Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neue Vorabversion von Windows…

Viel zu bunt

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Viel zu bunt

    Autor: QNP 18.07.06 - 18:11


    Ich finde es immer noch viel zu bunt. Für Sohnemann zum Gamen ganz Hip aber auf meinen Bürorechner kommt das nicht.

  2. Re: Viel zu bunt

    Autor: Dilirius 18.07.06 - 18:15

    QNP schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Ich finde es immer noch viel zu bunt. Für
    > Sohnemann zum Gamen ganz Hip aber auf meinen
    > Bürorechner kommt das nicht.

    1. Du kannst das bunte abschalten ... unglaublich oder ;)
    2. Gibt es verschiedene Farbkombinationen der Aero Oberfläche und ansonsten kannste dir eine eigene zusammenstellen.
    3. Was hindert dich einfach bei Windows XP oder 2000 zu bleiben. Als Office - System kann ich immer nur Windows 2000 empfehlen. Stabil, schnell und simpel. Nicht bunt, nicht überladen. Perfekt für Office - Systeme. Selbst auf alten Rechnern einsetzbar. Warum also immer beschweren. Zwingt dich doch keiner.

    Ich denke für Gamer wird Vista eh ein muss sein, danke der nun besseren DirectX unterstützung (siehe GUI/Desktop).

  3. Wenn man keine Probleme hat...

    Autor: Jo jo 18.07.06 - 18:31

    ... macht man sich halt welche.

    QNP schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Ich finde es immer noch viel zu bunt. Für
    > Sohnemann zum Gamen ganz Hip aber auf meinen
    > Bürorechner kommt das nicht.


  4. Re: Wenn man keine Probleme hat...

    Autor: gads 18.07.06 - 18:35

    lol

    "sicherheitslücke in der neuen oberfläche von vista entdeckt.
    das loch erlaubt ausführen beliebigen codes durch skins"

    Jo jo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ... macht man sich halt welche.

  5. Re: Viel zu bunt

    Autor: MF Luder 18.07.06 - 18:35

    Dilirius schrieb:

    > Ich denke für Gamer wird Vista eh ein muss sein,
    > danke der nun besseren DirectX unterstützung
    > (siehe GUI/Desktop).

    Ich stimme dir dem zu, dass Gamer langfristig nicht auf Vista verzichten können, aber das liegt weniger an dem Desktop, sondern eher an der Politik vom MS.

    Die werden DirectX10 nämlich nicht für 2k und XP veröffentlichen, sondern nur unter Vista. Auch die Spiele von MS selber werden demnächst nur das neue BS unterstützen.

    Aber neu ist diese Taktik nicht. Aus mir nicht zu erklärenden Gründen haben die Entwickler von Age of Empires 3 den Titel nur für XP Rechnern exklusiv veröffentlicht. Wer 2k oder sogar 98 besitzt, der guckt in die Röhre.
    Auch Halo 2 wird nur für Vista herausgegeben...

    Meiner Ansicht nach, ist das schon traurig, dass der Kunde zu dem Produkt gezwungen werden muss, nur weil es "keiner" haben will. Naja wie Delirius es bereits vorgeschlagen hat, ich werde bei XP bleiben und langfristig zu Debian migrieren.

    MfG

    MF Luder

  6. Re: Viel zu bunt

    Autor: :-) 18.07.06 - 18:52

    QNP schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Ich finde es immer noch viel zu bunt. Für
    > Sohnemann zum Gamen ganz Hip aber auf meinen
    > Bürorechner kommt das nicht.


    Ich hab mir auch als erstes das Hintergrundbild auf meinem Rechner geändert: Eine Nebellandschaft ganz in Schwarz Weiß.

  7. Re: Viel zu bunt

    Autor: QNP 18.07.06 - 18:57


    > 1. Du kannst das bunte abschalten ... unglaublich
    > oder ;)

    Richtig, was macht das aber für Sinn für MS da so viel Arbeit reinzustecken

    > 2. Gibt es verschiedene Farbkombinationen der Aero
    > Oberfläche und ansonsten kannste dir eine eigene
    > zusammenstellen.

    Das macht die Sache nach meinen experimenten nicht besser.

    > 3. Was hindert dich einfach bei Windows XP oder
    > 2000 zu bleiben. Als Office - System kann ich
    > immer nur Windows 2000 empfehlen. Stabil, schnell
    > und simpel. Nicht bunt, nicht überladen. Perfekt
    > für Office - Systeme. Selbst auf alten Rechnern
    > einsetzbar. Warum also immer beschweren. Zwingt
    > dich doch keiner.

    Endlich hast Du meine Aussage erfasst: Es zwingt mich keiner Geld in ein produkt ohne wirklich Neuerungen zu stecken.

    Ausserdem beschwere ich mich nicht. Ich habe nur mein subjektives Misfallen an dem Produkt geäußert. Mehr nicht. Du hast Dich aber irgendwie zu einer Missionierung berufen gesehen.







  8. Re: Viel zu bunt

    Autor: pool 18.07.06 - 19:55

    :-) schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > QNP schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > > Ich finde es immer noch viel zu bunt.
    > Für
    > Sohnemann zum Gamen ganz Hip aber auf
    > meinen
    > Bürorechner kommt das nicht.
    >
    > Ich hab mir auch als erstes das Hintergrundbild
    > auf meinem Rechner geändert: Eine Nebellandschaft
    > ganz in Schwarz Weiß.

    Dann hat man eine schwarze Taskleiste (es seidenn man ändert das manuell), ein schwartes Startmenü, eine weiß-blaue Fensterumrahmung (ohne Aero) und mit Aero die Farbe den der Hintergrund vorgibt (da ja transparent). Dann sind da noch dunkel grüne bis bläuliche Aplikationen innerhalb der einzelnen Fenster...

    Also ich finde Windows XP wesentlich knalliger. Ich hab schonmal eine Äußerung á la: "Windows Longhorn wird ja ein Bestatter Betriebssystem." gelesen.

    Das man sich da über zu viel Farbe aufregt. Man kann ja acuh das Bild bei den Farbeinstellungen auf Schwarz-Weis stellen *gg* *Sarkasmus*

    MfG

  9. Re: Viel zu bunt

    Autor: oO 18.07.06 - 19:57

    QNP schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Ich finde es immer noch viel zu bunt. Für
    > Sohnemann zum Gamen ganz Hip aber auf meinen
    > Bürorechner kommt das nicht.

    Dann geh an den Amiga.....Wer sich nicht ändern will, stirbt!

  10. Re: Viel zu bunt

    Autor: Kai F. Lahmann 18.07.06 - 19:58

    QNP schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Ich finde es immer noch viel zu bunt. Für
    > Sohnemann zum Gamen ganz Hip aber auf meinen
    > Bürorechner kommt das nicht.

    ich finde die Farbwahl deutlich angenehmer, als bei XP, da die Farben nicht mehr so knallig aufeinander treffen.

  11. Re: Viel zu bunt

    Autor: blabla 18.07.06 - 20:17

    Mal wieder das übliche "alles viel zu bunt, ich steig um zu linux"-Gelaber. Das gabs doch bisher noch vor jeder neuen Windows-Version und ich wette mit dir, auch du machst dir Vista drauf - früher oder später.

    QNP schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Ich finde es immer noch viel zu bunt. Für
    > Sohnemann zum Gamen ganz Hip aber auf meinen
    > Bürorechner kommt das nicht.


  12. Re: Wenn man keine Probleme hat...

    Autor: Subbie 18.07.06 - 20:21

    ... was im Beta Stadium vorkommen kann. Solange das Ding noch nicht offiziell raus ist sind Fehler "normal".

