1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Künstliche Intelligenz: Wie Computer…

an den autor:

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. an den autor:

    Autor: tunnelblick 08.10.18 - 16:56

    können sie bitte darstellen, in wie fern sich reinforcement learning von evolutionären algorithmen unterscheidet? es ist schon eine weile her, aber ich hatte im studium die vorlesung "artificial life" gehört, welches einen anderen ansatz als ki hat, aber dort gab es das thema "evolutionäre algorithmen" und es hört sich zumindest recht ähnlich an.

  2. Re: an den autor:

    Autor: Miroslav-Stimac 08.10.18 - 19:36

    Hallo,

    danke für das Interesse und Ihre Frage!

    Evolutionäre Algorithmen (auch genetische Algorithmen genannt) kann man als eine Art von Reinforcement Learning betrachten.

    Reinforcement Learning ist von der Verhaltenspsychologie (genauer gesagt: von dem Bereich Konditionierung) inspiriert und verwendet ein Feedback in Form von Belohnung, Bestrafung oder allgemein Bewertung aus der Umwelt damit eine Maschine (auch Agent genannt) lernt. Dieses Feedback kann auf unterschiedliche Art und Weise entstehen. Es kann zum Beispiel bei der Konditionierung von Hunden durch eine Belohnung durch den Menschen erfolgen: wenn der Hund (Agent) auf den Befehl "Setz Dich" sich brav hinsetzt, bekommt er als Belohnung etwas leckeres zum essen. In diesem Fall kommt das Feedback durch den Menschen; er ist der Bewerter. Die Bewertung bzw. das Feedback kann durch unterschiedliche Akteure oder Mechanismen erfolgen: Menschen, andere Systeme, mathematische Bewertungsfunktionen etc.
    Reinforcement Learning bedeutet nur, dass es ein Feedback gibt und dieses zu Veränderungen im Verhalten oder Ausprägungen von Merkmalen beim Agent führt, das iterativ zu tendenziell immer besseren Ergebnissen führt. Wie genau das Feedback entsteht und wie daraufhin die Veränderungen stattfinden, ist von Algorithmus zu Algorithmus unterschiedlich.

    Bei evolutionären Algorithmen nimmt man sich die Evolutionstheorie von Charles Darwin als Vorbild und verwendet die drei Prinzipien Rekombination, Mutation und Selektion.
    Rekombination und Mutation sind die Mechanismen, wie es zu Veränderungen kommt und die Selektion ist der Bewertungsmechanismus (Feedback).

    Schöne Grüße,
    Miroslav Stimac

  3. Re: an den autor:

    Autor: tunnelblick 11.10.18 - 08:31

    vielen lieben dank für die ausführliche antwort!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universität Potsdam, Potsdam Innenstadt
  2. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe
  3. bol Behörden Online Systemhaus GmbH, Unterschleißheim
  4. TenneT TSO GmbH, Lehrte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 326,74€
  2. 206,10€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  3. 499,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Librem Mini v2 im Test: Der kleine Graue mit dem freien Bios
Librem Mini v2 im Test
Der kleine Graue mit dem freien Bios

Der neue Librem Mini eignet sich nicht nur perfekt für Linux, sondern hat als einer von ganz wenigen Rechnern die freie Firmware Coreboot und einen abgesicherten Bootprozess.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Purism Neuer Librem Mini mit Comet Lake
  2. Librem 14 Purism-Laptops bekommen 6 Kerne und 14-Zoll-Display
  3. Librem Mini Purism bringt NUC-artigen Mini-PC

Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
Made in USA
Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Sandworm Hacker nutzen alte Exim-Sicherheitslücke aus

iPhone 12 Mini im Test: Leistungsstark, hochwertig, winzig
iPhone 12 Mini im Test
Leistungsstark, hochwertig, winzig

Mit dem iPhone 12 Mini komplettiert Apple seine Auswahl an aktuellen iPhones für alle Geschmäcker: Auf 5,4 Zoll sind hochwertige technischen Finessen vereint, ein besseres kleines Smartphone gibt es nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Nutzer beklagen Netzabbrüche beim iPhone 12
  2. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
  3. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler