1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Das Schwein und die Kiste…
  6. Th…

Was fehlt...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Was fehlt...

    Autor: Whatever 18.07.06 - 23:51

    Korrektor schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > >
    > Mit anderen Worten:
    >
    > Die Geschichte ist populistischer und einseitiger
    > Unsinn.

    Damit ist aber jede Geschichte die auch nur im Ansatz eine Wertung oder gar Meinung aufweist populistisch und einseitg. Da es aber leider nunmal keinem Menschen auf dieser Welt vergönnt ist wertugnsfrei zu reden oder zu schreiben, sind wir alle populistisch un einseitig. Natürlich kann man in einer Fabel nicht sämtliche Aspekte aufweisen, dies wäre nichtmal in einem mehrere hundert Seiten füllenden Sachbuch möglich. Also akzeptier einfach, dass es Menschen mit Meinungen gibt und dass diese die offen kundtun, so wie du und dabei, einmal mehr genau wie du, ein Recht darauf haben nicht beleidigt zu werden (bzw deren "Werke").

  2. Re: ganz richtig

    Autor: Bibabuzzelmann 19.07.06 - 00:24

    @ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ganz richtig - von der Tatsache, dass die Masse
    > der Leute gerne Stars möchten (und das Star-Sein
    > macht Shakira und Robbie Williams, um mal zwei
    > Beispiele zu nennen, eben so attraktiv) und dass
    > deren Marketing etc. Geld kostet, redet keiner.
    > Genausowenig redet jemand von den Leuten im Buch-
    > und Plattenhandel, die alle arbeitslos wären, wenn
    > auf einmal alles umsonst wäre.
    >
    > Im Übrigen kostet das Drucken von Büchern und das
    > Pressen von CDs auch dann Geld, wenn der "Content"
    > unter einer freien Lizenz steht - der Unterschied
    > ist, dass niemand mehr die Vermarktung betreibt
    > (es gibt die Sachen also nur in Hinterhöfen) und
    > dass die Künstler/Autoren nichts mehr dran
    > verdienen.
    >
    > Schöne neue Welt.
    >
    > Nur noch Klingeltöne und Alternative Music.

    Nur weil man nicht jeden Musiker im TV/Radio zu sehn/hören bekommt, heisst das noch lange nicht, dass die Musik von Andern schlecht sein muss ^^
    Und Bücher vertreilt man ja nicht all zu oft über den Elektronischen Datenweg...wenns ein Buch bleiben soll *g

    Hier gehts Hauptsächlich um Musik und ich könnte wetten, wenn ich jetzt den TV anschalte, dann höre ich Musik und wenns nur in einer Werbung ist....Musik stirbt niieee, das geht gar net :)

    Aber die Videos von Shakira will ich trotzdem sehn *g

    Da gibts so nen Spruch...."Wie mans macht ists Falsch" oder so ^^
    Bis da ne passene Lösung gefunden ist, wird noch einige Zeit vergehn....kann man machen nix....

  3. Re: ganz richtig

    Autor: ph 19.07.06 - 00:29

    @ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Im Übrigen kostet das Drucken von Büchern und das
    > Pressen von CDs auch dann Geld, wenn der "Content"
    > unter einer freien Lizenz steht - der Unterschied
    > ist, dass niemand mehr die Vermarktung betreibt
    > (es gibt die Sachen also nur in Hinterhöfen) und
    > dass die Künstler/Autoren nichts mehr dran
    > verdienen.

    Drucken von Büchern und Pressen von CDs? Früher mal, und z.T. auch heute noch.
    Aber wir befinden uns in einer Zeit des Umschwungs, das digitale Zeitalter hält Einzug und alteingesessene Medien/Datenträger (Zeitung, Tonband/CD, Kassette/DVD) werden früher oder später aussterben.
    Informationen können nun ohne großen (Kosten-) Aufwand, ohne materielles Trägermedium, durch das Internet beliebig oft verbreitet werden.
    Die Möglichkeiten, sich selbst in großem Maß Gehör zu verschaffen, waren nie einfacher als heute.

