1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroauto E-Tron…

Den Besten aller Zeiten

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Den Besten aller Zeiten

    Autor: schachbr3tt 18.09.18 - 08:40

    Was für ein Schachsinn. 400km theoretische Reichweite.

    Ich habe einen A6 quattro derzeit, weil ich mit diesem weite Strecken fahren kann, ohne lange Pausen einlegen zu müssen.

    Bei beiden Präsentationen von Audi und VW frage ich mich echt, was die geraucht haben müssen. VW will 100.000 e-VW bis 2020 verkaufen. Wer glaubt denn diesen Blödsinn? Und wer will ein Auto haben, das ein derart hohes Gewicht hat und deswegen alleine schon erheblich Reichweitenbegrenzt ist, weil der Akku das Gewicht auch in Fahrt bringen muss?

    Klar, die Kosten für e-Autos können sich derzeit wohl primär erst bei SUV reinfahren lassen, da die Käufer von Kleinstwagen nicht gewillt sind, die Investitionen zu stemmen. Andererseits: Wie wäre es mal mit Investitionen der Autohersteller in die eigene Zukunft. Da muss man eben Anfangsmodelle auch unter Preis kalkulieren.

    Ich bin mir nicht mal mehr sicher, ob ich mir überhaupt noch einen Audi kaufen werde. Mit einem Hybrid komme ich ja mittlerweile fast genausoweit wie mit meinem A6 Diesel.

    Irgendwie spricht mich als potentieller Käufer das Produkt von Audi/VW wenig an. Aber gut, vielleicht sind wir in Europa auch nicht mehr der Zielmarkt der hiesigen Autohersteller - wer weiß?

  2. Nur die Überschrift lesen und dann gschafteln

    Autor: Klausens 18.09.18 - 08:45

    https://data.motor-talk.de/data/galleries/0/431/8506/72433966/posten-2145248785187649077.png

  3. Re: Den Besten aller Zeiten

    Autor: Niaxa 18.09.18 - 08:53

    400Km sind mindestens 200 zu wenig und das Schnellladesystem das dann auch wirklich zu 100% in Tankgeschwindigkeit voll macht, ist noch nicht erfunden. Wenn das so weit ist kaufe ich auch. Und dann lieber einen SUV als nen Kombi, alleine schon weil ich Kombis echt hässlich finde. Ich fahre jetzt SUV und werd es auch noch tun wenn ich auf E umsteige. Nur weil sich der Antrieb ändert, ändert sich nicht mein Fahrzeugbedarf und Geschmack. Das schafft auch kein SUV Hater der mir sonst was erzählen will.

    Du hast schon richtig erkannt das nur eine Hand voll Enthusiasten tatsächlich bereit sind, für so Gurken wie E-Golf oder Model 3 so viel zu bezahlen und so wenig zu bekommen. Deshalb orientiert man sich dann an den Kunden erst mal, die die Kohle ausgeben möchten und dafür auch ein ordentliches Fahrzeug erhalten. Weswegen die EU nicht die Zielgruppe sein soll verstehe ich nicht. Hier fahren nicht nur Klein und Mittelklasse Fahrzeuge rum. Auch bei uns erfreuen sich SUVs der höchsten Aufmerksamkeit.

    Alles in allem ist E trotzdem noch ein Projekt in den Kinderschuhen. Mit dem Nutzen und dem Komfort der Mobilität, der Unabhängigkeit, der spontanen Dauernutzung bzw. Verfügbarkeit eines Verbrenners kann E vielleicht mal in 10 Jahren langsam mithalten.

  4. Re: Den Besten aller Zeiten

    Autor: schachbr3tt 18.09.18 - 08:58

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Alles in allem ist E trotzdem noch ein Projekt in den Kinderschuhen. Mit
    > dem Nutzen und dem Komfort der Mobilität, der Unabhängigkeit, der spontanen
    > Dauernutzung bzw. Verfügbarkeit eines Verbrenners kann E vielleicht mal in
    > 10 Jahren langsam mithalten.

