zutreffende Besteuerung von Vermögen und Zinseinnahmen. Das Bankgeheimnis wurde deswegen im Zug der Einführung der Zinsabschlagsteuer gelockert. Mit der Einführung des Kontenabrufverfahrens ist das Bankgeheimnis in Deutschland weiter geschwächt.

    Effektiv kein Geheimnis mehr

    In Deutschland melden die Banken dem Finanzamt inzwischen nicht nur die Höhe der angemeldeten Freibeträge für Kapitalerträge, sondern auch, in welchem Maße diese in Anspruch genommen wurde. Dies lässt Rückschlüsse auf eine untere Schranke der Höhe des Zinsflusses zugunsten eines Bankkontos zu. Dies wiederum lässt (über den Kapitalmarktzinssatz) Rückschlüsse auf die etwaige Höhe des durchschnittlichen Kontostands zu. Auf diese Weise ist der deutsche Staat in der Lage, die Höhe der Bankguthaben fast aller in Deutschland lebenden Menschen abzuschätzen. Bei Beziehern öffentlicher Leistungen, deren Bezugsberechtigung davon abhängig ist, dass sie über kein anrechenbares Vermögen verfügen (z.B. BAföG, Sozialhilfe und Arbeitslosengeld), wird dies auch gemacht.
    Mithin kann in Deutschland nicht mehr von einem Bankgeheimnis im Sinne von Geheimnis gesprochen werden. Kritiker betrachten diese Entwicklung als einen Schritt zum Überwachungsstaat.

    Bankgeheimnis und Steuerrecht

    Durch Neuregelungen in der Abgabenordnung, die auf dem Gesetz zur Förderung der Steuerehrlichkeit beruhen und seit 1. April 2005 in Kraft sind, wurden die Befugnisse der Finanzbehörden und anderer staatlichen Einrichtungen erheblich ausgeweitet.

    Das Bankgeheimnis endet auch mit dem Tod des Kunden. So sind die Banken verpflichtet nach dem Tod des Kunden die jeweiligen Guthaben und Schließfächer der Erbschaftssteuerstelle zu melden.

    Im Gegensatz zum Bankgeheimnis ist das Steuergeheimnis in Deutschland gesetzlich geregelt. Quelle: Wickipedia!

    Darüber hinaus gibt es Institutionen wie Schufa, die Aussagen über die jeweilige Kreditwürdigkeit und -Höhe erteilen.
    Wo ist da noch ein "Bankgeheimnis" ?

    Rechtschreibfehler sind Absicht. So weiss ich, daß der Text von mir ist.

  8. Re: deutsches bankgeheimnis?

    Autor: ChriDDel 18.07.06 - 11:52

    Der Punkt "Was die Behörden erfahren" ist interessant.
    Das die Ermittlungsbehörden Daten abrufen ist logisch und auch meiner Ansicht nach sinnvoll.
    Und die anderen kommen nicht ohne weiteres an deine Daten.
    Zumindest nicht legal oder ohne dein wissen.
    Für jeden Fall gibt es gute Gründe die Daten einzusehen.

    Das was die USA machen ist 1. Illegal, 2.Moralisch verwerflich, 3.Massenverarbeitung ohne Verdacht.

    All das ist in DE nicht (legal)möglich.
    Auf illegalem weg kann man natürlich alle bekommen.

    Nur die "private Geldinstitute" sehen nix von alledem!!

    "
    Über eine Anfrage bei der BaFin erhalten die Daten bereits jetzt Ermittlungsbehörden, also ...

    Polizei
    Staatsanwaltschaft
    Steuerfahndung
    Bußgeld- und Strafsachenstellen der Finanzämter
    Strafgerichte

    Außerdem kann über das Bundesamt für Finanzen jedes Finanzamt den Datenpool einsehen. Auch andere Behörden erhalten Einblick, insbesondere Leistungsbehörden wie ...