  4. Re: Was fehlt...

    Autor: Korrektor 19.07.06 - 00:47

    Whatever schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Damit ist aber jede Geschichte die auch nur im
    > Ansatz eine Wertung oder gar Meinung aufweist
    > populistisch und einseitg.


    Falsch. Klassische Märchen sollten eine allgemeine Lehre vermitteln ("gehe nicht allein in den Wald", "achte andere Menschen", etc.).

    Wenn man aber eine techniklastige Fabel mit eins-zu-eins-Bezügen zu DRM, etc. herausbringt, dann hat man eine politische Agenda.

    Und wenn Du den Artikel liest, dann merkst Du, dass man hier mit solchen Halbwahrheiten Kinder manipulieren will.

  5. Re: ganz richtig

    Autor: Bibabuzzelmann 19.07.06 - 00:47

    ph schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > @ schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Im Übrigen kostet das Drucken von Büchern und
    > das
    > Pressen von CDs auch dann Geld, wenn der
    > "Content"
    > unter einer freien Lizenz steht -
    > der Unterschied
    > ist, dass niemand mehr die
    > Vermarktung betreibt
    > (es gibt die Sachen also
    > nur in Hinterhöfen) und
    > dass die
    > Künstler/Autoren nichts mehr dran
    > verdienen.
    >
    > Drucken von Büchern und Pressen von CDs? Früher
    > mal, und z.T. auch heute noch.
    > Aber wir befinden uns in einer Zeit des
    > Umschwungs, das digitale Zeitalter hält Einzug und
    > alteingesessene Medien/Datenträger (Zeitung,
    > Tonband/CD, Kassette/DVD) werden früher oder
    > später aussterben.
    > Informationen können nun ohne großen (Kosten-)
    > Aufwand, ohne materielles Trägermedium, durch das
    > Internet beliebig oft verbreitet werden.
    > Die Möglichkeiten, sich selbst in großem Maß Gehör
    > zu verschaffen, waren nie einfacher als heute.

    Und darüber hinaus sind Verbrechen heute auch viel einfacher als früher....huch, wo sind meine Pillen, das hab ich nicht gesagt ^^
    Ich meinte natürlich, dass es heute leichter ist zu teilen :)

    Geld kann man nicht essen....bringt nur Verstopfungen, son feiner Garten, paar Hasen im Stall, die für mehr Fleisch sorgen(die sind nämlich immer geil lol)...das ist das wahre Leben :)

  6. Re: Was fehlt...

    Autor: Korrektur 19.07.06 - 00:51

    tzu schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Hierzu empfehle ich Dir Dich über Oligopole und
    > illegale Preisabsprachen der MI zu informieren.

    Hä?

    Zum einen verstehe ich Deine Punkt nicht so ganz. Es handelt sich ja nicht um Produkte der Daseinsvorsorge, die jeder braucht.
    Außerdem werden meines Wissens gerade musikalische Werke exklusiv nur von einzelnen Verwertern angeboten. Und die Ware Musik an sich wird nicht monopolartig am Markt gehandelt. Dazu gibt es zu viele kleine Labels und unabhängige Künstler.


    > Wird die Gier und Macht zu groß, entsteht nun mal
    > zwangsläufig ein Gegenpol, um Ausgleich und
    > Balance wiederherzustellen.

    Schöner Allgemeinposten. Könnte man auch auf die Filesharer und die Macht unkontrollierter Tauschbörsen anwenden.


  7. Re: Was fehlt...

    Autor: Korrektor 19.07.06 - 00:57

    Bibabuzzelmann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Ei dann halt doch dein Maul :OP

    Wie bitte?
    Deine Eltern scheinen irgendwie massiv versagt zu haben.
    Oder Du bist in der Gosse aufgewachsen, weil jemand lieber dem Alkohol zugesprochen hat, als seinem Kind...

    Armseliges Kind.

  8. Re: Was fehlt...

    Autor: Bibabuzzelmann 19.07.06 - 01:07

    Korrektor schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bibabuzzelmann schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > Ei dann halt doch dein Maul :OP
    >
    > Wie bitte?
    > Deine Eltern scheinen irgendwie massiv versagt zu
    > haben.
    > Oder Du bist in der Gosse aufgewachsen, weil
    > jemand lieber dem Alkohol zugesprochen hat, als
    > seinem Kind...
    >
    > Armseliges Kind.

    Man kann auch alles so verstehn, wie man es nur selbst will ^^
    Dachte das Männchen, mit der rausgestreckten Zunge würde deutlich machen, wie ich das meine....aber nö, gibt halt Leutz die nix verstehn...naja egal :)

    So spricht man auch öfter mal unter Kollegen, da fallen auch mal andere Worte, die man nicht so verstehn sollte, wie du es jetzt gerade tust...ich hoffe die Erklärung genügt dir, um es zu verstehn.

    Aber wolltest sicher nur mal etwas Frust ablassen, stimmts.....ich versteh das natürlich ?! *g

    Edit: Du bist hier nicht mein Feind, nur weil wir Diskutieren...nur mal so für die Zukunft :)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.07.06 01:11 durch Bibabuzzelmann.

  9. Re: Was fehlt...

    Autor: tzu 19.07.06 - 01:30

    Korrektur schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > tzu schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Hierzu empfehle ich Dir Dich über Oligopole
    > und
    > illegale Preisabsprachen der MI zu
    > informieren.
    >
    > Hä?
    >
    > Zum einen verstehe ich Deine Punkt nicht so ganz.
    > Es handelt sich ja nicht um Produkte der
    > Daseinsvorsorge, die jeder braucht.

    Ach so, dann ist das natürlich was anderes. Oligopole und illegale Preisabsprachen sind also nur verboten und verwerflich wenn es sich um "Produkte der Daseinsvorsorge" handelt. *g*

    > Außerdem werden meines Wissens gerade musikalische
    > Werke exklusiv nur von einzelnen Verwertern
    > angeboten. Und die Ware Musik an sich wird nicht
    > monopolartig am Markt gehandelt. Dazu gibt es zu
    > viele kleine Labels und unabhängige Künstler.

    Zum Thema Oligopol:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Oligopol
    (...)"Durch die Vielfalt "eigenständiger Marken" kann ein Oligopol verschleiert werden [1]. Unter anderem ist der Handel mit CDs und anderen Tonträgern ein Oligopol weniger Anbieter, die einen Marktanteil von knapp 72 % (2004) haben. Durch die Heterogenität der Produkte und die geringe Preiselastizität der Nachfrage, befand sich der Markt in der Vergangenheit in einer sehr starken Preis- und Organisationsstruktur."(...)

    Zum Thema illegale Preisabsprachen:
    http://www.klassik.com/aktuell/news/teaser.cfm?ID=4387&CFID=4679054&CFTOKEN=8657dc5a7a15002a-83E0246F-A8B6-E5FC-2C6343A3C6EC4934
    "Vier führende Musikkonzerne werden verdächtigt, illegale Preisabsprachen bei Online-Musik betrieben zu haben.(...)
    Marktführer Apple wurde in den letzten Monaten gedrängt, in seinem iTunes Music Store mehr als 99 Cent pro Song zu verlangen. Eine derartige Preissteigerung würde nach Angaben der Online-Anbieter die Entwicklung des jungen Marktes gefährden. Bereits seit 2003 ermittelt der New Yorker Staatsanwalt Eliot Spitzer wegen Absprachen bei CD-Preisen sowie Beeinflussungen von Radiostationen gegen die vier Musikkonzerne."

    http://service.spiegel.de/digas/servlet/find/ON=spiegel-287478
    http://www.heise.de/tp/r4/artikel/8/8514/1.html
    usw.