    Ja, sehe ich genauso. Deswegen wage ich zu bezweifeln, dass Audi/VW hier in Europa die gewünschten Verkaufszahlen abrufen können. De facto bietet Audi in D überhaupt keine real life Lademöglichkeit. Und wie man dem Artikel entnehmen kann, wirds damit auch nach dem Verkaufsstart noch essig sein. Ich nehme die Präsentationen zu den e-Wagen daher derzeit auch nur als tolle Marketingveranstaltung wahr. Für mich gibt es einfach noch keinen use case.

    Das einzige was mich positiv stimmt ist, dass Audi das bekannte Design auch bei dem e-Tron beibehält. Das beruhigt mich etwas. Die ganzen anderen e-Konzepte oder auch der EQC oder der BMW sind überhaupt nicht nach meinem Geschmack.

  5. Re: Den Besten aller Zeiten

    Autor: schachbr3tt 18.09.18 - 09:06

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Weswegen die EU nicht die Zielgruppe sein
    > soll verstehe ich nicht. Hier fahren nicht nur Klein und Mittelklasse
    > Fahrzeuge rum. Auch bei uns erfreuen sich SUVs der höchsten
    > Aufmerksamkeit.

    Auf mich wirkt das derzeit so, als wollten die Hersteller in Europa de facto keine e-Fzge an den Mann bringen. Würden sie das wollen, würden sie sich um ein realistisch nutzbares Ladenetz kümmern. Die Hersteller können hier nicht auf die etablierten Strukturen der Tankstellenkonzerne bauen, denn die wollen offensichtlich nicht.

    Der Artikel schreibt ja auch, dass Audi das Problem erkannt hat und nun nach Kooperationen für Wallboxen sucht. Ja, das ist ein richtiger Weg. Nur die Wallbox alleine ist es ja nicht. Da müsste man als Autohersteller auch mal mit dem Stromversorgern Rücksprache halten, dass diese dem Kunden die Leistung im Netz überhaupt alle ins Haus liefern. Da hakt es nämlich auch.

    Insgesamt ist mir das ganze viel zu konzeptlos. Bei meinem A6 Diesel kann ich auf etablierte Strukturen zurückgreifen. Klar, e-Fzge ist relativ neu. Andererseits schafft Tesla es ja auch, sich um den Kunden zu kümmern - auch in der EU. Da müssten die dt. Hersteller auf dem Heimatmarkt viel kundenorientierter Zupacken.

  6. Re: Den Besten aller Zeiten

    Autor: Thomas 18.09.18 - 09:47

    schachbr3tt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was für ein Schachsinn. 400km theoretische Reichweite.

    Bis auf wenige Tage im Jahr würden uns 400km locker reichen. Jeder hat halt andere Anforderungen.

    > Ich habe einen A6 quattro derzeit, weil ich mit diesem weite Strecken
    > fahren kann, ohne lange Pausen einlegen zu müssen.

    Ich fahre auch einen A6 (Avant TDI) und es ist schon theoretisch praktisch, dass ich damit bei sparsamer Fahrweise fast 1000km weit komme. In der Realität ist das aber eigentlich unerheblich für uns, da wir nur sehr selten so lange Strecken fahren.

    Wer natürlich alle paar Tage auf der Langstrecke unterwegs ist, für den ist der e-tron mit der aktuell möglichen Reichweite noch nichts, aber das wird sich hoffentlich im Laufe der nächsten Jahre auch noch bessern.

    > Bei beiden Präsentationen von Audi und VW frage ich mich echt, was die
    > geraucht haben müssen. VW will 100.000 e-VW bis 2020 verkaufen. Wer glaubt
    > denn diesen Blödsinn?

    Ich vermute mal ein Großteil davon werden VW I.D. Neos sein, die sich sicherlich in anderen Stückzahlen verkaufen lassen, als der e-tron.

