1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: Käufer beklagen schwachen Empfang…

Kein neues iPhone ohne irgendein *gate

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kein neues iPhone ohne irgendein *gate

    Autor: budweiser 25.09.18 - 10:20

    Nachdem die letzten *gates alle fürn Popo waren fängt die Liste jetzt wohl wieder von vorne an.
    Langweilig.

    Habe jedenfalls keine Empfangs-Einbußen, weder damals mit dem iPhone 4 noch jetzt mit Xs.

  2. Re: Kein neues iPhone ohne irgendein *gate

    Autor: nightmar17 25.09.18 - 10:31

    budweiser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nachdem die letzten *gates alle fürn Popo waren fängt die Liste jetzt wohl
    > wieder von vorne an.
    > Langweilig.
    >
    > Habe jedenfalls keine Empfangs-Einbußen, weder damals mit dem iPhone 4 noch
    > jetzt mit Xs.

    Ich konnte jetzt nichts feststellen. Bei uns ist der Empfang generell schlecht. :D

  3. Re: Kein neues iPhone ohne irgendein *gate

    Autor: leed 25.09.18 - 10:40

    ich kann mich nicht an so viele erinnern

    iPhone 4 mit Antenne
    iPhone 6 mit Biegbarkeit
    Batterie bei 6, 6s und 7

    Bis auf das Batterieproblem hatte ich nie Mühe mit den Sachen.

  4. Re: Kein neues iPhone ohne irgendein *gate

    Autor: Kakiss 25.09.18 - 10:42

    Ist halt Mode, möglichst bei jedem Start eines Produktes einen skandalösen Fehler zu finden.
    War doch bei der Switch auch nicht anders ;)

    Das bringt halt schnell ein paar Klicks.

  5. Re: Kein neues iPhone ohne irgendein *gate

    Autor: Eheran 25.09.18 - 11:23

    >Nachdem die letzten *gates alle fürn Popo waren
    Wie kommst du zu der Schlussfolgerung?
    War das bei Samsungs brennendem Akku auch fürn Po, weil es nur eine handvoll Personen betroffen hat von mehreren Millionen?
    Ab wann ist es nicht mehr fürn Po?

  6. Re: Kein neues iPhone ohne irgendein *gate

    Autor: buuii 25.09.18 - 11:28

    Was sagt eigentlich Bill zu diesen ganzen *gates? :D

  7. Re: Kein neues iPhone ohne irgendein *gate

    Autor: chithanh 25.09.18 - 11:34

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > War das bei Samsungs brennendem Akku auch fürn Po, weil es nur eine handvoll Personen betroffen hat von mehreren Millionen?
    > Ab wann ist es nicht mehr fürn Po?

    Samsung hat den Fehler eingestanden, alle betroffenen Smartphones eingesammelt, und den Kaufpreis erstattet. Damit ist diese spezielle Angelegenheit zu den Akten gelegt.

    Bei Antennagate kamen aber Aussagen wie "You are holding it wrong" und es gab das berüchtigte Supportdokument. Apple musste erst per class action dazu gezwungen werden, betroffene Kunden zu entschädigen.

    Zu Bendgate, das Problem gab es nicht nur beim iPhone 6 sondern auch beim 7. Auch hier hat Apple den Fehler nicht eingestanden sondern stattdessen heruntergespielt. Sehr sehenswert dazu die Einschätzung von Louis Rossmann, der eine Reparaturfirma betreibt:

    https://www.youtube.com/watch?v=Lgv7aktFErA



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.09.18 11:35 durch chithanh.

  8. Re: Kein neues iPhone ohne irgendein *gate

    Autor: dxp 25.09.18 - 11:55

    Das iPhone 6S hatte ein "Gate" (also einfach einen Konstruktionsfehler), welches von allen Medien totgeschwiegen und somit nicht populär wurde:
    Das Display war aufgrund der 3D Touch Technologie, welche zum ersten mal eingebaut wurde, undicht und hat an der linken oberen Bildschirmecke Staub hereingelassen.
    Das hat sich in den ersten Wochen der Nutzung verschlimmert, bis ein richtiger "Schleier" an Staub von der linken oberen Ecke ausging.

    Der Staub war zwischen der Hintergrundbeleuchtung und dem LCD, also nicht zwischen Glas und LCD. Somit wurde die Hintergrundbeleuchtung abgedunkelt.

    War mit ALLEN iPhone 6S (inkl. Plus) so, die ich gesehen habe, selbst im Apple Store hatten ein paar Modelle anfängliche Staubpartikel im Display.