    > > Wird die Gier und Macht zu groß, entsteht nun
    > mal
    > zwangsläufig ein Gegenpol, um Ausgleich
    > und
    > Balance wiederherzustellen.
    >
    > Schöner Allgemeinposten. Könnte man auch auf die
    > Filesharer und die Macht unkontrollierter
    > Tauschbörsen anwenden.
    >
    Natürlich, unsere gesamte Welt setzt sich u.a. aus Kraft und Gegenkräften zusammen, Pol und Gegenpol. Gewinnt eine dieser Kräfte zu starken Einfluß, wird sich auch eine entsprechende Gegenkraft entsprechend stark herausbilden, um ausgleichend zu wirken, oder es kommt zum Kollaps ;)

  10. Hier hab ich ein Geschenk für dich :)

    Autor: Bibabuzzelmann 19.07.06 - 01:31

    Korrektor schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bibabuzzelmann schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > Ei dann halt doch dein Maul :OP
    >
    > Wie bitte?
    > Deine Eltern scheinen irgendwie massiv versagt zu
    > haben.
    > Oder Du bist in der Gosse aufgewachsen, weil
    > jemand lieber dem Alkohol zugesprochen hat, als
    > seinem Kind...
    >
    > Armseliges Kind.


    Als Zeichen der Versöhnung lol

    http://www.dream-pinball.com/de/index.html

    Wenn du den Highscore knackst, dann bekommst du vieleicht 10000$ ^^

    Edit: Och Scheisse, jetzt haben die meine Daten und ich bin nicht mal unter den ersten 100 Muhuhu, muss ich wohl weiter zocken.....



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.07.06 01:35 durch Bibabuzzelmann.

  11. Re: Was fehlt...

    Autor: Bibabuzzelmann 19.07.06 - 01:43

    Korrektor schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Whatever schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Damit ist aber jede Geschichte die auch nur
    > im
    > Ansatz eine Wertung oder gar Meinung
    > aufweist
    > populistisch und einseitg.
    >
    > Falsch. Klassische Märchen sollten eine allgemeine
    > Lehre vermitteln ("gehe nicht allein in den Wald",
    > "achte andere Menschen", etc.).
    >
    > Wenn man aber eine techniklastige Fabel mit
    > eins-zu-eins-Bezügen zu DRM, etc. herausbringt,
    > dann hat man eine politische Agenda.
    >
    > Und wenn Du den Artikel liest, dann merkst Du,
    > dass man hier mit solchen Halbwahrheiten Kinder
    > manipulieren will.

    Solche Fabeln wurden doch auch im Mittelalter eingesetzt, wenn man was gegen zb den König hatte, so blieb man doch straffrei....und jeder
    wusste was gemeint ist, aber niemand wurde direkt angesprochen !? ^^
    Der Golem hat sie entlarvt, jetzt kommt der Fabelschreiber sicher ins Gefängnis lol

    Auserdem isses doch wahr, was da drin steht, also nix manipulation, das machen Andere.

    http://www.dream-pinball.com/de/index.html

    Ich glaub ich geh jetzt Bubu machen....



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 19.07.06 01:47 durch Bibabuzzelmann.

  12. Re: Was fehlt...

    Autor: tzu 19.07.06 - 01:53

    Korrektor schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Und wenn Du den Artikel liest, dann merkst Du,
    > dass man hier mit solchen Halbwahrheiten Kinder
    > manipulieren will.
    >

    Manipulationen finden so gut wie immer und überall statt, bei Kindern als auch bei Erwachsenen. Werbung, Politik usw. um nur mal die Offensichtlichsten zu nennen.
    Die viel entscheidendere Frage ist doch, was mit einer Manipulation bzw. einer Rede/Text/Film vermittelt werden soll.
    Geht es bei der "Manipulation" z.B. fast ausschließlich darum, eigene monetäre Vorteile zu erzielen (siehe z.B. Klingeltonanbieter), oder gewisse Werte und alternative Standpunkte zu veranschaulichen.

  13. Re: Was fehlt...

    Autor: Bibabuzzelmann 19.07.06 - 02:18

    tzu schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Korrektor schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Und wenn Du den Artikel liest, dann merkst
    > Du,
    > dass man hier mit solchen Halbwahrheiten
    > Kinder
    > manipulieren will.
    >
    > Manipulationen finden so gut wie immer und überall
    > statt, bei Kindern als auch bei Erwachsenen.
    > Werbung, Politik usw. um nur mal die
    > Offensichtlichsten zu nennen.
    > Die viel entscheidendere Frage ist doch, was mit
    > einer Manipulation bzw. einer Rede/Text/Film
    > vermittelt werden soll.
    > Geht es bei der "Manipulation" z.B. fast
    > ausschließlich darum, eigene monetäre Vorteile zu
    > erzielen (siehe z.B. Klingeltonanbieter), oder
    > gewisse Werte und alternative Standpunkte zu
    > veranschaulichen.

