1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 10: Oktober-Update…

Mit Cloud wär das nicht passiert

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mit Cloud wär das nicht passiert

    Autor: Herr Unterfahren 05.10.18 - 17:10

    Jetzt kriegt Euch doch mal wieder ein, liebe User.
    Das ist nur eine Werbeaktion seitens Microsoft, um auf seine Cloud- Dienste und deren Backup- Funktion hinzuweisen ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.10.18 17:11 durch Herr Unterfahren.

  2. Re: Mit Cloud wär das nicht passiert

    Autor: sebastilahn 05.10.18 - 19:05

    Herr Unterfahren schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jetzt kriegt Euch doch mal wieder ein, liebe User.
    > Das ist nur eine Werbeaktion seitens Microsoft, um auf seine Cloud- Dienste
    > und deren Backup- Funktion hinzuweisen ;)

    Jetzt mal ohne Scheiß, was ist denn wenn der Trottel von MS-Programmierer die Richtungen vertauscht hat. Anstatt zu schauen, was vor dem Update lokal vorhanden ist und das evtl. zu syncen hat er geschaut was in der Cloud liegt und das nach lokal gesynct.
    Liegt nichts da, ist danach lokal auch nichts mehr da....

  3. Re: Mit Cloud wär das nicht passiert

    Autor: Naresea 05.10.18 - 20:37

    1. Den Programmierer zu beschimpfen ändert nichts. Bei sowas sind viele Leute mit im Boot, nicht nur ein "Trottel". Allen voran die Testabteilung.

    2. Deswegen legt man Backups von wichtigen Daten an

    3. Wenn man kein Backup hat, benutzt man passende Tools um "gelöschte" Daten wiederherzustellen und hofft auf das Beste.

    Wenn 2 und 3 nicht funktionieren hat man eben Pech gehabt und kann höchstens noch auf eine Sammelklage für Schadensersatz oder so hoffen. Das bringt die Daten dann aber auch nicht zurück...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über SCHAAF PEEMÖLLER + PARTNER TOP EXECUTIVE CONSULTANTS, Nordrhein-Westfalen
  2. Walhalla u. Praetoria Verlag GmbH & Co. KG, Regensburg
  3. Fachhochschule Südwestfalen, Meschede
  4. allsafe GmbH & Co.KG, Engen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
Weltraumsimulation
Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Theatres of War angespielt Star Citizen wird zu Battlefield mit Raumschiffen
  2. Star Citizen Mit der Carrack ins neue Sonnensystem
  3. Star Citizen Squadron 42 wird noch einmal verschoben

Galaxy Fold im Test: Falt-Smartphone mit falschem Format
Galaxy Fold im Test
Falt-Smartphone mit falschem Format

Samsung hat bei seinem faltbaren Smartphone nicht nur mit der Technik, sondern auch mit einem misslungenen Marktstart auf sich aufmerksam gemacht. Die zweite Version ist deutlich besser geglückt und aufregend in ihrer Neuartigkeit. Nur: Wozu braucht man das Gerät?
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy Fold übersteht weniger Faltvorgänge als behauptet

Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

  1. Internetdienste: Ermittler sollen leichter an Passwörter kommen
    Internetdienste
    Ermittler sollen leichter an Passwörter kommen

    Die Bundesregierung will Ermittlern den Zugriff auf Nutzerdaten bei Internetdiensten wie Mail-Anbieter, Foren oder sozialen Medien erleichtern. Die IT-Branche und die Opposition sehen einen "Albtraum für die IT-Sicherheit".

  2. Netflix und Youtube: EU-Kommissarin warnt vor hohem Energiebedarf des Internets
    Netflix und Youtube
    EU-Kommissarin warnt vor hohem Energiebedarf des Internets

    Youtube, Netflix und Prime Video sind die Dienste, die besonders viel Internetverkehr generieren und damit auch einen besonders hohen Energiebedarf nach sich ziehen. Das sieht die Vizepräsidentin der EU-Kommission kritisch.

  3. Galaxy Fold: Samsung dementiert eigene Verkaufszahlen
    Galaxy Fold
    Samsung dementiert eigene Verkaufszahlen

    Samsung widerspricht sich selbst. Das Unternehmen bestreitet die Angabe eines ranghohen Samsung-Managers, der verkündet hatte, weltweit seien bereits eine Million Galaxy Fold verkauft worden. Vieles bleibt ungeklärt.


  1. 12:25

  2. 12:10

  3. 11:43

  4. 11:15

  5. 10:45

  6. 14:08

  7. 13:22

  8. 12:39