Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bericht: Apple plant Online…

Steve Jobs rückt immer "etwas von seinem Standpunkt ab"!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Steve Jobs rückt immer "etwas von seinem Standpunkt ab"!

    Autor: Punani 19.07.06 - 00:26

    Um nicht zu sagen, er lügt ständig was das Zeug hält!

    "Wenn Sie ein Musikstück legal erwerben, müssen Sie auch das Recht haben, es auf allen Geräten abzuspielen, die sie besitzen."

    Wer sagte wohl diesen Satz auf der Mac-World 2002??

    Oh Wunder, Steve Jobs! Der gleiche übergewichtige Glatzenkopf der sich jetzt für DRM einsetzt und gegen sämtliche Gesetze welche es ermöglichen könnten, dass man die Musiktitel auf allen Geräten abspielen kann und nicht nur auf denen eines Herstellers!
    Naja, wer sich auf diesen verlusthaft komprimierten DRM-Müll einlässt hat eh selber Schuld!


    Dazu noch sein Gelaber, dass es nie einen Video-Ipod geben wird, da die Leute sowas nicht wollen...und und und!


  2. Re: Steve Jobs rückt immer "etwas von seinem Standpunkt ab"!

    Autor: Sven Janssen 19.07.06 - 08:12

    kein FlashPlayer da die Dinger zu klein sind und die Leute nicht wissen was sie drücken sollen. Intel Maschinen wurden ins lächerlich gezogen und nachher ist es das Beste was es gibt ... usw usw.
    OS X und die Hardware ist Cool. Der Hampelmann an der Spitze ein Riesen großer Clown.

    -
    He who fights with monsters might take care lest he thereby become a monster

  3. Re: Steve Jobs rückt immer "etwas von seinem Standpunkt ab"!

    Autor: Hampel 19.07.06 - 08:15

    Sven Janssen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > kein FlashPlayer da die Dinger zu klein sind und
    > die Leute nicht wissen was sie drücken sollen.
    > Intel Maschinen wurden ins lächerlich gezogen und
    > nachher ist es das Beste was es gibt ... usw usw.
    > OS X und die Hardware ist Cool. Der Hampelmann an
    > der Spitze ein Riesen großer Clown.
    >
    > -
    > He who fights with monsters might take care lest
    > he thereby become a monster


    Der Hampel an der Spitze sagt jeweils das, was in der Momentanen Situation am besten ist für sich (und somit für seine Firma).

    Anscheinend ist das den meisten Leuten (die Mac kaufen?) egal...

  4. Re: Steve Jobs rückt immer "etwas von seinem Standpunkt ab"!

    Autor: Sven Janssen 19.07.06 - 08:31

    Mag sein. Nach dem Motto "Was interessiert mich das Geschwätz von gestern".
    Persönlich verabscheue ich solche Menschen. Aber hier geht es um die Produkte und nicht den Mensch Steve Jobs. Daher kann er erzählen was er will.

    -
    He who fights with monsters might take care lest he thereby become a monster

  5. Re: Steve Jobs rückt immer "etwas von seinem Standpunkt ab"!

    Autor: mdx 19.07.06 - 08:34

    > "Wenn Sie ein Musikstück legal erwerben, müssen
    > Sie auch das Recht haben, es auf allen Geräten
    > abzuspielen, die sie besitzen."
    Das Problem liegt aber bei der Musikindustrie. Jobs/Apple hätte es natürlich gern wenn die Songs als MP3 oder Ogg, etc. Downloadbar wären, aber die MI würde sowas nie zulassen.

    DRM ist nicht der Wille von Jobs sondern ein Notwendiges-Übel, aufgezwungen von der Musikindustrie.

  6. Re: Steve Jobs rückt immer "etwas von seinem Standpunkt ab"!

    Autor: Sven Janssen 19.07.06 - 08:41

    mdx schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > "Wenn Sie ein Musikstück legal erwerben,
    > müssen
    > Sie auch das Recht haben, es auf allen
    > Geräten
    > abzuspielen, die sie besitzen."
    > Das Problem liegt aber bei der Musikindustrie.
    > Jobs/Apple hätte es natürlich gern wenn die Songs
    > als MP3 oder Ogg, etc. Downloadbar wären, aber die
    > MI würde sowas nie zulassen.
    >
    > DRM ist nicht der Wille von Jobs sondern ein
    > Notwendiges-Übel, aufgezwungen von der
    > Musikindustrie.