    Der spielt jetzt Flipper und ist deprimiert, weil alles was er zu wissen glaubte, mit dem Schwein aus der Kiste, über den Haufen geworfen wurde *fg*

  14. Re: Was fehlt...

    Autor: har 19.07.06 - 02:30

    Bibabuzzelmann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der spielt jetzt Flipper und ist deprimiert, weil
    > alles was er zu wissen glaubte, mit dem Schwein
    > aus der Kiste, über den Haufen geworfen wurde *fg*

    Gratulation Dr. Bibabuzzelmann! Wieder einmal haben sie die richtige Diagnose gestellt, und mit der Flippertherapie
    dem Patienten ein probates Mittel zur Lösung seiner Probleme verschrieben. :D

  15. Re: Was fehlt...

    Autor: Bibabuzzelmann 19.07.06 - 02:42

    har schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bibabuzzelmann schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Der spielt jetzt Flipper und ist deprimiert,
    > weil
    > alles was er zu wissen glaubte, mit dem
    > Schwein
    > aus der Kiste, über den Haufen
    > geworfen wurde *fg*
    >
    > Gratulation Dr. Bibabuzzelmann! Wieder einmal
    > haben sie die richtige Diagnose gestellt, und mit
    > der Flippertherapie
    > dem Patienten ein probates Mittel zur Lösung
    > seiner Probleme verschrieben. :D

    Lol, dann bin ich ja zufrieden :)

  16. Re: Was fehlt...

    Autor: iiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii 19.07.06 - 03:00

    Korrektor schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Zumal das Schwein die Zauberkiste (digitale
    > Medien) in einer selbst angebauten Rübe gefunden
    > hat.
    >
    > Die Parabel ist mir etwas schleierhaft, aber das
    > Schwein soll wohl durch Zufall die Kiste
    > hergestellt haben.
    >
    > Ich teile den Einwand, dass hier ein paar Dinge
    > einfach ausgeblendet werden:
    >
    > 1. Herstellung und Vertrieb sind als Kostenstellen
    > nicht zu vernachlässigen.
    > 2. Die Inhalte kommen nicht von den Nutzern
    > sondern von der Industrie.
    > 3. Das geschilderte Problem ist keines: Jeder kann
    > seine eigenen Werke beliebig vervielfältigen.
    >
    > Die Geschichte müsste also davon handeln, dass
    > jeder eine Zauberkiste findet, aber alle das
    > besondere Gemüse des Schweins haben wollen.


    die kiste (die kostenlose vervielfältigung) hat nicht die MI erfunden, sondern "gefunden"
    bzw das DRM haben sie erfunden
    also past das mit der kiste schon

    1) jap erzeugt kosten. bekommen sie auch bezahlt.
    2)jap die inhalte kommen von den küstlern die sich an die MI prostituiren.
    3) nein sobald du in der gema bist sind alle deine werke geschützt.
    du darfst nichteinmal deine eigene musik auf deiner HP als download zur verfügung stellen (das must du pro MB bezahlen, schau mal in die gema). [wen du nciht in der gema bist, quasi auch ncihts mit der MI zu tun hast, kanst du deine karotten auf deinem eigenen beet vervielfältigen, ohne irgendwelcher kisten]

    und der zaubereimer past wunderbar in die geschichte :)

  17. Re: Was fehlt...

    Autor: iiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii 19.07.06 - 03:06


    > Es gibt weit und breit keine Pflicht, Musik zu
    > kaufen oder überhaupt zu hören.
    > Gier ist deshalb irrelevant, weil Sie Dich zu nix
    > zwingen.
    es zwingt dich keiner in der krankenkasse zu sein
    es zwingt dich keiner aufs klo zu gehen (kanst ja auch ins wohnzimmer scheißen)
    es zwingt dich keiner ein schif/flugzeug zu benutzen, kanst ja zu den amis schwimmen.
    es zwingt die keiner die steuern zu bezahlen (kanst ja tanken und einfach abhauen)
    es zwingt dich auch keiner irgendwelche elektronischen geräte zu benutzen

    warscheinlich wohnst du irgendwo in einer hähle mit einer käule und hast grad nen bären umgehauen ?

