1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smartphones: Xiaomi bestätigt Werbung…

Nervt bei allen Betriebssystemen

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nervt bei allen Betriebssystemen

    Autor: torrbox 19.09.18 - 22:05

    Man ist bei proprietären Lösungen immer dem Hersteller ausgeliefert. Das nervte bei Windows 10 so sehr wie noch nie ( auch der Update"zwang").

    Auch bei Ubuntu gab es ein paar Sachen, die mir nicht gefallen haben, aber das ist immerhin kein Arschlochdesign und man hat die Wahl, auf eine der 36362637 distros zu wechseln.

    Bei Android ist es glücklicherweise ähnlich, durch custom ROMs. Gottsei dank habe ich auf meinem Redmi 4X LineageOS. Ich denke, dass man das stock rom bei Xiaomi wegen der spyware sowieso nicht verwenden kann (hatte so ein paar mysteriöse Apps, die sich nicht deaktivieren ließen).

  2. Re: Nervt bei allen Betriebssystemen

    Autor: nurmalsoamrande 20.09.18 - 07:16

    1. Wer garantiert dir, dass es bei Lineage OS nicht auch irgendwelche Schweinereien gibt? Genau, niemand... nur weil etwas Open Source ist ist es nicht besser... auch ein Firefox hat Jahrelang heimlich nach Hause telefoniert mit gott weiß was für Infos. Das sind alles Projekte, die groß und komplex genug sind, dass du eben nicht selber nachsehen kannst, ob alles koscher ist... und auch bei Open Source gibts genug Bugs und andere Probleme, die jahrelang nicht gefixt werden....

    2. Ein Produkt, dass ich out of the box nochmal auf links drehen muss ist kein Produkt, das ist ein Halbzeug. Wenn du sagst, dann muss man eben ein anderes OS installieren... das ist so als würdest du sagen, wenn man ein Auto kauft, dann muss man es erst einmal grundsätzlich zerlegen und neu zusammensetzen, sonst ist es nicht brauchbar...

    3. Kannst du dir vorstellen, das es Leute gibt, die einfach keine Zeit und Lust haben, sich mit sowas zu beschäftigen? Jede Minute, die ich mich mit sowas beschäftige, ist eine verlohrene Minute Lebenszeit... schaff dir Frau und Kinder an, dann weißt du, wo diese Minuten sinnvoller verbracht wurden.

    Ich bin einfach da angekommen wo tatsächlich die allermeisten Leute sind... Das soll einfach funktionieren und Ende.
    Mal abgesehen dass ein Redmi 4X ein grausam schlechres Telefon ist. Langsam, schlechtes Display, schlechter Ton und schlechte Kamera... Doch, ich brauch mehr Telefon, die günstigen Xiaomis haben allesamt inakzeptable Leistungen.

    Wie auch immer, alleine die Tatsache, dass du ein Produkt grundsätzlich ändern musstest zeigt eigentluch, dass es ein schlechtes Produkt ist. Und seit Google die Updategarantien von Android One auch heimlich so halb kasiert hat, ist auch da kein Verlass mehr drauf..

  3. Re: Nervt bei allen Betriebssystemen

    Autor: torrbox 20.09.18 - 10:10

    Natürlich ist es ein schlechtes Produkt, wenn ich erstmal das OS austauschem muss. Aber das sind ja dann alle Handys, denn Google Play will ich nicht, und die mobilen OS Alternativen kann man vergessen.

    Das mit Firefox stimmr auch, aber auch hier kann man einfach auf Forks ausweichen, oder selber die config anpassen. Und wieder: Wenn alle anderen noch schlechter sind, und man sich hier zumindest befreien kann, ist das die beste Wahl.

    Ich habe 88¤ für das Redmi 4X bezahlt und dafür hat es außerordentliche specs. Die von dir genannten Qualitätsprobleme kenne ich nicht. Vor allem die Kamera ist mit Google Mod ziemlich gut. Lautsprecher sind echt klasse, Display mit Absicht nur 720p (Akkulaufzeit), und schnell ist es (hat ja auch nur 720p).

    Ich kann mir gut vorstellen, dass das nicht jeder machen will, aber die sind dann halt den Herstellern ausgeliefert lol. Bloß weil ein Produkt scheiße ist, heißt das nicht, dass ich mich deswegen in den Scheißhaufen setzen und dafür viel mehr bezahlen sollte.

  4. Re: Nervt bei allen Betriebssystemen

    Autor: Faerbit 20.09.18 - 10:34

    Immer dieses Frau und Kinder Argument smh.
    Kannst du dir nicht vorstellen, dass es auch Leute gibt die die Zeit halt haben? Die sich gerne mit so was beschäftigen? Und für die es dann auch kein Problem ist die 3 Stunden pro Device zu investieren?

  5. Re: Nervt bei allen Betriebssystemen

    Autor: Schamonk 21.09.18 - 08:24

    nurmalsoamrande schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 3. Kannst du dir vorstellen, das es Leute gibt, die einfach keine Zeit und
    > Lust haben, sich mit sowas zu beschäftigen? Jede Minute, die ich mich mit
    > sowas beschäftige, ist eine verlohrene Minute Lebenszeit... schaff dir Frau
    > und Kinder an, dann weißt du, wo diese Minuten sinnvoller verbracht wurden.

