Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dateien gelöscht: Microsoft…

Soviel dann auch zu...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Soviel dann auch zu...

    Autor: demon driver 06.10.18 - 16:22

    ... den Beschwichtigungsversuchen Microsoftgläubiger, die bei der letzten Meldung zum Fall auch hier in den Golem-Foren immer noch nicht müde wurden, das Problem für nichtig oder gar nichtexistent zu erklären.

  2. Re: Soviel dann auch zu...

    Autor: Sharra 06.10.18 - 16:41

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... den Beschwichtigungsversuchen Microsoftgläubiger, die bei der letzten
    > Meldung zum Fall auch hier in den Golem-Foren immer noch nicht müde wurden,
    > das Problem für nichtig oder gar nichtexistent zu erklären.


    Es ist seit Erscheinen von Win10 jedes mal das selbe Theater.
    MS verteilt Schrott, es gibt Probleme, die Jünger verteidigen MS bis aufs Blut, und ein paar Tage später gesteht MS ein Schrott verteilt zu haben.
    Davor war es auch nicht wirklich besser. Der Unterschied ist nur, dass die Win10-Updates keine reinen Patches sind, sondern eben auch Funktionsupgrades und Veränderungen. Dass dabei mehr schief gehen kann, als wenn man ein paar Bytes eines bestehenden Systems ändert, weil sich ein Fehler eingeschlichen hat, sollte klar sein. Das ist auch gar nicht das Problem an sich.
    Das Problem ist, dass MS es, ums verrecken, nicht hinbekommt, die Versionen lange genug zu testen. Und das jetzige Problem war angeblich schon in der Preview aufgefallen, MS hat denoch ausgerollt. Das geht einfach nicht.

  3. Re: Soviel dann auch zu...

    Autor: nolonar 06.10.18 - 20:29

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und das jetzige Problem war angeblich schon in der Preview aufgefallen,
    > MS hat denoch ausgerollt. Das geht einfach nicht.

    Im Feedback Hub gibt es sogar dutzende Feedbacks, bei denen es heisst der Insider habe schon zum vierten Mal in Folge alle Daten im Dokumente Ordner verloren. Das Problem ist also noch nicht einmal neu, sondern hat sich schon seit mindestens 4 Builds eingeschlichen.

    Dass MS trotz all diesen vorzeitigen Meldungen den Fehler erst nach Release und einen Reddit Post später einsieht, beweist dass das Insider Programm eigentlich vollkommen sinn- und zweckfrei ist.

    Die Idee wäre eigentlich nicht schlecht, und ich möchte auch jetzt noch daran glauben, aber die Umsetzung ist einfach... Scheisse.

  4. Re: Soviel dann auch zu...

    Autor: demon driver 06.10.18 - 21:24

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist seit Erscheinen von Win10 jedes mal das selbe Theater.
    > MS verteilt Schrott, es gibt Probleme, die Jünger verteidigen MS bis aufs
    > Blut, und ein paar Tage später gesteht MS ein Schrott verteilt zu haben.
    > Davor war es auch nicht wirklich besser. Der Unterschied ist nur, dass die
    > Win10-Updates keine reinen Patches sind, sondern eben auch
    > Funktionsupgrades und Veränderungen [...]

    Ja – und dann wiederum, ein Dark Theme für den Dateiexplorer? Echt, jetzt? Und das wird einem als großes Funktionsupdate angepriesen. Und man kann nicht mal sagen, nein, danke. Zumal ich fast wetten möchte, dass die Implementation nicht durchgängig gelungen ist. Immerhin wäre das so ungefähr das erste Mal seit ca. zwanzig Jahren, dass denen etwas im UI durchgängig gelungen wäre...

  5. Re: Soviel dann auch zu...

    Autor: Sharra 07.10.18 - 02:41

    Gegen dark themes hab ich gar nichts, zumindest nicht grundsätzlich. Dann findet man aber immer wieder Stellen, die der Hersteller absolut versaut hat, und man darf es selbst nicht ändern.

    Was zur Hölle ist so schwer daran, das Zeug als Template zu verbauen, und diese Templates vom User anpassen zu lassen? Und damit meine ich sowohl Farben, wie auch Anordnung der Funktionen. Nein, KEIN Hersteller hat die Weisheit mit Löffeln gefressen. Das geht schon deswegen nicht, weil jeder Mensch es etwas anders mag. Ein one fits all gibt es grundsätzlich nicht.

  6. Re: Soviel dann auch zu...

    Autor: ve2000 07.10.18 - 06:42

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was zur Hölle ist so schwer daran, das Zeug als Template zu verbauen, und
    > diese Templates vom User anpassen zu lassen? Und damit meine ich sowohl
    > Farben, wie auch Anordnung der Funktionen. Nein, KEIN Hersteller hat die
    > Weisheit mit Löffeln gefressen. Das geht schon deswegen nicht, weil jeder
    > Mensch es etwas anders mag. Ein one fits all gibt es grundsätzlich nicht.

    ^^ This.
    Gleiches gilt auch für die Fonts.
    WARUM zum verrecken ist keine Anpassung (mehr) möglich, ging doch alles schon mal!
    Ich persönlich finde das "Dark Theme" nämlich scheixxe, weil viel zu dunkel.
    Kommt noch hinzu, das das Theme nur an einigen Stellen greift und nicht überall.
    Dreck.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.10.18 06:44 durch ve2000.

