Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPhone Xs Max im Test: Das Smartphone…

Preisdiskussion vollkommen daneben

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Preisdiskussion vollkommen daneben

    Autor: sofries 21.09.18 - 12:48

    Der Autor verzettelt sich bei dem ansonsten ordentlichen Review heftig, indem er völlig falsch an die Preisdiskussion rangeht. Jedem ist seit Ewigkeiten bekannt, dass die höheren Speicherausstattungen von Apple nur dazu dienen, das Maximum von Kunden mit einer extrem hohen Zahlungsbereitschaft abzuschöpfen. Das sind entweder Leute, die wirklich 512 GB Speicher in ihrem Smartphone brauchen (somit also extreme Poweruser) oder Menschen, für die einige Hundert Euro Aufpreis keine Rolle spielen.
    Allerdings ist der Vergleich hier mit dem 4K iMac überhaupt nicht angebracht. Denn hier macht Apple das gleiche. Ein 21,5“ 4K iMac in der Spitzenkonfiguration kostet entspannte 3500¤, ein 27“ 5K iMac gar 6200¤ und vom iMac Pro müssen wir gar nicht erst reden (15340¤). Ich kann mich aber nicht erinnern, dass die Golemautoren im iMac Review Paragraphenweise kritisierten, dass man sich statt des 5K iMacs auch einen Gebrauchtwagen kaufen könnte und 6200¤ für einen Computer nicht erlaubt wären.

    Die Sache an den Topmodellen ist, dass sie eine bestimmte Preisnische bedienen und niemand einen Anspruch hat sich jedes neue iPhone leisten zu können.
    Die ersten Leute, die damals ihr hart verdientes Geld in einem exklusiv Telekomvertrag mit iPhone (400 Zuzahlung, 90¤ pro Monat im Jahre 2007, insgesamt also ca. 2800 ¤ inflationsbereinigt heute) gesteckt haben, um das erste iPhone besitzen zu dürfen, haben erst den Markt kreiert, der dafür gesorgt hat, dass sich jeder Hans ein Xiaomi Pocophone mit allem Schnickschnack leisten kann.

    Die Leute, die sich ein iPhone XS, Galaxy Note 9 oder Mate 20 Pro für ca. 1000¤ holen, finanzieren die gesamte technische Entwicklung, die dann irgendwann in unseren 300¤ Smartphones Einzug findet.
    Und noch nie hatten wir so viel Auswahl wie heute und so einen starken Mainstreammarkt. Früher waren 300¤ Telefone billigster Plastikschrott, der nach einem Jahr nicht mehr genügend Leistung zum Surfen hatte und nur Galaxy und iPhone User hatten so etwas wie halbwegs langlebige Geräte. Aber heute ist selbst in der Einsteigerklasser ein Aluminumgehäuse, ein Fingerabdrucksensor und ein Full HD Display drin. Und dafür können wir uns alle brav bei Samsung (große Handys, OLED) und Apple (Aluminium, Touch ID) bedanken.

    Vor allem heutzutage, wo Topsmartphones locker 4-5 Jahre Leistungsreserven haben und im Fall von Apple sogar mindestens so lange supported werden (iPhone 5S aus 2013 wird noch bis mind. 2019 mit dem neusten iOS ausgeliefert und hat grad mit iOS 12 ein Speedupgrade erhalten), sind auch 1200¤ Für viele Leute gar nicht so abwegig. Das sind ca. 1¤ pro Tag für ein Gerät, was Nutzer solcher Telefone täglich stundenlang für alles mögliche nutzen.

  2. Re: Preisdiskussion vollkommen daneben

    Autor: deutscher_michel 21.09.18 - 12:51

    Naja wenn Preis-Leistung so weit auseinander gehen wie bei diesem Telefon ist das natürlich der Hauptkritikpunkt.. was nutzt das tollste Telefon wenn es mehrfach überteuert angeboten wird.
    Dabei geht es nicht ums "leisten können" sondern ob es sinnvoll und vor allem das Geld wert ist. und das ist hier ganz klar nicht der Fall - es ist schliesslich nicht das einzige Telefon auf dem Markt und nur in einigen Bereichen minimal besser als die konkurrenz zum halben Preis..