    Habe nach dem sechsten Austausch das iPhone damals wieder verkauft und bin auf das SE gewechselt.

    Selbst Golem hat hier nicht auf meine Mail reagiert, als ich ihnen davon berichtete inkl. Fotos und Verweise auf Foren.

    Hier sieht man ein Foto davon:
    https://forums.macrumors.com/threads/iphone-6s-dust-under-screen.1922151/page-2

  9. Re: Kein neues iPhone ohne irgendein *gate

    Autor: Lapje 25.09.18 - 13:19

    leed schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich kann mich nicht an so viele erinnern
    >
    > iPhone 4 mit Antenne
    > iPhone 6 mit Biegbarkeit
    > Batterie bei 6, 6s und 7
    >
    > Bis auf das Batterieproblem hatte ich nie Mühe mit den Sachen.

    War bei dem 5er nicht mal was mit Kratzern?

  10. Re: Kein neues iPhone ohne irgendein *gate

    Autor: Sander Cohen 25.09.18 - 13:47

    Hab mein 6s jetzt seit drei Jahren und die linke obere Ecke sieht genauso aus wie der Rest des Bildschirms. Kein Schleier und kein Staub.

  11. Re: Kein neues iPhone ohne irgendein *gate

    Autor: Sander Cohen 25.09.18 - 13:52

    Das Problem mit dem "Bendgate" gab es nicht nur bei Apple, sondern bei nahezu allen Herstellern, da die Geräte einfach zu dünn geworden sind...
    Gab zahlreiche Berichte von Samsung, HTC, Sony, etc. Geräten die sich ebenfalls schnell verbiegen ließen.
    Beim 6s hab ich davon jedenfalls nie was gemerkt, aber ich pack mir das Gerät auch nicht in die Gesäßtasche^^

  12. Re: Kein neues iPhone ohne irgendein *gate

    Autor: budweiser 25.09.18 - 13:56

    Du hattest einen handfesten iPhone-Skandal und Golem ist nicht drauf angesprungen? Unglaublich.

    P.S. Wir hatten 6 und 6S bis vor kurzem als Diensthandys, da war nix mit Staub und auch nix krumm.

  13. Re: Kein neues iPhone ohne irgendein *gate

    Autor: Anonymer Nutzer 25.09.18 - 14:10

    budweiser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nachdem die letzten *gates alle fürn Popo waren fängt die Liste jetzt wohl
    > wieder von vorne an.
    > Langweilig.
    >
    > Habe jedenfalls keine Empfangs-Einbußen, weder damals mit dem iPhone 4 noch
    > jetzt mit Xs.

    Die waren so für den Popo das selbst Apple rotiert hat. Nicht weil ihnen Qualität oder der Kunde am Herz liegen, in Amerika wird man dann nämlich mit einer Sammelklage bedacht. Es zeigt nur, dass die angebliche tolle Qualität bei Apple seit Jahren nur noch ein Mythos ist.

  14. Re: Kein neues iPhone ohne irgendein *gate

    Autor: PerilOS 25.09.18 - 14:35

    Sander Cohen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Problem mit dem "Bendgate" gab es nicht nur bei Apple, sondern bei
    > nahezu allen Herstellern, da die Geräte einfach zu dünn geworden sind...
    > Gab zahlreiche Berichte von Samsung, HTC, Sony, etc. Geräten die sich
    > ebenfalls schnell verbiegen ließen.
    > Beim 6s hab ich davon jedenfalls nie was gemerkt, aber ich pack mir das
    > Gerät auch nicht in die Gesäßtasche^^


    Also mein Sony Z3 hat sich nicht verbogen. Das einzige was dir passieren konnte, ist das die das Glas auf der Rückseite rausspringt. Was ne 5¤ Reparatur ist.

  15. Re: Kein neues iPhone ohne irgendein *gate

    Autor: Okkarator 25.09.18 - 15:47

    Zum Bentgate beim 6er: es aber auch stark auf den Umgang an. Ich habe mein 6er seit dem damaligen Erscheinungsdatum und da ist nichts dran verbogen, trotz täglichen Tragens in der Hostentasche.
    Man sollte vielleicht keine Skinny-Jeans tragen, es da mit Mühe und Not reinquetschen, sich damit hinsetzen und sich dann beschweren.