    frag mich nur wer für dich im netz postet

  18. Re: Was fehlt...

    Autor: iiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii 19.07.06 - 03:14

    Triple-M schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bibabuzzelmann schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Korrektor schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Bibabuzzelmann
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Würde sich
    > keiner
    > wegen diesen Kopien
    >
    > aufregen,
    > dann
    > könnte das auch schön
    > weiter
    > zusammen
    > laufen,
    > > Bist
    > Du Dir da sicher?
    > > Jeder kauft sich mal
    > was nebenbei, wenn er in nem
    > Geschäft mit
    > Kumpels oder allein ist....Spiele,
    > Filme,
    > Musik auch wenns nur mal ein Sonderangebot
    >
    > sein sollte...denke schon, sicher bin ich mir
    > da
    > nich 100%, aber ich nehm jetzt mal die,
    > die ich
    > kenne.
    > An bestimmten
    > Feier/Geburtstagen werden solche
    > Dinge
    > gekauft....da geh ich jetzt mal allein von
    >
    > mir aus, da bin ich mir nämlich sicher *g
    >
    > Also ich kenne genug Leute, die sich seitdem sie
    > DSL haben keine einzige CD mehr gekauft haben,
    > obwohl sie vorher CDs in Massen gekauft haben. Und
    > dass die Umsätze der MI zurückgehen, ist wohl
    > allgemein anerkannt.

    naja mein firma hatte auch mal ein spitzen jahr mit vielen aufträgen gehabt. ist klar das es so nicht bleiben kann. folglich gabs im nächsten jahr "umsatzeinbusen" (eigentlcih normalen umsatz wie vor dem spitzen jahr). was ist passiert ? 400 leute entlassen.
    ein jahr darauf, wieder kein spitzen umsatz (wie vor 2 jahren) wieder 400 leute weg. usw.
    nach 3 jahren hatte ich ausbildung fertig.
    ich ging in eine firma mit 1600 menschen raus kam ich aus einer firma mit 400 menschen, aber einem werk in polen und tshechien.
    klasse wie man doch die statistiken zu seinen gunsten drehen kann oder ?


    > Das einzige, was ich am Verhalten der MI falsch
    > finde, ist das zwanghafte Einsetzen von
    > Kopierschutzverfahren und DRM. Denn
    > - Wer einen Kopierschutz überwinden will, um ein
    > Lied illegal zu verbreiten, der kann das auch so
    > - Man trifft nicht die illegalen Verbreiter,
    > sondern die, die bezahlen.

    naja wir leben im kapitalismus,
    es ist ganz natürlich.
    DRM ist auch erst nur der anfang, es wird noch schlimmer kommen.
    dan werden wir uns noch über die freiheiten von DRM noch freuen.
    ich hoffe nur das ich bis dahin einen tödlichen unfall erleider oder so.

  19. Re: Was fehlt...

    Autor: iiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii 19.07.06 - 03:26


    > > Jo und die springen auf den günstigen
    > Zug
    > auf(Internet) und verlangen die
    > umverschämten
    > Preise weiter, obwohl das
    > Cover, die Verpackung
    > und der
    > Rohling(Industrie) wegfällt....findest du
    > das
    > gerecht ?
    >
    > Schau dir mal die Verwertungskette des
    > Online-Musikhandels an und überlegen dann, was an
    > dieser Aussage nicht stimmt! ;-)

    hmm verwertungskette
    hmm ach ja da war ja was
    die cd die ins kopierwerk geht geht auch in den "online" handel
    verdammt schon ganze 0,5 eur kosten entstanden, mist die kamm per post, also doch 2 eur.


