Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobilfunklücken: "Ich werde fast…

100% brauchen wir nicht. 98% reichen auch. kwt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 100% brauchen wir nicht. 98% reichen auch. kwt

    Autor: nightmar17 17.09.18 - 10:10

    In den letzten Wäldern brauchen wir nicht unbedingt Empfang.

  2. Re: 100% brauchen wir nicht. 98% reichen auch. kwt

    Autor: Michael H. 17.09.18 - 10:24

    Ist es nicht gerade da, wo keine Menschenseele vorbeikommt, notwendiger um Hilfe zu rufen, da dich auch niemand schreien hört?

  3. Re: 100% brauchen wir nicht. 98% reichen auch. kwt

    Autor: Pitstain 17.09.18 - 10:30

    Sehe ich auchso, man braucht keine 100%! Und wer das sagt hat andere Hintergedanken!
    Vorallem sollte trotzdem die Strahlenbelastung immer mit berücksichtigt werden, wie gesagt früher gab es immer Aufschreie und heute sind die Leute so Gehirngewaschen und Systemsklaven geworden, das nur noch dauernd Empfang, rumdillern am Handy und andere Online Suchtgewohnheiten dies reduzieren und überdecken. Clever gemacht von der Industrie, muß man schon sagen! ;)
    Wenn jetzt wieder die Pseudobeführworter kommen mit der Sonne und andern Quark, sag ich nur, denkt auch an die Umwelt, das machen nämlich die wenigsten. Selbst wenn der Mensch es besser verträgt, die Frage ist wie reagieren Pflanzen, Tiere und hier auch die Insekten. Vielleicht kommen die Bienenprobleme auch nicht von Pestiziden sondern von der Strahlung usw. alles Dinge an die kaum einer denkt. Hauptsache man kann im Wald auf sein Rotzhandy schauen!! Was für absolute Deppen sind die meisten Deutschen geworden und lassen sich hier bevormunden und verführen hoch Drei! :D

    Und ich sage jetzt wieder, irgendwann gibt es die Idee, wenigstens Strahlungsarme Gebiete anzubieten für Urlaub und Erholung gegen viel Geld und sei es nur für die Aluhut Träger.
    Genauso würde ich als Bundesland gebiete anbieten die strahlungsarm sind und dann voll damit Werben wie absolutes Erholungsgebiet usw. die Urlauber werden irgendwann in scharren dahinkommen, ihr werdet sehen.
    Schaut euch die ganzen "Befindlichkeitsstörungen" der Einwohner an, die jedes Jahr zunehmen. (Online)Stress, Industriessen, Dauerstrahlung uvm. sind die Ursachen. Mal sehen wie das in einigen Jahren aussieht oder weitergeht!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DE-CIX Management GmbH, Frankfurt Osthafen
  2. Franke Coffee Systems GmbH, Grünsfeld
  3. L-Bank Staatsbank für Baden-Württemberg, Karlsruhe
  4. Staufenbiel Institut, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,49€
  2. 3,89€
  3. (-8%) 54,99€
  4. 18,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Überwachung: Wenn die Firma heimlich ihre Mitarbeiter ausspioniert
Überwachung
Wenn die Firma heimlich ihre Mitarbeiter ausspioniert

Videokameras, Wanzen, GPS-Tracker, Keylogger - es gibt viele Möglichkeiten, mit denen Firmen Mitarbeiter kontrollieren können. Nicht wenige tun das auch und werden dafür mitunter bestraft. Manchmal kommen sie aber selbst mit heimlichen Überwachungsaktionen durch. Es kommt auf die Gründe an.
Von Harald Büring

  1. Österreich Bundesheer soll mehr Daten bekommen
  2. Datenschutz Chinesische Kameraüberwachung hält Bus-Werbung für Fußgänger
  3. Überwachung Infosystem über Funkzellenabfragen in Berlin gestartet

Fido-Sticks im Test: Endlich schlechte Passwörter
Fido-Sticks im Test
Endlich schlechte Passwörter

Sicher mit nur einer PIN oder einem schlechten Passwort: Fido-Sticks sollen auf Tastendruck Zwei-Faktor-Authentifizierung oder passwortloses Anmelden ermöglichen. Golem.de hat getestet, ob sie halten, was sie versprechen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. E-Mail-Marketing Datenbank mit 800 Millionen E-Mail-Adressen online
  2. Webauthn Standard für passwortloses Anmelden verabschiedet
  3. Studie Passwortmanager hinterlassen Passwörter im Arbeitsspeicher

Trüberbrook im Test: Provinzielles Abenteuer
Trüberbrook im Test
Provinzielles Abenteuer

Neuartiges Produktionsverfahren, prominente Sprecher: Das bereits vor seiner Veröffentlichung für den Deutschen Computerspielpreis nominierte Adventure Trüberbrook bietet trotz solcher Auffälligkeiten nur ein allzu braves Abenteuer in der deutschen Provinz der 60er Jahre.
Von Peter Steinlechner

  1. Quellcode Al Lowe verkauft Disketten mit Larry 1 auf Ebay
  2. Wet Dreams Don't Dry im Test Leisure Suit Larry im Land der Hipster
  3. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

  1. Urheberrecht: Wikipedia aus Protest gegen Uploadfilter abgeschaltet
    Urheberrecht
    Wikipedia aus Protest gegen Uploadfilter abgeschaltet

    Erstmals in ihrer fast 18-jährigen Geschichte ist die deutschsprachige Wikipedia für einen Tag lang nicht zu erreichen. Auch die Wikipedia-Autoren in drei anderen Ländern protestieren auf diese Weise gegen Uploadfilter.

  2. DNS NET: Großes Glasfaserprojekt in Sachsen-Anhalt wird umgesetzt
    DNS NET
    Großes Glasfaserprojekt in Sachsen-Anhalt wird umgesetzt

    Im Landkreis Börde geht das Großprojekt Glasfaserausbau der ARGE Breitband und DNS:NET weiter. Nach Problemen wegen fehlender Tiefbaukapazität wird jetzt ausgebaut.

  3. Huawei: Dorothee Bär verurteilt Anbieter-Blaming bei 5G
    Huawei
    Dorothee Bär verurteilt Anbieter-Blaming bei 5G

    Die Staatsministerin für Digitalisierung steht hinter der Entscheidung der Bundesregierung, alle 5G-Ausrüster gleich zu behandeln. Huawei müsse die gleichen Anforderungen erfüllen wie auch Ericsson und Nokia.


  1. 00:13

  2. 20:33

  3. 19:04

  4. 18:22

  5. 18:20

  6. 17:26

  7. 16:48

  8. 16:40