    Und um der Vollständigkeit halber einen Autovergleich zu bemühen:
    Ich kaufe mir ja auch keinen tiefergelegten Ferrari, fahre damit durchs Gelände und beschwere mich, dass der am Ende Schrott ist, obwohl der doch 500.000¤ gekostet hat! (Seit wann geht ein hoher Preis eigentlich automatisch mit Robustheit einher? Ist es nicht bei praktisch allem eher anders Herum? Spontan fallen mir da zb der genannte Luxussportwagen und Porzellangeschirr ein. Tupperware hält jedenfalls deutlich länger und ist billiger)

  16. Re: Kein neues iPhone ohne irgendein *gate

    Autor: Eheran 25.09.18 - 16:01

    Dein Autovergleich ist merkwürdig, er würde für ein "Rugged Phone" passen, was halt auch genau das aushalten muss. Das hier wäre eher mit dem teuren Ferrari vergleichbar, der dann nach einem Jahr verrostet ist. Oder halt irgendeinen anderen fetten Mangel hat bei einer normalen Nutzung... meinetwegen geht der Motor kaputt, wenn man auf der Autobahn erst schnell, dann langsam und dann wieder schnell fährt - warum sollte jemand soetwas machen? Ja, machen halt manche. Muss möglich sein. Kann sich jeder selbst einen guten Vergleich ausdenken. Muss natürlich auch nicht 100% immer passieren, halt bei manchen, aber immer reproduzierbar bei den selben Bedinungen.

    >Man sollte vielleicht keine Skinny-Jeans tragen, es da mit Mühe und Not reinquetschen, sich damit hinsetzen und sich dann beschweren.
    Das ist auch merkwürdig, vergleichbar mit dem "du hältst es falsch".
    Wenn ich mich hinknie um meine Schuhe zu zu binden wirken mitunter schon ziemliche Kräfte. Ganz ohne enge Hose oder dickem Bauch. Wenn die Hosentasche nicht deutlich länger ist, als das Smartphone, dann kann es nicht ausweichen.

    Jedenfalls sind Skinny-Jeans völlig normal (oder ein richtiger Trend, auch wenn ich die nicht mag) und hinsetzen ebenso. Das sollte jedem Smartphonehersteller klar sein, da darf es keine Probleme geben.

  17. Re: Kein neues iPhone ohne irgendein *gate

    Autor: Private Paula 25.09.18 - 16:08

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ferrari vergleichbar, der dann nach einem Jahr verrostet ist. Oder halt
    > irgendeinen anderen fetten Mangel hat bei einer normalen Nutzung...

    Du meist von Reifen abgeriebener Lack an Kotfluegeln? :)

    Ab 4:00:
    https://www.topgear.com/videos/jeremy-clarkson/supercars-spain-part-12-series-20-episode-3

    --
    Warum UNIX/Linux schaedlich ist:
    'kill' macht Menschen zu brutalen, blutruenstigen Bestien,
    'killall' zuechtet regelrecht Massenmoerder,
    'whoami' loest bei psychisch labilen Personen Existenzkrisen aus!

  18. Re: Kein neues iPhone ohne irgendein *gate

    Autor: Eheran 25.09.18 - 16:47

    Ja, sowas. Wobei Lackschäden und ein verbogenes Smartphone nicht ganz auf einer Ebene sind ;)

    Das Video... hahaha. Genial. Die neue Show mit denen... Name fällt mir nicht mal mehr ein... kann absolut nicht mithalten. Der Humor fühlt sich so "scripted" an, dass ist einfach nicht witzig. Wenn da ein angeblich spontaner Witz kommt und dann holt man aus der Schublade "zufällig" irgendwas genau passendes dazu raus... redet darüber als wäre es das normalste der Welt... das ist doch kacke. Es wird einfach das Script vorgetragen. Das war bei Top Gear vielleicht auch (zu einem Teil) so, aber viel besser umgesetzt.

  19. Re: Kein neues iPhone ohne irgendein *gate

    Autor: chithanh 25.09.18 - 16:57

    Sander Cohen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Problem mit dem "Bendgate" gab es nicht nur bei Apple, sondern bei nahezu allen Herstellern, da die Geräte einfach zu dünn geworden sind...