    dann bezahlen wir der shopverträtung noch 20 eur für 10 min arbeit um die cd einzulesen und in den (fertigen shop einzufügen)
    =22 eur
    hmm der server steht im serverraum und kostet uns gute 5000 euronen im monat/ 100.000 songs die wir anbiten sind wir bei kosten von 5 Cent pro Song /sagen wir mal pro monat 10.000 downloads sind wir bei 5*10^-6 Cent pro gedownloadeten song.

    hmm ach ja die onlinezahlungsmittel/kreditkarten wollen auch ihre 5% haben. dan haben wir immer noch von den 99 Cent ca 95 Cent gewinn.
    davon bekommt der künstler ca 2-3 Cent.


    hmmm weitere kosten.
    ach glaubt und doch einfach das die Internetvermarktung viel geld kostet.
    *grummel*
    was du woltest was fragen ?
    *sicherheit nehmen sie den man fest, ich glaube der hat zuhause illegale musikstücke*

    *sich abwendet um geld zu zählen*


  20. Re: Was fehlt...

    Autor: iiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii 19.07.06 - 03:32

    > Du hast es immer noch nicht ganz erfasst:
    > Wo steht, dass Musikpreise in den Augen der Kunden
    > gerecht sein müssen? Wo steht, dass Dir als zu
    > hoch empfundene Preise das Recht geben, an der
    > Wirtschaft vorbei zu erwerben?
    >
    > Warum willst Du die Preise für das Produkt eines
    > anderen diktieren?
    > Angebot und Nachfrage regeln den Markt. Das
    > Angebot zum vorgegebenen Preis wird offenkundig
    > von vielen akzeptiert.

    wer gab den ammis das recht in den irak zu marschieren ?
    es gab genug menschen die dammit einverstanden waren was da geschah.

    warum wurde adolf abgeschafft ? es gab genug die für die sache waren.

    merkst du was ?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Gesellschaft 2020 GmbH, Wuppertal
  2. über duerenhoff GmbH, München
  3. Stiftung Kirchliches Rechenzentrum Südwestdeutschland, Eggenstein-Leopoldshafen
  4. Sanofi-Aventis Deutschland GmbH, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Elektroschrott: Kauft keine kleinen Konsolen!
Elektroschrott
Kauft keine kleinen Konsolen!

Ich bin ein Fan von Retro. Und ein Fan von Games. Und ich habe den kleinen Plastikschachteln mit ihrer schlechten Umweltbilanz wirklich eine Chance gegeben. Aber es hilft alles nichts.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
  2. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming

Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
Arbeitsklima
Schlangengrube Razer

Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Razer Blade Stealth 13 im Test Sieg auf ganzer Linie
  2. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  3. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch

  1. Half-Life: Testspieler schaffen 2 bis 3 Stunden Alyx am Stück
    Half-Life
    Testspieler schaffen 2 bis 3 Stunden Alyx am Stück

    Virtual Reality kann anstrengend sein, das nur für VR geplante Half-Life Alyx soll aber Spaß machen - so viel, dass sich Spieler im Versuchslabor länger damit beschäftigen als vom Entwickler erwartet. Valve hat noch ein paar weitere neue Informationen zum Gameplay veröffentlicht.

  2. Soziales Netzwerk: Medienanstalt geht wegen Pornografie gegen Twitter vor
    Soziales Netzwerk
    Medienanstalt geht wegen Pornografie gegen Twitter vor

    Laut der Medienanstalt Hamburg/Schleswig-Holstein macht sich Twitter strafbar, indem es Profile nicht sperrt oder löscht, die pornografisches Material verbreiten. Ein entsprechendes Verfahren ist eingeleitet worden, es drohen ein Bußgeld und eine Untersagung.

  3. The Eliminator: Forza Horizon 4 bekommt Battle-Royale-Modus
    The Eliminator
    Forza Horizon 4 bekommt Battle-Royale-Modus

    Bis zu 72 Fahrer können an einem neuen Battle-Royale-Modus namens The Eliminator teilnehmen, den Microsoft kostenlos für das Rennspiel Forza Horizon 4 anbietet. Einzige Regel: möglichst lange überleben.


  1. 17:28

  2. 16:54

  3. 16:26

  4. 16:03

  5. 15:17

  6. 15:00

  7. 14:42

  8. 14:18