1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Innotrans: KI-System…

Mal wieder eine sinnlose technische Lösung für ein einfaches Problem ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mal wieder eine sinnlose technische Lösung für ein einfaches Problem ...

    Autor: non_existent 20.09.18 - 14:59

    Man könnte auch einfach die Sperren so bauen, dass man nicht einfach drüber kommt. Schonmal daran gedacht?

    Und ob es Sinn macht, sich ein ein sündhaft teures Projekt in jeden Bahnhof zu installieren (würde die Kosten dafür einfach mal in den fünf- bis sechsstelligen Bereich schätzen), um jedes Jahr eine handvoll Schwarzfahrer aus dem Verkehr zu ziehen, möchte ich an dieser Stelle einfach mal anzweifeln.

  2. Re: Mal wieder eine sinnlose technische Lösung für ein einfaches Problem ...

    Autor: KillerKowalski 20.09.18 - 15:26

    Wenn die Leute sich an Kameras am Eingang gewöhnt haben, ist es auch nicht mehr so schlimm irgendwann doch ihre Gesichter zu erfassen und protokollieren. Natürlich mit dem Hinweis darauf dass es nur um den Schutz der Allgemeinheit vor irgendwelchen asozialen Schwarzfahrern geht.
    Einfach zukunftsorientiert gedacht.

  3. Re: Mal wieder eine sinnlose technische Lösung für ein einfaches Problem ...

    Autor: M.P. 20.09.18 - 15:37

    Schon einmal daran gedacht, dass unüberwindliche Sperren in gewissen Fällen (Brand, Terroranschlag) böse Konsequenzen haben könnten ...

    Ich denke aber dass auch diese "lockeren" Drehkreuzbarrieren bei einer Massenpanik zu Todesfallen werden könnten ...

    Das könnte möglicherweise der Grund dafür sein, dass man im Sicherheitsverliebten Deutschland auf so etwas verzichtet ...

  4. Re: Mal wieder eine sinnlose technische Lösung für ein einfaches Problem ...

    Autor: The Insaint 20.09.18 - 18:11

    non_existent schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man könnte auch einfach die Sperren so bauen, dass man nicht einfach drüber
    > kommt. Schonmal daran gedacht?

    Ist garnicht notwendig. Einfach eine (Wach-)Person hinstellen und gut is.
    Teurer als der/die Kontrolleur(e), der/die ja ohnehin irgendwo dort fad auf einen Einsatz wartet/warten, kann das auch nicht sein. Plus es wäre eine sinnvollere Aufgabe und auch sonst wesentlich "datenschutzfreudiger".

  5. Re: Mal wieder eine sinnlose technische Lösung für ein einfaches Problem ...

    Autor: brotiger 20.09.18 - 18:41

    The Insaint schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist garnicht notwendig. Einfach eine (Wach-)Person hinstellen und gut is.

    Das ist ja das Absurde: die Kameras schicken die Fotos an eine Wachperson. Vor Ort. An der selben Station.

    Ein klassischer Fall von "Personalkosten werden kritisiert, laufende Kosten für Technik werden akzeptiert". Vielleicht sollte man einfach allen Buchhaltern vorschreiben, Kosten für Technik, welche rein für den vorgeblichen Ersatz von Personal beschafft wird, als separate Posten in den Bilanzen auszuweisen. Viele Stadtkrämer würden Bauklötze staunen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. Provadis Partner für Bildung & Beratung GmbH, Frankfurt am Main
  3. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  4. Allianz Deutschland AG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
    Dauerbrenner
    Bis dass der Tod uns ausloggt

    Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?
    Von Daniel Ziegener

    1. Unchained Archeage bekommt Parallelwelt ohne Pay-to-Win
    2. Portal Knights Computerspielpreis-Gewinner bekommt MMO-Ableger

    In eigener Sache: Die offiziellen Golem-PCs sind da
    In eigener Sache
    Die offiziellen Golem-PCs sind da

    Leise, schnell, aufrüstbar: Golem.de bietet erstmals eigene PCs für Kreative und Spieler an. Alle Systeme werden von der Redaktion konfiguriert und getestet, der Bau und Vertrieb erfolgen über den Partner Alternate.

    1. In eigener Sache Was 2019 bei Golem.de los war
    2. In eigener Sache Golem.de sucht Produktmanager/Affiliate (m/w/d)
    3. In eigener Sache Aktiv werden für Golem.de

    1. Entwicklertagung: Microsoft, Epic Games und Unity nehmen nicht an GDC teil
      Entwicklertagung
      Microsoft, Epic Games und Unity nehmen nicht an GDC teil

      GDC 2020 Nach Facebook und Sony nehmen nun auch Microsoft, Epic Games und Unity nicht an der Game Developers Conference 2020 teil - wegen des Coronavirus. Bereits zuvor hatten eine Reihe kleinerer Teams wie Pubg Corp und Kojima Productions ihre Reisepläne gestoppt.

    2. Bastelcomputer: 2-GB-Raspberry-Pi 4 dauerhaft im Preis gesenkt
      Bastelcomputer
      2-GB-Raspberry-Pi 4 dauerhaft im Preis gesenkt

      Die 2-GB-Variante des Raspberry Pi kostet mit einem Preis von 35 US-Dollar dauerhaft 10 US-Dollar weniger. Die Preise der 1-GB- und 4-GB-Varianten bleiben zwar gleich, doch es gibt noch weitere gute Nachrichten für die Raspberry-Pi-Community.

    3. Mobilfunkausrüstung: Huawei baut Fabrik in Frankreich
      Mobilfunkausrüstung
      Huawei baut Fabrik in Frankreich

      Huawei wird wie angekündigt Telekommunikationsausrüstung in Europa fertigen. Es sollen 500 Arbeitsplätze entstehen.


    1. 19:41

    2. 18:47

    3. 17:20

    4. 17:02

    5. 16:54

    6. 16:15

    7. 14:24

    8. 14:02