  13. Re: Viel zu bunt

    Autor: Dilirius 19.07.06 - 07:50

    > Ausserdem beschwere ich mich nicht. Ich habe nur
    > mein subjektives Misfallen an dem Produkt
    > geäußert. Mehr nicht. Du hast Dich aber irgendwie
    > zu einer Missionierung berufen gesehen.

    Das nicht. Aber in jeder dämlichen News rund um Vista gibt es immer einen Helden, der sich beschwert wie scheiße bunt das Betriebssystem ist. Natürlich wie die Vorredner schon sagten muss man früher oder später aus kompatibilitätsgrunden umsteigen. So heist es zu mindest von MS. Aber dennoch. Jeder 2 hier heult sich aus es sei ihm zu bunt oder sonst was. Wenn es dir nicht passt ist gut aber du musst es ja nicht der ganzen Welt mitteilen.

    Mac OS ist auch bunt. Und beschwert sich hier jemand non stop?

  14. Re: Viel zu bunt

    Autor: SenfderZweite 19.07.06 - 07:54

    QNP schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Ich finde es immer noch viel zu bunt. Für
    > Sohnemann zum Gamen ganz Hip aber auf meinen
    > Bürorechner kommt das nicht.

    Mal eine blöde Frage, hast Du Dir Vista schonmal persönlich angeschaut? Vermutlich nicht.
    Vista ist nicht mehr so bund wie XP und die Farbauswahl bei Vista finde ich wesentlich passender.

  15. gay men?

    Autor: xXXXXx 19.07.06 - 08:02

    wie wär's mit "spielen"?

  16. Re: Viel zu bunt

    Autor: blacky 19.07.06 - 08:13

    QNP schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Ich finde es immer noch viel zu bunt. Für
    > Sohnemann zum Gamen ganz Hip aber auf meinen
    > Bürorechner kommt das nicht.

    Hehe... das sind die selben, wie die die behaupten vista habe nichts neues drin..
    nicht getestet, nicht studiert und trotzdem dumm labern..

  17. Re: Viel zu bunt

    Autor: mac 19.07.06 - 08:18

    blacky schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > QNP schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > > Ich finde es immer noch viel zu bunt.
    > Für
    > Sohnemann zum Gamen ganz Hip aber auf
    > meinen
    > Bürorechner kommt das nicht.
    >
    > Hehe... das sind die selben, wie die die behaupten
    > vista habe nichts neues drin..
    > nicht getestet, nicht studiert und trotzdem dumm
    > labern..


    Naja, die Leute sind sich halt von Apple gewöhnt, dass jedes neue Update eine gewaltige Revolution ist.

    Dafür zahlt man auch gerne Geld.

  18. Re: Viel zu bunt

    Autor: SenfderZweite 19.07.06 - 08:19

    MF Luder schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich stimme dir dem zu, dass Gamer langfristig
    > nicht auf Vista verzichten können, aber das liegt
    > weniger an dem Desktop, sondern eher an der
    > Politik vom MS.

    Alle paar Jahre kommt ein neues Windows von MS was gibt es daran auszusetzen. Das ist nicht die Politik von MS sondern die Politik von jeder Firma die Produkte verkauft. Schau dochmal die Autoindustrie an da ist es noch schlimmer und es regt sich keiner auf. Beispiel: Ich will den Golf 4 als Neuwagen direkt von VW haben, gibt es aber nicht mehr weil der Golf 5 da ist.

    > Meiner Ansicht nach, ist das schon traurig, dass
    > der Kunde zu dem Produkt gezwungen werden muss,
    > nur weil es "keiner" haben will.

    Ich glaube wenn Du Chef einer Firma wärst würdest Du es nicht anders machen. Irgendwann ist der Markt numal erschöpft und jeder hat XP also muß ich um wieder Geld zu verdienen ein neues Produkt auf den Markt werfen. So einfach ist das.
    Wenn jeder Mensch so denken würde wie manche hier ne brauche ich nicht etc. ich glaube der Mensch würde immer noch mit der Keule in der Hand rumrennen und Tiere jagen.