    Obwohl ich dir grundsätzlich zustimme, also dass ein Produkt, welches erst durch den Endnutzer bearbeitet werden muss, kein perfektes Produkt ist, halte ich deine Argumentation für vorgeschoben. Möchtest du dich nur nachträglich vor dir selber rechtfertigen, weil du 500¤ bis 1000¤ für ein Telefon ausgegeben hast?

    Ich selber habe 2 Kinder samt passender Frau. Trotzdem nutze ich seit einem Jahr Custom Roms auf meinem Redmi Note 4X. Und nein, ich habe mich dafür nicht stundenlang im Keller eingeschlossen.
    Die Anleitungen existieren und sind relativ simple. Das zeitintensivste ist eigentlich das Datenbackup vorher. Man will ja alle möglichen Dateien aus dem Download-Bereich und vielleicht auch die Whatsapp-Bilder/Videos behalten. Von den normalen Fotos mal ganz zu schweigen. Der Vorgang des Neuflashens dauert vielleicht 30 Minuten, wenn man sich Zeit nimmt, alles genau zu lesen und dreimal nachzuprüfen. Ansonsten ist das auch in 10 Minuten getan. Und danach muss man halt sein neues System einrichten, so wie man es bei einem Neukauf tun würde.

    Wenn du keine Lust auf soetwas hast, dann ist das ok, aber man muss kein 'Nerd ohne Leben' sein um sich mit soetwas zu befassen. Was machst du denn sonst so, wenn du nicht gerade Frau und Kinder auf Händen trägst? Wenn in deiner Freizeit irgendetwas stattfindet wie: Computer/Telefon spielen, Nachrichten im Internet lesen, Fernsehen gucken, Automagazine lesen, Facebook oder nur allgemein prüfen, ob das Internet noch funktioniert ('surfen'), dann hättest du theoretisch auch Zeit dich mit Custom Roms zu beschäfftigen. Klar, Zeit ist endlich und die obigen Tätigkeiten möchte ich auch nicht schlecht reden, aber sie ließen sich bei Interesse durch andere Tätigkeiten ersetzen.

    Aber um zum Thema zurückzukehren:
    Es gibt bei den XIAOMI-Anwendern sicherlich zwei Lager: die einen wollen einfach nur ein günstiges Gerät mit guten Eigenschaften, allen voran dem Akku. Die anderen wissen, dass die Software (je nach Gusto) supoptimal ist und kaufen das Gerät bereits mit dem Wissen, dass sie das OS tauschen wollen. Ich zähle mich zu den letzteren und hatte absichtlich ein Gerät gekauft, welches guten Support durch Custom Roms besitzt. Ich habe quasi nur die Hardware gekauft. Oder als Analogie: einen PC, bei dem ich weiß, dass ich das Betriebssystem sowieso neu installieren werde.
    Fairerweise habe ich MIUI ca. einen Monat lang ausprobiert, war aber nur mäßig begeistert. Auch diese 'Fernwartung' von Xiaomi gefiel mir ganz und gar nicht, in meiner Definition ist das Spyware.

    Und als Lanze für das Redmi Note:
    Ich habe bisher nichts gefunden, was die teureren Produkte wirklich besser können und deren Preis rechtfertigen würde. Und ich habe im Beruf durchaus die neuesten Pixel- und iOS-Geräte in der Hand.
    Einzig die Fotoqualität mag (selbst mit GoogleCam) nicht mit den Flagship-Geräten mithalten. Aber das wusste ich vorher und das war auch noch nie ein Kaufargument für mich. Selbst das neueste iPhone kann nicht mit meiner 7 Jahre alten DSLR-Kamera mithalten.

  6. Re: Nervt bei allen Betriebssystemen

    Autor: plutoniumsulfat 21.09.18 - 22:56

    nurmalsoamrande schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 3. Kannst du dir vorstellen, das es Leute gibt, die einfach keine Zeit und
    > Lust haben, sich mit sowas zu beschäftigen? Jede Minute, die ich mich mit
    > sowas beschäftige, ist eine verlohrene Minute Lebenszeit... schaff dir Frau
    > und Kinder an, dann weißt du, wo diese Minuten sinnvoller verbracht wurden.
    >
    > Ich bin einfach da angekommen wo tatsächlich die allermeisten Leute sind...
    > Das soll einfach funktionieren und Ende.

    Genau, was da im Hintergrund werkelt, ist den meisten egal.

    Wie, da werden alle Passwörter übertragen? Egal, funktioniert doch.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Salo Holding AG, Hamburg
  2. Kleemann GmbH, Göppingen
  3. MENNEKES Elektrotechnik GmbH & Co. KG, Kirchhundem
  4. CONSILIO GmbH, München, Walldorf, Ratingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. be quiet! Pure Rock Slim für 17,99€ inkl. Versand und be quiet! Pure Base 600 für 59...
  2. (u. a. Northgard für 7,99€, No Man's Sky für 14,99€, PSN Card 20 Euro [DE] - Playstation...
  3. (u. a. 1m 8K HDMI 2.1 Ultra High Speed 48G 4K@120Hz/8K@60Hz + 1m Cat 8 Netzwerkkabel für 17,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme