Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hybridkonsole: Nintendo plant offenbar…

Eine günstige "Switch Home" nur für den Fernseher, das wäre viel interessanter!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Eine günstige "Switch Home" nur für den Fernseher, das wäre viel interessanter!

    Autor: motzerator 04.10.18 - 18:29

    Nicht jeder ist ein Freund von Handheld Konsolen. Mich hält bisher vor allem der hohe Preis bei geringer Leistung vom Kauf der Konsole ab.

    Da ich das Ding eh nur am Fernseher betreiben möchte, brauche ich weder ein Display, das beim betrieb am Fernseher sowieso nicht nutzbar ist, noch brauche ich die komischen Controller.

    Einfach eine Switch mit Classic Controller für den Fernseher und ich hole mir so ein Teil. Ansonsten warte ich wohl noch ein paar Jahre, habe ja noch genug andere Konsolen, unter anderem eine Wii U.

  2. Re: Eine günstige "Switch Home" nur für den Fernseher, das wäre viel interessanter!

    Autor: GourmetZocker 04.10.18 - 19:43

    Das wäre eine sehr gute Idee. Ich bin zu alt zum unterwegs zocken. Meine Freunde und Bekannte, diese Geizhälse, haben sowieso nur PS4 und damit fällt Multiplayer unterwegs eh flach. Außerdem spielen die auf der PS4 komplett andere Spiele als ich. Da bin ich vielfältiger und nicht so beschränkt auf nur 1-2 genre oder gar games.
    Außerdem möchte ich ein Spiel in vollen Zügen zuhause, ohne Störungen genießen (no Pun intended) statt in vollen Zügen auf dem Weg in die Arbeit. Die Switch hätte ich mir auch als TV Only Konsole gekauft.

  3. Re: Eine günstige "Switch Home" nur für den Fernseher, das wäre viel interessanter!

    Autor: countzero 04.10.18 - 23:30

    Ich dachte ursprünglich auch, dass ich sie hauptsächlich am TV verwenden werde, aber als ich dann erst mal die Flexibilität hatte, habe ich sie dann doch häufig mobil genutzt (ich würde schätzen, dass das Verhältnis so 50/50 ist).

    Unterwegs zocke ich dabei aber fast gar nicht, die Switch hat das Haus bisher nur zwei Mal verlassen, jeweils während eines längeren Urlaubs.

    Simplere Sachen (z.B. Picross) spiele ich lieber im Handheld-Modus, obwohl der Fernseher zwei Meter weit weg steht. Im Bett auf dem Sofa oder aufm Klo ne runde zocken ist auch nicht verkehrt.

  4. Re: Eine günstige "Switch Home" nur für den Fernseher, das wäre viel interessanter!

    Autor: Der schwarze Ritter 05.10.18 - 00:28

    War eigentlich auch mein Gedanke. Hab mir das Teil aber dann doch mit Xenoblade und Zelda geholt und prompt war die Freunin erkältet und hat das Sofa + Fernseher blockiert :( Aber dann, Switch ausm Dock raus, Controller dran und aufs Bett verzogen zum Zocken. Da ein Fernseher im Schlafzimmer für mich ein No-Go ist, einfach die beste Lösung so. Mit der Switch geht das jetzt, mit der WiiU war spätestens im Flur schluss, weil im Schlafzimmer eine zweite Wand dazwischen war und der Controller die Station dann nicht mehr erreicht hatte.

    Mit Zelda und Xenoblade bin ich jeweils knapp 120 Stunden beschäftigt gewesen. Jetzt kam der Story-DLC für letzteres raus, den ich mir für den Weihnachtsurlaub aufhebe. Octopath Traveler waren nochmal knapp 70 Stunden und sobald die Konsole wieder im Haus ist (momentan der Schwester für den Krankenhausaufenthalt geliehen) gehts an Mega Man 11 und Mario&Rabbids.

    Gelohnt hat sich das Ding schon drei mal. Die PS4 war nach God of War und Horizon langweilig, hab sie aber fast für dasselbe Geld wieder losbekommen ;)

  5. Re: Eine günstige "Switch Home" nur für den Fernseher, das wäre viel interessanter!

    Autor: mnementh 05.10.18 - 17:08

    countzero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich dachte ursprünglich auch, dass ich sie hauptsächlich am TV verwenden
    > werde, aber als ich dann erst mal die Flexibilität hatte, habe ich sie dann
    > doch häufig mobil genutzt (ich würde schätzen, dass das Verhältnis so 50/50
    > ist).
    >
    > Unterwegs zocke ich dabei aber fast gar nicht, die Switch hat das Haus
    > bisher nur zwei Mal verlassen, jeweils während eines längeren Urlaubs.
    >
    > Simplere Sachen (z.B. Picross) spiele ich lieber im Handheld-Modus, obwohl
    > der Fernseher zwei Meter weit weg steht. Im Bett auf dem Sofa oder aufm Klo
    > ne runde zocken ist auch nicht verkehrt.

    Jepp. Selbst wenn man nur 10% der Zeit zockt ist es halt ein Unterschied ob man 10 oder 11 Stunden in Skyrim versenken kann. Ich persönlich spiele zwar auf Bahnfahrten, das wichtigere ist aber, dass ich im Hotel oder zu Besuch bei meinen Eltern spielen kann. Eine stationäre Konsole würde ich nicht in den Rucksack stecken.

    Ich glaube viele denken sie spielen nur vorm Fernseher, aber selbst wenn das überwiegend zutrifft ist für die paar Zeiten wo man doch mal den Fernseher nicht nutzen kann die Mobilität ein Bonus.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg
  2. DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut (Raum Rosenheim)
  3. BWI GmbH, Meckenheim
  4. Hays AG, Fürth

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 219,99€
  2. 279€ (Bestpreis!)
  3. 279€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Bestpreis!)
  4. Aktionsprodukt ab 399€ kaufen und Coupon erhalten


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

  1. Windows 10: Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt
    Windows 10
    Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt

    Der System File Checker in Windows 10 markiert neuerdings Dateien des Windows Defender als fehlerhaft. Der Bug ist auch Microsoft bekannt. Das Problem: Die neue Version des Defenders verändert im Installationsimage verankerte Dateien. Der Hersteller will das mit einem Update von Windows 10 beheben.

  2. Keystone: Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an
    Keystone
    Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an

    Die auf Kickstarter finanzierte Keystone ist eine mechanische Tastatur mit Hall-Effekt-Schaltern. Diese können die Druckstärke registrieren. Eine Software ermöglicht es der Tastatur, das Tippverhalten der Nutzer zu analysieren und Druckpunkte entsprechend anzupassen.

  3. The Witcher: Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen
    The Witcher
    Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen

    Netflix stellt den ersten Trailer seiner Serie The Witcher vor. Henry Cavill als Geralt von Riva kämpft dabei gegen Monster und Menschen und verwendet Hexerzeichen, Pirouettenkampf und Zaubertränke. Einige Szenen erinnern an Passagen aus den Büchern.


  1. 13:00

  2. 12:30

  3. 11:57

  4. 17:52

  5. 15:50

  6. 15:24

  7. 15:01

  8. 14:19