    > Und wer will ein Auto haben, das ein derart hohes
    > Gewicht hat und deswegen alleine schon erheblich Reichweitenbegrenzt ist,
    > weil der Akku das Gewicht auch in Fahrt bringen muss?

    Ein paar hundert Kilo mehr als für einen vergleichbaren Verbrenner musst du bei E-Autos wegen der Batterie einfach akzeptieren.

    > Klar, die Kosten für e-Autos können sich derzeit wohl primär erst bei SUV
    > reinfahren lassen, da die Käufer von Kleinstwagen nicht gewillt sind, die
    > Investitionen zu stemmen. Andererseits: Wie wäre es mal mit Investitionen
    > der Autohersteller in die eigene Zukunft. Da muss man eben Anfangsmodelle
    > auch unter Preis kalkulieren.

    Warum sollten sie damit freiwillig Verlust machen wollen? Ich vermute, dass VW (und andere Hersteller ebenso) in nächster Zeit mehr E-Autos verkaufen könnten, als sie produzieren können. Also warum dann unter Wert verkaufen? Abgesehen davon, dass die Ladeinfrastruktur ja erst mal aufgebaut werden muss, hier wären Investitionen seitens der Hersteller in die eigene Zukunft sinnvoll.

    > Ich bin mir nicht mal mehr sicher, ob ich mir überhaupt noch einen Audi
    > kaufen werde. Mit einem Hybrid komme ich ja mittlerweile fast genausoweit
    > wie mit meinem A6 Diesel.

    Der neue A6 C8 soll wohl z.B. auch später noch als richtiger Hybrid kommen, aktuell ist das ja nur ein "Mild-Hybrid".

    > Irgendwie spricht mich als potentieller Käufer das Produkt von Audi/VW
    > wenig an. Aber gut, vielleicht sind wir in Europa auch nicht mehr der
    > Zielmarkt der hiesigen Autohersteller - wer weiß?

    Also ich sehe hier sehr viele Audis und VWs herumfahren, warum sollten wir nicht mehr Zielmarkt sein?

    --Thomas

  7. Re: Den Besten aller Zeiten

    Autor: schachbr3tt 18.09.18 - 09:52

    Thomas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > > Irgendwie spricht mich als potentieller Käufer das Produkt von Audi/VW
    > > wenig an. Aber gut, vielleicht sind wir in Europa auch nicht mehr der
    > > Zielmarkt der hiesigen Autohersteller - wer weiß?
    >
    > Also ich sehe hier sehr viele Audis und VWs herumfahren, warum sollten wir
    > nicht mehr Zielmarkt sein?

    Ja derzeit. Zumal die Fzge ab A6 aufwärts in Deutschland fast ausschließlich Firmenwagen sind. Die brauchen Reichweite (wie in meinem Fall, nur dass es bei mir kein Firmenwagen ist). Selbst wenn du in den A1 einen Akku reinbaust, hast du die Problematik des nicht vorhandenen Ladenetzes. Mit dem Schukokabel kommst du da nicht weit. Es fehlt den Herstellern hier halt das Gesamtkonzept. Und die Ladeinfrastruktur baut sich nicht von jetzt auf gleich.

    Da sind sogar die hiesigen Hersteller in Asien und USA einfach weiter. Wenn wir hier tatsächlich Zielmarkt sein sollten, dann fehlt aber noch einiges, damit man hier mit e-Fzgen wie in Asien oder USA unterwegs sein kann. Da hier die Hersteller aber auch selbst keinen Druck machen, wage ich zu bezweifeln, dass Europa tatsächlich noch Hauptzielmarkt für e-Fzge der hiesigen Hersteller ist.