    Ich kenne Leute mit nem iPhone X, die dafür zu Hause jeden Tag Kaffee aus einer 50¤ Filtermaschine trinken.. merkwürdige Prioritäten.. ;)

  3. Re: Preisdiskussion vollkommen daneben

    Autor: Walter Plinge 21.09.18 - 13:06

    deutscher_michel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kenne Leute mit nem iPhone X, die dafür zu Hause jeden Tag Kaffee aus
    > einer 50¤ Filtermaschine trinken.. merkwürdige Prioritäten.. ;)

    Genau darum geht es doch! Jeder setzt andere Prioritäten bzgl. dessen was ihm/ihr sein Geld wert ist. Ich zum Beispiel gebe für Smartphones (oder Kaffeemaschinen) nicht viel Geld aus. Aber zeige mir eine "einfache" Eisenkugel mit Griff dran (Kettlebell/Kugelhantel von Dragondoor) und ich bezahle problemlos über 200¤ pro Stück. Ich habe für Gewichte, Equipment und Trainer in den vergangenen 10 Jahren weit mehr Geld ausgegeben, als alle in dieser Zeit erschienen iPhones zusammen gekostet haben. Andere machen das mit Kaffee, Autos, Briefmarken oder eben Smartphones. Was soll's?

  4. Re: Preisdiskussion vollkommen daneben

    Autor: schachbr3tt 21.09.18 - 13:09

    deutscher_michel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja wenn Preis-Leistung so weit auseinander gehen wie bei diesem Telefon
    > ist das natürlich der Hauptkritikpunkt.. was nutzt das tollste Telefon wenn
    > es mehrfach überteuert angeboten wird.
    > Dabei geht es nicht ums "leisten können" sondern ob es sinnvoll und vor
    > allem das Geld wert ist. und das ist hier ganz klar nicht der Fall - es ist
    > schliesslich nicht das einzige Telefon auf dem Markt und nur in einigen
    > Bereichen minimal besser als die konkurrenz zum halben Preis..

    Also ich nutze meine iPhones der letzten Jahre alle nur beruflich. Und da kann ich nur sagen: Der Support von Apple ist einfach super. Mit Sony dagegen habe ich nur miese Erfahrungen gemacht. Und als Businesskunde ist mir der Preis dann relativ egal, wenn ich damit verlässlich arbeiten kann.

    Wieso da dann Preis und Leistung nicht im Einklang liegen sollen, kann ich nicht nachvollziehen.

  5. Re: Preisdiskussion vollkommen daneben

    Autor: ChristophAugenAuf 21.09.18 - 13:26

    Ich habe mich viele Jahre auch aufgeregt über Leute, die ihr Geld so zum Fenster rauswerfen. Das macht nur schlechte Laune
    Ich habe vor zwei Jahren mein gespartes Geld in Apple Aktien investiert, ohne je ein einziges Produkt von denen besessen zu haben. Seitdem freue ich mich über jeden kräftigen Preisanstieg. Gerne können sie gerne auch 2000$ nehmen wenn es Leute gibt, die dafür ihr letztes Hemd opfern.
    Ich kann das jedem empfehlen, der sich über den Erfolg eines Unternehmens ärgert, einsteigen, wenn es die Möglichkeit gibt.
    Moralisch finde ich das vertretbar, solange die Kunden das alles freiwillig tun.

  6. Re: Preisdiskussion vollkommen daneben

    Autor: Kondratieff 21.09.18 - 13:32

    Walter Plinge schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > deutscher_michel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich kenne Leute mit nem iPhone X, die dafür zu Hause jeden Tag Kaffee
    > aus
    > > einer 50¤ Filtermaschine trinken.. merkwürdige Prioritäten.. ;)
    >
    > Genau darum geht es doch! Jeder setzt andere Prioritäten bzgl. dessen was
    > ihm/ihr sein Geld wert ist. Ich zum Beispiel gebe für Smartphones (oder
    > Kaffeemaschinen) nicht viel Geld aus. Aber zeige mir eine "einfache"
    > Eisenkugel mit Griff dran (Kettlebell/Kugelhantel von Dragondoor) und ich
    > bezahle problemlos über 200¤ pro Stück. Ich habe für Gewichte, Equipment
    > und Trainer in den vergangenen 10 Jahren weit mehr Geld ausgegeben, als
    > alle in dieser Zeit erschienen iPhones zusammen gekostet haben. Andere
    > machen das mit Kaffee, Autos, Briefmarken oder eben Smartphones. Was
    > soll's?