    Arbeitsagentur
    Sozialamt
    Wohnungsamt
    Familienkasse
    Bafög-Amt
    die für das Bundeserziehungsgeld zuständigen Stellen
    Gerichte

    Was die Behörden erfahren

    Jede Bank muss ihrem Kunden eine Aufstellung sämtlicher in einem Jahr angefallener Erträge und Spekulationsgewinne zusenden. Der Bürger muss diese Aufstellung auf Anfrage ans Finanzamt weiterleiten, da er zur Mitwirkung im Besteuerungsverfahren verpflichtet ist. Wichtig: Das Finanzamt kann bei der Bank auch unmittelbar umfangreichere Auskünfte einholen, Leistungsbehörden haben diese Möglichkeit nicht. Da die Ämter ihre Erkenntnisse jedoch untereinander austauschen, kommen auch Sozialamt, Bafög-Stelle oder andere Stellen an die Kontostände.
    "

    http://focus.msn.de/finanzen/banken/bankgeheimnis/glaesern_aid_9048.html

  9. Re: deutsches bankgeheimnis?

    Autor: ChriDDel 18.07.06 - 11:54

    >Das Bankgeheimnis zählt zum elementaren Schutz der Privatsphäre der >Menschen, steht jedoch im Konflikt mit dem Anspruch des Staates

    Schön von Wiki abgeschrieben, aber da kommt ein Problem auf, denn zu schgätzen was jemand auf seinem Konto hat ist nicht illegal. Das passiert in Tabellen wie "Wer ist der reichste Man der Welt" ständig.

    Es besteht kein Recht auf genaue Transaktionseinsicht ohne guten Grund.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.07.06 11:58 durch ChriDDel.

  10. Re: deutsches bankgeheimnis?

    Autor: From Nirvana beneath 18.07.06 - 12:06

    ChriDDel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nenn mir mal ein schönen Beispiel, wo eine
    > Konteneinsicht ohne deine Zustimmung passiert.
    > Nur mal so um deine Behauptung zu untermauern

    Einer bekannten von mir ist das letzten Jahr passiert. Anzeige wegen irgendeinem nichtigen Kapitalverbrechen (Betrug, Erpressung oder sowas). Daraufhin wurde eine Telefonüberwachung und Konto-Prüfung über die letzten paar Jahre durchgeführt. Sogar eine Hausdurchsuchung war angedacht. Und das alles ohne Beweise, alleine auf grund der konfusen Aussagen einer Rentnerin (O-Ton des Anwalts). Am ende wurde das ganze ziemlich schnell eingestellt, ohne irgendein Ergebniss und wohl mit einem Karriereknick für Junge Staatsanwältin.

    Da will ich nicht wissen was dieser Staat so alles anstellt wenn er erst mal Indizien hat...


  11. Re: deutsches bankgeheimnis?

    Autor: kmu 18.07.06 - 12:08

    Der us verfolgen schon länger mit ihrem anti-terrorapparat z.b. auch Raubkopierer. Warum sollten sie jetzt nicht auch Wirtschaftsspionage damit treiben? Den kleinen Mann geht das nicht direkt was an, ausspioniert werden natürlich keine Privatkonten (die sind uninteressant) sondern Firmen. Ich fände es sehr bedenlich wenn die USA die Zahlungsein- und Ausgänge meiner Firma wüssten, damit wird man schnell ein leichtes Häppchen für grossinvestoren. Die müssen dann nur zulieferer oder abnehmer etc unter finanziellen druck setzen (kredite verweigern) schon würde meine Firma den Bach runtergehen ohne das irgendjemand jemals dahinterkäme was wirklich passiert wäre.

    Als Nicht-Unternehmer versteht man das vielleicht nicht. Aber allein die Kundendaten der Konkurrenz zu haben (wer kauft dort und vor allem wieviel) ist ein signifikanter Wettbewerbsvorteil. Sollten die Transaktionen deutsche Firmen tatsächlich von den USA und/oder anderen ausländischen Geheimdiensten überwacht wäre das ein handfester Skandal.

    Man denke mal wie hart bei Firmenübernahmen (zuletzt deutsche Börser oder Arcelor/Mittal) gefochten wird. Es ist wohl klar, dass jede Regierung solche Daten an ihre Unternehmen weitergeben würde.

