Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › SpaceX: Milliardär will Künstler mit…

Die schönsten Kunstwerke kommen aus der Fantasie

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die schönsten Kunstwerke kommen aus der Fantasie

    Autor: HorkheimerAnders 18.09.18 - 10:04

    kwt

  2. Re: Und Fantasie wächst aus Erlebnissen

    Autor: Stefan Grotz 18.09.18 - 10:10

    Und Fantasie wächst mit Erlebnissen und Dingen, die man gesehen hat.

  3. Re: Und Fantasie wächst aus Erlebnissen

    Autor: M.P. 18.09.18 - 10:24

    Stefan Grotz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und Fantasie wächst mit Erlebnissen und Dingen, die man gesehen hat.

    Meinst Du, so in etwa

  4. Re: Und Fantasie wächst aus Erlebnissen

    Autor: PaBa 18.09.18 - 16:04

    Naja 1957/1950 auf so ein Cover zu kommen war wohl eine Weiterentwicklung des bereits gesehenen. Wenn man Flugzeuge bauen kann, warum sollte man keine "Flugzeuge" bauen können, die ins All fliegen? Warum sollten die nicht auf dem Mond landen? Da es damals schon Raketen gab, ist das Design des Covers auch nicht gerade komplett ohne Vorlage gekommen.

    Da war Jules Verne deutlich innovativer, ohne die Vorlagen im Alltag.

    Ich gebe dem OP recht, Phantasie ist sehr häufig Verarbeitung des bisher Erlebten und weiterspinnen von vorhandenen Ideen.

    Die werden ja nicht alle einfach so wie in ein Flugzeug einsteigen und ne Runde um den Mond drehen, alleine die Vorbereitung auf der Erde wird einiges an Inspiration bringen.

  5. Re: Die schönsten Kunstwerke kommen aus...

    Autor: DreiChinesenMit... 18.09.18 - 15:36

    HorkheimerAnders schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die schönsten Kunstwerke kommen aus der Fantasie



    So. Kann ich jetzt mit?



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 18.09.18 15:37 durch DreiChinesenMitDemKontrabass.

  6. Re: Die schönsten Kunstwerke kommen aus...

    Autor: Qbit42 19.09.18 - 10:27

    Auf diesem Foto sieht man doch eindeutig, dass die Erde eine Scheibe ist!!!1!elf

  7. Re: Die schönsten Kunstwerke kommen aus...

    Autor: das-emu 19.09.18 - 12:28

    Qbit42 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf diesem Foto sieht man doch eindeutig, dass die Erde eine Scheibe
    > ist!!!1!elf


    Sieht man klar am hellen gischt am rande, wo das Wasser hinabstürzt!

    Kennt jemand ne hübsche quelle über experimente (zb wettertechnisch) mit Raketen? So gesehen müsste jules verne sich ja von Silversterrsketen inspiriert haben? *grübel*

  8. Re: Die schönsten Kunstwerke kommen aus...

    Autor: Tantalus 19.09.18 - 12:56

    das-emu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kennt jemand ne hübsche quelle über experimente (zb wettertechnisch) mit
    > Raketen? So gesehen müsste jules verne sich ja von Silversterrsketen
    > inspiriert haben? *grübel*

    Bei Jules Verne nutzten sie eine Kanone.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Von_der_Erde_zum_Mond

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  9. Re: Die schönsten Kunstwerke kommen aus...

    Autor: SegmenFault 19.09.18 - 15:56

    Tantalus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das-emu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Kennt jemand ne hübsche quelle über experimente (zb wettertechnisch) mit
    > > Raketen? So gesehen müsste jules verne sich ja von Silversterrsketen
    > > inspiriert haben? *grübel*
    >
    > Bei Jules Verne nutzten sie eine Kanone.
    > de.wikipedia.org
    >
    > Gruß
    > Tantalus


    Eine Kanone? Von Orbitalmechanik hat der geschätzte Kollege Verne offenbar nicht allzu viel gewusst ...

  10. Re: Die schönsten Kunstwerke kommen aus...

    Autor: Kay_Ahnung 19.09.18 - 16:01

    SegmenFault schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tantalus schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > das-emu schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Kennt jemand ne hübsche quelle über experimente (zb wettertechnisch)
    > mit
    > > > Raketen? So gesehen müsste jules verne sich ja von Silversterrsketen
    > > > inspiriert haben? *grübel*
    > >
    > > Bei Jules Verne nutzten sie eine Kanone.
    > > de.wikipedia.org
    > >
    > > Gruß
    > > Tantalus
    >
    > Eine Kanone? Von Orbitalmechanik hat der geschätzte Kollege Verne offenbar
    > nicht allzu viel gewusst ...

    Naja ganz abwegig ist die Idee nicht (gibt meine ich sogar ein Start Up die das ausprobieren)

    "Elektromagnetisches Katapult"

    "Es gibt einen wissenschaftlichen Vorschlag für ein elektromagnetisches Katapult (engl. mass driver). Ein solches elektromagnetisches Katapult kann nach dem Prinzip einer Coilgun oder Railgun im größeren Maßstab funktionieren: Das abzuschießende Objekt wird auf einer Startvorrichtung, beispielsweise einer Schienenform, befestigt, und darauf beschleunigt, bis es am Ende der Vorrichtung zum freien Flug kommt. Alternativ kann auch ein Magnetschwebebahn-Verfahren zum Einsatz kommen. Ein elektromagnetisches Katapult kann zum Beispiel von der Mondoberfläche Satelliten und Raumfahrzeuge in die Mondumlaufbahn befördern. Die ESA untersucht ein System mit einem Raketenschlitten als Starthilfe für Hopper. "

    https://de.wikipedia.org/wiki/Antriebsmethoden_f%C3%BCr_die_Raumfahrt#Elektromagnetisches_Katapult

  11. Re: Die schönsten Kunstwerke kommen aus...

    Autor: SegmenFault 19.09.18 - 16:17

    Kay_Ahnung schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SegmenFault schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Tantalus schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > das-emu schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Kennt jemand ne hübsche quelle über experimente (zb wettertechnisch)
    > > mit
    > > > > Raketen? So gesehen müsste jules verne sich ja von Silversterrsketen
    > > > > inspiriert haben? *grübel*
    > > >
    > > > Bei Jules Verne nutzten sie eine Kanone.
    > > > de.wikipedia.org
    > > >
    > > > Gruß
    > > > Tantalus
    > >
    > >
    > > Eine Kanone? Von Orbitalmechanik hat der geschätzte Kollege Verne
    > offenbar
    > > nicht allzu viel gewusst ...
    >
    > Naja ganz abwegig ist die Idee nicht (gibt meine ich sogar ein Start Up die
    > das ausprobieren)
    >
    > "Elektromagnetisches Katapult"
    >
    > "Es gibt einen wissenschaftlichen Vorschlag für ein elektromagnetisches
    > Katapult (engl. mass driver). Ein solches elektromagnetisches Katapult kann
    > nach dem Prinzip einer Coilgun oder Railgun im größeren Maßstab
    > funktionieren: Das abzuschießende Objekt wird auf einer Startvorrichtung,
    > beispielsweise einer Schienenform, befestigt, und darauf beschleunigt, bis
    > es am Ende der Vorrichtung zum freien Flug kommt. Alternativ kann auch ein
    > Magnetschwebebahn-Verfahren zum Einsatz kommen. Ein elektromagnetisches
    > Katapult kann zum Beispiel von der Mondoberfläche Satelliten und
    > Raumfahrzeuge in die Mondumlaufbahn befördern. Die ESA untersucht ein
    > System mit einem Raketenschlitten als Starthilfe für Hopper. "
    >
    > de.wikipedia.org#Elektromagnetisches_Katapult

    Dein Beispiel bezieht sich auf die Mondoberfläche. Hier auf der Erde haben wir eine Atmosphäre, die sich bei Geschwindigkeiten im Bereich von 10 km/s als äußerst hinderlich erweist und eine ballistische Orbitalinjektion unmöglich macht.