    Schön gesagt :)

  7. Ein Review muss auch den Preis diskutieren

    Autor: redmord 21.09.18 - 13:37

    Ein gutes Review muss auch immer beleuchten ob ein Produkt ein gutes oder schlechtes Preisleistungsverhältnis darstellt und wie dessen Alternativen aussehen. Schließlich ist dies für den Leser neben allerlei Fakten eine wichtige Orientierung auf den Markt.

    Bei der teuersten IT-Firma der Welt sollte man ohnehin mehr auf dieses Detail blicken.

  8. Re: Ein Review muss auch den Preis diskutieren

    Autor: friespeace 21.09.18 - 13:43

    Bei aller Liebe, aber ich kann das Fazit auch nicht nachvollziehen:

    Festzuhalten ist beim Topmodell erst einmal, dass es quasi ausschließlich mit dem Galaxy Note 9 verglichen werden kann, da nur dieses auch 512GB Speicher besitzt. Das kostet aber auch 1.250 ¤. Der Unterschied sind also "nur" 400 ¤ oder 30% grob. Das ist natürlich etwas, aber wir können das Gerät nicht einfach mit einem 300 ¤ Smartphone vergleichen.

    So, wenn wir nun diese beiden Geräte vergleichen, stellt man das Weiteren u.a. fest, dass das iPhone einen deutlich stärkeren Prozessor besitzt, längere Updates (deutlich länger) und nebenbei auch noch salzwassergeschützt ist und übrigens auch deutlich umweltschonender gefertigt. Wie viel einem das Wert ist sei dahin gestellt (ich weiß, dass Note hat dafür einen Stift), aber in jedem Fall schrumpft der Mehrpreis dann noch einmal deutlich auf vielleicht 10%.

    Wie Golem dann auch noch den Fakt, dass ein iPhone einen deutlich höheren Wiederverkaufswert hat, als irrelevant hinstellen kann, erschließt sich mir nun gar nicht. Wenn ich schon auf Krampf Preis/Leistung vergleichen möchte, ist der Wiederverkauf nun einmal mehr als wesentlich!

  9. Re: Preisdiskussion vollkommen daneben

    Autor: neocron 21.09.18 - 13:44

    deutscher_michel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja wenn Preis-Leistung so weit auseinander gehen wie bei diesem Telefon
    > ist das natürlich der Hauptkritikpunkt.. was nutzt das tollste Telefon wenn
    > es mehrfach überteuert angeboten wird.
    Ich bitte dich verstehen zu lernen, was "Leistung" in diesem Zusammenhang bedeutet. Ich glaube du unterliegst hier einem Irrtum ...

  10. Re: Preisdiskussion vollkommen daneben

    Autor: nightmar17 21.09.18 - 14:04

    Ich finde die Preisdisskusionen auch völlig daneben.
    Momentan bin ich zwar 26, aber ich gehe nicht so häufig in die Disco, vor ein paar Jahren sah das anders aus. An einem Abend ist man dann schnell mal 30-100¤ los.
    Als Azubi habe ich schon 200-400¤ im Monat für Partys ausgegeben, da spielt ein Handy für 800-1000¤ keine Rolle.
    Letztens waren wir mit ein paar Freunden mal wieder in einer Disco. Knapp 130¤ waren an dem Abend weg.
    Alkohol inklusive Fahrt, etc.
    Wir stehen ja auch nicht an der Bar und regen uns darüber auf, dass ein Kurzer 2-3¤ und ein Mixi 5-10¤ kostet.

    Die ganzen Nörgler würden doch sowieso kein iPhone kaufen, warum müssen die das unter jeder News erwähnen?
    Wem das iPhone zu teuer ist, der soll es einfach nicht kaufen.

