Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smart Plug: Amazon bringt eigene…

Es gibt nicht viele sinnvolle Anwendungen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es gibt nicht viele sinnvolle Anwendungen

    Autor: norbertgriese 23.09.18 - 08:11

    Schon vor ca 10 Jahren gabs eine schaltbare Steckdose von Fritz!. Da wurde die Weihnachtsbaumbeleuchtung als Beispiel an- und ausgeschaltet. Lustig,aber völlig sinnfrei.
    Alles, was Taster hat, springt nicht an, nur weil jetzt plötzlich Spannung anliegt.
    PCs kann man so einstellen "Power on after Power fails".

    Die AVM Vorführung damals war prima, weil elegantes Hotel und Häppchen ohne Ende und allerlei Vorträge. Nur die Steckdose war nicht der Hit.

    Norbert

  2. Re: Es gibt nicht viele sinnvolle Anwendungen

    Autor: PineapplePizza 23.09.18 - 08:56

    norbertgriese schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schon vor ca 10 Jahren gabs eine schaltbare Steckdose von Fritz!. Da wurde
    > die Weihnachtsbaumbeleuchtung als Beispiel an- und ausgeschaltet.
    > Lustig,aber völlig sinnfrei.

    Gerade da eigentlich halbwegs sinnvoll. Weil unter den 2,5m Weihnachtsbaum zur Steckdosenleiste zu krabbeln ist mit zunehmendem Alter alles andere als lustig. Und die Strippen zu den Lichterketten sind meist so kurz daß man die Steckdosenleiste nicht günstiger legen kann, und sehen soll man den Kabelsalat ja auch nicht. Also wird das alles schön da versteckt wo man es nicht sieht (und wo man nicht gut rankommt).

    Gut, es gibt für sowas dann Steckdosenleisten mit separatem Fußschalter. Aber wenige die dann tatsächlich gute Rezensionen haben. ;)

    Ich hab dann noch ne Wasserpumpe im Garten die gesammeltes Regenwasser hochbefördert, die wird nur eingeschalten wenn ich tatsächlich mit dem Schlauch rumgehe (was leider zu oft nötig war diesen Sommer). Also erstmal in den Keller und da einen Stecker anknipsen. Das wäre per Fernsteuerung auch viel besser.

    Also ist nicht so daß keine Anwendungen denkbar sind. Eher der Leidensdruck ist nicht groß genug, um dann viel Geld für so eine Lösung hinzublättern.

    > Alles, was Taster hat, springt nicht an, nur weil jetzt plötzlich Spannung anliegt.

    Also bei meinem Toaster funktioniert das. Da kannst du ein Brot reintun, runterdrücken und geht dann erst los wenn tatsächlich Strom da ist. Könnte mir jetzt also eine Frühstücksmaschine basteln. Aber vermutlich würde das Toastbrot über Nacht im Toaster vertrocknen und am nächsten Tag dann anbrennen.

  3. Re: Es gibt nicht viele sinnvolle Anwendungen

    Autor: Anonymer Nutzer 23.09.18 - 09:12

    Ich habe eine zum Prime Day für 10 Euro von TP-Link gekauft. Ich habe einen kleinen Boiler in der Küche unter dem Waschbecken, der sicher nicht gerade wenig Strom frisst und um nicht immer unter die Spüle klettern zu müssen um den Stecker zu ziehn hab ich mir die Dose geholt. Funktioniert wirklich super. Wenn ich dort warmes Wasser brauche sag ich einfach kurz vorher dass die Spüle angeschaltet werden soll und fertig. Ansonsten habe ich mal für nen Appl undn Ei Funksteckdosen mit Fernbedienung gekauft, womit ich die ganzen elektrischen Geräte im Wohnzimmer bei Nichtnutzung ausschalte.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. enercity AG, Hannover
  2. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  3. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden
  4. mWGmy World Germany GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Smartphones, TVs, Digitalkameras & Tablets reduziert)
  2. 139,99€ (Bestpreis - nach Abzug 20€-Coupon)
  3. 749,00€
  4. 199,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

  1. H2.City Gold: Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor
    H2.City Gold
    Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor

    Damit die Luft in Städten besser wird, sollen Busse sauberer werden. Ein neuer Bus aus Portugal mit Brennstoffzellenantrieb emititiert als Abgas nur Wasserdampf.

  2. Ceconomy: Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn
    Ceconomy
    Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn

    Die Diskussion um die mögliche Absetzung von Ceconomy-Chef Jörn Werner sollte eigentlich noch nicht öffentlich werden. Jetzt wissen es alle, und es gibt keinen Nachfolger.

  3. Polizei: Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln
    Polizei
    Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln

    Spürhunde können neben Sprengstoff und Drogen auch Datenspeicher oder Smartphones erschnüffeln. Die Polizei in Nordrhein-Westfalen hat kürzlich ihre frisch ausgebildeten Speicherschnüffler vorgestellt.


  1. 18:18

  2. 18:00

  3. 17:26

  4. 17:07

  5. 16:42

  6. 16:17

  7. 15:56

  8. 15:29