  12. Re: Die schönsten Kunstwerke kommen aus...

    Autor: Kay_Ahnung 19.09.18 - 16:19

    SegmenFault schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kay_Ahnung schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > SegmenFault schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Tantalus schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > das-emu schrieb:
    > > > >
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > >
    > > > > -----
    > > > > > Kennt jemand ne hübsche quelle über experimente (zb
    > wettertechnisch)
    > > > mit
    > > > > > Raketen? So gesehen müsste jules verne sich ja von
    > Silversterrsketen
    > > > > > inspiriert haben? *grübel*
    > > > >
    > > > > Bei Jules Verne nutzten sie eine Kanone.
    > > > > de.wikipedia.org
    > > > >
    > > > > Gruß
    > > > > Tantalus
    > > >
    > > >
    > > > Eine Kanone? Von Orbitalmechanik hat der geschätzte Kollege Verne
    > > offenbar
    > > > nicht allzu viel gewusst ...
    > >
    > > Naja ganz abwegig ist die Idee nicht (gibt meine ich sogar ein Start Up
    > die
    > > das ausprobieren)
    > >
    > > "Elektromagnetisches Katapult"
    > >
    > > "Es gibt einen wissenschaftlichen Vorschlag für ein elektromagnetisches
    > > Katapult (engl. mass driver). Ein solches elektromagnetisches Katapult
    > kann
    > > nach dem Prinzip einer Coilgun oder Railgun im größeren Maßstab
    > > funktionieren: Das abzuschießende Objekt wird auf einer
    > Startvorrichtung,
    > > beispielsweise einer Schienenform, befestigt, und darauf beschleunigt,
    > bis
    > > es am Ende der Vorrichtung zum freien Flug kommt. Alternativ kann auch
    > ein
    > > Magnetschwebebahn-Verfahren zum Einsatz kommen. Ein elektromagnetisches
    > > Katapult kann zum Beispiel von der Mondoberfläche Satelliten und
    > > Raumfahrzeuge in die Mondumlaufbahn befördern. Die ESA untersucht ein
    > > System mit einem Raketenschlitten als Starthilfe für Hopper. "
    > >
    > > de.wikipedia.org#Elektromagnetisches_Katapult
    >
    > Dein Beispiel bezieht sich auf die Mondoberfläche. Hier auf der Erde haben
    > wir eine Atmosphäre, die sich bei Geschwindigkeiten im Bereich von 10 km/s
    > als äußerst hinderlich erweist und eine ballistische Orbitalinjektion
    > unmöglich macht.

    Das stimmt ich meinte auch nur das es kein komplett absurder Vorschlag ist auch wenn es heute noch nicht machbar ist (zumindest auf der Erde)

  13. Re: Die schönsten Kunstwerke kommen aus...

    Autor: SegmenFault 19.09.18 - 16:24

    Streich' das "noch" in "auch heute noch nicht". Ballistische Orbitalinjektionen funktionieren auf der Erde nicht, egal wie gut dein Katapult ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.09.18 16:24 durch SegmenFault.

  14. Re: Die schönsten Kunstwerke kommen aus...

    Autor: Kay_Ahnung 19.09.18 - 16:37

    SegmenFault schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Streich' das "noch" in "auch heute noch nicht". Ballistische
    > Orbitalinjektionen funktionieren auf der Erde nicht, egal wie gut dein
    > Katapult ist.

    Wieso nicht liegt es nur an der Geschwindigkeit? Das man damit Menschen befördern kann will ich gar nicht behaupten dazu ist die Beschleunigung zu hoch aber Gegenstände evtl. noch mit einem Hitzeschutz?

  15. Re: Die schönsten Kunstwerke kommen aus...

    Autor: SegmenFault 19.09.18 - 17:27

    Kay_Ahnung schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SegmenFault schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Streich' das "noch" in "auch heute noch nicht". Ballistische
    > > Orbitalinjektionen funktionieren auf der Erde nicht, egal wie gut dein
    > > Katapult ist.
    >
    > Wieso nicht liegt es nur an der Geschwindigkeit? Das man damit Menschen
    > befördern kann will ich gar nicht behaupten dazu ist die Beschleunigung zu
    > hoch aber Gegenstände evtl. noch mit einem Hitzeschutz?

    Jep, das Problem ist die hohe Geschwindigkeit. Der turbulente Strömungswiderstand geht mit der zweiten Potenz der Geschwindigkeit, die dissipierte Leistung sogar mit der dritten Potenz. Gewöhnliche Raketen umgehen dieses Problem auf natürliche Art und Weise, da sie ihre Maximalgeschwindigkeit erst jenseits der dichten Bereiche unserer Atmosphäre erreichen.

    Eine ballistisch abgeschossene Kapsel - zum Beispiel mit einem Satelliten - verlässt das Katapult bereits mit Geschwindigkeiten im Bereich von 10 km/s (ein niedriger Erdorbit erfordert um die 7,8 km/s) und wird rasch auf suborbitale Geschwindigkeiten abgebremst. Habe mir vor Jahren mal den Spaß gemacht das zu simulieren, weil ich ein ähnliches Konzept bei Jugend-Forscht gesehen habe. Die Railgun war ausgeklügelt und durchaus beeindruckend, in Sachen Orbitalmechanik war das jedoch ein Schuss in den Ofen.