  8. Re: Den Besten aller Zeiten

    Autor: Thomas 18.09.18 - 10:11

    schachbr3tt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja derzeit. Zumal die Fzge ab A6 aufwärts in Deutschland fast
    > ausschließlich Firmenwagen sind. Die brauchen Reichweite (wie in meinem
    > Fall, nur dass es bei mir kein Firmenwagen ist).

    Die werden sich dann auch die nächsten Jahre noch den A6 als Benziner oder Diesel kaufen. Ist ja nicht so, dass Audi die Verbrennermodelle einstellen würde, der neue A6 wurde ja gerade erst präsentiert.

    > Selbst wenn du in den A1 einen Akku reinbaust, hast du die Problematik des nicht
    > vorhandenen Ladenetzes. Mit dem Schukokabel kommst du da nicht weit. Es fehlt den
    > Herstellern hier halt das Gesamtkonzept. Und die Ladeinfrastruktur baut
    > sich nicht von jetzt auf gleich.

    An der Ladeinfrastruktur werden sie jetzt arbeiten müssen, die Pläne gibt es ja zumindest schon. Der A1 (bzw. dessen Elektropendant) wird aber in der Regel nicht auf Langstrecken eingesetzt und da reicht dann auch das Laden über Nacht in der heimischen Garage oder an der öffentlichen Ladesäule. Ich habe mir vor knapp 10 Jahren beim Bau meines Hauses schon einen Drehstromanschluss in die Garage legen lassen, damit das Laden in der Zukunft nicht ewig dauern wird.

    > Da sind sogar die hiesigen Hersteller in Asien und USA einfach weiter. Wenn
    > wir hier tatsächlich Zielmarkt sein sollten, dann fehlt aber noch einiges,
    > damit man hier mit e-Fzgen wie in Asien oder USA unterwegs sein kann. Da
    > hier die Hersteller aber auch selbst keinen Druck machen, wage ich zu
    > bezweifeln, dass Europa tatsächlich noch Hauptzielmarkt für e-Fzge der
    > hiesigen Hersteller ist.

    Ok, verstehe, deine Aussage war auf E-Fahrzeuge bezogen, nicht allgemein. Ich denke tatsächlich, dass die Autohersteller die deutschen Käufer als eher konservativ einschätzen und daher nicht damit rechnen, dass hier zu Lande in der näheren Zukunft ein massiver Wechsel von Benzin/Diesel auf E-Autos stattfinden wird. Das spiegelt sich ja auch in allen Diskussionen zum Thema E-Auto wieder. In Deutschland sind es aktuell hauptsächlich Enthusiasten, die sich ein Elektroauto kaufen, das wird sich sicherlich in 3-5 Jahren geändert haben und bis dahin wird es genügend Elektromodelle von deutschen Herstellern geben und auch die Infrastruktur soweit sein.

    --Thomas

  9. Re: Den Besten aller Zeiten

    Autor: DrBernd 18.09.18 - 13:28

    schachbr3tt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was für ein Schachsinn.

    Nö. Auch wenn ich die Karre schrecklich finde und allgemein SUVs zum Teufel wünsche. 90% der Leute reicht die Reichweite dicke. Ich wohne in Berlin, die Stadt ist voller übergroßer SUVs, welche maximal 50-70KM/Tag zurücklegen werden. Die meisten dieser Leute werden auch nicht mit dem Auto ans Mittelmeer fahren, sondern fliegen.

    Für DICH mag die Reichweite zu gering sein, für den Großteil der Bevölkerung reicht sie völlig aus.

  10. Re: Den Besten aller Zeiten

    Autor: bofhl 18.09.18 - 13:37

    Warum wohl wurde das Auto jetzt in den USA vorgestellt und nicht mehr in Deutschland? Ganz einfach weil deutsche Verhältnisse und Anforderungen weltweit irrelevant sind und hier auch nicht die Käufer vorhanden sind. Auch weil die Politik und auch die Leute nicht entsprechend der Anforderungen "funktionieren" um es mal so zu nennen - siehe dazu auch fehlende Ladestationen wegen politischen und privaten Problemen, übertriebener Datenschutz, übertriebene Gesetze und Regeln

  11. Re: Den Besten aller Zeiten

    Autor: schachbr3tt 18.09.18 - 13:47

    DrBernd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Für DICH mag die Reichweite zu gering sein, für den Großteil der
    > Bevölkerung reicht sie völlig aus.