  11. Re: Ein Review muss auch den Preis diskutieren

    Autor: neocron 21.09.18 - 14:58

    redmord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein gutes Review muss auch immer beleuchten ob ein Produkt ein gutes oder
    > schlechtes Preisleistungsverhältnis darstellt und wie dessen Alternativen
    > aussehen.
    ein gutes Review hat verstanden, dass es niemals ein Preisleistungsverhaeltnis min "gut" oder "schlecht" bewerten kann.
    die Leistung bei "Preis-Leistungsverhaeltnis" ist fuer den Tester ueberhaupt nicht allgemeingueltig bestimmbar!

    Ein Tester muss sich notgedrungen auf ein eigenes Praeferenzensystem beschraenken …
    Je mehr Einschraenkungen/Annahmen der Tester dort vornimmt, desto irrelevanter wird seine "Bewertung" am Ende auch fuer andere Leser …

    > Schließlich ist dies für den Leser neben allerlei Fakten eine
    > wichtige Orientierung auf den Markt.
    das ist Quark. Der Leser MUSS sich mit seinem eigenen Praeferenzensystem am Markt orientieren! er kann nur mit Glueck die Bewertung eines Testers nutzen, wenn dieser durch Zufall das gleiche Bewertungssystem nutzt!

    Letztenendes sind Bewertungen in diesen Reviews das sinnloseste an der ganzen Sache …
    sie sollten nicht Tests, sondern "Messungen" genannt werden. Relevant fuer die Nutzer sind naemlich eben gemessene Auspraegungen diverser Merkmale, das was du als Fakten bezeichnest.

    Nur ein Beispiel … wenn jemand grundsaetzlich in 4K zockt, koennen Performancewerte zu 1080p (Fakten) fuer ihn absolut egal sein.
    Sprich, die Bewertung, die der Tester unter Bezugnahme der 1080p vornimmt, ist absolut nutzlos fuer den Nutzer, der rein auf 4K aus ist …

  12. Re: Preisdiskussion vollkommen daneben

    Autor: Fex 21.09.18 - 15:07

    486er hat auch 2000 D-Mark gekostet. Finde diese Threads hier gut, dass endlich dieses Preis-Hate-Apple zeug aufhört. Wenn man das Geld hat, dann hat man es halt.

    Unverschämter sind heutige Tarife bei denen man für scheiss Service 10 euro mehr für 5Gb mehr traffic bezahlt, weil jeder DiscountTarif schon SMS Flat / Tele Flat und / 500mb für 8 Euro bietet und sich die großen Anbieter nichts neues mehr einfallen lassen. Echt - der einzige kreative Markt ist der technische und die Kultur. Die ganzen Marketing / Service / Dienstleister / Immobilienhaie sind allesamt zum Kotzen, weil sie Preise erhöhen ohne Mehrwert. Und der Arbeitsmarkt diese Gelder irgendwo durch echten Wachstum schaffen muss

  13. Re: Preisdiskussion vollkommen daneben

    Autor: Whitey 21.09.18 - 15:29

    deutscher_michel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja wenn Preis-Leistung so weit auseinander gehen wie bei diesem Telefon
    > ist das natürlich der Hauptkritikpunkt.. was nutzt das tollste Telefon wenn
    > es mehrfach überteuert angeboten wird.

    Wer beurteilt das denn? Laut des Tests handelt es sich beim XS Max um das aktuell beste Smartphone das man kaufen kann. Dass man, wenn man diese Leistung und Speicherausstattung haben möchte, ordentlich in die Tasche greifen muss, steht dem nicht im Wege. Im Gegenteil: dass man für solche Leistungsspitzen immer exponenziell mehr zahlt, ist in anderen Bereichen genauso. Ein Pullover aus dem feinster Vikunjawolle kostet auch über 10.000 Euro. Braucht man das? K.A., wenn man es will, weil es so selten und kostbar ist, zahlt man halt.

    deutscher_michel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dabei geht es nicht ums "leisten können" sondern ob es sinnvoll und vor
    > allem das Geld wert ist. und das ist hier ganz klar nicht der Fall - es ist
    > schliesslich nicht das einzige Telefon auf dem Markt und nur in einigen
    > Bereichen minimal besser als die konkurrenz zum halben Preis..