    Genau. Und den Weihnachtsmann gibt es auch noch




    -
    He who fights with monsters might take care lest he thereby become a monster

  7. Re: Steve Jobs rückt immer "etwas von seinem Standpunkt ab"!

    Autor: bis 19.07.06 - 13:05

    Punani schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Um nicht zu sagen, er lügt ständig was das Zeug
    > hält!
    >
    > "Wenn Sie ein Musikstück legal erwerben, müssen
    > Sie auch das Recht haben, es auf allen Geräten
    > abzuspielen, die sie besitzen."
    >
    > Wer sagte wohl diesen Satz auf der Mac-World
    > 2002??
    >
    > Oh Wunder, Steve Jobs! Der gleiche übergewichtige
    > Glatzenkopf der sich jetzt für DRM einsetzt und
    > gegen sämtliche Gesetze welche es ermöglichen
    > könnten, dass man die Musiktitel auf allen Geräten
    > abspielen kann und nicht nur auf denen eines
    > Herstellers!
    > Naja, wer sich auf diesen verlusthaft
    > komprimierten DRM-Müll einlässt hat eh selber
    > Schuld!
    >
    > Dazu noch sein Gelaber, dass es nie einen
    > Video-Ipod geben wird, da die Leute sowas nicht
    > wollen...und und und!
    >
    >


    also moment mal: wenn ich es wirklich will dann brenn ich meine DRM geschützten aac dateien auf CD und importiere sie wieder... je nach software in welchem Format ich sie brauche.

    Zwar etwas umständlich, aber immerhin stimmt die Aussage: einmal gekauft und das Recht sie abzuspielen wo und wie man mag

  8. Re: Steve Jobs rückt immer "etwas von seinem Standpunkt ab"!

    Autor: homunich 19.07.06 - 15:43

    Ich wundere mich immer wieder, wie gehässig viele Beiträge in Apple-bezogenen Foren sind. Woran liegt das nur? An den Produkten kann es m. E. nicht liegen, auch wenn das immer wieder behauptet wird.

  9. Re: Steve Jobs rückt immer "etwas von seinem Standpunkt ab"!

    Autor: WuffMuff 19.07.06 - 18:27

    bis schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Punani schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----

    > also moment mal: wenn ich es wirklich will dann
    > brenn ich meine DRM geschützten aac dateien auf CD
    > und importiere sie wieder... je nach software in
    > welchem Format ich sie brauche.
    >
    > Zwar etwas umständlich, aber immerhin stimmt die
    > Aussage: einmal gekauft und das Recht sie
    > abzuspielen wo und wie man mag

    Umständlich ist noch freundlich ausgedrückt.

    Umwandeln in welches Format?

    Lossy Formate für Tragbare geräte?
    Transcodieren ist immer sehr schlecht (besonders bei 2verschiedenen lossy Formaten). Also mache ich daraus dan MP3 Audiomüll oder wie wäre es mit Vorbis Schrott. Nein ich machte gleich hochqualitativen Musepack Mist. Am der geringste Verlust besteht wohl in einer nuecoderierung als aac. Natürlich brinkt das nur was wenn der Player es kann und schlecht bleibt die Quali trotzdem (aber bei weitem besser als das Transcodieren in fremdformate).

    Lossless Formate sind dagegen bei diesem Qellmaterial nur noch Hohn und ziemliche Platzverschwendung.


Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Frankfurt am Main
  2. Kisters AG, Karlsruhe
  3. Stadt Nürnberg, Nürnberg
  4. SSC-Services GmbH, Böblingen bei Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€
  2. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (aktuell günstigste GTX 1070 Mini)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
IT-Forensikerin
Beweise sichern im Faradayschen Käfig

IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
Eine Reportage von Maja Hoock

  1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
Vernetztes Fahren
Wer hat uns verraten? Autodaten

An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

  1. Videostreaming: Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden
    Videostreaming
    Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden

    Der Videostreamingmarkt in Deutschland wächst weiter. Vor allem Netflix und Amazon Prime Video profitieren vom Zuwachs in diesem Bereich.

  2. Huawei: Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen
    Huawei
    Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen

    Besitzer von Huawei-Smartphones sollten keine Werbung mehr auf dem Sperrbildschirm sehen. Der chinesische Hersteller hatte kürzlich Werbebotschaften auf seinen Smartphones ausgeliefert - ungeplant.

  3. TV-Serie: Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite
    TV-Serie
    Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite

    Der Pay-TV-Sender Sky hat die Serie Chernobyl in der Schweiz mit Untertiteln ausgestrahlt, die von einer Fan-Community erstellt wurden. Wie die inoffiziellen Untertitelspur in die Serie gelangt ist, ist unklar.


  1. 12:24

  2. 12:09

  3. 11:54

  4. 11:33

  5. 14:32

  6. 12:00

  7. 11:30

  8. 11:00