    Ja sapperlott, kann es sein, dass ich deswegen auch aus meiner Sichtweise geschrieben habe? Uiuiui.

  12. Re: Den Besten aller Zeiten

    Autor: schachbr3tt 18.09.18 - 13:48

    bofhl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum wohl wurde das Auto jetzt in den USA vorgestellt und nicht mehr in
    > Deutschland? Ganz einfach weil deutsche Verhältnisse und Anforderungen
    > weltweit irrelevant sind und hier auch nicht die Käufer vorhanden sind.
    > Auch weil die Politik und auch die Leute nicht entsprechend der
    > Anforderungen "funktionieren" um es mal so zu nennen - siehe dazu auch
    > fehlende Ladestationen wegen politischen und privaten Problemen,
    > übertriebener Datenschutz, übertriebene Gesetze und Regeln

    Richtig, deswegen ja auch mein Schlusssatz. Schön, dass du das nochmal aufgreifst. Ich stimme dir da voll zu.

  13. Re: Den Besten aller Zeiten

    Autor: tovi 18.09.18 - 13:48

    Die Verbrennerlobby leistet in Deutschland sehr gute Arbeit.
    Da wird E-Mobilität verhindert wo es nur geht.
    Entschädigungen bei Betrug gibt es auch nicht. Hardware-Nachrüstung auch nicht.
    Jetzt sollen sich die Diesel-Geschädigten doch einfach einen neuen Euro-6 Diesel kaufen.
    Super Vorschlag Herr Scheuer, die Verbrennerindustrie auch noch fördern statt bestrafen.
    Ganz großes Kino.
    Elektroautos kommen in dem Universum gar nicht vor.

  14. Re: Den Besten aller Zeiten

    Autor: Niaxa 18.09.18 - 13:49

    Ich glaube nicht das die Reichweite für den Großteil der Bevölkerung ausreicht. Auto hat was mit Unabhängigkeit zu tun. Es soll so wenig Aufwand wie möglich machen. Die Leute wollen nicht nur wegen den einzelnen Fahrten eine hohe Reichweite. Sie wollen diese auch aus Komfortgründen. Ich kenne keinen der es geil findet jeden Tag zwei mal daran zu denken, sein Fahrzeug zu laden. Ich kenne keinen, der jede Fahrt genau planen möchte, weil er ans Laden denken muss. Ich kenne keinen der es geil findet nach einer Karte fahren zu müssen, die die Ladesäulen eingezeichnet hat (überspitzt gesagt). Und ja ich schreibe oft ICH. Ich würde dennoch darauf wetten, das die Menschheit heute mehr auf Komfort wert legt und ich somit eher im Durchschnitt mit meiner Sicht liege.

    Beim Auto geht es so gut wie nie darum was "ausreicht". Es geht darum wie viel Komfort man möchte. Und den Luxus nur alle 2 Wochen ans Tanken zu denken, will ich nicht missen. Wenn ich dann Tanken muss, bin ich mit dieser Aktion 10+-2 Minuten beschäftigt und muss nicht ewig warten, bis mein Auto wirklich zu 100% voll ist. Ich muss nicht planen, sondern habe mein Auto immer und überall auch für spontane Fahrten zur verfügung. Wenn ich Abends vergesse das Auto anzustöpseln, bin ich am nächsten Tag nicht gleich komplett gelähmt, da der Tankvorgang eben einiges an Zeit spart und durch die Reichweite auch noch enorm seltener vorkommt. Und nein es wird keine Akkutauschstationen geben, weil es sich nicht rechnet.