  16. Re: Die schönsten Kunstwerke kommen aus...

    Autor: Kay_Ahnung 19.09.18 - 17:38

    SegmenFault schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kay_Ahnung schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > SegmenFault schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Streich' das "noch" in "auch heute noch nicht". Ballistische
    > > > Orbitalinjektionen funktionieren auf der Erde nicht, egal wie gut dein
    > > > Katapult ist.
    > >
    > > Wieso nicht liegt es nur an der Geschwindigkeit? Das man damit Menschen
    > > befördern kann will ich gar nicht behaupten dazu ist die Beschleunigung
    > zu
    > > hoch aber Gegenstände evtl. noch mit einem Hitzeschutz?
    >
    > Jep, das Problem ist die hohe Geschwindigkeit. Der turbulente
    > Strömungswiderstand geht mit der zweiten Potenz der Geschwindigkeit, die
    > dissipierte Leistung sogar mit der dritten Potenz. Gewöhnliche Raketen
    > umgehen dieses Problem auf natürliche Art und Weise, da sie ihre
    > Maximalgeschwindigkeit erst jenseits der dichten Bereiche unserer
    > Atmosphäre erreichen.
    >
    > Eine ballistisch abgeschossene Kapsel - zum Beispiel mit einem Satelliten -
    > verlässt das Katapult bereits mit Geschwindigkeiten im Bereich von 10 km/s
    > (ein niedriger Erdorbit erfordert um die 7,8 km/s) und wird rasch auf
    > suborbitale Geschwindigkeiten abgebremst. Habe mir vor Jahren mal den Spaß
    > gemacht das zu simulieren, weil ich ein ähnliches Konzept bei
    > Jugend-Forscht gesehen habe. Die Railgun war ausgeklügelt und durchaus
    > beeindruckend, in Sachen Orbitalmechanik war das jedoch ein Schuss in den
    > Ofen.

    Vielen Dank für die Erklärung +1
    Aber wäre es dann nicht möglich es mit einer wesentlich höheren Anfangsgeschwindigkeit zu schaffen? Evtl. wenn man noch einen kleinen Raketenantrieb dranhängt?

  17. Re: Die schönsten Kunstwerke kommen aus...

    Autor: SegmenFault 18.09.18 - 15:40

    Bisher habe ich noch kein Kunstwerk gesehen, das auch nur annähernd mit der Schönheit von Galaxien oder Sternentstehungsgebieten mithalten kann.

  18. Re: Die schönsten Kunstwerke kommen aus...

    Autor: Baron Münchhausen. 18.09.18 - 19:01

    Du weißt schon, dass das Gehirn nur das was es kennt rekombiniert? Sogar Wissenschaft baut auf dem auf, was erlebt oder gesehen wurde (beobachtung) um genau zu sein.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. we.CONECT Global Leaders GmbH, Berlin-Kreuzberg,Berlin
  2. KVV Kassel, Kassel
  3. PSI Energie Gas & Öl, Essen
  4. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 0,89€ (u. a. enthalten Distraint 2, Rusty Lake Paradise, Nex Machina, Shantae: Half-Genie Hero)
  2. (u. a. The Division 2 für 36,99€, Just Cause 4 für 17,99€, Kerbal Space Program für 7,99€)
  3. (u. a. Sandisk Plus 1-TB-SSD für 88,00€, WD Elements 4-TB-Festplatte extern für 79,00€)
  4. ab 419,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

LEDs: Schlimmes Flimmern
LEDs
Schlimmes Flimmern

LED-Licht zu Hause oder im Auto leuchtet nur selten völlig konstant. Je nach Frequenz und Intensität kann das Flimmern der Leuchtmittel problematisch sein, für manche Menschen sogar gesundheitsschädlich.
Von Wolfgang Messer

  1. Wissenschaft Schadet LED-Licht unseren Augen?
  2. Straßenbeleuchtung Detroit kämpft mit LED-Ausfällen und der Hersteller schweigt
  3. ULED Ubiquitis Netzwerkleuchten bieten Wechselstromversorgung

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

  1. Time of flight: iPhone soll 3D-Kamera zur Raumvermessung erhalten
    Time of flight
    iPhone soll 3D-Kamera zur Raumvermessung erhalten

    Auf der Rückseite der übernächsten iPhone-Generation könnte ein Kameratyp sein, der nicht für Fotos, sondern für die Vermessung von Räumen gedacht ist. Damit könnte Augmented Reality besser umgesetzt werden.

  2. Neuzulassungen: Renault im ersten Halbjahr Spitzenreiter bei E-Autos
    Neuzulassungen
    Renault im ersten Halbjahr Spitzenreiter bei E-Autos

    Renault hat Deutschlands meistverkauftes Elektroauto im Sortiment. Im ersten Halbjahr sind 5.551 Renault Zoe zugelassen worden, was im Jahresvergleich einem Zuwachs von 106 Prozent entspricht.

  3. Streaming: Netflix' Kundenwachstum geht zurück
    Streaming
    Netflix' Kundenwachstum geht zurück

    Netflix hat im zweiten Quartal die eigenen Erwartungen verfehlt. Auch der Gewinn ist niedriger ausgefallen als im Vorjahresquartal.


  1. 07:31

  2. 07:19

  3. 23:00

  4. 19:06

  5. 16:52

  6. 15:49

  7. 14:30

  8. 14:10