1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Software…

Am besten gar keine...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Am besten gar keine...

    Autor: natsan2k 26.09.18 - 22:59

    denn man braucht 20 Jahre bis mans wirklich kann. Mal ein paar Monate halbherzig herumprobieren ist nur Zeitverschwendung.

    Die geistige Einstellung:
    Man muss extrem fanatisch an die Sache herangehen. Man sollte sich das Programmieren zur zweiten Religion erklären. Man sollte seine komplette Freizeit dafür bereitstellen und am Sonntag bis 2 Uhr nachts trainieren und danach nur 4 Stunden schlafen. Man sollte keine sozialen Kontakte haben. Es wäre nur Zeitverschwendung. Man sollte sich gute Bücher kaufen, diese sorgfältig studieren und sie zur zweiten Bibel machen. Man sollte niemals oder nur in der äußersten Not im Netz nach Lösungen oder Tips für ein Problem suchen. Wie soll man lernen, wenn man immer abguckt? Die 'verlorene' Zeit ist dabei unbedeutend. Man arbeitet so lange an einem Problem bis man es gelöst hat und wenn es Tage dauert. Erst dann geht man zum nächsten Schritt. Dabei sollte man ein lautloses Umfeld haben und dafür Sorge tragen, dass man während des Lernens keinen Besuch bekommt. Man trainiert so lange, bis man Nachts von Zahlen träumt.

    Die Herangehensweise:
    Die Sprache mit welcher man beginnt ist nicht so wichtig, es sollte aber eine 'niedrige' Sprache sein und sich nicht auf Klassen konzentrieren. Diese Konzepte kommen später. Erst sollte man die Basis eines Computers verstehen. Von unten nach oben und nicht umgekehrt. Also bits & bytes, shifts & arithmetik, pointers & branches, etc. Dabei darf man sich auch gern mal an Assembler heranwagen. Man verwendet niemals kleine 3rd-party libraries, sondern schreibt diese selbst. Es geht um das erlernen. Zeit ist dabei unbedeutend. 3rd-party Zeug kann man später immer noch portieren, doch weil man gelernt hat, könnte man sich das Zeug auch selbst schreiben und ist nicht darauf angewiesen. Ein Mechaniker muss auch erst verstehen wie ein Motor funktioniert, bevor er ihn reparieren kann. Also zb. C/Assembler -> C++/Java/ObjC für Applikationen oder Basic/Pascal/C -> JS/PHP fürs Web. Man kann auch mit Script-sprachen wie REXX/Python oder Perl beginnen, allerdings eher nicht mit Lisp, Ruby oder Haskell. Exoten wie ADA oder Prolog sollte man nur zum Spaß lernen. Wer sehr viel Geld verdienen möchte sollte sich auf Fortran konzentrieren und wer noch mehr verdienen möchte auf COBOL. Im SPS-Bereich hat man mit AWL und ST eine schöne Möglichkeit den Unterschied zwischen Hardware-naher und höherer Programmierung zu erlernen.

    Ist man dann nach jahrelangem Training und harter Entsagung im Grundsoliden gefestigt, kommt die Zeit der Ernte. Programmieren wird reine Schreibarbeit und man kann sich völlig auf das Konzept konzentrieren. Auch eine neue Sprache zu erlernen ist dann so einfach wie sein Fahrzeug zu wechseln, denn in ihrer Basis sind alle Sprachen und Computer gleich, genau so wie es nur den einen Gott gibt, aber hundert Religionen.

  2. Re: Am besten gar keine...

    Autor: twothe 27.09.18 - 11:02

    Ich kann jedem in 3 Jahren erstklassig Programmieren beibringen, was deine Theorie doch etwas widerlegt.

    Du rezitierst aus der Zeit wo es kaum eine Möglichkeit gab von anderen zu lernen und alle Autodidakten waren. Damals musste man sich alles selbst erarbeiten und das hat natürlich extrem viel Zeit gekostet. Heute kann man sich einfach so einen Experten nehmen und alles von dem lernen und schafft - Intelligenz und Interesse vorausgesetzt - den selben Level in 2-5 Jahren.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. (Senior) ABAP-Entwickler (w/m/d)
    ITARICON Gesellschaft für IT-Architektur und Integrationsberatung mbH, Dresden (Home-Office möglich)
  2. IT Specialist (m/w/d) Solution Architecture & Frameworks
    KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main
  3. Algorithmen-Developer (m/w/d)
    alphaINSIDE GmbH, Stuttgart
  4. IT Systemingenieur - Netzwerk, IT-Security (gn)
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck bei München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de