  15. Re: Den Besten aller Zeiten

    Autor: schachbr3tt 18.09.18 - 13:50

    tovi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ganz großes Kino.
    > Elektroautos kommen in dem Universum gar nicht vor.

    Eben, deswegen ist die Marketingveranstaltung ein Witz. Ich habe damals das Konzept des e-Tron verfolgt. Damals (vor 3 Jahren) hierß es: mind. 500km, wobei sich alles weiterentwickelt und dann noch mehr. Da dachte ich: ok, das wird nach meinem derzeitigen Audi interessant. Und jetzt? Großes Getöne, und dann das.

  16. Re: Den Besten aller Zeiten

    Autor: Niaxa 18.09.18 - 13:51

    Was hast erwartet? Wo sollen die großen Akkurevolutionen herkommen?

  17. Re: Den Besten aller Zeiten

    Autor: schachbr3tt 18.09.18 - 13:55

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was hast erwartet? Wo sollen die großen Akkurevolutionen herkommen?

    Zumindest keinen Rückschritt, den man nun dadurch kaschiert, indem man die eigentlich bereits gute quattro-Technik mit Feinheiten als das große Ding des e-Tron herausstellt.

  18. Re: Den Besten aller Zeiten

    Autor: Niaxa 18.09.18 - 13:56

    Jup das Leben ist eine einzige Verschwörungstheorie der Lobbyisten ^^. Oh man. Weder in DE noch in den USA ist E in einem erwähnenswerten Prozentsatz bisher interessant und auf dem Vormarsch. Halbfertige Technik, die ganz offensichtlich der Großteil der Menschheit erst haben möchte, wenns ausgereift ist und wenn man es bezahlbar bekommt.

    Und die halbwegs logisch denkenden hier wissen auch, das wir nicht von heute auf morgen nur noch E bieten können und auf unsere leitende Industrie scheisen können. Das System hier ist etwas empfindlich was so Arbeitsplätze, Steuereinnahmen und Import/Export angeht. Kein Mensch mit Hirn würde dieses Geschäft sprengen um auf eine nette Idee zu setzen, bevor diese mein Geschäft nicht ablösen kann.

  19. Re: Den Besten aller Zeiten

    Autor: Niaxa 18.09.18 - 13:58

    Das ist kein Rückschritt. Das war nie die definitive Ansage und wärend der Entwicklung haben sich halt Akku-Reichweiten abhängige Änderungen ergeben. Mehr Technik, Baubedingte Änderungen etc. Das heist nicht das der Akku jetzt schlechter geworden ist nur weil man die angepeilten 500 nicht mehr erreicht.

  20. Re: Den Besten aller Zeiten

    Autor: schachbr3tt 18.09.18 - 14:01

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist kein Rückschritt. Das war nie die definitive Ansage und wärend der
    > Entwicklung haben sich halt Akku-Reichweiten abhängige Änderungen ergeben.
    > Mehr Technik, Baubedingte Änderungen etc. Das heist nicht das der Akku
    > jetzt schlechter geworden ist nur weil man die angepeilten 500 nicht mehr
    > erreicht.

    Als ich auf der IAA 2015 war, wurde der e-Tron mit mehr als 500km Reichweite beworben.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior IT-Systemadministrator*in (m/w/d) Netzwerk
    DKMS gemeinnützige GmbH, Köln,Tübingen
  2. Softwareentwickler | DevOps (m/w/d)
    TDT AG, Essenbach
  3. IT-Administrator Netzwerk (w/m/d)
    Dataport, verschiedene Standorte
  4. SAP SD/MM Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Ennepetal

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Monster Hunter Rise für 19,99€, My Time at Sandrock für 11,99€, Football Manager 2022...
  2. (u. a. Football Manager 2022 für 22,99€, The Crew 2 für 9,50€, Ghostwire Tokyo für 26,99€)
  3. 709,99€ bei MyToys
  4. 534,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de