    Zu solchen Behauptungen nimmt Louis Rossmann zwischen 15:00 und 19:00 explizit Stellung. Von Samsung und anderen Herstellern sind keine Biegeschäden dieser Art in nennenswertem Ausmaß bekannt. Dies betrifft alleine Apple.

    https://youtu.be/Lgv7aktFErA?t=905

  20. Re: Kein neues iPhone ohne irgendein *gate

    Autor: ChMu 25.09.18 - 17:05

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, sowas. Wobei Lackschäden und ein verbogenes Smartphone nicht ganz auf
    > einer Ebene sind ;)
    >
    > Das Video... hahaha. Genial. Die neue Show mit denen... Name fällt mir
    > nicht mal mehr ein... kann absolut nicht mithalten. Der Humor fühlt sich so
    > "scripted" an, dass ist einfach nicht witzig. Wenn da ein angeblich
    > spontaner Witz kommt und dann holt man aus der Schublade "zufällig"
    > irgendwas genau passendes dazu raus... redet darüber als wäre es das
    > normalste der Welt... das ist doch kacke. Es wird einfach das Script
    > vorgetragen. Das war bei Top Gear vielleicht auch (zu einem Teil) so, aber
    > viel besser umgesetzt.

    Nur zur Info. The grand tour wird von den selben Moderatoren, den selben Kamera teams, den selben writern, den selben showrunnern und zum Teil den selben Directoren wie Top gear produziert. Nur das Geld kommt nicht mehr von den Beitragszahlern der BBC sondern von Amazon.
    Ansonsten sind einige Dinge welche einem als Bloedsinnig vorkommen verboten da die BBC sich rechtlich abgesichert hat.
    Es muss eine andere Rennstrecke genutzt werden.
    Es darf Werbung gemacht werden.
    Die Moderatoren duerfen nicht in der Menge stehen (deshalb sitzen sie)
    “And on this bombshell” ist copyrighted und darf nicht genutzt werden.
    Jessica, die theme music, ist BBC Eigentum.
    “The stig” ist BBC Eigentum (die idee) also muss man was anderes nehmen, “the american” oder “she”

    Wir haben fuer beide Produktionen gearbeitet. Die Restriktionen durch einen US Konzern sind natuerlich hoeher, zumal Clarkson relative Narrenfreiheit bei der BBC hatte, es war nach keeping up appearances der groesste export Schlager der BBC. Finanziell die nummer 1, da waren Produktions Kosten fuer stunts wie zB mal eben zum Nordpol zu fahren, nebensaechlich.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)
  2. Dataport, Hamburg
  3. Atlas Copco IAS GmbH, Bretten
  4. InnoGames GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. mit vielen Hardware-und Zubehörangeboten
  2. 199,99€ (Vergleichspreis 269€)
  3. (aktuell u. a. AMD Ryzen Threadripper 2920X für 399€ inkl. Versand)
  4. (u. a. Samsung Galaxy S10 128 GB für 555€ statt 599€ im Vergleich und Sony Xperia 10 21:9 64...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Arbeit: Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
Arbeit
Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

In Deutschland ist die Zahl der Frauen in IT-Studiengängen und -Berufen viel niedriger als die der Männer. Doch in anderen Ländern sieht es ganz anders aus, etwa im arabischen Raum. Warum?
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  2. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig
  3. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer

Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

  1. Lightning vs. USB-C: USB-Konsortium war zu träge
    Lightning vs. USB-C
    USB-Konsortium war zu träge

    Im Streit um den offenen Standard USB-C und Apples eigenen Standard Lightning sind neue Details bekanntgeworden. Das USB-Konsortium gibt sich selbst die Schuld, nicht frühzeitig einen USB-Standard fertig gehabt zu haben, der gegen Lightning hätte bestehen können.

  2. Datenschützer kritisieren: H&M soll Mitarbeiter umfangreich ausspioniert haben
    Datenschützer kritisieren
    H&M soll Mitarbeiter umfangreich ausspioniert haben

    Der schwedische Modehändler Hennes und Mauritz (H&M) soll Mitarbeiter in großem Stil ausspioniert haben. Die zuständige Datenschutzbehörde hat ein Bußgeldverfahren eingeleitet und bezeichnet die Datenschutzverstöße als besonders drastisch.

  3. Handyverträge: Verkürzte Laufzeit und leichtere Kündigungen geplant
    Handyverträge
    Verkürzte Laufzeit und leichtere Kündigungen geplant

    Zwei Jahre laufende Mobilfunkverträge sollen bald der Vergangenheit angehören. Das Bundesjustizministerium hat einen Gesetzentwurf für kürzere Laufzeitverträge und bessere Kündigungsmöglichkeiten veröffentlicht. Auch Vertragsverlängerungen werden begrenzt.


  1. 11:38

  2. 10:35

  3. 10:11

  4. 13:15

  5. 12:50

  6. 11:43

  7. 19:34

  8. 16:40