    Scheinbar bekommt man es NICHT zum halben Preis, denn das widerlegt der Test. Ob es 'sinnvoll' ist, entscheidest nicht du, sondern jeder für sich, auch wenn es für dich 'unsinnig' sein mag. Gerade WEIL es nicht das einzige Telefon auf dem Markt ist, kaufst du dir (und jede*r andere auch) eben ein Telefon, das deinen Vorstellungen entspricht.

    deutscher_michel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kenne Leute mit nem iPhone X, die dafür zu Hause jeden Tag Kaffee aus
    > einer 50¤ Filtermaschine trinken.. merkwürdige Prioritäten.. ;)

    Ja und? Müssen ja nicht deine Prioritäten sein. Ich ziehe einen Filterkaffee auch einem Presskaffee vor... so what? Du implizierst, dass diese Leute (behaupteten) Leute 'falsche' Prioritäten setzen oder sich ein iPhone X gekauft haben und jetzt 'nur' Filterkaffee trinken (können). Allessamt ziemlich subjekt und mMn. Blödsinn, weil beides nicht zusammenhängen muss - und selbst wenn, dann geht es dich auch nichts weiter an.

  14. Re: Preisdiskussion vollkommen daneben

    Autor: TomasVittek 21.09.18 - 15:37

    +1

    finde die diskussion um einen "angebrachten" preis KOMPLET daneben in der review.

  15. Re: Preisdiskussion vollkommen daneben

    Autor: Kryss 21.09.18 - 15:50

    Aber generell kann man doch eigentlich nicht so manipuliert sein, dass man über 1600 Euro (!!!) für ein smartphone bezahlt, das im Prinzip nicht mehr kann als ein 300 Euro smartphone, und das dann auch noch verteidigt?! Da geht's doch letztlich nur um den sch%*+Vergleich... Oder man braucht das wirklich beruflich (Display Echtheit, support usw), aber ich nehme einfach an, dass das beim Großteil nicht der Fall ist.
    Ich vermute eher, Apple will wieder was für das Image seiner smartphones machen. Statussymbole für die Leute anbieten. Ich habe mir damals das ur iPhone zum Release geholt, das war die Magie. Internet jederzeit und der wow Faktor. Das, was Apple mit den Kunden heutzutage veranstaltet, ist für mich die Monster verarsche schlechthin. Aber es scheint ja zu klappen und die Leute fressen das.

  16. Re: Preisdiskussion vollkommen daneben

    Autor: budweiser 21.09.18 - 16:09

    Es ist nicht mehr das richtige Produkt für dich, ist ok. Warum lässt du anderen aber nicht ihre Freude? Pöbelst du auch andere an die sich einen 75“ oled tv für 5000¤ kaufen obwohl es ein aldi 40“ auch tut?

  17. Re: Preisdiskussion vollkommen daneben

    Autor: neocron 21.09.18 - 16:22

    Kryss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber generell kann man doch eigentlich nicht so manipuliert sein, dass man
    > über 1600 Euro (!!!) für ein smartphone bezahlt, das im Prinzip nicht mehr
    > kann als ein 300 Euro smartphone,
    du hast recht … weshalb die einzige Alternative ist, dass man eben nicht manipuliert ist, und du die Kaufentscheidungen schlicht nicht nachvollziehen kannst.
    Das ist keine Schande … das musst du naemlich gar nicht.
    Genau so wenig, wie ich nachvollziehen muss, fuer welchen Schwachsinn du so dein Geld ausgibst!

  18. Re: Preisdiskussion vollkommen daneben

    Autor: Kryss 21.09.18 - 16:30

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kryss schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Aber generell kann man doch eigentlich nicht so manipuliert sein, dass
    > man
    > > über 1600 Euro (!!!) für ein smartphone bezahlt, das im Prinzip nicht
    > mehr
    > > kann als ein 300 Euro smartphone,
    > du hast recht … weshalb die einzige Alternative ist, dass man eben
    > nicht manipuliert ist, und du die Kaufentscheidungen schlicht nicht
    > nachvollziehen kannst.
    > Das ist keine Schande … das musst du naemlich gar nicht.
    > Genau so wenig, wie ich nachvollziehen muss, fuer welchen Schwachsinn du so
    > dein Geld ausgibst!