    Winamper schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > xXXXx schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > wurde das nicht schon vor ner ganzen
    > weile
    > abgeschafft? ob nun die yankees oder
    > deutsche
    > spitzel rumschnüffeln, ist letztlich
    > auch egal.
    >
    > Muss ich dir auch zustimmen, und da ich nicht so
    > dumm bin die terroristische Fraktion meines
    > Vertrauens über eine deutsche Bank zu unterstützen
    > habe ich auch nichts zu befürchten.
    >


  12. Re: deutsches bankgeheimnis?

    Autor: ChriDDel 18.07.06 - 12:58


    > Als Nicht-Unternehmer versteht man das vielleicht
    > nicht. Aber allein die Kundendaten der Konkurrenz
    > zu haben (wer kauft dort und vor allem wieviel)
    > ist ein signifikanter Wettbewerbsvorteil.

    Da hast du vollkommen Recht.
    Das die SWIFT daten rausgegeben hat ist ein Skandal.
    Wir sollten aber nicht gleich alle Banken mit in dem Topf werfen.
    Es ist nicht so einfach die Daten unbemerkt abzugreifen. Bei der SWIFT haben sie es ja auch bewusst geliefert.

  13. Re: deutsches bankgeheimnis?

    Autor: Studi 18.07.06 - 13:39

    kmu schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der us verfolgen schon länger mit ihrem
    > anti-terrorapparat z.b. auch Raubkopierer. Warum
    > sollten sie jetzt nicht auch Wirtschaftsspionage
    > damit treiben? Den kleinen Mann geht das nicht
    > direkt was an, ausspioniert werden natürlich keine
    > Privatkonten (die sind uninteressant) sondern
    > Firmen. Ich fände es sehr bedenlich wenn die USA
    > die Zahlungsein- und Ausgänge meiner Firma
    > wüssten, damit wird man schnell ein leichtes
    > Häppchen für grossinvestoren. Die müssen dann nur
    > zulieferer oder abnehmer etc unter finanziellen
    > druck setzen (kredite verweigern) schon würde
    > meine Firma den Bach runtergehen ohne das
    > irgendjemand jemals dahinterkäme was wirklich
    > passiert wäre.
    >
    > Als Nicht-Unternehmer versteht man das vielleicht
    > nicht. Aber allein die Kundendaten der Konkurrenz
    > zu haben (wer kauft dort und vor allem wieviel)
    > ist ein signifikanter Wettbewerbsvorteil. Sollten
    > die Transaktionen deutsche Firmen tatsächlich von
    > den USA und/oder anderen ausländischen
    > Geheimdiensten überwacht wäre das ein handfester
    > Skandal.
    >
    > Man denke mal wie hart bei Firmenübernahmen
    > (zuletzt deutsche Börser oder Arcelor/Mittal)
    > gefochten wird. Es ist wohl klar, dass jede
    > Regierung solche Daten an ihre Unternehmen
    > weitergeben würde.
    >

    LOL!
    Das sit doch nichts neues! Nur jetzt schaffen die Amis es auch noch die Daten über offizielle Kanäle zu bekommen. RESPEKT! Das muss erst mal einer hinkriegen.

  14. Re: deutsches bankgeheimnis?

    Autor: From Heaven above 18.07.06 - 13:43

    From Nirvana beneath schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ChriDDel schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Nenn mir mal ein schönen Beispiel, wo
    > eine
    > Konteneinsicht ohne deine Zustimmung
    > passiert.
    > Nur mal so um deine Behauptung zu
    > untermauern
    >
    > Einer bekannten von mir ist das letzten Jahr
    > passiert. Anzeige wegen irgendeinem nichtigen
    > Kapitalverbrechen (Betrug, Erpressung oder sowas).
    > Daraufhin wurde eine Telefonüberwachung und
    > Konto-Prüfung über die letzten paar Jahre
    > durchgeführt. Sogar eine Hausdurchsuchung war
    > angedacht. Und das alles ohne Beweise, alleine auf
    > grund der konfusen Aussagen einer Rentnerin (O-Ton
    > des Anwalts). Am ende wurde das ganze ziemlich
    > schnell eingestellt, ohne irgendein Ergebniss und
    > wohl mit einem Karriereknick für Junge
    > Staatsanwältin.
    >
    > Da will ich nicht wissen was dieser Staat so alles
    > anstellt wenn er erst mal Indizien hat...
    >
    >
    Wenn er Indizien hat, wird deine Wohnung gleich von einem SEK Kommando gestürmt und du kommst für die nächsten 2 Jahre in U-Haft.
    Jetzt stell Dir mal vor, die haben Beweise...