  7. Re: Soviel dann auch zu...

    Autor: demon driver 07.10.18 - 15:05

    ve2000 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > Was zur Hölle ist so schwer daran, das Zeug als Template zu verbauen, und
    > > diese Templates vom User anpassen zu lassen? Und damit meine ich sowohl
    > > Farben, wie auch Anordnung der Funktionen. Nein, KEIN Hersteller hat die
    > > Weisheit mit Löffeln gefressen. Das geht schon deswegen nicht, weil jeder
    > > Mensch es etwas anders mag. Ein one fits all gibt es grundsätzlich nicht.
    >
    > ^^ This.
    > Gleiches gilt auch für die Fonts.
    > WARUM zum verrecken ist keine Anpassung (mehr) möglich, ging doch alles
    > schon mal!

    Vermutlich weil die Windows-Oberfläche inzwischen technisch gesehen ein solches Flickwerk aus mehreren unterschiedlichen, undurchschaubar miteinander verwobenen Teilen ist, die jeweils auf völlig unterschiedlichen Systemressourcen aufbauen, dass ein durchgängiges Theming gar nicht mehr sinnvoll, geschweige denn wartbar, implementierbar ist...

    > Ich persönlich finde das "Dark Theme" nämlich scheixxe, weil viel zu dunkel.
    > Kommt noch hinzu, das das Theme nur an einigen Stellen greift und nicht überall.
    > Dreck.

    Jo. Ich hab nix gegen Dark Themes an sich, soll man sich doch einrichten, wie man mag. Aber durchgängig implementiert sollte es halt schon sein. Der Witz ist ja, dass der bloße Umstand, dass jetzt auch der Explorer in dunkel daherkommt, wenn man's denn dunkel haben will, als Feature angepriesen wird und nicht als Bugfix des bisherigen Theming...

  8. Re: Soviel dann auch zu...

    Autor: My1 07.10.18 - 15:08

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja – und dann wiederum, ein Dark Theme für den Dateiexplorer? Echt,
    > jetzt? Und das wird einem als großes Funktionsupdate angepriesen.

    dazu ist dieser dark theme hype mMn Sülze.

    gebt uns einfach volles custom theming ohne dass man umwege gehen muss oder mit jedem build das ganze kaputt geht.

    Asperger inside(tm)

  9. Re: Soviel dann auch zu...

    Autor: DeathMD 08.10.18 - 08:17

    My1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dazu ist dieser dark theme hype mMn Sülze.
    >
    > gebt uns einfach volles custom theming ohne dass man umwege gehen muss oder
    > mit jedem build das ganze kaputt geht.

    Wie demon driver schon schrieb, das Windows UI ist mittlerweile ein derartiges Frickelwerk, dass das schlicht nicht mehr umsetzbar ist.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  10. Re: Soviel dann auch zu...

    Autor: azeu 08.10.18 - 08:35

    Dann sollten sie den bestehenden Code wegschmeissen und sauber neu aufsetzten.

    ... OVER ...

  11. Re: Soviel dann auch zu...

    Autor: FreiGeistler 08.10.18 - 12:27

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann sollten sie den bestehenden Code wegschmeissen und sauber neu
    > aufsetzten.

    Wird vermutlich erst geschehen, wenn sie ganz von vorn beginnen – oder gar nicht. Weil:
    "I Contribute to the Windows Kernel. We Are Slower Than Other Operating Systems. Here Is Why."
    (Zweiter Absatz, über die interne Politik)

    Diverse Fehlentscheidungen im Systemdesign (immer mehr Features, nur fixen/weiterentwickeln wenn unbedingt nötig) und ganze Pakete nützlicher Tools von Microsoft-Entwicklern (Sysinternals) bekräftigen das ganze.
    Warum der Entwickler danach entschuldigend wird, kann sich jeder selbst ausmalen.



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 08.10.18 12:43 durch FreiGeistler.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CompuGroup Medical Deutschland AG, Kiel, Hamburg
  2. VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e. V., Frankfurt am Main
  3. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  4. BWI GmbH, bundesweit

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 239,00€
  2. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung
  3. 529,00€
  4. 72,99€ (Release am 19. September)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

Dr. Mario World im Test: Spielspaß für Privatpatienten
Dr. Mario World im Test
Spielspaß für Privatpatienten

Schlimm süchtig machendes Gameplay, zuckersüße Grafik im typischen Nintendo-Stil und wunderbare Dudelmusik: Der Kampf von Dr. Mario World gegen böse Viren ist ein Mobile Game vom Feinsten - allerdings nur für Spieler mit gesunden Nerven oder tiefen Taschen.
Von Peter Steinlechner

  1. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  2. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
  3. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

  1. Streaming: Netflix' Kundenwachstum geht zurück
    Streaming
    Netflix' Kundenwachstum geht zurück

    Netflix hat im zweiten Quartal die eigenen Erwartungen verfehlt. Auch der Gewinn fiel niedriger aus als im Vorjahresquartal.

  2. Coradia iLint: Alstoms Brennstoffzellenzüge bewähren sich
    Coradia iLint
    Alstoms Brennstoffzellenzüge bewähren sich

    Zwei Züge, 100.000 Kilometer, keine Probleme: Nach zehn Monaten regulärem Einsatz in Niedersachsen ist das französische Unternehmen Alstom zufrieden mit seinen Brennstoffzellenzügen.

  3. Matternet: Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz
    Matternet
    Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz

    Blutkonserven oder Gewebeproben müssen unter Umständen schnell zu ihrem Bestimmungsort gebracht werden. Die Schweizer Post setzt für solche Transporte Drohnen ein. Doch nach vielen problemlosen Flüge ist ein Copter abgestürzt. Das Drohnenprogramm wurde daraufhin vorerst gestoppt.


  1. 23:00

  2. 19:06

  3. 16:52

  4. 15:49

  5. 14:30

  6. 14:10

  7. 13:40

  8. 13:00