    > Naja wie Delirius
    > es bereits vorgeschlagen hat, ich werde bei XP
    > bleiben und langfristig zu Debian migrieren.

    Siehst Du und das ist mal wieder Geschwafel von Leuten die MS hassen und es selbst nicht wissen warum sie MS überhaupt hassen.
    Jetzt willst Du zu Debian wechseln und ich bin mir sicher irgendwann wirst Du merken oh es geht doch nicht ohne Windows, weil es auf Linux halt nun mal keine oder kaum professionelle Software gibt die man zum arbeiten braucht. Warum also sich den Streß machen und wechseln.
    Ich selbst habe mir schon viele Versionen von Linux angeschaut und für mich ausgetestet und ich bin immer wieder zu Windows zurück.
    Zu Hause auf meinen alten PC habe ich sogar noch Linux drauf aber der lief schon seit gut 4 Monaten nicht mehr weil ich damit nicht arbeiten kann, weil die entsprechende Software fehlt.


  19. Re: Viel zu bunt

    Autor: Jonnyblue 19.07.06 - 08:28

    QNP schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Ich finde es immer noch viel zu bunt. Für
    > Sohnemann zum Gamen ganz Hip aber auf meinen
    > Bürorechner kommt das nicht.

    Also, es will mir ja wohl hier keiner sagen er will mit Linux Console ARBEITEN? Und sorry aber KDE und GNOME sind ja wohl mindestens genauso bunt und vor allem unübersichtlich wie Windows...
    Die Benutzeroberfläche von Windows ist absolute spitze von der Benutzerfreundlichkeit meiner Meinung nach. Da kann kein Linux Window System geschweige denn Mac OS mithalten...

    Ich denk es wird wie immer sein, es wird 2 Jahre lang das neue Windows angekackt "zu bunt etc." und danach wirds sich langsam aber sicher durchsetzen und zwar zurecht!
    Gibts für dieses Phänomän kein spezielles Wort mittlerweile?! ;-)

  20. Re: Viel zu bunt

    Autor: SenfderZweite 19.07.06 - 08:40

    mac schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Naja, die Leute sind sich halt von Apple gewöhnt,
    > dass jedes neue Update eine gewaltige Revolution
    > ist.
    >
    > Dafür zahlt man auch gerne Geld.

    Jup und dann gibt es noch Leute die irgendwie einen Sprung in der Schüssel haben und sagen ach ich wechsel zu Linux, was ach so sicher, toll und schön und was der Geier was ist.
    Das sind dann die die denken hu unter Linux kann mir nichts passieren weil das nicht MS drauf steht.


  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IQTIG - Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen, Berlin Tiergarten
  2. Universitätsklinikum Tübingen, Tübingen
  3. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  4. Hays AG, Villingen-Schwenningen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529,00€ (zzgl. Versand)
  2. 344,00€
  3. 135,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig
  2. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  3. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt

Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

  1. Telekom: 30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht
    Telekom
    30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht

    30 Millionen Haushalte können von der Telekom schnelles Internet bekommen. 1,1 Millionen davon sind für den Anschluss an das Glasfaser-Netz der Telekom vorbereitet.

  2. Google: Android Q heißt einfach Android 10
    Google
    Android Q heißt einfach Android 10

    Schluss mit den Süßigkeiten: Google bricht mit der zehn Jahre alten Tradition, seine Android-Versionen nach Naschwaren zu benennen. Aus Android Q wird dementsprechend einfach Android 10, dessen finaler Release in den kommenden Wochen erscheinen soll.

  3. Keine Gigafactory: Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen
    Keine Gigafactory
    Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen

    Der Elektroautohersteller Tesla erwägt den Bau einer Fabrik in Niedersachsen. Eine Giga-Fabrik für Akkuzellen und Batterien ist allerdings nicht geplant.


  1. 17:32

  2. 17:10

  3. 16:32

  4. 15:47

  5. 15:23

  6. 14:39

  7. 14:12

  8. 13:45