  15. Re: deutsches bankgeheimnis?

    Autor: From108 18.07.06 - 14:17

    From Heaven above schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wenn er Indizien hat, wird deine Wohnung gleich
    > von einem SEK Kommando gestürmt und du kommst für
    > die nächsten 2 Jahre in U-Haft.
    > Jetzt stell Dir mal vor, die haben Beweise...

    Wenn sie beweise haben, müssen sie ja nicht's mehr Ermitteln. Also ist man eigentlich sicherer wenn man wirklich was anstellt und für genügend belastendes sorgt ^^

  16. Re: deutsches bankgeheimnis?

    Autor: Rechne mal 18.07.06 - 16:02

    kmu schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > nicht. Aber allein die Kundendaten der Konkurrenz
    > zu haben (wer kauft dort und vor allem wieviel)
    > ist ein signifikanter Wettbewerbsvorteil. Sollten
    > die Transaktionen deutsche Firmen tatsächlich von
    > den USA und/oder anderen ausländischen
    > Geheimdiensten überwacht wäre das ein handfester
    > Skandal.

    Können wir nur hoffen, das Post, Hermes, UPS usw. ihre Daten nicht meistbietend verhöckern. Unser Paketfahrer verdient sich gelegentlich etwas dazu, wenn er die Bezugsquellen der Konkurenz besorgt. Man will ja wissen, warum man beim Boxenschieben den Kürzeren gezogen hat.

  17. Re: deutsches bankgeheimnis?

    Autor: hohü 18.07.06 - 21:54

    ChriDDel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es besteht kein Recht auf genaue
    > Transaktionseinsicht ohne guten Grund.

    Gute Gründe gibts aber nun mal leider wie Sand am Meer :)