    Ich wollte niemanden persönlich angreifen, tut mir leid wenn du das anscheinend so auffasst. Schönes Beispiel für sie Diskussionskultur im Internet an sich.
    Kann sich ja jeder kaufen was er will, es ist einfach oft nur amüsant, wenn man das generell (!!!) kritisiert und dann individuell angegriffen wird (..."Schwachsinn du so dein Geld ausgibst"...)
    Ich investiere z.b. In Schwachsinn wie meine Eigentumswohnung in M, macht mir halt mehr Spaß und Sinn als immer das neuste völlig überteuerte iPhone zu haben. Und jetz? Doof oder? Vielleicht bin ich auch schon zu alt für sowas.

  19. Re: Preisdiskussion vollkommen daneben

    Autor: elradko 21.09.18 - 16:34

    Man ich sage nur, meine Nachbarn parken ihre Porsche in der Garage und meine Familie und ich halt unsere iPhones in der Hand- oder Hosentasche... geht doch einfach keinen etwas an was man mit seinem selbstverdienten Geld macht. Ich kann diese Diskussionen jedes Jahr nicht mehr lesen.
    Ob ich nur Alukapselkaffee schlürfe, Porsche fahre oder Polo Shirts trage, sagt doch einfach nichts über einen Menschen aus, oder wollen wir hier jetzt eine allgemeine "ist Luxus notwendig" Diskussion an einem technischen Gerät festmachen. Und jeder sollte doch seinen Status für sich leben, wichtig ist doch letztendlich, das wir trotz allem die Gesellschaft nicht wegen so einer wirklich blöden und sinnlosen Diskussion immerwieder zum Stänkern aufstacheln.
    ...und ich fahre trotz aller "Nachteile" seit 6 Jahren E-Auto (Nein, kein US Auto), so jetzt können wir die Diskussion in diese Richtung treiben.... :) und da klebt aus Überzeugung ein Apfel drauf....

  20. Re: Preisdiskussion vollkommen daneben

    Autor: Kryss 21.09.18 - 16:34

    budweiser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist nicht mehr das richtige Produkt für dich, ist ok. Warum lässt du
    > anderen aber nicht ihre Freude? Pöbelst du auch andere an die sich einen
    > 75“ oled tv für 5000¤ kaufen obwohl es ein aldi 40“ auch tut?


    Wen sprichst du damit an?

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DIEBOLD NIXDORF, Ilmenau
  2. SSC-Services GmbH, Böblingen bei Stuttgart
  3. Autobahn Tank & Rast Gruppe, Bonn
  4. Techniker Krankenkasse, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 2,49€
  3. 3,99€
  4. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  2. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS
  3. Indiegames Stardew Valley kommt auf Android

IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
IT-Forensikerin
Beweise sichern im Faradayschen Käfig

IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
Eine Reportage von Maja Hoock

  1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    1. Videostreaming: Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden
      Videostreaming
      Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden

      Der Videostreamingmarkt in Deutschland wächst weiter. Vor allem Netflix und Amazon Prime Video profitieren vom Zuwachs in diesem Bereich.

    2. Huawei: Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen
      Huawei
      Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen

      Besitzer von Huawei-Smartphones sollten keine Werbung mehr auf dem Sperrbildschirm sehen. Der chinesische Hersteller hatte kürzlich Werbebotschaften auf seinen Smartphones ausgeliefert - ungeplant.

    3. TV-Serie: Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite
      TV-Serie
      Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite

      Der Pay-TV-Sender Sky hat die Serie Chernobyl in der Schweiz mit Untertiteln ausgestrahlt, die von einer Fan-Community erstellt wurden. Wie die inoffiziellen Untertitelspur in die Serie gelangt ist, ist unklar.


    1. 12:24

    2. 12:09

    3. 11:54

    4. 11:33

    5. 14:32

    6. 12:00

    7. 11:30

    8. 11:00