Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Playstation Classic: Sony bringt…

PS1 ohne chip?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. PS1 ohne chip?

    Autor: somedudeatwork 19.09.18 - 13:04

    Lohnt sich doch gar nicht :-P oder gibt es eine variante mit pseudo mini-chip?
    Muss man die Mini PS1 dann auch seitlich stellen damit die Spiele besser laden?

  2. Re: PS1 ohne chip?

    Autor: Siliciumknight 19.09.18 - 13:09

    Meine musste ich auf den Kopf stellen ^^

    --- mein Hirn mit der geballten Rechenkraft der Cloud ---

  3. Re: PS1 ohne chip?

    Autor: Keksmonster226 19.09.18 - 17:09

    Wat?

  4. Re: PS1 ohne chip?

    Autor: Antigonos3 19.09.18 - 18:10

    Vertikal booten nennt sich das

  5. Re: PS1 ohne chip?

    Autor: Azzuro 19.09.18 - 18:41

    Keksmonster226 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wat?

    Falls das eine ernsthafte Frage war: Für die PS1 gab es irgendwann einen Mod-Chip, mit dem man dann gebrannte Spiele abspielen konnte. In Kombination mit immer günstigeren CD-Brennern führte das dazu, dass die sich zunehmend verkaufte, was aber wohl nicht zwingend im Sinne Sonys war (die auch Geld an den Spielen verdienen wollten). teilweise haben Händler direkt gechippte Playstations verkauft. Es gab dann aber in der Praxis oft ein Überhitzungsproblem. Es half dann teilweise die Konsole seitlich zu stellen, damit sie nicht überhitzt.

  6. Re: PS1 ohne chip?

    Autor: Axido 19.09.18 - 23:17

    Hach, die guten alten Zeiten, als man noch nicht mit Softmods verwöhnt wurde.
    An der "Slidecard" sind bei der PS2 Fat damals einige Laufwerksschächte kaputtgegangen.

  7. Re: PS1 ohne chip?

    Autor: Sybok 20.09.18 - 00:07

    Azzuro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Keksmonster226 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wat?
    >
    > Falls das eine ernsthafte Frage war: Für die PS1 gab es irgendwann einen
    > Mod-Chip, mit dem man dann gebrannte Spiele abspielen konnte. In
    > Kombination mit immer günstigeren CD-Brennern führte das dazu, dass die
    > sich zunehmend verkaufte, was aber wohl nicht zwingend im Sinne Sonys war
    > (die auch Geld an den Spielen verdienen wollten). teilweise haben Händler
    > direkt gechippte Playstations verkauft. Es gab dann aber in der Praxis oft
    > ein Überhitzungsproblem. Es half dann teilweise die Konsole seitlich zu
    > stellen, damit sie nicht überhitzt.

    Überhitzung der PS1 durch den Modchip? Das halte ich für ein Gerücht. Das mit dem seitlich stellen war eher der fragilen Laufwerksmechanik geschuldet, und hatte wenig bis nichts mit dem Modchip zu tun. So jedenfalls meine Erfahrungen, ich hatte selbst jahrelang so ein Teil.

  8. Re: PS1 ohne chip?

    Autor: Pjörn 20.09.18 - 02:27

    [ https://youtu.be/XUwSOfQ1D3c ]

    Das vertikale Aufstellen hatte also manchmal schon etwas mit den Mod-Chips zutun. Wenn die Laser nicht mehr richtig justiert waren, konnte es gelegentlich helfen.

    Ave Arvato!

  9. Re: PS1 ohne chip?

    Autor: Prypjat 20.09.18 - 09:51

    Das seitliche aufstellen der Playstation war der fragilen Lasertechnik geschuldet.
    Viele kleine Läden haben für ein paar Mark eine Neujustierung angeboten und dann lief das Ding wieder.
    Oftmals waren die Besitzer der Konsole auch selbst daran schuld, wenn sie den Laser eigenmächtig reinigen wollten.
    Meine Playstation musste jedenfalls nie in eine unnatürliche Haltung gezwungen werden.

    Wenn man so darüber nachdenkt, dann haben vielleicht genau diese Leute Sony auf die Idee für den Vertikalständer der PS2 gebracht. :D

  10. Re: PS1 ohne chip?

    Autor: Sybok 20.09.18 - 10:30

    Pjörn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [ youtu.be ]
    >
    > Das vertikale Aufstellen hatte also manchmal schon etwas mit den Mod-Chips
    > zutun. Wenn die Laser nicht mehr richtig justiert waren, konnte es
    > gelegentlich helfen.

    Richtig, genau das hätte ich jetzt auch angenommen. Aber das dürfte auch nur bei mechanischen Problemen helfen. Wenn die Laserleistung nachjustiert werden muss (ähnlich wie es beim GameCube nach Modchipeinbau nötig war), dann bezweifle ich, dass eine Änderung der Ausrichtung viel bringt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, München, Meckenheim
  2. Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Inneres und Sport, Landesamt für Verfassungsschutz, Hamburg
  3. Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA, Stuttgart
  4. LORENZ Life Sciences Group, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. 26,99€
  3. 2,49€
  4. 3,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Telefónica Deutschland Samsung will in Deutschland 5G-Netze aufbauen
  2. Landtag Niedersachsen beschließt Ausstieg aus DAB+
  3. Vodafone 5G-Technik funkt im Werk des Elektroautoherstellers e.Go

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
    WD Blue SN500 ausprobiert
    Die flotte günstige Blaue

    Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
    Von Marc Sauter

    1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
    2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
    3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

    1. SK Telecom: Deutsche Telekom will selbst 5G-Ausrüstung entwickeln
      SK Telecom
      Deutsche Telekom will selbst 5G-Ausrüstung entwickeln

      Die Telekom und SK Telecom gründen ein Joint Venture, um 5G-Netztechnik selbst zu entwickeln. Dabei geht es besonders um Inhouse-Technik für den neuen Mobilfunkstandard.

    2. Elektromobilität: Masterplan für mehrere Millionen Ladepunkte geplant
      Elektromobilität
      Masterplan für mehrere Millionen Ladepunkte geplant

      Der Autogipfel der Bundesregierung hat kaum konkrete Ergebnisse für die Elektromobilität gebracht. Nun soll ein "Masterplan" für die Ladeinfrastruktur das Kaufen von Elektroautos attraktiver machen.

    3. Linux: Kernel-Lockdown-Patches kommen als Security-Modul
      Linux
      Kernel-Lockdown-Patches kommen als Security-Modul

      Nachdem Google-Entwickler Matthew Garrett die Patches für den Kernel-Lockdown wieder belebt hat, ist die Technik nun als Linux Security Module umgearbeitet worden.


    1. 15:24

    2. 15:00

    3. 14:42

    4. 14:15

    5. 14:00

    6. 13:45

    7. 13:30

    8. 13:15