  18. Re: deutsches bankgeheimnis?

    Autor: tm23 07.09.07 - 23:36

    EinZauberwesen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ChriDDel schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Nenn mir mal ein schönen Beispiel, wo
    > eine
    > Konteneinsicht ohne deine Zustimmung
    > passiert.
    > Nur mal so um deine Behauptung zu
    > untermauern
    >
    > Das Bankgeheimnis zählt zum elementaren Schutz der
    > Privatsphäre der Menschen, steht jedoch im
    > Konflikt mit dem Anspruch des Staates (und der
    > ehrlichen Steuerzahler) auf eine zutreffende
    > Besteuerung von Vermögen und Zinseinnahmen. Das
    > Bankgeheimnis wurde deswegen im Zug der Einführung
    > der Zinsabschlagsteuer gelockert. Mit der
    > Einführung des Kontenabrufverfahrens ist das
    > Bankgeheimnis in Deutschland weiter geschwächt.
    >
    > Effektiv kein Geheimnis mehr
    >
    > In Deutschland melden die Banken dem Finanzamt
    > inzwischen nicht nur die Höhe der angemeldeten
    > Freibeträge für Kapitalerträge, sondern auch, in
    > welchem Maße diese in Anspruch genommen wurde.
    > Dies lässt Rückschlüsse auf eine untere Schranke
    > der Höhe des Zinsflusses zugunsten eines
    > Bankkontos zu. Dies wiederum lässt (über den
    > Kapitalmarktzinssatz) Rückschlüsse auf die etwaige
    > Höhe des durchschnittlichen Kontostands zu. Auf
    > diese Weise ist der deutsche Staat in der Lage,
    > die Höhe der Bankguthaben fast aller in
    > Deutschland lebenden Menschen abzuschätzen. Bei
    > Beziehern öffentlicher Leistungen, deren
    > Bezugsberechtigung davon abhängig ist, dass sie
    > über kein anrechenbares Vermögen verfügen (z.B.
    > BAföG, Sozialhilfe und Arbeitslosengeld), wird
    > dies auch gemacht.
    > Mithin kann in Deutschland nicht mehr von einem
    > Bankgeheimnis im Sinne von Geheimnis gesprochen
    > werden. Kritiker betrachten diese Entwicklung als
    > einen Schritt zum Überwachungsstaat.
    >
    > Bankgeheimnis und Steuerrecht
    >
    > Durch Neuregelungen in der Abgabenordnung, die auf
    > dem Gesetz zur Förderung der Steuerehrlichkeit
    > beruhen und seit 1. April 2005 in Kraft sind,
    > wurden die Befugnisse der Finanzbehörden und
    > anderer staatlichen Einrichtungen erheblich
    > ausgeweitet.
    >
    > Das Bankgeheimnis endet auch mit dem Tod des
    > Kunden. So sind die Banken verpflichtet nach dem
    > Tod des Kunden die jeweiligen Guthaben und
    > Schließfächer der Erbschaftssteuerstelle zu
    > melden.
    >
    > Im Gegensatz zum Bankgeheimnis ist das
    > Steuergeheimnis in Deutschland gesetzlich
    > geregelt. Quelle: Wickipedia!
    >
    > Darüber hinaus gibt es Institutionen wie Schufa,
    > die Aussagen über die jeweilige Kreditwürdigkeit
    > und -Höhe erteilen.
    > Wo ist da noch ein "Bankgeheimnis" ?
    >
    > MfG. - EinZauberwesen
    > Rechtschreibfehler sind Absicht. So weiss ich, daß
    > der Text von mir ist.

    ...bio-chip... johannes offenbarung... mal in der rechten hand... börse absolut überbewertet.. crash kommt schlimmer als der schwarze freitag... scheinstaat brd mit weit über 2 billion euro "verschuldet"... überziehungskredit 6 billion... machen 7 leute in einem büro in ffm... bargeld bald nichts mehr wert... gold in deutschland anlegen fehlanzeige... hohmann cdu... zuviel gefragt... glauben heisst nicht wissen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Rostock
  2. Lidl Digital, Neckarsulm
  3. Berufsförderungswerk München gemeinnützige Gesellschaft mbH, München, Kirchseeon
  4. Stadtwerke München GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. 4,99€
  3. 3,40€
  4. 32,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

  1. BSI-Präsident: "Emotet ist der König der Schadsoftware"
    BSI-Präsident
    "Emotet ist der König der Schadsoftware"

    Das BSI sieht eine weiterhin steigende Bedrohung durch Gefahren im Internet, vor allem setzt demnach die Schadsoftware Emotet der Wirtschaft zu. BSI-Präsident und Bundesinneminister betonen ihre Hilfsbereitschaft in Sachen Cybersicherheit, appellieren aber auch an die Verantwortung von Verbrauchern und Unternehmen.

  2. Flip 2: Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365
    Flip 2
    Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365

    Das Samsung Flip 2 ist im Kern wieder ein Flipchart, an welchem Teams ihre Ideen zu digitalem Papier bringen können. Ein Unterschied: Es wird auch eine 65-Zoll-Version geben. Außerdem kann es in Verbindung mit Office 365 genutzt werden.

  3. Star Wars Jedi Fallen Order angespielt: Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele
    Star Wars Jedi Fallen Order angespielt
    Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele

    Seit dem 2003 veröffentlichten Jedi Academy warten Star-Wars-Fans auf ein mächtig gutes neues Actionspiel auf Basis von Star Wars. Demnächst könnte es wieder soweit sein: Beim Anspielen hat Jedi Fallen Order jedenfalls viel Spaß gemacht - trotz oder wegen Anleihen bei Tomb Raider.


  1. 19:25

  2. 17:18

  3. 17:01

  4. 16:51

  5. 15:27

  6. 14:37

  7. 14:07

  8. 13:24